Energie-VerfahrenstechnikerIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.500,- bis € 3.190,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Energie-VerfahrenstechnikerInnen arbeiten an den thermischen und chemischen Prozessen zur Gewinnung und Umwandlung von Rohstoffen (z.B. Erdöl, Gas, Holz).

Sie setzen verfahrenstechnische Prozesse ein, z.B. für die Nutzung von Abfallholz als Biomasse zur Erzeugung von Wärme und Strom. Sie erzeugen Wasserstoff als Energieträger aus natürlichen Ressourcen. Weiters befassen sie sich mit der Umwandlung von Pflanzenresten in flüssigen Kraftstoff. Außerdem wandeln sie Strom in speicherbare oder mechanische Energie um. Sie setzen verschiedene Technologien wie z.B. Power-to-Gas und Wasserstofftechnologien ein.

Energie-VerfahrenstechnikerInnen entwickeln und betreiben auch einzelne Komponenten, z.B. Brennstoffzellen oder vollständig automatisierte Systeme. Einige typische Tätigkeiten im Überblick:

  • Planung der Verarbeitungsschritte
  • Auswahl der benötigten Apparate und Verarbeitungsmaschinen
  • Festlegung der mess- und steuerungstechnischen Komponenten
  • Bestimmung der Methoden für den Stofftransport (Leitungen, Förderbänder)
  • Überwachung der Verfahrensprozesse
  • Messungen (z.B. Temperatur) und Stoffanalysen
  • Berechnungen und Simulationen
  • Reiki 1 nach dem traditionellen Usui-System.
    Ziele:
    Sie lernen in diesem Seminar den sicheren Umgang mit der Reiki-Energie.
    Zielgruppe:
    Energetiker, Therapeuten, Masseure, und Personen die sich im energetischen Bereich selbständig machen wollen, sowie Personen die sich selbst weiterentwickeln wollen
    Voraussetzungen:
    Interesse an energetischen Gesundheitmethoden

    Institut:
    Firma Papp

    Wo:
    HQ IL-DO Österreich Seminarzentrum A.Baumgartnerstr. 44/A3/163 1230 Wien

  • Der Erziehungs-, Beziehungs- und Arbeitsalltag fordert uns heraus! Der Leistungsdruck wird immer stärker und einströmende Reize wirken sich störend aus. Diese können zu körperlichen (Leiden - psychosomatischen) Beschwerden führen! Wie die Erfahrung zeigt, neigen speziell wir Frauen dazu:· die eigenen Grenzen, uns selbst und unsere Bedürfnisse zu missachten· oder sogar: uns und unsere Bedürfnisse zu vergessen· "im Stress" zu sein und keine Zeit (für uns selbst) zu haben * In der offenen Kleingruppe (jeden 1. Dienstag im Monat)geschieht das, was uns an diesem Abend wichtig ist! Wir arbeiten z.Bsp. an: · einem "heißen, aktuellen Tagesthema nach Wahl · einem brisanten Beziehungsthema · aktuellen Konflikten, Privat oder beruflich? · Abhängigkeiten, die uns nerven · Schuldgefühlen, die uns stören · oder ist · Stimmungsaufbau nötig?· Ärger zu reduzieren? · Stress abzubauen? · oder wollen bzw. brauchen wir· mehr Respekt und Wertschätzung? · mehr Zeit für uns? · mehr Selbstwert? * mit verhaltensorientierter Unterstützung
    Ziele:
    Ein Abend zum Ausspannen, Auftanken und zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe
    Zielgruppe:
    Frauen, die in einer offenen Gruppe gleichgesinnter Frauen "aufatmen" und wieder Energie tanken wollen
    Voraussetzungen:
    Zeit für sich selbst nehmen!! Voranmeldung erbeten bis Sonntag Abend vor dem Termin
  • Der Erziehungs-, Beziehungs- und Arbeitsalltag fordert uns heraus! Der Leistungsdruck wird immer stärker und einströmende Reize wirken sich störend aus. Offene Kleingruppe jeden 3. Dienstag im Monat: Entspannen, Energie tanken und „eigene Wünsche und Bedürfnisse" (wieder) entdecken“ Reisen ins Unbewusste mit Vorbereitung sowie Nachbesprechung und verhaltensorientierter Unterstützung Themenvorschläge: · Selbstwert stärken·Selbstsicherheit steigern ·Wiedergewinnung blockierter Energien ·Eigene Fähigkeiten stärken ·Wissen speichern und besser abrufbar machen · Neue Möglichkeiten finden· Versöhnung * Verabschiedung · Loslassen unerledigter Situationen· Lebensziel erkennen · Ein neues Selbstbild * Thema wird von der Gruppe ausgewählt
    Ziele:
    * Entspannung * persönliches Wachstum * Entwicklung und Förderung der kreativen Potentiale * innerlich freier und glücklicher sein * an uns selbst mehr Freude haben * Anteil an anderen Menschen und an unserer Umwelt nehmen * uns für das engagieren, was wir für wichtig halten
    Zielgruppe:
    Frauen, die ihre eigenen Wünsche und Hoffnungen wieder entdecken und in einer offenen Gruppe gleichgesinnter Frauen aufatmen und Energie tanken wollen
    Voraussetzungen:
    Etwas für sich selbst tun wollen! Voranmeldung erbeten bis Sonntag Abend vor dem Termin
  • ab 08.02.2021
    In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler Unsere Energie muss immer in einem ausgewogenen System von Fülle und Leere gehalten werden. Ist das Verhältnis von Yin und Yang bzw. von Fülle und Leere nicht ausgeglichen, so folgt daraus sowohl psychisches als auch physisches Unwohlsein. Durch die APM können wir ein ausgewogenes Verhältnis von „Zuviel“ und „Zuwenig“ an Energie erzielen. Behandelbar sind einerseits psychische Zustände und andererseits bietet die APM eine effiziente Unterstützung bei der Behandlung von chronischen oder akuten Schmerzzuständen.
    Voraussetzungen:
    Basisausbildung für Massage vorn Vorteil

    Institut:
    PROGES - Verein für prophylaktische Gesundheitarbeit

    Wo:
    Fabrikstraße 32 4020 Linz

    Wann:
    08.02.2021 - 19.02.2021

  • ab 09.11.2020
    Leistungsfähigkeit stärken, wenn Anforderungen steigen! Woher kommt sie eigentlich, die Kraft der Führung? Aus der Führungskraft selbst, aus dem Unternehmen, aus dem Umfeld? Steigende Anforderungen lassen uns vergessen, dass Höchstleistungen nur dann möglich sind, wenn unser Körper und Geist dazu auch die erforderliche Energie aufbringt. Die Energieressourcen, damit Sie die Herausforderungen einer modernen Führungskraft meisten, benötigen das Wissen um das gesamtheitliche Zusammenspiel von Energie, Körper und Geist zur Stärkung der Leistungsfähigkeit - und damit der Lebens-, aber auch Führungsqualität! Mit effizientem Selbstmanagement zu mehr Wirkung Erfolg ist daher eine Frage der Energie. Die aktuellen Neurowissenschaften und Life-Sciences haben den schnellen Weg zu mehr Klarheit, Konzentration, Energie sowie zu wirksamerer Kommunikation und damit effizienterem Selbstmanagement geebnet. Sich an diese neu erforschten, klugen Spielregeln zu halten, steigert Ihre Leistungsfähigkeit sowohl als Führungspersönlichkeit wie auch im privaten Bereich. Das bringt Ihnen nicht nur neue Energie, sondern erhöht Ihre Wirkung und bringt Sie Ihrem (Karriere-)Ziel ein gutes Stück näher. Wissen, das Sie erhalten:
  • Selbstmanagement, das Zusammenspiel von Leistung, mentaler Stärke, Ernährung, Bewegung und Stoffwechsel
  • Kraft und Energie aus Lebensmitteln tanken und besser nutzen
  • Sauerstoff tanken - die beste Energiequelle für mentale Kraft und Konzentration
  • Überblick über die biochemischen und biophysikalischen Vorgänge in Ihrem Körper
  • Stress, das limbische System und seine 'Geheimnisse'
  • Stressabbau durch Faszien-Training
Ziele:
  • Sie finden Ihr optimales Selbst- und Energiemanagement.
  • Sie regenerieren schneller Ihre mentale Stärke.
  • Sie optimieren Ihren Stoffwechsel und toppen Höchstleistungen!
  • Sie verfügen jederzeit über mehr Energie durch effiziente Energiequellen.
  • Sie steigern Ihre Konzentrationsfähigkeit und reduzieren Verspannungen im Schulter-/Nacken-Bereich.
  • Zielgruppe:
    Karrierebewusste und erfahrene Führungskräfte bzw. Experten/Expertinnen, die gezielt ihre Management-Performance steigern wollen und eine individuelle Weiterbildung suchen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    09.11.2020 - 09.11.2020

  • ab 08.02.2021
    Die Anpimomai® basiert vor allem auf den Grundlagen der chinesischen Medizin. Ein langbewährtes und sehr durchdachtes auf den Menschen abgestimmtes Heilsystem. Mit modernen Worten umschrieben. Fachübergreifend, evidenzbasiert, ganzheitlich ausgerichtet. Um die Anpimomai® zu beschreiben, verwenden wir eine klassische Erläuterungsstruktur aus dem Medizinklassiker, dem Grundlagenwerk der asiatischen Medizin, dem gelben Kaiser. »Die drei Kostbarkeiten des Menschen«. Die drei Kostbarkeiten sind das Bewusstsein des Menschen (Shen), die Energie (Qi) und der physische Körper (Jing). All diese Aspekte finden ihre gleichwertige Beachtung in der Befundung und in der praktisch angewandten Anpimomai® Therapie. Kurs I - Erde | Vertrauen In diesem Kurs wird ein vollständiges Qi-Behandlungskonzept auf Basis der Fülle und Leere erarbeitet. Sie lernen, was es bedeutet, energetisch zu denken und wie man einen individuellen, energetischen Befund mit Hilfe des Ohres, des Hauttastbefundes sowie einiger deutlicher Symptome des Patienten erstellt. Sie werden eine gezielte, sichere, energetische Vorgehensweise erlernen, um einen vollständigen Energieausgleich in den zwei Hauptgefäßen und in den Hauptleitbahnen zu erreichen. Im Einzelnen: Die 8 Leitkriterien in der chinesischen Medizin Leere und Fülle, sowie Kälte und Hitze Verlauf des Hauptgefäßes (ChongMai), vor allem des Konzeptionsgefäßes (RenMai) und des Gouverneursgefäßes (DuMai) Verlauf der 12 klassischen Leitbahnen oder 12 Meridiane Ohrreflexzonenbefundung und Ohrreflexzonenmassage Die Meridian- oder Organuhr Narbenentstörung Heil-Herzatmung und Konzentrationsübung mit Atmung und heilenden Lauten (Übungen für Patienten und Therapeuten) Anregungen zur energetischen Ernährung und zur Benutzung einzelner Kräuter „Erste Hilfe Maßnahmen“ bei akuten Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen Befundung, Konzept und Durchführung einer vollständigen energetischen Behandlung Bereits nach dem ersten Kurs sind Sie in der Lage, eine wirksame energetische Behandlung durchzuführen.
    Zielgruppe:
    Fortbildung für Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Med. Masseure, Heilmasseure, Heilpraktiker mit abgeschlossener Ausbildung.
    Voraussetzungen:
    Fortbildung für Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Med. Masseure, Heilmasseure, Heilpraktiker mit abgeschlossener Ausbildung.

    Institut:
    Dr. vodder Akademie

    Wo:
    Dr. Vodder Akademie Alleestr. 30 6344 Walchsee

    Wann:
    08.02.2021 - 12.02.2021

  • ab 08.10.2020
    Ernährungslehre und Lebensmittelkunde - Bedeutung der Ernährung für Gesundheit und Krankheit - Energie und Nährstoffbedarf - Grundzüge der Ernährungslehre: Nährstoffe - Die Ernährung des gesunden Menschen - Lebensmittelkunde - Grundzüge der Nährwertberechnung Allgemeine Veränderung beim alten Menschen und der Einfluss auf die Ernährung - Definition von Alter - Physiologische Veränderungen im Alter - Grundzüge der gesunden Ernährung im Alter - Geschmacks- und Sinnesschulung, Bedeutung der Biografie Überblick über die häufigsten Krankheiten im Alter Kostformen in der Geriatrie und deren praktische Umsetzung - Welche Kostform für welche Erkrankung? - Kurzbeschreibung der Erkrankung und dessen Einfluss auf die Ernährung und die Praxis - Speiseplangestaltung, Rezepturenerstellung, Küchentechnik - Präsentation von Speisen - Kommunikation mit älteren, alten und hochbetagten Menschen Küche, Kochen, Verpflegungsmanagement - Fokus Geriatrie - Kochen der Kostformen in der Geriatrie - Gesunde Ernährung im Alter - Konsistenzdefinierte Kostformen - Fingerfood - Kalorien- und Eiweißangereicherte Speisen - Zöliakie - Ballaststoffreiche Kost in der Geriatrie
    Zielgruppe:
    Köche aus dem Bereich Gastronomie, Gesundheitstourismus, Krankenanstalten, Pflege und Seniorenheime, die den diätetisch geschulten Koch absolviert haben.
    Voraussetzungen:
    Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Kochlehre mit mind. 3-jähriger Praxis. Bei vorangegangener Ausbildung zum Diätetisch geschulten Koch können Teile der Inhalte angerechnet werden.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    08.10.2020 - 03.12.2020

  • ab 29.09.2020
    Grundausbildung für Energieauditor/innen: Das Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) verpflichtet große Unternehmen seit 01.01.2015 zur Durchführung von Energieaudits oder zur Einführung von Energie- oder Umweltmanagementsystemen. Diese Ausbildung richtet sich an Energieverantwortliche, Techniker/innen und Fachleute, die für die Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz, die Einführung eines Energiemanagementsystems bzw. Vorbereitung und Durchführung von Energieaudits (Schwerpunkt Gebäude und/oder Prozesse) zuständig sind. Inhalte: -Energiemanagementsysteme (ISO 50001) -Management von Energiedaten -Wirtschaftlichkeitsberechnungen -Relevante Energiekennzahlen -Energieträger -Analyse und Beurteilung von Energiesystemen -Audits nach EEffG und ÖNORM EN 16247: (Datenerfassung, -bewertung, - analyse, Maßnahmen)
    Zielgruppe:
    Energiebeauftragte, Energiemanager/innen, interne Energieauditor/innen, Umweltverantwortliche, Facility Manager/innen, Gebäudeverantwortliche
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Courtyard by Marriott Linz, Europaplatz 2, 4020

    Wann:
    29.09.2020 - 02.10.2020

  • ab 17.11.2020
    Grundausbildung für Energieauditor/innen: Das Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) verpflichtet große Unternehmen seit 01.01.2015 zur Durchführung von Energieaudits oder zur Einführung von Energie- oder Umweltmanagementsystemen. Diese Ausbildung richtet sich an Energieverantwortliche, Techniker/innen und Fachleute, die für die Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz, die Einführung eines Energiemanagementsystems bzw. Vorbereitung und Durchführung von Energieaudits (Schwerpunkt Gebäude und/oder Prozesse) zuständig sind. Inhalte: -Energiemanagementsysteme (ISO 50001) -Management von Energiedaten -Wirtschaftlichkeitsberechnungen -Relevante Energiekennzahlen -Energieträger -Analyse und Beurteilung von Energiesystemen -Audits nach EEffG und ÖNORM EN 16247: (Datenerfassung, -bewertung, - analyse, Maßnahmen)
    Zielgruppe:
    Energiebeauftragte, Energiemanager/innen, interne Energieauditor/innen, Umweltverantwortliche, Facility Manager/innen, Gebäudeverantwortliche
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    17.11.2020 - 20.11.2020

  • ab 15.09.2020
    Grundausbildung für Energieauditor/innen: Das Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) verpflichtet große Unternehmen seit 01.01.2015 zur Durchführung von Energieaudits oder zur Einführung von Energie- oder Umweltmanagementsystemen. Diese Ausbildung richtet sich an Energieverantwortliche, Techniker/innen und Fachleute, die für die Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz, die Einführung eines Energiemanagementsystems bzw. Vorbereitung und Durchführung von Energieaudits (Schwerpunkt Gebäude und/oder Prozesse) zuständig sind. Inhalte: -Energiemanagementsysteme (ISO 50001) -Management von Energiedaten -Wirtschaftlichkeitsberechnungen -Relevante Energiekennzahlen -Energieträger -Analyse und Beurteilung von Energiesystemen -Audits nach EEffG und ÖNORM EN 16247: (Datenerfassung, -bewertung, - analyse, Maßnahmen)
    Zielgruppe:
    Energiebeauftragte, Energiemanager/innen, interne Energieauditor/innen, Umweltverantwortliche, Facility Manager/innen, Gebäudeverantwortliche
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    15.09.2020 - 18.09.2020

    • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
    • Analytische Fähigkeiten
    • Lernbereitschaft
    • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
    • Maschinenbaukenntnisse
    • Projektmanagement-Kenntnisse
    • Betrieblicher Umweltschutz
    • Durchführung von Messungen und Tests
    • Elektrotechnik und Informationstechnik
    • Mechanische Verfahrenstechnik
    • Produktionssteuerung
    • Produktoptimierung
    • Prozessleittechnik
    • Prozessoptimierung
    • Technische Qualitätskontrolle
    • Verfahrenstechnische Risikoanalysen