KulturmanagerIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: mittlere und höhere Schulen
∅ Einstiegsgehalt BMS: € 1.750,- bis € 2.470,- * ∅ Einstiegsgehalt BHS: € 2.050,- bis € 2.960,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

KulturmanagerInnen planen, organisieren und koordinieren kulturelle und künstlerische Veranstaltungen und Programme, wie z.B. Kunstausstellungen, Theaterstücke, Tanzaufführungen, Literatursymposien oder Musikfestivals. Sie sind für ein breites Spektrum an Aufgaben zuständig und arbeiten in den Bereichen Organisation, Administration, Marketing und Finanzierung. Zudem können sie auch Führungsaufgaben in kulturellen Einrichtungen, wie z.B. in Theatern oder Museen, übernehmen.

Die Hauptaufgabe von KulturmanagerInnen liegt in der Planung und Koordination von kulturellen Projekten. Dabei kümmern sie sich um die Finanzierung eines Projekts, koordinieren die ProjektpartnerInnen, entwickeln eine geeignete Marketingstrategie und betreiben Öffentlichkeitsarbeit.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Anträge stellen
  • Kulturförderungen beantragen
  • Termine koordinieren
  • Meetings durchführen
  • Netzwerke pflegen
  • Sponsoring-Aktivitäten planen
  • Telefonate führen
  • Präsentationen halten
  • Informationen recherchieren und analysieren
  • Honorare vereinbaren
  • Die Musikindustrie ist heute durch die Möglichkeiten, die das flächendeckende Breitband-Internet und die Sozialen Medien bietet, einer grundlegenden Veränderung unterworfen. Diese neuen Marktstrukturen erfor- dern neue Kenntnisse und Fähigkeiten. Der Arbeitsmarkt für Musiker ist vorwiegend geprägt vom Modell des freiberuflichen bzw. Freischaffenden Künstlers. Anstellungen im Bereich Musik gibt es für Künstler kaum. Selbst-Management ist somit eine conditio sine qua non, um im Erwerbsleben Fuß zu fassen und erfolgreich zu bleiben.
    Ziele:
    Der Kurs hat das Ziel, durch eine Verknüpfung von ökonomischen, organisatorischen und rechtlichen Kompetenzen für die Anforderungen eines sich schnell verändernden nationalen wie internationalen Musikmarktes zu qualifizieren.
    Zielgruppe:
    Musiker, Kulturmanager mit Schwerpunkt Musikmanagement

    Institut:
    Verein F. s. m. E.

    Wo:
    DeziBel Etage Egon Schiele-Gasse11 1130 Wien

  • ab 01.07.2024
    Sie möchten in das Management eines Kulturbetriebs einsteigen bzw. sich spezifisch für diesen Bereich fortbilden? Dies können Sie bei uns berufsbegleitend im Fernstudium mit unserem Fernlehrgang Certified Cultural Manager (DAM). Dieser vermittelt Ihnen relevante Kenntnisse in praxisrelevanten Gebieten aus folgenden Clustern: Cluster: Grundlagen für das Kulturmanagement Cluster: Allgemeines Management Cluster: Management in kulturellen Betrieben Cluster: Kulturmarketing Studieren Sie diese Themen anhand von Studienbriefen, legen Sie transferorientierte Prüfungen online ab und schreiben eine praxisorientierte Abschlussarbeit. Profitieren Sie während des flexiblen Fernstudiums von unserer persönlichen Betreuung, der Fachkenntnis unseres Autoren- und Tutorenteams und den begleitenden on- und offline-Maßnahmen. Mit dem anerkannten Abschluss Certified Cultural Manager (DAM) können Sie je nach individueller Schwerpunktsetzung den nächsten Entwicklungs- bzw. Karriereschritt erfolgreich bestehen!
    Ziele:
    Steuerung von Kulturbetriebe oder Teilen davonn nach dem Lehrgang in der Lage sein, Kulturprojekte, -events und -reisen zu planen, zu vermarkten und durchzuführen. Auch werden Sie erfahren, wie man öffentliche und private Mittel nutzt und Sie effektiv einsetzt und das Controlling durchführt. Als Geprüfte/r Kulturmanager/In, werden Sie entsprechend Ihrer individuellen Schwerpunktsetzung erfolgreich Wissen um kulturtheoretische Grundlagen kombiniert mit wirtschaftliches Grundwissen insbesondere im Sponsoring und Fundraising mit Fachwissen in Managementaufgaben, Marketing und Organisation vorweisen können.
    Zielgruppe:
    Fach- und Führungskräfte sowie den Managementnachwuchs
    Voraussetzungen:
    Hochschulreife oder abgeschlossene Berufsausbildung (wenn der Abschluss fachgebunden ist, muss er im Bereich Kunst, Kultur, Gestaltung oder Wirtschaft angesiedelt sein) •oder fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich Kunst, Kultur, Gestaltung oder Wirtschaft Abweichend davon kann eine Einzelfallentscheidung zur Zulassung beantragt werden. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt.

    Institut:
    Deutsche Akademie für Management

    Wo:
    Fernlehrgang ohne Präsenzveranstaltung

    Wann:
    01.07.2024 - 30.06.2025

  • ab 24.07.2024
    Inhalt: Besprechungen, Meetings und Jour Fixe sind relevante Fixpunkte im Kulturmanagement-Alltag. Oft dauern Meetings länger als geplant, weil sich die Gesprächsteilnehmer:innen in der Diskussion von Details verlieren oder überhaupt mit unterschiedlichen Erwartungen gekommen sind. In diesem Seminar erfahren Sie, was Sie in der Vorbereitung, der Durchführung und der Dokumentation einer Besprechung beachten sollten, um alle Anwesenden zu involvieren und konkrete Ergebnisse zu erarbeiten. Die Moderation gelingt, wenn Sie je nach Situation die passende Technik einsetzen können, um eine Diskussion zu steuern, neue Ideen zu entwickeln oder Arbeitsaufträge zu verteilen. In diesem Seminar erhalten Sie wertvolle Ideen und konkrete Werkzeuge für ergebnisorientierte Besprechungen im analogen und im virtuellen Raum. Sie erfahren, wie Sie Ihr Team im Meeting motivieren und aktivieren können. Schwerpunkte: * Die Vorbereitung einer Besprechung * Tagesordnungspunkte und Protokoll * Moderationstechniken und Guidelines – online und analog * Schwierige Gesprächssituationen meistern
    Ziele:
    Sie haben Ihr persönliches Auftreten und Ihren Methodeneinsatz in Besprechungen weiterentwickelt und steigern dadurch in Zukunft die Qualität der Ergebnisse und die Zufriedenheit im Team.
    Zielgruppe:
    Kulturmanager:innen und -vermittler:innen, die ihre Besprechungen und Jour Fixe noch ergebnis– und zielorientierter durchführen möchten

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    online via zoom Das Seminar wird online durchgeführt, Sie erhalten mit der Anmeldebestätigung einen Link.

    Wann:
    24.07.2024 - 24.07.2024

  • ab 14.08.2024

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    14.08.2024 - 14.08.2024

  • ab 25.09.2024
    Inhalt Als Führungskraft stehen Sie immer wieder vor der Aufgabe, eine Veranstaltung zu eröffnen, Künstler:innen zu begrüßen und vorzustellen oder eine Ansprache vor einem großen Publikum zu halten. Nach diesem Seminar ist das für Sie keine Pflichtübung mehr, sondern Sie freuen sich schon auf die nächste Gelegenheit, vor vielen Menschen zu sprechen – sei es real oder online. Sie erfahren, was eine Ansprache unterhaltsam macht und wie Sie die Energie des Lampenfiebers produktiv einsetzen können. Sie lernen, wie Sie sich optimal und zeitschonend auf Ihren „Auftritt“ vorbereiten und Sie nehmen Tipps und Tricks mit, die Ihnen das Leben leichter machen. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Beginn- und Abschlusssequenz und auf das Einbeziehen des Publikums. Holen Sie sich im Austausch mit den Kolleg:innen im Seminar Inspiration und konkrete Ideen für Ihre nächsten Auftritte vor kleinem oder großem Publikum. Schwerpunkte * Inhaltliche und mentale Vorbereitung * „Stark“ beginnen und enden * Kontakt zum Publikum herstellen * Den eigenen Stil finden
    Ziele:
    Sie sparen Zeit und Energie in der Vorbereitung, weil Sie wissen, worauf es bei einer Ansprache ankommt und Sie sind selbstsicher, weil Sie wissen, wie Sie Ihre persönlichen Stärken einsetzen können.
    Zielgruppe:
    Kulturmanager:innen, die ihre Ansprachen und Eröffnungen entspannter und unterhaltsamer halten möchten und ganz praktische Tipps bekommen möchten, wie man eine Rede aufbaut und hält.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    Online in Zoom (Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung zum Seminar)

    Wann:
    25.09.2024 - 25.09.2024

  • ab 27.09.2024
    Dieses Seminar ist ideal für EinsteigerInnen und KulturmanagerInnen aus der Praxis. Ihre Dozentin, die Leiterin des Lehrgangs Kulturmanagement, führt Sie im ersten Teil in die Welt des Kultursektors ein. Sie erfahren, welche Jobs und Beschäftigungsformen er bietet, wie Hierarchien und Strukturen aufgebaut sind und welche Honorarempfehlungen es für Ihre Arbeit in Betrieben und Vereinen gibt. Außerdem lernen Sie das Netzwerk von FördergeberInnen und KooperationspartnerInnen für eine mögliche Zusammenarbeit Ihrer künftigen Projekte kennen. Im zweiten Teil des Seminars steht Ihre persönliche Karriereplanung im Zentrum. Im Selbstcoaching reflektieren Sie die theoretischen Inputs und übertragen sie auf Ihre persönlichen Wünsche und Ziele – so haben Sie das Handwerkszeug für Ihre (Neu-) Positionierung im Kulturbetrieb in der Hand! Tipp: Dieses Seminar gibt Ihnen einen kompakten Überblick und dient Ihnen als ideale Entscheidungshilfe für den Lehrgang Kulturmanagement.
    Ziele:
    Nach diesem Seminar wissen Sie, wie die Landkarte der Kunst- und Kulturlandschaft aussieht und wie Sie sie lesen können. Sie haben einen umfassenden Einblick in Arbeitsfelder und Strukturen und kennen Ihre AnsprechpartnerInnen in puncto Berufs- und Projektplanung. Mit diesem Wissen kennen Sie die Möglichkeiten für Ihre nächsten Karriereschritte und formulieren Ihre individuellen Berufs- und Projektziele.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    1060 Wien (der genaue Ort wird Ihnen nach der Anmeldung mitgeteilt)

    Wann:
    27.09.2024 - 28.09.2024

  • ab 04.10.2024
    Gute Planung ist eine wichtige Grundlage für den Projekterfolg! In diesem Seminar erfahren Sie, was Planung bedeutet und welche Instrumente zum Einsatz kommen können. Auf diese Weise durchlaufen Sie die verschiedenen Planungsphasen eines Projekts – von der Projektidee bis zum Projektbudget. Sie erfahren beispielsweise, wie ein Projektstrukturplan aufgebaut ist und haben die Möglichkeit, selbst einen solchen Plan zu erstellen. So sind Sie in der Lage, nach dem Seminar Ihr (kleines oder großes) Projektvorhaben erfolgreich zu planen.
    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Instrumente kennen, um Projekte zu planen und so die Voraussetzungen für die Realisierung Ihres Vorhabens zu schaffen.
    Zielgruppe:
    KulturmanagerInnen, die ihre Erfahrungen und Strategien überprüfen wollen und all jene, die einen fundierten Einblick in die kulturelle Projektplanung bekommen möchten.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    1060 Wien (der genaue Ort wird Ihnen nach der Seminaranmeldung mitgeteilt)

    Wann:
    04.10.2024 - 05.10.2024

  • ab 12.12.2024
    Im Zentrum dieses Seminars stehen Ihre Ideen – für fiktive oder für konkrete Projekte. In Einzel- und Kleingruppenarbeiten nehmen Sie die Projektphasen unter die Lupe, tauschen sich untereinander aus und erarbeiten nächste Schritte. Um künftige KooperationspartnerInnen zu überzeugen, formulieren Sie in Workshops Ihre Projektbeschreibung. Sie bekommen das Werkzeug für das Erstellen professioneller Finanzpläne und lernen, wie Sie daraus Schlüsse für die Budgetierung ziehen. Um für die Projektpraxis gewappnet zu sein, erfahren Sie außerdem die wichtigsten Grundlagen der Veranstaltungsorganisation sowie der Zeit- und Ablaufplanung.
    Ziele:
    Durch die intensive Auseinandersetzung mit Ihrem Projekt finden Sie Lösungen für Ihre individuellen Fragestellungen. Das Seminar hilft Ihnen dabei, die Chancen und Risiken Ihrer Idee zu kennen und dessen Dimension realistisch einschätzen zu können.
    Zielgruppe:
    KulturmanagerInnen, die ihre Erfahrungen und Strategien überprüfen wollen und all jene, die einen fundierten Einblick in die praktische Durchführung kultureller Projekte bekommen möchten.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    online via zoom

    Wann:
    12.12.2024 - 14.12.2024

  • ab 18.12.2024
    Inhalt: Netzwerken ist die Königsdisziplin im Kulturbetrieb. Der Erfolg eines Projekts oder einer Veranstaltung hängt oft auch davon ab, die richtigen Menschen ins Boot zu holen. Die gute Nachricht: Netzwerken ist keine Ausnahme-Fähigkeit. Wenn Sie sich verständlich ausdrücken und mitteilen können, können Sie sich auch mit anderen vernetzen. Zeigen Sie Ihr ehrliches Interesse an anderen Menschen und pflegen Sie Ihre Kontakte kontinuierlich und wohlüberlegt – schon sind Sie mitten drin im Netzwerken. Vermutlich haben Sie sich über die Jahre bewusst oder unbewusst bereits Ihr Netzwerk aufgebaut. Hier finden sich Menschen versammelt, auf deren Expertise Sie vertrauen und deren Werte und Haltungen Sie teilen. Dieses Seminar soll Sie motivieren, proaktiv und strategisch auf Menschen zu zugehen, ohne „pushy“ zu wirken oder andere zu überfahren. Schwerpunkte * Kontakte anbahnen und pflegen * persönliche Ziele und Strategien definieren * Dos and Don‘ts des Netzwerkens
    Ziele:
    Sie sind in der Lage, in unterschiedlichen beruflichen Situationen überzeugend und authentisch Kontakte zu knüpfen. Sie gewinnen ein Bild von Ihrem bereits vorhandenen Netzwerk und haben konkrete Ideen, wie sie dieses festigen und erweitern können.
    Zielgruppe:
    KulturmanagerInnen und -vermittlerInnen, die im Arbeitsalltag gerne aktiver auf Menschen zugehen möchten, aber glauben, dass Sie „nicht Netzwerken können.“ NetzwerkerInnen, die ihre Technik evaluieren und verfeinern möchten.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    Online-Schulung über Zoom Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgreicher Buchung des Seminars.

    Wann:
    18.12.2024 - 18.12.2024

  • ab 13.02.2025
    Im Seminar lernen Sie Methoden für effektives Zeit- und Selbstmanagement kennen. Sie erlangen tiefergehende Kenntnisse über verschiedene Zeitmanagement-Systeme und können diese optimal für Ihre Ziele kombinieren und in der Praxis anwenden. Ein wichtiger Schwerpunkt des Seminars ist das Selbstmanagement: Ihr Dozent zeigt Ihnen, wie Sie sich selbst coachen und motivieren können und auf eine gute Work- Life-Balance achten. In praktischen Übungen überdenken Sie Ihre individuelle Arbeitssituation, damit Sie in Ihrem Zeitmanagement souveräner werden und die Qualität Ihrer Arbeit und ihres Lebens langfristig steigt.
    Ziele:
    In diesem Seminar finden Sie neue Möglichkeiten und Methoden für Ihr persönliches Zeit- und Selbstmanagement und können diese ihrem Arbeitsalltag direkt umsetzen. Sie lernen Prioritäten zu setzen und Ihre Zeitplanung mit einem klaren Blick auf das Wesentliche zu verbessern.
    Zielgruppe:
    KulturmanagerInnen, Kulturschaffende, KünstlerInnen, die ihr tägliches und längerfristiges Zeitmanagement verbessern wollen, sowie alle Personen die sich grundsätzlich für die Thematik interessieren.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    online via zoom

    Wann:
    13.02.2025 - 15.02.2025

  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Frustrationstoleranz
  • Führungsqualitäten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ausbildung zum/zur EventmanagerIn
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Marketingkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Budgetverantwortung
  • Controlling
  • Englisch
  • Fundraising
  • Grafik-Software
  • KundInnenberatung
  • Sponsoring
  • Vertragsrecht