Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Tagesmutter/Tagesvater

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.470,- bis € 1.650,- * Arbeitsmarkttrend: stark steigend

Berufsbeschreibung

Tagesmütter/Tagesväter betreuen bei sich zu Hause tagsüber ihnen anvertraute Kinder. Damit sie auf die Bedürfnisse der Kinder individuell eingehen können, bleibt die Gruppengröße relativ klein. Die Betreuung beinhaltet die altersspezifische Förderung der Kinder, die sie mit den Eltern abstimmen. Sie stellen Spielmaterial zur Verfügung, malen, zeichnen und musizieren mit den Kindern, gehen mit ihnen einkaufen, kochen und essen gemeinsam mit ihnen und planen Spiel- und Bewegungsangebote im Freien.
 

  • ab 06.05.2020
    Ernährungsmuster finden ihren Grundstein häufig bereits in der Kindheit. Daher ist es bereits in den ersten Lebensjahren entscheidend, wohin sich Geschmacks- und Ernährungsgewohnheiten entwickeln. Aber, wie bringt man Kindern gesündere Ernährung näher? Sie erhalten in diesem Seminar Tipps, Tricks und Anleitungen zur spielerischen Vermittlung durch folgende Themen: kindgerechte Spiele zum Thema Ernährung, Tast- und Geschmacksexperimente, Motivation und Essverhalten, Umgang mit Unverträglichkeiten, Zusatzstoffen und verderblichen Lebensmitteln.
    Ziele:
    Mit diesem praxisorientierten Seminar erweitern Sie Ihren Handlungsspielraum im beruflichen, aber auch im privaten Bereich.
    Zielgruppe:
    Helfer/innen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen, Tagesmütter/väter, Kinderbetreuer/innen

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Braunau, Industriezeile 50, Braunau

    Wann:
    06.05.2020 - 13.05.2020

  • ab 06.11.2019
    Ernährungsmuster finden ihren Grundstein häufig bereits in der Kindheit. Daher ist es bereits in den ersten Lebensjahren entscheidend, wohin sich Geschmacks- und Ernährungsgewohnheiten entwickeln. Aber, wie bringt man Kindern gesündere Ernährung näher? Sie erhalten in diesem Seminar Tipps, Tricks und Anleitungen zur spielerischen Vermittlung durch folgende Themen: kindgerechte Spiele zum Thema Ernährung, Tast- und Geschmacksexperimente, Motivation und Essverhalten, Umgang mit Unverträglichkeiten, Zusatzstoffen und verderblichen Lebensmitteln.
    Ziele:
    Mit diesem praxisorientierten Seminar erweitern Sie Ihren Handlungsspielraum im beruflichen, aber auch im privaten Bereich.
    Zielgruppe:
    Helfer/innen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen, Tagesmütter/väter, Kinderbetreuer/innen

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Braunau, Industriezeile 50, Braunau

    Wann:
    06.11.2019 - 13.11.2019

  • ab 13.04.2020
    Ernährungsmuster finden ihren Grundstein häufig bereits in der Kindheit. Daher ist es bereits in den ersten Lebensjahren entscheidend, wohin sich Geschmacks- und Ernährungsgewohnheiten entwickeln. Aber, wie bringt man Kindern gesündere Ernährung näher? Sie erhalten in diesem Seminar Tipps, Tricks und Anleitungen zur spielerischen Vermittlung durch folgende Themen: kindgerechte Spiele zum Thema Ernährung, Tast- und Geschmacksexperimente, Motivation und Essverhalten, Umgang mit Unverträglichkeiten, Zusatzstoffen und verderblichen Lebensmitteln.
    Ziele:
    Mit diesem praxisorientierten Seminar erweitern Sie Ihren Handlungsspielraum im beruflichen, aber auch im privaten Bereich.
    Zielgruppe:
    Helfer/innen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen, Tagesmütter/väter, Kinderbetreuer/innen

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Traun Schulungszentrum, Kremstalstraße 6, Traun

    Wann:
    13.04.2020 - 13.04.2020

  • ab 13.12.2019
    Ernährungsmuster finden ihren Grundstein häufig bereits in der Kindheit. Daher ist es bereits in den ersten Lebensjahren entscheidend, wohin sich Geschmacks- und Ernährungsgewohnheiten entwickeln. Aber, wie bringt man Kindern gesündere Ernährung näher? Sie erhalten in diesem Seminar Tipps, Tricks und Anleitungen zur spielerischen Vermittlung durch folgende Themen: kindgerechte Spiele zum Thema Ernährung, Tast- und Geschmacksexperimente, Motivation und Essverhalten, Umgang mit Unverträglichkeiten, Zusatzstoffen und verderblichen Lebensmitteln.
    Ziele:
    Mit diesem praxisorientierten Seminar erweitern Sie Ihren Handlungsspielraum im beruflichen, aber auch im privaten Bereich.
    Zielgruppe:
    Helfer/innen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen, Tagesmütter/väter, Kinderbetreuer/innen

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Steyr, Tomitzstraße 6, Steyr

    Wann:
    13.12.2019 - 13.12.2019

  • ab 23.11.2019
    Und wer sind deine Eltern? Auch wenn die klassische Vater-Mutter-Kind-Familie die meist gelebte Lebensform ist, muss der Begriff Familie um viele verschiedene Lebensrealitäten erweitert werden. Durch Patchwork-Familien, Regenbogenfamilien, Alleinerziehende, Stief- Adoptiv-Pflegefamilien werden die unterschiedlichsten Familienkonstellationen in Kinderbetreuungseinrichtungen sichtbar. Für beide Seiten, den Kinderbetreuungspersonen und den Eltern, entstehen dadurch Herausforderungen und Unsicherheiten, denen durch Offenheit und Auseinandersetzung begegnet werden kann. Je mehr man darüber weiß, umso gelassener kann man damit umgehen. Fragen, wie beispielsweise deren Familienalltag aussieht und ob Kinder, die nicht in einer Normfamilie aufwachsen, glücklich sind, können in diesem Seminar unbefangen gestellt und diskutiert werden.
    Zielgruppe:
    Helfer/innen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen, Tagesmütter/väter, Kinderbetreuer/innen, Eltern

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI ZBI, Industriezeile 47a, Linz

    Wann:
    23.11.2019 - 23.11.2019

  • ab 08.11.2019
    Definition und Grundlagen von interkultureller Kompetenz auf der Basis eines erweiterten Kulturbegriffs (jede Gesellschaft besteht aus zahlreichen, sich ständig verändernden Teilkulturen) Schaffung eines Gruppenklimas, das Geborgenheit und Sicherheit vermittelt; Einbeziehung der Erfahrungswelt der Kinder und Jugendlichen außerhalb der Betreuungseinrichtungen und Schulen Der notwendige Perspektivenwechsel: sich der eigenen kulturellen Situation bewusst werden und die Fähigkeit entwickeln, sich in andere Menschen einzufühlen Förderung des Selbstvertrauens, der Neugier und Offenheit von Kindern und Jugendlichen; ihnen Raum geben, eigene Erfahrungen und Erlebnisse in die Gruppe einzubringen Unterstützung von Kindern und Jugendlichen bei ihrer Auseinandersetzung mit ihren eigenen Ängsten Möglichkeiten zur Förderung der Kommunikationsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen; die Bereicherung einer multikulturellen Gruppe durch ihre Sprachenvielfalt Konfliktmanagement in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: Spannungen in der Gruppe aushalten können; Kennzeichen von interkulturellen Konflikten; Interventionsmöglichkeiten bzw. Konfliktbewältigungsstrategien Zahlreiche Methoden zur Weiterentwicklung interkultureller Kompetenz: Ansprechen aller Sinnestypen durch interaktive Übungen wie Rollen- oder Puppenspiele, Musikprojekte, Übungen zur Auseinandersetzung mit der Sprachenvielfalt in einer multikulturellen Gruppe usw. Trainer Fred Ohenhen Geboren in Nigeria, seit 1989 in Österreich, Projektleiter bei ISOP GmbH, Referententätigkeit an Karl-Franzens-Universität, ETC - Europäisches Trainingszentrum für Menschenrechte, Welthaus u. a. Leitung von Seminaren und Workshops im Bereich Interkulturelle Bildung im In- und Ausland, Trainer für Interkulturelle Kommunikation für RichterInnen und PolizistInnen sowie für LehrerInnenfortbildung in Südtirol und Ungarn
    Ziele:
    Dieses Seminar basiert auf einem praxisorientierten Konzept, das Sie in Ihrer täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen darin unterstützt, Ihr professionelles Handeln auch in unterschiedlichen kulturellen Kontexten anzuwenden. Ziel ist die Vermittlung handlungsbezogener interkultureller Kompetenzen, um den Kindern und Jugendlichen neue Möglichkeiten zu eröffnen, fremde Kulturen zu verstehen und sich in ihnen zurechtzufinden. Interkulturelle Kompetenz wird in diesem Seminar als Haltung und Bewusstsein für Andersartigkeit, Vielfalt und Toleranz verstanden und ist nicht ausschließlich auf ethnisch bedingte Differenzen beschränkt. Um die kritische Auseinandersetzung der Kinder und Jugendlichen mit ihren eigenen Vorurteilen und mit Grundhaltungen des Respekts und der Wertschätzung zu fördern, wird Ihnen eine Vielfalt an Methoden angeboten, die die Kinder und Jugendlichen dabei unterstützen, immer mehr Gemeinsamkeiten zwischen sich zu entdecken und so ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gruppe zu entwickeln.
    Zielgruppe:
    PädagogInnen, TrainerInnen, Tagesmütter/-väter, ErzieherInnen, BetreuerInnen von Kindern und Jugendlichen, NachhilfelehrerInnen etc.
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    08.11.2019 - 09.11.2019

  • ab 14.04.2020
    Neben fundierten pädagogischen und entwicklungspsychologischen Inhalten sind es vor allem Informationen über Planung und Vorbereitung sowie über die Portfolioarbeit und den österreichische Bildungsplan für die Vorschulerziehung die diesem Lehrgang zu Grunde liegen. Weiterere Schwerpunkte sind die rechtlichen und fachlichen Belange für Kindergruppen,Tagesbetreuungseinrichtungen/Tagesmutter/-vater in Wien und in Niederösterreich.
    Ziele:
    KindergruppenbetreuerInnen/TagesbetreuerInnen arbeiten in eltern- oder selbstverwalteten Kindergruppen/Tagesbetreuungseinrichtungen selbständig mit einer Gruppe von maximal 14/15 Kindern bis zum Ende der Schulpflicht (16 Jahre). Sie fördern und betreuen die ihnen anvertrauten Kinder in einer familiennahen Atmosphäre in eigens dafür vorgesehen Räumlichkeiten. Tagesmütter/-väter betreuen die ihnen anvertrauten Kinder in der eigenen Familie/Wohnung. Für mehrere Stunden am Tag übernehmen sie an Stelle der Eltern die Betreuung. Ihre Aufgabe ist es die Kinder bestmöglich und kompetent in ihrer Gesamtentwicklung zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern.
    Zielgruppe:
    erfolgreiche Abschluss einer anerkannten Grundausbildung im pädagogischen Bereich (mindestens 200 UE) dieser Lehrgang für alle bereits tätigen KindergruppenbetreuerInnen als Aufschulung für das neue Wiener Tagesbetreuungsgesetz geeignet um die geforderte Stundenanzahl zu erreichen.
    Voraussetzungen:
    - erfolgreicher Abschluss einer anerkannten Grundausbildung im pädagogischen Bereich (mindestens 200 UE) - für alle bereits tätigen KindergruppenbetreuerInnen als Aufschulung für das neue Wiener Tagesbetreuungsgesetz geeignet um die geforderte Stundenanzahl zu erreichen - Vollendetes 18. Lebensjahr - Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht - positiver Abschluss der Hauptschule bzw. gleichwertiger Abschluss - Deutsche Sprache in Wort und Schrift (C1) - keine körperlichen oder psychischen Erkrankungen, Behinderungen oder Sucht, die geeignet sind, das Wohl des Tageskindes zu gefährden - Keine rechtskräftigen gerichtlichen Verurteilungen wegen Handlungen, die geeignet sind, das Wohl des Tageskindes zu gefährden - keine Betreuungsmängel bei leiblichen Kindern, Wahl- oder Stiefkindern - sonstige Gründe, die geeignet sind, das Wohl des Tageskindes zu gefährden - Persönliches Aufnahmegespräch Übermittlung eines Lebenslaufes

    Institut:
    aneli

    Wo:
    ABZ aneli, Rechte Bahngasse 34, 1030 Wien

    Wann:
    14.04.2020 - 30.06.2020

  • ab 04.11.2019
    Neben fundierten pädagogischen und entwicklungspsychologischen Inhalten sind es vor allem Informationen über Planung und Vorbereitung sowie über die Portfolioarbeit und den österreichische Bildungsplan für die Vorschulerziehung die diesem Lehrgang zu Grunde liegen. Weiterere Schwerpunkte sind die rechtlichen und fachlichen Belange für Kindergruppen,Tagesbetreuungseinrichtungen/Tagesmutter/-vater in Wien und in Niederösterreich.
    Ziele:
    KindergruppenbetreuerInnen/TagesbetreuerInnen arbeiten in eltern- oder selbstverwalteten Kindergruppen/Tagesbetreuungseinrichtungen selbständig mit einer Gruppe von maximal 14/15 Kindern bis zum Ende der Schulpflicht (16 Jahre). Sie fördern und betreuen die ihnen anvertrauten Kinder in einer familiennahen Atmosphäre in eigens dafür vorgesehen Räumlichkeiten. Tagesmütter/-väter betreuen die ihnen anvertrauten Kinder in der eigenen Familie/Wohnung. Für mehrere Stunden am Tag übernehmen sie an Stelle der Eltern die Betreuung. Ihre Aufgabe ist es die Kinder bestmöglich und kompetent in ihrer Gesamtentwicklung zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern.
    Zielgruppe:
    erfolgreiche Abschluss einer anerkannten Grundausbildung im pädagogischen Bereich (mindestens 200 UE) dieser Lehrgang für alle bereits tätigen KindergruppenbetreuerInnen als Aufschulung für das neue Wiener Tagesbetreuungsgesetz geeignet um die geforderte Stundenanzahl zu erreichen.
    Voraussetzungen:
    - erfolgreicher Abschluss einer anerkannten Grundausbildung im pädagogischen Bereich (mindestens 200 UE) - für alle bereits tätigen KindergruppenbetreuerInnen als Aufschulung für das neue Wiener Tagesbetreuungsgesetz geeignet um die geforderte Stundenanzahl zu erreichen - Vollendetes 18. Lebensjahr - Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht - positiver Abschluss der Hauptschule bzw. gleichwertiger Abschluss - Deutsche Sprache in Wort und Schrift (C1) - keine körperlichen oder psychischen Erkrankungen, Behinderungen oder Sucht, die geeignet sind, das Wohl des Tageskindes zu gefährden - Keine rechtskräftigen gerichtlichen Verurteilungen wegen Handlungen, die geeignet sind, das Wohl des Tageskindes zu gefährden - keine Betreuungsmängel bei leiblichen Kindern, Wahl- oder Stiefkindern - sonstige Gründe, die geeignet sind, das Wohl des Tageskindes zu gefährden - Persönliches Aufnahmegespräch Übermittlung eines Lebenslaufes

    Institut:
    aneli

    Wo:
    ABZ aneli, Rechte Bahngasse 34, 1030 Wien

    Wann:
    04.11.2019 - 24.01.2020

  • ab 07.03.2020
    Im Rahmen dieses Aufbaumoduls werden Sie gezielt auf die Abschlussprüfung zur/zum Tagesmutter/Tagesvater gemäß der NÖ Tagesmütter-/Väter Verordnung vorbereitet, LGBl. 5065/1 (i.d.g.F.). Dabei werden unter anderem Inhalte rund um die Bereiche Gesunde Ernährung, Rollenbild & Motivation, Entwicklungspsychologie, Elternarbeit, Erste Hilfe sowie notwendige Rechtsgrundlagen vermittelt. Zudem ist eine Hospitation im Ausmaß von 24 UE zu absolvieren.

    Institut:
    BFI-NÖ Service-Center Amstetten

    Wo:
    3300 Amstetten, Franz-Kollmann-Straße 2/7

    Wann:
    07.03.2020 - 25.04.2020

  • ab 13.03.2020
    Im Rahmen dieses Aufbaumoduls werden Sie gezielt auf die Abschlussprüfung zur/zum Tagesmutter/Tagesvater gemäß der NÖ Tagesmütter-/Väter Verordnung vorbereitet, LGBl. 5065/1 (i.d.g.F.). Dabei werden unter anderem Inhalte rund um die Bereiche Gesunde Ernährung, Rollenbild & Motivation, Entwicklungspsychologie, Elternarbeit, Erste Hilfe sowie notwendige Rechtsgrundlagen vermittelt. Zudem ist eine Hospitation im Ausmaß von 24 UE zu absolvieren.

    Institut:
    BFI-NÖ Service-Center St. Pölten

    Wo:
    3100 St. Pölten, Herzogenburger Straße 18

    Wann:
    13.03.2020 - 27.06.2020

  • 12 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Aufgeschlossenheit
  • Durchsetzungsvermögen
  • 1
    • Flexibilität
  • Freundlichkeit
  • 1
    • Geduld
  • Hilfsbereitschaft
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Humor
  • Kontaktfreude
  • Kreativität
  • Pädagogische Fähigkeit
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Pädagogische Ausbildung
  • Ausbildung zum/zur KindergartenassistentIn
  • Ausbildung zur Kinderbetreuung gemäß § 34 Abs. 9
  • Betreutes Lernen
  • Betreuungsbewilligung
  • Erste Hilfe
  • Freizeitpädagogik
  • Kinderanimation
  • Kleinkinderbetreuung
  • Kochen in Privathaushalten
  • Pädagogische Erfahrung
  • Tagesmutterausbildung, Tagesvaterausbildung