ProduktmanagerIn für E-Mobilität

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.710,- bis € 3.930,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf ist eine Spezialisierung des Berufs ProduktmanagerIn. Weiterführende Informationen finden Sie in der Beschreibung von ProduktmanagerIn (Uni/FH/PH).

Berufsbeschreibung

ProduktmanagerInnen für E-Mobilität sind für das Management des gesamten Lebenszyklus eines Produkts im Bereich der Elektromobilität zuständig. Beispiele dafür sind Elektroautos, E-Bikes und E-Scooter oder Batteriespeicher. Zunächst analysieren sie den Markt sowie aktuelle Trends und definieren die Zielgruppe. Darauf aufbauend legen sie die Produktmerkmale und die Positionierung des neuen Produkts fest. Sie erstellen zudem Zeitpläne, wann das Produkt auf den Markt kommen soll. 

ProduktmanagerInnen arbeiten eng mit anderen Abteilungen, wie z.B. der Entwicklung, zusammen. Sie koordinieren die Zusammenarbeit zwischen den Teams und helfen bei Problemen. Bei der Markteinführung unterstützen sie das Marketing zudem bei der Vermarktung und Gestaltung der Werbebotschaften. Weiters erstellen sie Materialien wie Produktbroschüren und Produktpräsentationen. Sie beraten KundInnen und sind oft auch für das Kundenservice zuständig.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Markt und Trends analysieren
  • Zielgruppe definieren
  • Produktmerkmale und -positionierung festlegen
  • Zeitpläne erstellen
  • Mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten
  • Teams koordinieren
  • Marketing unterstützen
  • Broschüren erstellen
  • KundInnen beraten
  • Netberater führt in kleinen Gruppen zu max. 5 TeilnehmerInnen Kurse zur Erreichung des Europäischen Computerführerscheines (ECDL) - auch ECDL-Advance - durch. Kursdauer je nach Vorkenntnisse ca. 4-8 Wochen.Für Personen mit eingeschränkter Mobilität bzw. Behinderungen können diese Kurse auch vor Ort (z.B. zu Hause, am Arbeitsplatz, etc.) durchgeführt werden.
    Ziele:
    Der ECDL stellt eine Qualitätnorm der EDV-Ausbildung der und bietet erhöhte Jobchancen durch nachweisbare sowie zertifizierte EDV-Kenntnisse.
    Zielgruppe:
    Arbeitssuchende mit Interesse an EDV-Ausbildung sowie Beruftätige zur Weiterqualifizierung.
    Voraussetzungen:
    Basiskenntnisse der Computeranwendung sind Voraussetzung.
  • Einführung in die Möglichkeiten der modernen Mobilität und Verkehrsführung
    Voraussetzungen:
    Fachausbildung
  • ab 24.06.2024
    Inhalte: Die E-Learning Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse besteht aus mehreren Teilen. Verfahren zu Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse Übersicht über Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse in Deutschland Verfahren für Jugendliche in der 7.-10. Klasse Einführung in Planet-Beruf, Beroobi und weitere Tests Best Practice: Anwendungsschulung für Explorix und Planet-Beruf Verfahren für Jugendliche U25 Auswahl an Aufgaben aus Hamet 2, Vor- und Nachbereitung von Praktika, Lerntagebücher und weitere Testverfahren. Best Practice: Anwendungsschulung für FIT Verfahren für Erwachsene Verfahren für Erwachsene beziehen die bisherigen Erfahrungen stärker mit ein: Biografisches Interview und weitere Tests Best Practice: Anwendungsschulung Potenzialanalyse nach Hesse und Schrader Beobachterschulung Unterschiede von Beobachtung und Bewertung, Dokumentation von Ergebnissen
    Ziele:
    Die Teilnehmenden an der E-Learning Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse erhalten einen Überblick über die Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse und lernen ausgewählte Verfahren anhand einer Anwendungsschulung vertiefend kennen: Explorix, Planet-Beruf, Fit, Potenzialanalyse nach Hesse & Schrader. Die Teilnehmenden werden in der Durchführung und Auswertung geschult, so dass Sie zielgruppengerecht verschiedene Verfahren einsetzen können. Die Teilnehmenden an der Online-Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse erhalten Gelegenheit, sich anhand bereit gestellter Materialien ein Konzept für ihr Arbeitsfeld zu erarbeiten.
    Zielgruppe:
    Die Zielgruppe der E-Learning Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse sind Fachkräfte, die Menschen in Berufswahlprozessen begleiten. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zielgruppen der Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse sind zum Beispiel: >Lehrkräfte an allen Schulformen >Mitarbeiter*innen in Jobcentern >Berufseinstiegsbegleiter*innen >Schulsozialarbeiter*innen >Pädagogische Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe >Ausbilder*innen >Mitarbeiter*innen bei IHK und HWK >Mitarbeiter*innen in beruflichen Beratungszentren oder Arbeitslosenzentren
    Voraussetzungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme an unseren E-Learning Weiterbildungen sind: • eine stabile Internetverbindung • ein PC oder Laptop (ggf. auch Tablet) • ein Mikrofon (die meisten Endgeräte sind damit standardmäßig ausgestattet; ggf. können auch Headset oder Telefon-Mikro genutzt werden) • eine Kamera (entweder eine im Endgerät integrierte Kamera oder eine extern angeschlossene Webcam)

    Institut:
    Institut für Bildungscoaching

    Wo:
    E-Learning

    Wann:
    24.06.2024 - 28.06.2024

  • ab 30.06.2024
    Der Europäische Computer Führerschein ECDL ist das weltweit führende Zertifikat für Computerkenntnisse. Der ECDL wird in 148 Ländern in 41 Sprachen umgesetzt. Die Inhalte und Zertifizierungsprüfungen sind international standardisiert und fördern damit die Vergleichbarkeit und die berufliche Mobilität. Außerhalb Europas heißt der ECDL International Computer Driving Licence (ICDL). ZielDie Initiative ECDL ermöglicht einen international einheitlichen Standard für Computer-Kenntnisse von AnwenderInnen. Kernelemente sind Fertigkeiten im Umgang mit den wichtigsten Programmen wie z.B. Word, Excel oder PowerPoint. Ziel der Ausbildung ist der professionelle und effiziente Einsatz der Programme. Darüber hinaus wird ein grundlegendes Verständnis zu Konzepten wie Datenschutz, Rechtsfragen im Internet, Ergonomie, Privacy und IT-Security vermittelt.NutzenDer Nutzen der ECDL Zertifikate liegt in den Eigenschaften als qualitätsgesichertes Instrument in der Wirtschaft, Verwaltung und Ausbildung, um Fertigkeiten vergleichbar zu machen und eine gute Basis für weitere Schulungen nachzuweisen. Im schulischen Umfeld fördern die ECDL Zertifizierungen ein sinnvolles und abgesichertes Niveau für effizientes Arbeiten mit dem Computer.Viele namhafte Organisationen und Unternehmen (z.B. Wirtschaftskammer NÖ) haben den ECDL in die betrieblichen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen integriert oder berücksichtigen das Zertifikat bei der Aufnahme neuer Mitarbeiter/innen.Die Prüfungsinhalte sind in Module gegliedert und in einem Dokument festgelegt, dem Lernzielkatalog. Die Module können auch einzeln gebucht werden, die Kursdauer für ein Einzelmodul beträgt 4 Wochen.In diesem eLearning-Kurs erarbeiten Sie in reinen Selbstlernzeiten den Kursstoff.Sie erhalten auch zusätzlich ein Skriptum, das als Begleitunterlage zur Erarbeitung des Stoffes dienen soll.Sie können bei offenen Fragen und Problemen auch direkt auf der Plattform den eCoach kontaktieren, der Ihnen dann gerne weiterhilft.Die Freischaltdauer ist abhängig von der Art des Kurses.
    Ziele:
    Ihr Kurs surft, inkl. ECDL®

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wann:
    30.06.2024 - 30.06.2024

  • ab 02.07.2024
    Inhalte: Die E-Learning Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen besteht aus mehreren inhaltlichen Themenblöcken: Konsumwünsche und Konsumverhalten von jungen Menschen Einführung in verschiedene Konsumtheorien, Studien zum Konsumverhalten von Jugendlichen und ihrem Umgang mit Geld Rechtliche Grundlagen Rechtliches Grundwissen für junge Menschen: Was ist ein Vertrag? Wie lese ich einen Vertrag richtig? Welche Bedeutung haben bestimmte Klauseln? Schwerpunkt: Handy- und Internetverträge Haushalts- und Budgetplanung Einsatzmöglichkeiten der Haushaltsplanung als wichtiges Instrument zur Schuldenprävention. Welche Möglichkeiten zur Haushaltsplanung gibt es? Welche sind für junge Menschen geeignet? Ansätze und Materialien zur Vermittlung von Finanzkompetenz Vorstellung bestehender Materialien und Konzepte, die für junge Menschen geeignet sind, Erprobung der Materialien und Spiele Erstellen von zielgruppenspezifischen Konzepten für Präventionsveranstaltungen Erstellen eigener zielgruppenspezifischer Konzepte für Präventionsveranstaltungen, Unterrichtseinheiten, Kompetenztrainings oder Einzelfallberatungen
    Ziele:
    Die Teilnehmenden der E-Learning Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen erwerben rechtliches Grundwissen, das für finanzielle Entscheidungen Jugendlicher relevant ist, insbesondere bei Handyverträgen. Sie lernen verschiedenen Methoden zu Haushalts-und Budgetplanung kennen, die in Einzelfallberatungen eingesetzt werden können. Sie erproben und sichten vielfältige Materialien, die in Präventionsveranstaltungen eingesetzt werden können und erstellen ein eigenes Konzept für ihr Arbeitsfeld.
    Zielgruppe:
    Das Online-Weiterbildungsangebot richtet sich an Mitarbeiter*innen bei unterschiedlichen Einrichtungen, die gerne Maßnahmen und Trainings im Bereich Schuldenprävention anbieten und durchführen möchten. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonderes interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zielgruppen der Online-Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen sind zum Beispiel: >Lehrkräfte an weiterführenden Schulen >Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe >Beratungslehrer*innen >Schulsozialarbeiter*innen >Ausbilder*innen >Schuldnerberater*innen >Mitarbeiter*innen im Jugendamt >Jobcenter-Mitarbeiter*innen für den Bereich U25 >Erzieher*innen >Weisungsbetreuer*innen
    Voraussetzungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme an unseren E-Learning Weiterbildungen sind: • eine stabile Internetverbindung • ein PC oder Laptop (ggf. auch Tablet) • ein Mikrofon (die meisten Endgeräte sind damit standardmäßig ausgestattet; ggf. können auch Headset oder Telefon-Mikro genutzt werden) • eine Kamera (entweder eine im Endgerät integrierte Kamera oder eine extern angeschlossene Webcam)

    Institut:
    Institut für Bildungscoaching

    Wo:
    E-Learning

    Wann:
    02.07.2024 - 04.07.2024

  • ab 03.07.2024
    Dieser Kurs ist für alle Personen geeignet, die an HV-Fahrzeugen Arbeiten wie Reifenwechsel, Ölwechsel, Bremsreparaturen, §57a, usw. durchführen.Hauptthema dieser Veranstaltung ist die Sicherheitsunterweisung für HV-Fahrzeuge (Hochvoltfahrzeugen) - diese Unterweisung entspricht der OVE-Richtlinie R19:2021 und beinhaltet den Nachweis für die Ausbildungsstufe HV-1.Dieser Kurs erfüllt nicht die Voraussetzungen für den Kurs E-Mobilität & Hochvolt Antriebe HV-2!

    Institut:
    WIFI Steiermark

    Wo:
    WIFI Steiermark Körblergasse 111-113 8010 Graz

    Wann:
    03.07.2024 - 03.07.2024

  • ab 08.07.2024
    Inhalte: Einführung in das Thema Lernstörungen: Informationen zu ADHS, Legasthenie, Dyskalkulie usw. Individuellen Lehrplan entwickeln und umsetzen: Lernplan entsprechend des Ausbildungsrahmenplans entwickeln und unter Einsatz von passenden Lehrmethoden umsetzen Prüfungsvorbereitung: Prüfungsvorbereitung optimal gestalten, Umgang mit Prüfungsangst
    Ziele:
    Die Teilnehmenden an der E-Learning Weiterbildung erhalten eine Einführung in die wichtigsten Lernprobleme und Lernstörungen sowie Möglichkeiten der Behandlung. Sie erstellen einen Lernplan zum jeweiligen Ausbildungsrahmenplan und lernen, wie man Auszubildende bei Prüfungsvorbereitung und Prüfungsangst unterstützt.
    Zielgruppe:
    Die Zielgruppe der Online-Weiterbildung zum Lerncoach für Azubis sind alle Fachkräfte, die mit Auszubildenden arbeiten oder duale Ausbildungen organisieren. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonderes interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen Zielgruppen der Weiterbildung zum Lerncoach für Azubis sind zum Beispiel: >Ausbilder*innen >Fachkräfte im Rahmen der Assistierten Ausbildung >Personalverantwortliche >Sozialpädagogen*innen in BaE oder abH-Maßnahmen >Lehrkräfte >Mitarbeiter*innen bei IHK und HWK und anderen zuständigen Stellen >Berufsschulsozialarbeiter*innen >Pädagogische Fachkräfte in der Jugendarbeit >Mitarbeiter*innen bei Jobcentern
    Voraussetzungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme an unseren E-Learning Weiterbildungen sind: • eine stabile Internetverbindung • ein PC oder Laptop (ggf. auch Tablet) • ein Mikrofon (die meisten Endgeräte sind damit standardmäßig ausgestattet; ggf. können auch Headset oder Telefon-Mikro genutzt werden) • eine Kamera (entweder eine im Endgerät integrierte Kamera oder eine extern angeschlossene Webcam)

    Institut:
    Institut für Bildungscoaching

    Wo:
    E-Learning

    Wann:
    08.07.2024 - 10.07.2024

  • ab 26.08.2024
    Inhalte: Klärung von Begriffen und Zielen einer Kompetenzfeststellung bei Erwachsenen Kompetenz(-arten), Potenziale, Aufbau von Feststellungsverfahren Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Profiling 1. Simulations - und Handlungsorientierte Verfahren Assessment-Center (Einstellungstest, Vorstellungsrunde, Gruppenübungen, Rollenspiel und Gruppendiskussion) 2. Tests sowie Selbst- und Fremdbeschreibung Explorix; EXPLOJOB; POT Hesse/Schrader, Geva; MPT-E (Mehrdimensionaler Persönlichkeitstest), AIST-R(Allgemeiner-Interessen-Struktur-Test); BIT II(Berufs-Interessentest) 3. Biografieorientierte Verfahren Profilpass, Berufsprofiling Übungen mit Fallkonstruktionen Anhand von mehreren Fallkonstruktionen aus der Praxis findet hier eine Bestpractice-Übung mit den vorgestellten Testungen und Verfahren statt. Rechtliche Rahmenbedingungen Europäischer Qualifizierungsrahmen; Anerkennung von Qualifikationen aus dem Ausland
    Ziele:
    ie Teilnehmenden der E-Learning Weiterbildung zum Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25 können nach der Weiterbildung verschiedene Verfahren zur Kompetenzfeststellung und Potenzialanalyse mit Kunden*innen durchführen. Sie kennen die wichtigen Begriffe und den grundsätzlichen Aufbau von Feststellungsverfahren. Sie haben einen Überblick über diverse Verfahren für Erwachsene und haben eine Anwendungsschulung in den genannten Verfahren erhalten. Die Teilnehmenden an der Online-Weiterbildung kennen den europäischen Qualifizierungsrahmen und nationale Gesetze zur Anerkennung von Qualifikationen.
    Zielgruppe:
    Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25 ist sehr breit gefächert. Sie richtet sich an alle Personen, die in der Arbeitsvermittlung, in der Personalwirtschaft oder bei Bildungsträgern tätig sind. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonderes interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zielgruppen der Weiterbildung zum Coach für Profiling und Kompetenzfeststellung Ü25 sind zum Beispiel: • Mitarbeiter*innen in Jobcentern oder der Bundesagentur • Mitarbeiter*innen in der Personalwirtschaft • Mitarbeiter*innen von Bildungsträgern • freiberufliche Arbeitsvermittler*innen • Mitarbeiter*innen in Arbeitslosenzentren • Mitarbeiter*innen der Rentenkassen • Mitarbeiter*innen in Sozialberatungsstellen • Bildungsberater*innen • Mitarbeiter*innen in Zeitarbeitsfirmen • Mitarbeiter*innen von Personalagenturen • Mitarbeiter*innen von Transfergesellschaften oder im Outplacement
    Voraussetzungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme an unseren E-Learning Weiterbildungen sind: • eine stabile Internetverbindung • ein PC oder Laptop (ggf. auch Tablet) • ein Mikrofon (die meisten Endgeräte sind damit standardmäßig ausgestattet; ggf. können auch Headset oder Telefon-Mikro genutzt werden) • eine Kamera (entweder eine im Endgerät integrierte Kamera oder eine extern angeschlossene Webcam)

    Institut:
    Institut für Bildungscoaching

    Wo:
    E-Learning

    Wann:
    26.08.2024 - 30.08.2024

  • ab 12.09.2024
    Qualifizieren Sie sich für das Arbeiten an HV-Systemen (Hochvolt). Dieser Lehrgang erfüllt die Anforderung der OVE Richtlinie R19:2021.Die OVE Richtlinie bezieht sich auf folgende Anwendungsfälle:- Spannungsfreischaltung,- Arbeiten am Hochvolt-System mit vorhergehender Spannungsfreischaltung- Arbeiten am Hochvolt-System nach Vorgaben des Fahrzeugherstellers, bei denen ein zwangsläufiger Berührungsschutz gewährleistet bleibt.Die Schulung beinhaltet neben den theoretischen Grundlagen eine umfangreiche Lernunterlage und auch einen praktischen Übungsteil.Den Abschluss dieser Veranstaltung bildet eine Qualifizierungsprüfung zu den oben genannten Lerninhalten und bestätigt Ihnen das Erreichen der Hochvolt Ausbildungsstufe HV-2.Zugangsvoraussetzung: Volljährigkeit, positive Durchführung unseres Onlinezugangstests - die Zusendung des Testlinks erfolgt automatisch durch Ihre HV-2 Kursanmeldung. Als Trainingsoption für diesen Onlinezugangstest bieten wir auf Anfrage unser 'Blended Learning Programm' für € 100.- an.Zugangsalternativen: Absolvieren des Grundlagenlehrgangs 'Einführung in die Kfz Elektrik', Abschluss der Meisterschule Kfz Technik oder Landmaschinentechnik, oder Abschluss der KFZ-Systemtechnikerprüfung.

    Institut:
    WIFI Steiermark

    Wo:
    WIFI Steiermark Körblergasse 111-113 8010 Graz

    Wann:
    12.09.2024 - 13.09.2024

  • ab 23.09.2024
    In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick zum Thema Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität. Ausgehend von den aktuellen Steckertypen und Lademöglickeiten (Supercharger) erhalten Sie zusätzlich Informationen über die Installation und elektrotechnische Prüfung von Wallboxen und Ladestationen. Weiters erfahren Sie alles Wissenswerte über die aktuelle rechtliche Situation für den Anschluss an das öffentliche Netz und die entsprechenden Leistungsgrenzen. Weitere Schwerpunkte sind auch die Leistungsbestimmung sowie Möglichkeiten zur Erstellung eines Lastprofils. Hierzu werden Möglichkeiten zur Ausführung eines Lastmanagementsystems aufgezeigt.

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Gmünd Weitraer Straße 44 3950 Gmünd

    Wann:
    23.09.2024 - 23.09.2024

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Gutes Auftreten
  • Kommunikationsstärke
  • Kundenorientierung
  • Organisationstalent
  • Reisebereitschaft
  • Serviceorientierung
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Verkaufskenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Beratungskompetenz
  • Business Development
  • Customer Relationship Management
  • Entwicklung von Marktstrategien
  • Konkurrenzanalyse
  • Marktanalysen
  • NeukundInnenakquisition
  • Online-Marketing
  • Produkteinführung
  • Produktentwicklung
  • Projektcontrolling
  • Verfassen von PR-Texten