HumangenetikerIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.520,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

HumangenetikerInnen beschäftigen sich insbesondere mit dem Erbgut des Menschen.

Humangenetik ist ein Medizin und Biologie verbindendes Querschnittsfach, das spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten aus beiden Gebieten erfordert, um genetische Ursachen von Krankheiten zu erkennen und diagnostische und prognostische Schlussfolgerungen ziehen zu können.

HumangenetikerInnen führen biochemische, zytogenetische und molekularbiologische Laboruntersuchungen durch. Sie bewerten die oftmals komplexen Ergebnisse nach dem Stand der Wissenschaft. Laboruntersuchungen dienen der Diagnose von genetisch bedingten Krankheiten und genetischen Prädispositionen. Unter Prädisposition versteht man in der Medizin die Veranlagung oder das Empfänglichsein für eine bestimmte Erkrankung.

Zudem bieten HumangenetikerInnen Beratungen im Bereich Genetik. Sie arbeiten auch mit MedizinerInnen für Humangenetik zusammen. Die für die Diagnostik* nötigen körperlichen Untersuchungen und Eingriffe bleiben jedoch den FachärztInnen vorbehalten. Siehe auch den Kernberuf GenetikerIn und HumanbiologIn.

 

*Diagnostik: Gesamtheit aller Maßnahmen, die zur Diagnose, also Erkennung einer Krankheit führen (Anamnese, körperliche und apparative Untersuchungen, Analysen von Körpergeweben).

  • 0 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Statistikkenntnisse
  • Biochemie
  • Bioinformatik
  • Genetik
  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologische Methoden
  • Projektakquisition
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • RNA-Analyse
  • Sequenzanalyse
  • Zellbiologie