OperationsassistentIn

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: mittlere Schulen
∅ Einstiegsgehalt BMS: € 1.720,- bis € 2.360,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf ist eine Spezialisierung des Berufs DiplomierteR medizinischeR FachassistentIn (MFA). Weiterführende Informationen finden Sie in der Beschreibung von DiplomierteR medizinischeR FachassistentIn (MFA) (mittlere Schulen).

Dieser Beruf kann nur ausgeübt werden, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung abgeschlossen wurde. Auch die beruflichen Tätigkeiten orientieren sich an den gesetzlich vorgegebenen Inhalten der Ausbildung.

Berufsbeschreibung

OperationsassistentInnen unterstützen ÄrztInnen bei operativen Eingriffen an PatientInnen. Zunächst bereiten sie die PatientInnen vor, indem sie sie waschen und Körperteile rasieren, falls dies für die jeweilige Operation erforderlich ist. Dann bringen sie die PatientInnen aus den Krankenzimmern in den Operationssaal und helfen, sie auf den OP-Tisch umzubetten.

Zudem sind OperationsassistentInnen dafür verantwortlich, den Operationsraum für den Eingriff vorzubereiten: Sie stellen sicher, dass Instrumente, wie z.B. Operationsbesteck, bereitliegen sowie die Geräte, wie z.B. Blutdruckmess- oder Beatmungsgeräte, einsatzbereit sind und prüfen sie auf ihre Funktionstüchtigkeit. Während der Operation bedienen OperationsassistentInnen auf Anweisung der ÄrztInnen auch diese Apparate. Nach der Operation bringen sie die entnommenen Proben ins Labor und die PatientInnen in den Aufwachraum oder zurück ins Krankenzimmer. Zudem führen sie Protokolle und erstellen Dokumentationen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • PatientInnen waschen und auf die Operation vorbereiten
  • Operationsinstrumente prüfen und bereitlegen
  • Apparate bedienen
  • Geräte und Instrumente vorbereiten
  • PatientInnen in den Aufwachraum oder auf die Station bringen
  • Proben ins Labor bringen
  • Dokumentationen und Protokolle verfassen
  • Berufsausbildung zur Operationsassistenz gem. MABG
    Ziele:
    Berufsausbildung Operationsassistenz
    Voraussetzungen:
    ■ MAB-Basismodul ■ die erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder die Pflichtschulabschluss-Prüfung gemäß Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz ■ die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung ■ die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit ■ bei dualer Ausbildung in der Ordinationsassistenz das Vorliegen eines Dienstverhältnisses gemäß § 5 Abs. 1 einschließlich Einverständniserklärung des/der Dienstgebers/-in ■ Vollendung des 18. Lebensjahre vor Beginn der praktischen Ausbildung im MAB-Aufbaumodul

    Institut:
    Österreichisches Institut für Allgemeinmedizin

    Wo:
    Ärztekammer Kärnten, 9020 PK Maria Hilf, 9020

  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Flexibilität
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kognitive Flexibilität
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Fachgerechte Lagerung von PatientInnen
  • Instrumentierung von Operationen
  • Medizinische Dokumentation
  • Medizinische Materialienverwaltung
  • Operationsassistenz
  • Patientenbetreuung
  • Sterilgutversorgung
  • Vertrautheit mit Hygienevorschriften
  • Wartung von medizinischen Instrumenten und Geräten