WebdesignerIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.090,- bis € 2.390,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

WebdesignerInnen sind AnwendungsentwicklerInnen, die sich auf Webtechnologien spezialisiert haben.

WebdesignerInnen sind für das technische Design, also die technische Qualität der Website zuständig - zum Unterschied von ScreendesignerInnen, die für das ansprechende optische Design sorgen. Zunehmend verschmelzen jedoch die Tätigkeiten dieser beiden Berufe miteinander.

Zu den Qualitätskriterien im Webdesign gehört die optimale Lesbarkeit für Suchmaschinen und Screenreader, das sind Bildschirmvorlesegeräte. Weitere wichtige Qualitätskriterien sind die einheitliche Darstellung in jedem gängigen Browser, Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit sowie das barrierefreie (WAI konforme) Webdesign.

Webdesign ist, was der Computer darstellt bzw. sieht, ein Browser verarbeitet, interpretiert und zur Darstellung bringt. WebdesignerInnen sorgen also für eine geordnete Struktur und semantisch korrekte Auszeichnungen*.

WebdesignerInnen befassen sich mit der technischen Umsetzung von Unternehmens-Websites, Newsletter, E-Commerce Plattformen und Online Marketing Kampagnen. Gemeinsam mit User Experience-DesignerInnen sammeln sie Erkenntnisse über NutzerInnen und Kundenerlebnisse um diese in dem Gesamtkonzept und Entwicklungsprozess zu berücksichtigen.

Um hochwertige Websites herzustellen und ein technisch sauberes System zu gewährleisten, führen WebdesignerInnen ausführliche Tests durch und erproben sämtliche Funktionen. Zudem setzen sie Methoden zur Suchmaschinenoptimierung (SEO*) ein.

Im Trend liegen Entwicklungen des Responsive Webdesign, welches den Vorteil besitzt, eine Website für alle Geräte (Tablets, Smartphones) und Bildschirmgrößen dynamisch zu optimieren.

Siehe auch die Berufe ScreendesignerIn, MedieninformatikerIn und Content-ManagerIn.

 

*Semantisch korrekt: Bei Auszeichnungssprachen (z.B. HTML) erweist sich Semantik im Code essentiell für die Navigation. Sehbehinderte Personen verwenden Ausgabegeräte wie z.B. Screenreader, die auf einen sematisch korrekten Code angewiesen sind.

*SEO: Search Engine Optimizing ist der Einsatz von Techniken um das rasche Auffinden einer Website durch Suchmaschinen zu ermöglichen.

WebdesignerInnen sind AnwendungsentwicklerInnen, die sich auf Webtechnologien spezialisiert haben.

WebdesignerInnen sind für das technische Design, also die technische Qualität der Website zuständig - zum Unterschied von ScreendesignerInnen, die für das ansprechende optische Design sorgen. Zunehmend verschmelzen jedoch die Tätigkeiten dieser beiden Berufe miteinander.

Zu den Qualitätskriterien im Webdesign gehört die optimale Lesbarkeit für Suchmaschinen und Screenreader, das sind Bildschirmvorlesegeräte. Weitere wichtige Qualitätskriterien sind die einheitliche Darstellung in jedem gängigen Browser, Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit sowie das barrierefreie (WAI konforme) Webdesign.

Webdesign ist, was der Computer darstellt bzw. sieht, ein Browser verarbeitet, interpretiert und zur Darstellung bringt. WebdesignerInnen sorgen also für eine geordnete Struktur und semantisch korrekte Auszeichnungen*.

WebdesignerInnen befassen sich mit der technischen Umsetzung von Unternehmens-Websites, Newsletter, E-Commerce Plattformen und Online Marketing Kampagnen. Gemeinsam mit User Experience-DesignerInnen sammeln sie Erkenntnisse über NutzerInnen und Kundenerlebnisse um diese in dem Gesamtkonzept und Entwicklungsprozess zu berücksichtigen.

Um hochwertige Websites herzustellen und ein technisch sauberes System zu gewährleisten, führen WebdesignerInnen ausführliche Tests durch und erproben sämtliche Funktionen. Zudem setzen sie Methoden zur Suchmaschinenoptimierung (SEO*) ein.

Im Trend liegen Entwicklungen des Responsive Webdesign, welches den Vorteil besitzt, eine Website für alle Geräte (Tablets, Smartphones) und Bildschirmgrößen dynamisch zu optimieren.

Siehe auch die Berufe ScreendesignerIn, MedieninformatikerIn und Content-ManagerIn.

 

*Semantisch korrekt: Bei Auszeichnungssprachen (z.B. HTML) erweist sich Semantik im Code essentiell für die Navigation. Sehbehinderte Personen verwenden Ausgabegeräte wie z.B. Screenreader, die auf einen sematisch korrekten Code angewiesen sind.

*SEO: Search Engine Optimizing ist der Einsatz von Techniken um das rasche Auffinden einer Website durch Suchmaschinen zu ermöglichen.

Diplomstudium Universitätsstudium Bildende Kunst - Grafik Fachhochschullehrgang Fachhochschullehrgang Designing Digital Business (MSc) Universitätslehrgang Universitätslehrgang Web Design Universitätslehrgang Universitätslehrgang Web-Publishing - Content Editor*in Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium InterMedia Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Content-Produktion & Digitales Medienmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium MultiMediaArt Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informations- und Kommunikationssysteme Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Creative Computing Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium MultiMediaTechnology Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Web Business & Technology Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Kommunikation, Wissen, Medien Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Medientechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik (Dual) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Medientechnik und Mediendesign Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Internettechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Mobile Software Development Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationsdesign Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Grafik- & Informationsdesign Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Strategic Communication Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Zeitbasierte und Interaktive Medienkunst Bachelorstudium (UNI) Lehrgang BA/BSc (Hons) Web Development Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Computational Sciences Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Communication Design Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Interactive Media Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Web Communication & Information Systems Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Digital Media Production Masterstudium (FH) Fachhochschul- und Universitätsstudium Digital Business Management (DBM) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Digitale Medien & Kommunikation Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Digital Design Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Digital Arts Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium InterMedia Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Content Strategy Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Interactive Technologies Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Visual Computing Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Zeitbasierte Medien Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Medieninformatik - Media Informatics Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Interface Cultures Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Webwissenschaften
  • Im Fernstudium Webdesign qualifizieren wir Sie zum professionellen Webdesigner. Diese Weiterbildung ermöglicht Ihnen den Einstieg in die professionelle Erstellung von Webseiten und Interfaces für beliebige Web-Anwendungen. Durch die Kombination mehrerer aufeinander abgestimmter Lerneinheiten zu den Themen HTML5, responsive Webdesign mit CSS, Sass/SCSS, Bootstrap 4 und UI/UX-Design lernen Sie alle wichtigen Grundlagen, Konzepte und Technologien, die im modernen Webdesign eingesetzt werden. In zahlreichen Übungen erstellen Sie unter fachkundiger Anleitung durch unsere E-Tutoren mehrere vollständige Web-Oberflächen und Designs. Wir schreiben dabei den Quellcode von Hand — grafische Hilfsmittel und Apps kommen bei uns nicht zum Einsatz. Mobile Geräte stellen Webdesigner/innen vor ganz neue Herausforderungen: Eine Website muss auf kleinen Smartphones und Tablets mit Touchscreen ebenso funktionieren wie auf einem großen Desktop-PC, das Design muss auf das Gerät und den Nutzer reagieren. Mit Responsive Design lassen sich alternative Weblayouts für unterschiedliche Geräte erstellen, ohne dass dabei der Inhalt der Website angepasst werden muss. Möglich machen das die neuen Features von CSS, vor allem die sogenannten Media Queries. Doch auch im gestalterischen Bereich bieten CSS erstaunliche neue Möglichkeiten: Transformationen, Filter und Animationen wie in Grafikprogrammen, ganz ohne JavaScript-Programmierung. Zu den am weitesten verbreiteten Hilfsmitteln für Webdesigner/innen gehören Sass und Bootstrap. Sass ermöglicht es Ihnen, Stylesheets erheblich schneller und effizienter zu schreiben. Sass bietet zahlreiche Funktionen, von denen Sie in CSS nur träumen können: Es bietet Variablen und wiederverwendbare Stildefinitionen, und eintönige Aufgaben lassen sich automatisieren. Sass ist auch die Basis des beliebten Frontend-Frameworks Bootstrap 4. Bootstrap ist für viele Designer/innen und Webentwickler/innen das Framework der Wahl, um in kurzer Zeit attraktive und robuste Websites für alle Bildschirmgrößen zu bauen. Bootstrap bietet Stilvorgaben für nahezu alle Aspekte eines Web-Layouts: Rastersysteme, Navigationen, Typographie, Farben, Media-Queries, Abstände, Ausrichtung u.v.m. Der Praxisbezug unserer Online-Weiterbildung zum Webdesigner wird sichergestellt durch über 60 Schritt-für-Schritt-Anleitungen und 33 praxisnahen Übungen, die auf 59 Lektionen verteilt sind. Zudem enthält die Weiterbildung sieben Projektaufgaben, die von den jeweils zuständigen Tutoren (siehe unten) betreut und bewertet werden. Zu jeder eingereichten Arbeit erhalten Sie eine differenzierte Bewertung und ein ausführliches Feedback. Lehrplan: Zertifizierter Webdesigner: Webdesign & Usability - Webdesign mit HTML5 und CSS3-Grundlagen - Responsive Webdesign mit CSS3 - Sass & Bootstrap 4: CSS-Preprocessors, Frontend-Frameworks - UI/UI-Design: Website-Konzeption & Usability - Prüfungsvorbereitung Certified Web Designer
    Ziele:
    Nach dem Webdesign-Fernstudium können Sie moderne, responsive Websites und Web Interfaces konzipieren und selbst umsetzen.
    Zielgruppe:
    Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung in IT-, Medien-, Kommunikations-, kreativ-künstlerischen Bereichen, z.B. Fachinformatiker, Mediengestalter, Druckvorlagenhersteller, Werbe- und Medienfachwirte, Fotografen, Zeichner, Druckvorlagenhersteller, Grafiker, Designer, technische Redakteure, Typografen, Schriftsetzer Quereinsteiger/innen mit guten EDV- und Internet-Anwenderkenntnissen
    Voraussetzungen:
    - Fundierte PC-Kenntnisse (Windows oder Mac), Internet-Anwenderkenntnisse

    Institut:
    webmasters akademie Nürnberg GmbH

    Wo:
    Internet: Sie lernen an Ihrem eigenen Arbeitsplatz von zu Hause aus.

  • Der rasant wachsende Bereich der Mediengestaltung kombiniert in spannender Weise Technik mit Kreativität. Klassische Berufsbilder, wie beispielsweise Printgrafiker/-innen, sind heute mehr denn je gefordert, sich laufend aktuelle Fertigkeiten anzueignen. Denn: Kunden/-innen fordern Service und Ideenreichtum auf ganzer Linie. Dadurch können Grafiker/-innen, Webdesigner/-innen sowie Marketingleute heute vor allem mit crossmedialer Kompetenz punkten und sich eine gute Position am Arbeitsmarkt sichern. Die grafische und digitale Welt wandelt sich in kurzen Abständen und so werden neben klassischen Druckwerken auch Webseiten und interaktive Anwendungen zum Tagesgeschäft dieser Berufssparte und erweitern das Kompetenzfeld.
    Ziele:
    Sie verfügen über eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung für Digital-und Print-medien, wie sie für die Ausübung des Berufes eines/r Mediengestalters/in, Grafikers/in, Screendesigners/in oder Webdesigners/in erforderlich ist Sie realisieren Ihre kreativen Konzepte selbstständig, effizient und unter ständiger Beachtung des jeweiligen Kommunikationszieles Sie denken und gestalten medienübergreifend (crossmedial). Dabei verfügen Sie über ein hohes Verständnis für die Besonderheiten des jeweiligen Mediums und können dieses zielorientiert aufbereiten und nutzen.
    Zielgruppe:
    Zusatzausbildung für im kaufmännischen und technischen Bereich tätige MitarbeiterInnen (Marketing).
    Voraussetzungen:
    Sehr gute PC- oder Mac-Anwenderkenntnisse werden vorausgesetzt. Dazu zählen neben dem sicheren und effizienten Umgang mit dem Betriebssystem (Dateiverwaltung) auch gute Internet-Anwenderkenntnisse (Web und E-Mail).

    Institut:
    go2www Heinrich Zillner

    Wo:
    Seminarräume go2www Engerthstraße 232-238/R901 (niederes Gebäude) 1020 Wien

  • ----- Inkl. Zoom-Online-Webinare & Fernstudiumbegleitung über Slack ----- Heutzutage ist die Erwartungshaltung an kompetenten Marketingexperten, Markenmanagern und Grafik- und Webdesigner besonders hoch, da sie im ständigen Spannungsfeld zwischen ihren breit gefächerten und komplexen Aufgabenbereichen stehen. Gut ausgebildete Marketing- & Markenspezialisten mit soliden Grafik- und Web-Kenntnissen sind gefragte Personen mit sehr guten Chancen auf dem nationalen & internationalen Marketing- und Kreativ-Arbeitsmarkt. Dieser praxisbezogene Fernstudiengang ist eine ganzheitliche Ausbildung, die Ideenfindung, Marketing, Marken- & Produktführung, Werbepsychologie sowie Grafik- & Webdesign miteinander verknüpfen. Sie lernen, wie man unkonventionelle Ideen entwickelt, Marketing- & Werbestrategien konzipiert, wie man das entworfene grafisch umsetzt und Marken/Produkte kurz- und langfristig erfolgreich führt.
    Ziele:
    Vermittlung von theoretischen & praxisorientierten Kenntnissen rund um das Thema Marketing, Markenführung & Design.
    Voraussetzungen:
    Akademischer Abschluss und mind. 1 Jahr * Erfahrung ODER Matura/Abitur/Reifeprüfung und mind. 2 Jahre * Erfahrung ODER Abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 3 Jahre * Erfahrung

    Institut:
    BILDAK - Bildungsakademien

    Wo:
    Fernstudium

  • ----- Inkl. Zoom-Online-Webinare & Fernstudiumbegleitung über Slack ----- Die Tätigkeiten des Grafik- und Webdesigners sind außerordentlich breit gefächert, denn es gibt kaum einen Bereich in der Marketing- und Werbebranche in dem „Design“ keine Rolle spielt. Das macht ihn zu einem der unverzichtbarsten und faszinierendsten Berufe in der heutigen modernen Kreativgesellschaft – denn hier zählt Ihre Kreativität, die persönliche Einsatzbereitschaft & Leidenschaft eine zentrale Rolle in der modernen Designwirtschaft. Der innovative Grafik- und Webdesigner von heute wird immer mehr zum Generalgestalter in der Welt der Medien. Ganz egal ob im Print- oder Onlinebereich, überall finden wir Grafik- oder Webdesign – u.a. auf jedem Prospekt, Plakat, Flyer, Firmenlogo, Verpackung, Anzeige oder Homepage u.v.m! Hier bahnen sich Karrieren an, Bezug nehmend auf die Kreativität und deren persönlichen Einsatzbereitschaft in der Welt der Kreativindustrie - woraufhin wir für dieses Zielpublikum trotz des Fernstudiums einen überaus praxisbezogenen Diplom- Fernstudiengang am Puls der Zeit entwickeln konnten und die Erwartungshaltung der Studierenden demzufolge zweifelsfrei erfüllen. Ein Beruf der gerade weil er hohe Verantwortlichkeit verlangt, auch große Freiheit bietet - ein Beruf der abwechslungsreich ist wie kaum ein anderer - ein Beruf der kreative Personen Selbstverwirklichung bietet, lässt daraus schließen: mit diesem Kombinationsstudium aus Grafik- und Webdesign absolvieren Sie einen der faszinierendsten, spannendsten und hinreißendsten Berufe die es gibt! Um den Praxisbezug bei diesem Fernstudiengang zu maximieren, sind bspw. in den Modulen "Ideenfindung" sowie "Grafikdesign" zahlreiche Projektaufgaben integriert. Diese Hausaufgaben müssen nicht zwingend bearbeitet/retourniert werden - wird jedoch empfohlen, da diese wesentlich zum Lernerfolg beitragen!
    Ziele:
    Vermittlung von theoretischen & praxisorientierten Kenntnissen rund um das Thema Grafik- & Webdesign.
    Voraussetzungen:
    Akademischer Abschluss und mind. 1 Jahr * Erfahrung ODER Matura/Abitur/Reifeprüfung und mind. 2 Jahre * Erfahrung ODER Abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 3 Jahre * Erfahrung

    Institut:
    BILDAK - Bildungsakademien

    Wo:
    Fernstudium

  • Hier lernen Sie alles rund um das Thema Webdesign. Von der Zielgruppenanalyse bis zur Umsetzung.
    Zielgruppe:
    Einsteiger und Quereinsteiger
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    HSB Akademie Österreich GmbH

    Wo:
    Online - Zoom

  • Unternehmen präsentieren weltweit ihre Webseiten im Internet und formen so ihr Image. Firmen investieren in modernen Zeiten wie heute viel Geld in eine professionell gestaltete und programmierte Website - denn meist findet der Erstkontakt zum potenziellen Kunden online statt. Wenn die Internetpräsenz unübersichtlich und unfreundlich wirkt, klickt der Interessent sofort weg. Gesucht sind daher heutzutage gut ausgebildete Webdesigner, die das Unternehmen und die Produkte oder Dienstleistungen der Kunden ideal präsentieren. Der Beruf des Webdesigners verbindet Kreativität mit technischem Know-how und bietet deshalb interessante Chancen auf dem (Online-)Arbeitsmarkt - woraufhin wir für dieses Zielpublikum trotz des Fernstudiums eine überaus praxisbezogene Diplomausbildung am Puls der Zeit entwickeln konnten und die Erwartungshaltung der Studierenden demzufolge zweifelsfrei erfüllen. Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen im Rahmen Ihrer Ausbildung, wie Sie wirkungsvolle, animierte und kundenfreundliche Webseiten für den beruflichen Einsatz konzipieren, realisieren und programmieren. Teilnehmer/-innen dieses Studienganges setzen nach Absolvierung der Abschlussprüfung selbstständig umfassende Webdesign-Projekte problemlos in die Tat um. Angefangen von der Kreativ-Konzeption bis hin zur Online-Veröffentlichung.
    Ziele:
    Vermittlung von theoretischen & praxisorientierten Kenntnissen rund um das Thema Webdesign.
    Voraussetzungen:
    Akademischer Abschluss und mind. 1 Jahr * Erfahrung ODER Matura/Abitur/Reifeprüfung und mind. 2 Jahre * Erfahrung ODER Abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 3 Jahre * Erfahrung

    Institut:
    BILDAK - Bildungsakademien

    Wo:
    Fernstudium

  • Was nützt die beste Website, wenn man sie nicht finden kann? In diesem Online-Kurs erlernen Sie die effektivsten Maßnahmen einer optimalen Suchmaschinen Positionierung. Somit erreichen Sie eine gute Position in den Ergebnisseiten einer Suchabfrage und sichern sich die bestmögliche Promotion für Ihre Webpräsenz.<p>Online-Lehrgang mit Zertifikat:von Experten betreute, praxisnahe Aufgaben und Übungen.Sie eignen sich in kurzer Zeit umfassendes Fachwissen an.Checklisten, ToDo-Listen für die Optimierung Ihrer eigenen Webseite.Sie können die Kursunterlage komplett ausdrucken.auf Ihre Fragen erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort per E-Mail.Dieser Kurs ist staatlich geprüft und zugelassen, Sie erhalten ein aussagekräftiges Zertifikat.Die Inhalte:Suchmaschinen, Aufbau und Funktion von Suchmaschinen, Google, Yahoo und Bing, Marktanteile, weitere Suchdienste, Kataloge.Der Primus: Google, die Google-Bots, Spezialsuchmaschinen von Google, PageRank, semantische Suche, der Knowledge-GraphAnalyse der eigenen Webseite, der IST-Zustand, Eintrag in Google, Backlinks, Webmaster-Tools, Ranking-Check, die Google Search ConsoleSEO die Optimierung, Ziele der eigenen SEO, Zielgruppenfokussierung, Keywordsuche und -analyse, strategische Optimierung, Linkaufbau, mobile Optimierung, ErfolgsmessungOnpage-Optimierung , Semantischer Aufbau von HTML Seiten, HTML-Code Optimierung und Content-Optimierung, XML-Sitemap, Duplicate Content, Bilder, Video, PDF-Dateien Optimierung, gefährliche FaktorenOffpage-Optimierung , Domainnamen und URL, Linkaufbau, Struktur der Verlinkung/PageRank, Sessions, URL-Rewriting, robots.txt, Local SEOErfolgskontrolle, Analyse mit Google, Analyse mit (kostenlosen/kostenpflichtigen) ToolsUnerlaubte Tricks, Black Hut SEO, Doorway Pages (Brückenseiten), Cloaking (Agent Delivery), IP-Delivering, Bait-and-Switch (Switching Out), Automatisierter Linkaufbau, Text-Hidding, Keyword-Stuffing
    Ziele:
    Sie lernen wie Sie Ihre Seite gestalten, um sie Suchmaschinen-freundlich zu gestalten, wie Sie die richtigen Suchbegriffe (keywords) für Ihre Zielgruppe finden und damit eine gute Position erzielen, was ist OnPage und OffPage Optimierung, welche Tools und Programme die Profis benutzen, was Sie besser nicht machen: Sie wollen ja die erreichte gute Position in den Suchsystemen behalten.
    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle, die Besucher über Suchmaschinen auf die eigene Seiten ziehen wollen und die eigene Seite unter die Top 10 in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen bringen wollen (Webdesigner, Webmaster, IT-Fachkräfte, Marketing- und PR-Mitarbeiter). Im Online-Lehrgang mit Teilnahme-Zertifikat werden Sie Schritt für Schritt lernen, wie Sie Ihre eigene Webseite für Google optimieren und mit Ihren Suchbegriffen einen guten Platz in den Ergebnisseiten erzielen.
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse HTML, eine eigene Webseite ist vorteilhaft aber nicht notwendig.

    Institut:
    Lernen im Internet

    Wo:
    (Internet)

  • PHP lernen Sie am besten anhand von praktischen Aufgaben und Übungen. Der Online-Kurs richtet sich an Einsteiger, die mit der wichtigsten Programmiersprache des Internets arbeiten wollen. Mit unseren Experten haben Sie immer einen kompetenten Ansprechpartner zur Seite, der Sie bei Fragen schnell und tatkräftig unterstützen. PHP lernen ist, im Vergleich zu anderen Programmiersprachen, einfach und mit unserem Online-Kurs schaffen Sie das spielend. Online-Lehrgang mit Zertifikat:<p>Sie eignen sich in kurzer Zeit umfassendes Fachwissen an mit betreuten praxisnahen Aufgaben und Übungen.Und keine stundenlange Fehlersuche, unsere Experten helfen Ihnen!Anleitung für den Aufbau Ihrer eigenen Entwicklungsumgebung.24h Hotline, auf Ihre Fragen erhalten Sie innerhalb von 24h eine Antwort per E-Mail.Sie können den kompletten Kurs ausdrucken und erhalten alle PHP-Codes der Beispiele.Dieser Kurs ist staatlich geprüft und zugelassen, Sie erhalten ein aussagekräftiges Zertifikat.Die Inhalte:Grundlagen der Scriptprogrammierung: Warum überhaupt PHP, Client- und serverseitige Skripte, wie arbeitet PHP - ein erstes einfaches Script, das praktische Beispiel: ein einfaches Formular,Formulare: Formularversand mit "get" und "post", Variablen in PHP, Formular erstellen und Daten eingeben, Formulardaten auswerten und anzeigen, praktische Tipps zum Formularversand,Arithmetische und logische Operatoren: eigene und PHP-interne Funktionen, Parameterübergabe "by value" und "by reference", eigene Funktionen definieren, Praxisbeispiel: E-Mail Versand mit PHP,Abfragen, Kontrollstrukturen und Schleifen: if - else - elseif Abfragen, die switch-Anweisung, for-Schleife, while- und do-while-Schleife, continue und break, Praxistipps und Praxisbeispiel Zinsrechner,Dateioperationen: Öffnen, Speichern, Lesen, Löschen, Dateien sperren, Dateiinhalte ändern neue Datei erzeugen und speichern, Praktisches Beispiel - Zugriffszähler, Dateien sperren, löschen und umbenennen Eine Zeile in einer Datei einfügen oder ändern,Arrays, Wertzuweisungen: die Funktion array(), Assoziative Arrays, Werte zuweisen und auslesen Arrays sortieren, Globle Arrays: $_POST, $_SERVER, $_GET,Cookies, Session: Was ist ein Cookie? Cookies setzen, lesen, ändern und schreiben, Praktisches Beispiel: Formular mit Cookie, Was ist eine Session? Exkurs: PHP Konfiguration Arbeiten mit Sessions, Counter mit SessionOOP, Objektorientierte Programmierung: Was ist 'objektorientierte Programmierung', Eigenschaften und Methoden, Datenkapselung und Zugriffsmethoden, Konstruktor und Destruktor, Klasseneigenschaften und Klassenmethoden, Vererbung, private und protected - Polymorphismus, Fehlerbehandlung,
    Ziele:
    Sie lernen das Verarbeiten und Auswerten von Formularen, die Arbeit mit Dateien, speichern, löschen und Inhalte ändern, den Versand von E-Mail mit PHP, wie Sessions und Cookies richtig eingesetzt werden, die Programmierung eigener Funktionen zur Arbeitserleichterung und die Grundlagen der OOP (Objekt Orientierten Programmierung)
    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle, die professionelle, dynamische Seiten in PHP erstellen wollen (Webdesigner, Webmaster, Entwickler, IT-Fachkräfte, PC-Techniker).
    Voraussetzungen:
    Sie sollten fit sein im Umgang mit HTML. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Institut:
    Lernen im Internet

    Wo:
    (Internet)

  • <p>Mit Sass sind Webdesigner und Webentwickler mit Abstand am zufriedensten. Lernen Sie die Grundlagen von Syntactically Awesome Stylesheets (Sass), einer modernen Webentwicklungssprache.</p>Sass, die Abkürzung für Syntactically Awesome Style Sheets, ist eine leistungsstarke Erweiterung der CSS-Sprache, die es seit über 15 Jahren gibt. <p>Lernen Sie die Grundlagen von Syntactically Awesome Stylesheets (Sass), einer modernen Webentwicklungssprache, mit der Sie CSS besser, schneller und mit erweiterten Funktionen schreiben können. </p><p>Erfahren Sie, wie Sie Sass am besten installieren und mit seinen wichtigsten Funktionen arbeiten: Variablen, Verschachtelung, Teilkomponenten und Mixins. Außerdem erlernen Sie, wie Sie mit SassScript komplexe Funktionen aus Sass-Listen und Steueranweisungen erstellen können.</p>Sass im ÜberblickSass-MöglichkeitenSass-AnforderungenSass-InstallationSass-GrundlagenSass-SyntaxVerwendung von VariablenVerschachtelungPartialsÜbergeordneter SelektorMixinsErweiterungenArbeiten mit SassScriptInterpolationPlatzhalter-SelektorenKommentareListen verwenden"Each"-Anweisung"For"-Anweisung"Map"-AnweisungOperatoren und KonditionaleFarbfunktionen
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineSass: Syntactically Awesome Style Sheets - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • Adobe Photoshop CCOnline-Lehrgang mit Zertifikatvon Experten betreute, praxisnahe Aufgaben und Übungen.Sie eignen sich in kurzer Zeit umfassendes Fachwissen an.Sie können die Kursunterlage komplett ausdrucken, der Kurs hat gedruckt einen Umfang von 200 Seiten.24h Hotline, auf Ihre Fragen erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort per E-Mail.Sie lernen aktiv und mit modernen Medien.Dieser Kurs ist staatlich geprüft und zugelassen,Sie erhalten ein aussagekräftiges Zertifikat.Die Inhalte:Was ist ein Bildbearbeitungsprogramm: was kann ein Bildbearbeitungsprogramm? Pixelorientierte - Vektororientierte Programme, Voreinstellungen in PhotoshopDer Umgang mit Dokumenten: Das Datei-Menü, Kontextmenü, Programmoberfläche, Dateioperationen und -InformationenHilfsmittel: Ansichten und Bilddarstellung, Bildschirmmodus, Lineale, Maße, Hilfslinien und Raster, die Info-PalettePaletten in Photoshop: Arbeiten mit Paletten, die Werkzeugpalette, ÜbersichtWerkzeugpalette und Werkzeug-Optionen: Werkzeuge und Werkzeugoptionen, Bildeinstellungsbefehle: Gradationskurven und TonwertkorrekturBasis-Arbeitstechniken: Auswählen: Auswahlwerkzeuge / Auswahlbefehle, Erstellen von Auswahlbereichen, Verändern von Auswahlbereichen, Arbeiten mit AuswahlinhaltenArbeiten mit Ebenen:, Transformations-Befehle, die Ebenen-Palette, Transformieren von Ebenen und ausgewählten BildelementenGrundlagenwissen rund ums Bild: Bildgröße, Bildauflösung, Dateigröße, Farbmodus, Bits & Bytes, Dateigröße, Bildauflösung, Interpolationsmethoden, FarbmodusDateiformate fürs WWW: GIF, JPEG, PNG, Dateien fürs Web speichernAusgewählte Werkzeuge: Mal- und Textwerkzeuge, Schatten erzeugen, Verlaufs- und Stempelwerkzeug
    Ziele:
    Sie lernen, wie Sie * Werkzeuge, Paletten, Optionen und Hilfsmittel richtig einstellen und bedienen, * mit dem Zauberstab zaubern, * Grafiken nachbearbeiten, verfremden und retuschieren, * Dateiformat und Auflösung richtig wählen (Print/Web)
    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle, die Grafiken mit Photoshop erfolgreich erstellen und bearbeiten wollen (Grafiker, Designer, Layouter, Webmaster, Webdesigner).
    Voraussetzungen:
    Ein Grafikprogramm, bevorzugt Adobe Photoshop CC. Grundlagen Windows.

    Institut:
    Lernen im Internet

    Wo:
    (Internet)

  • 11 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Ästhetisches Gefühl
  • Aufgeschlossenheit
  • Einsatzbereitschaft
  • Genauigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kreativität
  • KundInnenorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 1
    • Qualitätsbewusstsein
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Audio-, Video- und Theater-Produktionskenntnisse
  • 3D Computergrafik und -animation
  • CSS-Layout
  • Game-Design
  • HTML
  • Illustrator
  • InDesign
  • JavaScript
  • Joomla
  • KundInnenberatung
  • Layouting
  • Photoshop
  • PHP
  • Programmieren von Content-Management-Systemen
  • Webdesign
  • Webdesign-Software
  • WordPress