Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

HeimhelferIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.670,- bis € 1.770,- * Arbeitsmarkttrend: stark steigend

Berufsbeschreibung

HeimhelferInnen kommen täglich oder mehrmals wöchentlich stundenweise zu hilfsbedürftigen, kranken oder behinderten Menschen aller Altersstufen. Sie unterstützen diese bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens, z.B. bei der Körperpflege der KlientInnen, beim Einkaufen, Betten machen, Aufräumen, Kochen und Abwaschen, Wäschewaschen und Bügeln oder beim Reinigen von Fußböden und Sanitäranlagen.

HeimhelferInnen organisieren auch Fahrtendienste zu ärztlichen Untersuchungen und Therapien. Die geleisteten Arbeiten halten sie in einem Arbeitsbuch schriftlich fest.

Lehrgang Ausbildung zur Fach-Sozial-Hilfe Lehrgang WIFI - Lehrgang Heimhelfer/in Lehrgang Ausbildung zur Heimhilfe Sonstige Ausbildung BFI - Ausbildung zum/zur HeimhelferIn Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement - Soziale Dienste Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Behindertenbegleitung (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement, Ausbildungsschwerpunkt Ernährung und Wirtschaft Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Behindertenarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Familienarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Familienarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement, Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit und Soziale Berufe Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft - Ausbildungsschwerpunkt Betriebsdienstleistungskauffrau/mann, Gesundheit und Soziales Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Altenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Familienarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Behindertenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Altenarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Behindertenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Altenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Behindertenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Behindertenbegleitung (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Altenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Familienarbeit (Diplomniveau)
  • ab 07.11.2019
    Unter Arzneimittelmanagement wird die Entgegennahme der ärztlichen/ therapeutischen Verordnung von Arzneimitteln, die anschließende Beschaffung, die Vorbereitung und Dokumentation bis hin zur korrekten Verabreichung, sowie die Lagerung und Aufbewahrung von Arzneimitteln verstanden. Auch die Reaktion der KundInnen auf die Medikation ist zu beobachten, zu dokumentieren ggf. die Information weiterzuleiten und Maßnahmen einzuleiten, um die PatientInnensicherheit zu gewährleisten. Ziel dieses Seminars ist es das Wissen zum Arzneimittelmanagement im multiprofessionellen Team aufzufrischen und entsprechend den „Handlungsleitlinien für Pflege und Betreuung“ auf den neuesten Stand zu bringen. Außerdem sollen Handlungsmöglichkeiten der verschiedenen Berufsgruppen in der Hauskrankenpflege diskutiert und reflektiert werden. Themenschwerpunkte: • Arzneimittelmanagement im multiprofessionellen Kontext – Handlungsleitlinien für Pflege & Betreuung vorstellen • Das Konzept der Adhärenz vorstellen und anhand von Fallbeispielen diskutieren • Handlungsmöglichkeiten bei unregelmäßiger oder falscher Arzneimittelanwendung, sowie bei Polypharmazie diskutieren und reflektieren Methoden: Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Fallbeispiele 4 Fortbildungseinheiten
    Zielgruppe:
    Diplomierte Gesundheits- & KrankenpflegerIn | PflegeassistentIn | PflegefachassistentIn | HeimhelferIn

    Institut:
    Soziale Dienste der Adventmission Bildungszentrum

    Wo:
    Handelskai 388 / Stiege 7 / Stock 4 1020 Wien

    Wann:
    07.11.2019 - 07.11.2019

  • ab 06.04.2020
    Die nach dem OÖ. Sozialberufegesetz bzw. Gesundheits- und Krankenpflegegesetz geregelte Ausbildung umfasst 200 Stunden Theorie und 200 Std. Praktikum. (Praktikumsstellen werden in Absprache mit den Teilnehmern/innen von uns zur Verfügung gestellt). Als Heimhelfer/in unterstützen Sie betreuungs- und hilfebedürftige Menschen bei der Führung ihres eigenen Haushaltes sowie bei der pflegerischen Basisversorgung (u.a. bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Förderung der Bewegungsfähigkeit...). Ihr Arbeitseinsatz liegt im mobilen Bereich sowie in betreubaren Wohnformen.
    Ziele:
    Sie sind berechtigt, bei mobilen Diensten und in (teil)stationären sozialen Einrichtungen als Heimhelfer/in tätig zu werden. Sie unterstützen Klienten/innen bei der Führung des Haushaltes und haben Kompetenzen grundpflegerische (Basisversorgung gemäß GuKG) Maßnahmen nach Anordnung eines Angehörigen der Gesundheitsberufe durchzuführen.
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung, 24 Stunden Schnupperpraktikum, erfolgreiche Absolvierung eines Aufnahmetests, Beherrschung der deutschen Sprache.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI-Akademiehaus, Wohlmayrgasse 5, Ried / Innkreis

    Wann:
    06.04.2020 - 03.02.2021

  • ab 25.05.2020
    Die nach dem OÖ. Sozialberufegesetz bzw. Gesundheits- und Krankenpflegegesetz geregelte Ausbildung umfasst 200 Stunden Theorie und 200 Std. Praktikum. (Praktikumsstellen werden in Absprache mit den Teilnehmern/innen von uns zur Verfügung gestellt). Als Heimhelfer/in unterstützen Sie betreuungs- und hilfebedürftige Menschen bei der Führung ihres eigenen Haushaltes sowie bei der pflegerischen Basisversorgung (u.a. bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Förderung der Bewegungsfähigkeit...). Ihr Arbeitseinsatz liegt im mobilen Bereich sowie in betreubaren Wohnformen.
    Ziele:
    Sie sind berechtigt, bei mobilen Diensten und in (teil)stationären sozialen Einrichtungen als Heimhelfer/in tätig zu werden. Sie unterstützen Klienten/innen bei der Führung des Haushaltes und haben Kompetenzen grundpflegerische (Basisversorgung gemäß GuKG) Maßnahmen nach Anordnung eines Angehörigen der Gesundheitsberufe durchzuführen.
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung, 24 Stunden Schnupperpraktikum, erfolgreiche Absolvierung eines Aufnahmetests, Beherrschung der deutschen Sprache.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI ZBI, Industriezeile 47a, Linz

    Wann:
    25.05.2020 - 26.05.2021

  • ab 14.04.2020
    Die nach dem OÖ. Sozialberufegesetz bzw. Gesundheits- und Krankenpflegegesetz geregelte Ausbildung umfasst 200 Stunden Theorie und 200 Std. Praktikum. (Praktikumsstellen werden in Absprache mit den Teilnehmern/innen von uns zur Verfügung gestellt). Als Heimhelfer/in unterstützen Sie betreuungs- und hilfebedürftige Menschen bei der Führung ihres eigenen Haushaltes sowie bei der pflegerischen Basisversorgung (u.a. bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Förderung der Bewegungsfähigkeit...). Ihr Arbeitseinsatz liegt im mobilen Bereich sowie in betreubaren Wohnformen.
    Ziele:
    Sie sind berechtigt, bei mobilen Diensten und in (teil)stationären sozialen Einrichtungen als Heimhelfer/in tätig zu werden. Sie unterstützen Klienten/innen bei der Führung des Haushaltes und haben Kompetenzen grundpflegerische (Basisversorgung gemäß GuKG) Maßnahmen nach Anordnung eines Angehörigen der Gesundheitsberufe durchzuführen.
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung, 24 Stunden Schnupperpraktikum, erfolgreiche Absolvierung eines Aufnahmetests, Beherrschung der deutschen Sprache.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Wels, Roseggerstraße 14, Wels

    Wann:
    14.04.2020 - 22.12.2020

  • ab 12.11.2019
    Die nach dem OÖ. Sozialberufegesetz bzw. Gesundheits- und Krankenpflegegesetz geregelte Ausbildung umfasst 200 Stunden Theorie und 200 Std. Praktikum. (Praktikumsstellen werden in Absprache mit den Teilnehmern/innen von uns zur Verfügung gestellt). Als Heimhelfer/in unterstützen Sie betreuungs- und hilfebedürftige Menschen bei der Führung ihres eigenen Haushaltes sowie bei der pflegerischen Basisversorgung (u.a. bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Förderung der Bewegungsfähigkeit...). Ihr Arbeitseinsatz liegt im mobilen Bereich sowie in betreubaren Wohnformen.
    Ziele:
    Sie sind berechtigt, bei mobilen Diensten und in (teil)stationären sozialen Einrichtungen als Heimhelfer/in tätig zu werden. Sie unterstützen Klienten/innen bei der Führung des Haushaltes und haben Kompetenzen grundpflegerische (Basisversorgung gemäß GuKG) Maßnahmen nach Anordnung eines Angehörigen der Gesundheitsberufe durchzuführen.
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung, 24 Stunden Schnupperpraktikum, erfolgreiche Absolvierung eines Aufnahmetests, Beherrschung der deutschen Sprache.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Wels, Roseggerstraße 14, Wels

    Wann:
    12.11.2019 - 30.07.2020

  • ab 15.04.2020
    Die nach dem OÖ. Sozialberufegesetz bzw. Gesundheits- und Krankenpflegegesetz geregelte Ausbildung umfasst 200 Stunden Theorie und 200 Std. Praktikum. (Praktikumsstellen werden in Absprache mit den Teilnehmern/innen von uns zur Verfügung gestellt). Als Heimhelfer/in unterstützen Sie betreuungs- und hilfebedürftige Menschen bei der Führung ihres eigenen Haushaltes sowie bei der pflegerischen Basisversorgung (u.a. bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Förderung der Bewegungsfähigkeit...). Ihr Arbeitseinsatz liegt im mobilen Bereich sowie in betreubaren Wohnformen.
    Ziele:
    Sie sind berechtigt, bei mobilen Diensten und in (teil)stationären sozialen Einrichtungen als Heimhelfer/in tätig zu werden. Sie unterstützen Klienten/innen bei der Führung des Haushaltes und haben Kompetenzen grundpflegerische (Basisversorgung gemäß GuKG) Maßnahmen nach Anordnung eines Angehörigen der Gesundheitsberufe durchzuführen.
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung, 24 Stunden Schnupperpraktikum, erfolgreiche Absolvierung eines Aufnahmetests, Beherrschung der deutschen Sprache.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Arbeiterkammer, Ferdinand-Öttl-Straße 19, Vöcklabruck

    Wann:
    15.04.2020 - 18.12.2020

  • ab 04.11.2019
    Berufsausbildung zur Heimhilfe Der Beruf HeimhelferIn gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sie unterstützen zumeist ältere, chronisch kranke Menschen in deren Wohnungen bei täglichen Verrichtungen wie Körperpflege, Einkaufen, Wohnung in Ordnung halten und vielem mehr. Dieser Kurs vermittelt Ihnen das Wissen und die praktischen Fähigkeiten, die Sie für diesen Beruf benötigen.
    Ziele:
    Berufausbildung Heimhelfer*in
    Zielgruppe:
    Alle
    Voraussetzungen:
    Freude am Umgang mit älteren und kranken Menschen Keine Scheu vor Körperkontakt und pflegerischen Handlungen EU-Staatsbürgerschafts Nachweis oder Arbeitsbewilligung Vollendetes 18. Lebensjahr Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest, vom Hausarzt maximal 1 Monat vor Ausbildungsbeginn erstellt Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug - maximal 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt Positives Aufnahmeverfahren

    Institut:
    ABZ Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

    Wo:
    Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes Safargasse 4 1030 Wien

    Wann:
    04.11.2019 - 21.02.2020

  • ab 17.12.2019
    In der ambulanten Pflege werden gelegentlich KundInnen versorgt, die ihren eigenen Wohnbereich und zum Teil auch ihre Selbstpflege stark vernachlässigen. Nicht immer handelt es sich dabei um das sogenannte „Messie-Syndrom“, vielmehr können unterschiedliche Krankheitsbilder aber auch normale Verhaltensweisen bei sozialer Isolation zu derartigen Situationen führen. Themenschwerpunkte: • In diesem Seminar werden sowohl die Entstehungsgeschichte als auch mögliche Ursachen und unterschiedliche Erscheinungsbilder dieses Syndroms besprochen • Voraussetzungen und Möglichkeiten für Unterstützungsangebote werden erarbeitet • Grenzen und ethische Aspekte für Unterstützungsangebote von Seiten der ambulanten Pflege werden diskutiert 4 Fortbildungseinheiten
    Zielgruppe:
    Diplomierte Gesundheits- & KrankenpflegerIn | PflegeassistentIn | PflegefachassistentIn | HeimhelferIn | BehindertenbetreuerIn | PersonenbetreuerIn (24h) | BesuchsdienstmitarbeiterIn | Pflegende/r Angehörige/r | Zivildienstleistende

    Institut:
    Soziale Dienste der Adventmission Bildungszentrum

    Wo:
    Handelskai 388 / Stiege 7 / Stock 4 1020 Wien

    Wann:
    17.12.2019 - 17.12.2019

  • ab 13.02.2020
    Den verwirrten Menschen in seiner Gefühlswelt zu verstehen heißt, mit ihm gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen und auch die eigenen Gefühle zu durchschauen. Themenstellungen dieser Fortbildung sind: Demenzformen, Angst, Gefühle, Schranken, Sprachlosigkeit und ihr Ausdruck.
    Ziele:
    Dieses Seminar dient Ihnen als optimale Fortbildung und befähigt Sie, diese spezielle Themenstellung in Ihren Berufsalltag erfolgreich zu integrieren.
    Zielgruppe:
    Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Pflegefachassistenten/innen, Fach- und Diplomsozialbetreuer/innen, Pflegeassistenten/innen, Heimhelfer/innen, Angehörige.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Wels, Roseggerstraße 14, Wels

    Wann:
    13.02.2020 - 14.02.2020

  • ab 07.11.2019
    Den verwirrten Menschen in seiner Gefühlswelt zu verstehen heißt, mit ihm gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen und auch die eigenen Gefühle zu durchschauen. Themenstellungen dieser Fortbildung sind: Demenzformen, Angst, Gefühle, Schranken, Sprachlosigkeit und ihr Ausdruck.
    Ziele:
    Dieses Seminar dient Ihnen als optimale Fortbildung und befähigt Sie, diese spezielle Themenstellung in Ihren Berufsalltag erfolgreich zu integrieren.
    Zielgruppe:
    Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Pflegefachassistenten/innen, Fach- und Diplomsozialbetreuer/innen, Pflegeassistenten/innen, Heimhelfer/innen, Angehörige.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    BFI Wels, Roseggerstraße 14, Wels

    Wann:
    07.11.2019 - 08.11.2019

  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Freundlichkeit
  • Frustrationstoleranz
  • 1
    • Soziales Engagement
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Körperliche Belastbarkeit
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Bereitschaftsdienst
  • Nachtdienst
  • Turnusdienst
  • Wochenenddienst
  • Abgeschlossene HeimhelferInnen-Ausbildung
  • Haushaltsführungskenntnisse
  • Begleitdienste
  • Betreuung von älteren Menschen
  • Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigung
  • Führerschein B
  • Mobile Betreuung