Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

DiplomierteR medizinischeR FachassistentIn (MFA)

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung

Berufsbeschreibung

Diplomierte medizinische FachassistentInnen unterstützen ÄrztInnen und Angehörige der medizinisch-technischen Berufe, z.B. Biomedizinische AnalytikerInnen, RadiologietechnologInnen oder PhysiotherapeutInnen. Je nach Ausbildungsschwerpunkt nehmen sie z.B. Blut ab, führen Schnelltests und Laboruntersuchungen durch, desinfizieren medizinische Instrumente und Geräte oder sorgen für einen reibungslosen Ablauf in einer Ordination. Sie können mit dem entsprechenden Ausbildungsschwerpunkt auch Röntgenbilder anfertigen oder physikalische Therapien, z.B. Massage, Wasser- und Moorheilbäder, durchführen. Auch die sogenannte Funktionsdiagnostik, z.B. Test von Hörvermögen, Herz- und Kreislauf oder Lungenfunktion mit Hilfe medizinischer Geräte ist ein mögliches Einsatzgebiet.

Die beruflichen Tätigkeitsbereiche der Diplomierten medizinischen FachassistentInnen richten sich nach dem jeweiligen Ausbildungsweg, den sie absolviert haben. Es gibt folgende Möglichkeiten:

  • 1. mindestens 3 Ausbildungen in einem medizinischen Assistenzberuf
  • 2. Pflegehilfe-Ausbildung oder Medizinische MasseurIn-Ausbildung plus mindestens eine Ausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf.
  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Massage-Kenntnisse
  • Medizinisch-analytische Labormethoden-Kenntnisse
  • Ordinationsassistenz
  • Gipsassistenz
  • Kranken- und Altenpflege
  • Medizinische Behandlungsvor- und -nachbereitung
  • Obduktionsassistenz
  • Operationsassistenz
  • Vertrautheit mit Hygienevorschriften