SprengbefugteR

Berufsbereiche: Chemie, Kunststoffe, Rohstoffe und Bergbau
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.970,- bis € 2.180,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Sprengbefugte planen, organisieren und führen Sprengarbeiten durch. Um Kohle, Erz oder andere feste Mineralien zu gewinnen oder um Tunnels und Straßen zu bauen, sind oft Sprengungen nötig. Sprengbefugte sind dabei für die Anschaffung, den Transport und die Aufbewahrung von Sprengmitteln verantwortlich. Sie ermitteln den geeigneten Sprengort sowie die erforderliche Sprengstoffmenge und bringen den Sprengstoff in den vorbereiteten Sprenglöchern an. Sie achten stets darauf, dass die Sicherheitsbestimmungen strikt eingehalten werden und sorgen für die zeitgerechte Räumung der Sprengstelle. Die Sprengung selbst erfolgt mittels Zünder bzw. Zündschnüren oder durch Fernsteuerung.
 

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Zuverlässigkeit
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Bergbaukenntnisse
  • SprengmeisterInnenprüfung
  • Erdöl- und Erdgasgewinnung
  • Erzbergbau
  • Gefahrenguttransport
  • Hochbau
  • Kampfmittelbeseitigung
  • Kohlenbergbau
  • Messtechnik
  • Sprengaufsicht
  • Tunnelsprengung