TelekommunikationstechnikerIn - Configuration-Management

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.220,- bis € 3.170,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Configuration ManagerInnen sind für die Konfigurationen im IT-Service Management verantwortlich. Sie stellen die benötigten Informationen über die IT-Infrastruktur und die damit verknüpften IT-Services (IT-Dienstleistungen) bereit.

Die IT-Services unterstützen die unternehmensinternen Arbeitsabläufe, z.B. das elektronische Bestellwesen und das Drucken von Rechnungen. Ein Beispiel für IT-Services an einer Universität: E-Maildienste, Zugriff auf Datenserver, elektronische Plagiatsprüfungen, der Einsatz von Beamer, Software für Online-Umfragen, der Zugriff auf Datenbanken.

Configuration ManagerInnen bilden die IT-Infrastruktur und die Verknüpfungen der darin enthaltenen Komponenten sowie der IT-Services in einem logischen Modell ab. Ein IT-Netzwerk erweitert und verändert sich ständig. Berechtigte Personen und Geräte kommen hinzu oder weg. Daher überwachen Configuration ManagerInnen die Komponenten sowie die räumlichen und personellen Gegebenheiten, auch in Bezug auf Datensicherheit und Zugriffschutz. Darüber hinaus sind auch für die Genehmigung aller Änderungen und der Dokumentation verantwortlich. Typische Aufgaben sind z.B:

  • Pläne über die vorhandene oder gewünschte IT-Infrastruktur (bauliche Einrichtungen, Stromversorgung, Systemsoftware) erstellen
  • Optimierung oder Neukonfiguration des IT-Services
  • Korrekturmaßnahmen planen, falls Fehler auftreten
  • Die benötigten Zugriffe auf benötigte Informationen bereitstellen
  • Erstellung der Konfigurationsdokumentation
  • Überwachung der IT-Systeme und der damit verbundenen Berechtigungen (Zugriffe)

 

Das Configuration Management richtet sich nach einem speziellen Regelwerk. Das ITIL-Regelwerk beschreibt Richtlinien, Regeln und erforderliche Verfahren, die verwendet und eingehalten werden sollen.

 

*ITIL: Information Technology Infrastructure Library ist eine Sammlung vordefinierter Prozesse, Funktionen und Rollen, wie sie in jeder IT-Infrastruktur mittlerer und großer Unternehmen vorkommen.

  • Zielgruppe:
    Führungspersonen

    Institut:
    LOGO CONSULT

  • Äußeres Zeit- und Selbstmanagement:o Selbstanalyse – mein Zeitmanagement (ZM)o Zeit-Typ und persönlicher ZM-Stilo Die Zeitdiebe – und was dagegen tun?o „Lohnende“ Ziele setzeno ZM-Instrumente konkret – Selbstentlastungo Persönliche Maßnahmen – konkrete Umsetzungsschritteo Verbindlichkeiten schaffenInneres Zeit- und Selbstmanagement:o Umgang mit Hochs und Tiefs der Leistungsfähigkeito Stress lass´ nach – abschalten, regenerieren, konzentriereno Inneres Management als Voraussetzung für äußeres Managemento Tipps und Tricks für erfolgreiches inneres Managemento Erfolge füttern, Fehler verhungern lasseno Den inneren „Schweinehund“ streichelno Ausgewählte Schwerpunkte situativ je nach Zeitbudget
    Ziele:
    Gezieltes Zeit- und Selbstmanagement hilft Ihnen Ihre Aufgaben so zu strukturieren und zu bearbeiten, dass Sie am Ende des Arbeitstages die wichtigsten Ziele erreicht haben und diese mit Erfolgsgefühl abschließen.In diesem Seminar erhalten Sie konkrete Impulse, um Ihre persönliche Zeitgestaltung weiter zu optimieren, Zeitpolster für wirklich Wichtiges zu gewinnen und die eigenen Energien und Ressourcen bestmöglich einzusetzen. Innere Kraft ist Voraussetzung für koordinierte äußere Aktivität.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte, Abteilungsleiter, selbständige Sachbearbeiter
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    mind & more Management & Education Services GmbH

    Wo:
    nach Vereinbarung

  • o Spielerische Vorstellungs- und Kennenlernrundeo Austausch von Erfahrungen und Erwartungeno Chancen und Risken der Jobtätigkeit im Rahmen des zugewiesenen Arbeitsfeldes, der vorhandenen Strukturen; Zielsetzungeno Wer bezahlt mein Gehalt?o Zielgruppenanalyse: Kundenstruktur, Kundenwünsche und Bedürfnisse, Kundentypologie, mit den Augen des Kunden sehen, Denken in Kategorien des Kundenvorteilso Professionelle Haltung: sparsamer Psychoenergie-Einsatz, der Besucher als „Freund“, kleines Stress-Management, „lohnende“ Ziele setzen, Emotionsskala (zwischen Sympathie, Empathie und Antipathie)o Motivation: Selbstmotivation – Freude am Job; Fremdmotivation – des Kunden und der Kolleg/innen, Philosophie der gegenseitigen „Wertschätzung“o Kommunikative Tipps und Tricks zur Arbeitserleichterung, kleines 1 x 1 des Konfliktmanagementso Vorschau auf Aus- und Weiterbildungsangeboto Einrichten von Intervisionsgruppen und einem Modell „Vorschlagswesen“
    Ziele:
    Unter der Voraussetzung der Teilnahme am INFO-Abend wird bei den TN kreative Freude am Mitgestalten, Identifikation mit Aufgabe und Unternehmen, Motivation, klares Aufgabenverständnis, erhöhte Kundensensibilität und eine lustvolle Perspektive für weitere Ausbildungsmodule angestrebt
    Zielgruppe:
    Newcomer (Fixangestellte aber auch Werksvertragsmitarbeiter)
    Voraussetzungen:
    Info-Abend

    Institut:
    mind & more Management & Education Services GmbH

    Wo:
    nach Vereinbarung

  • o Führungsmangel als Vakuum/Rollenspiel „Der neue Dienstwagen“ (Video und Analyse)o Rollen: Moderator, Leiter, Vorsitzender/Trainer-Inputo Differenzierte Moderationsrollen/Trainer-Input, Palette der möglichen Interventioneno inhaltliche Abstinenz und Prozessbegleitung/Trainer-Input, offene Diskussiono Gruppenstruktur und Gruppendynamik/Trainer-Input, Zentrum-Peripherie-Modell, Hierarchiepyramide, Position in der Gruppe nach Schindler (Flipchart, Handouts)o Phasenablauf in Besprechungen/ Trainer-Inputo Moderationsmedien und Handhabung/Trainer-Input, Demonstration; Flipchart, Pinboard, Overhead, etc.o Fragetechnik/Trainer-Input, Übungeno Entscheiden bei verdeckten Interessen/Rollenübung „Führungswechsel in der „XY-AG“ (Video und Analyse)o Soziogramm/Trainer-Input, graphische Methode zur Sichtbarmachung von Gruppenpositionen und Strukturen sowie Kommunikationsflusso „Management by Objektives“o “Lohnende PE-Ziele”o MA-Auswahl (Weiches u./oder hartes Accessment)o Typologie-Test und Auswertungo Gesprächs-FÜHRUNG/Aufbau, Phasen, Vorteilsargumentation, Abschlusso Mitarbeitergespräche (Anlässe, Phasen)o Change Management in der PEo Sach- und Beziehungsebeneo Prinzipien WIN-WIN, Wertschätzung, Gesicht wahren lasseno Trennung und Abschiedo professionelle Einstellung: Empathieo Gemeinsame Karriereplanungo Rolle als Coach und Beratero Überschneidungsbereich Persönlichkeitsentwicklung und betriebliche Skillso Fakultatives Einzelcoaching der TN durch Trainer
    Ziele:
    Die TN sollen in die Lage versetzt werden, Gruppenprozesse zielorientiert zu steuern, Arbeitsprozesse zu strukturieren, das Potenzial von Gruppen zu mobilisieren, im Hinblick auf die Zeit, Aufwand und Qualität der Resultate die Effektivität zu steigern, Arbeitsergebnisse zu sichern und klare nachhaltige Entscheidungen herbeizuführen
    Zielgruppe:
    Führungskräfte, Führungsnachwuchs
    Voraussetzungen:
    der Aufbau dieses Seminars auf das Seminar Kommunikation ist ratsam

    Institut:
    mind & more Management & Education Services GmbH

    Wo:
    nach Vereinbarung

  • o Management Regelkreiso Führungsaufgabeno OE und PE Überschneidungen und Abgrenzungeno Erhebungs- und Befragungsmodelleo Motivationstypen L/M/Go Exkurs „Mythos Motivation“o Orientierung und Sicherheit als Grundmotivatoro Zielvereinbarungo „Drehbuch“, Raumgestaltung, Sitzordnung/Trainer-Inputo Konfliktmanagemento Management by Objectves/Trainer-Inputo Motivationstypen/Trainer-Input nach G/L/Mo Motivationsmöglichkeiteno Teamentwicklung/Gruppenarbeit, Trainer-Inputo flexible Gruppenführung/“Stiuatives Führen“ (Paul Hersey), Einführung ins Modello Praxistransfer/Rollenübungen, Simulation (Video und Analyse)o Entwicklungsauftrag an sich selbst/Pinboard
    Ziele:
    Die TN sollen befähigt werden, Teams in ihrem augenblicklichen Entwicklungszustand zu erkennen und durch gezielte MA-Auswahl, MA-Umstrukturierung und mittel- und langfristige MA-Entwicklung Teammängel auszugleichen und im Sinne des Unternehmens individuelle und Teampotentiale zu entfalten.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte, Ausbildner
    Voraussetzungen:
    der Aufbau dieses Seminars auf den Seminaren Kommunikation, Moderation/Leiten und Konfliktmanagement scheint äußerst sinnvoll

    Institut:
    mind & more Management & Education Services GmbH

    Wo:
    nach Vereinbarung

  • Persönliche und strukturelle Voraussetzungen; Erfolgsrezepte der Bearbeitung; Prävention und Zeitmanagement.
    Ziele:
    Hilfestellung für Betroffene; präventive Information.
    Zielgruppe:
    Burnout - Opfer, aber auch Angehörige von gefährdeten Berufsgruppen (Sozialbereich, medizinische Berufe, Management).
    Voraussetzungen:
    Gruppe ab 10 Personen

    Institut:
    Lebens- und Sozialberatung Konir

    Wo:
    auf Anfrage vor Ort zum Wunschtermin

  • <p>TYPO3 für Entscheider, Projektleiter, Entwickler, Marketer, Content-Autoren, Redakteure und für wirklich jeden, der TYPO3 bewerten oder nutzen möchte.</p>Wenn Sie TYPO3 noch nie gesehen haben, erfahren Sie, wie Sie es am besten nutzen können und was TYPO3 von anderen Content Management-Systemen unterscheidet, die Sie vielleicht schon benutzt haben.<p>Content Management ist ein zentraler Aspekt der Unternehmenskommunikation, egal ob es sich um Intranets und interne digitale Ablagen oder um öffentlich zugängliche Produktseiten und Online-Communities handelt. </p><p>Erfahren Sie, wie Sie das Beste aus dem erfolgreichen Enterprise CMS ?TYPO3? herausholen, um Informationen sowie digitale Inhalte zu organisieren und global zu kommunizieren, Nutzen Sie die leistungsstarke Multi-Site- und Mehrsprachen-Unterstützung von TYPO3 und erfahren Sie, wie das TYPO3 CMS-Backend und -Frontend funktioniert.</p><p>Lernen Sie die Funktionsweise von TYPO3 und erhalten einen Überblick über die wichtigsten Aspekte, die Sie kennen sollten, einschließlich der Community und des professionellen Ökosystems von TYPO3.</p>TYPO3 - EinführungWas Sie mit TYPO3 machen könnenDas TYPO3-Projekt und das TYPO3-ÖkosystemKompetenzen mit TYPO3 aufbauenTYPO3 - Entwurf und PlanungProgrammoberflächeNavigation und InformationsarchitekturVisuelle Gestaltung und ThematisierungVerwaltung von InhaltenTYPO3-MultisiteMehrsprachige Websites mit TYPO3TYPO3 - Entwurf und EntwicklungDie Vogelperspektive: Worauf lasse ich mich ein?Womit arbeite ich?Konfigurieren und AnpassenTYPO3 mit Extensions erweiternEigene Erweiterungen bauenTYPO3 - Verwaltung und WartungDer TYPO3 Release-ZyklusTYPO3 aktualisieren: Minor-ReleaseAktualisierung von TYPO3: Major-UpgradeStarten und in den Live-Betrieb überführenMultisite und zentrales Site-ManagementLeistung und SkalierbarkeitSystem- und DatensicherheitService-ÖkosystemTYPO3 - InstallationÜberlegungen bevor Sie beginnenEinrichten einer lokalen EntwicklungsumgebungKonfigurieren des Projekts und Installieren von TYPO3 CoreAktivieren des BackendsInstallieren des TYPO3-EinführungspaketsTYPO3 - Website-ErstellungErstellen des SeitenbaumsKonfigurieren der WebsiteHinzufügen einer TypoScript-VorlageErstellen einer Site-ExtensionEinbinden eines HTML-ThemasErsetzen des Theme-Inhalts durch dynamische TeileErstellen von InhaltenDen Inhalt stylenTYPO3 - ErweiterungenAktivieren einer SystemerweiterungDurchsuchen des TERInstallieren der News-ExtensionKonfigurieren der News-ExtensionTYPO3 - InhaltselementeKonzeption, Entwicklung und VerwendungTYPO3-Inhaltstypen kennenlernenNeuen Inhaltstyp erstellenVerwenden des InhaltstypsRendering des InhaltselementsTYPO3 - ExtensionsErstellen der Extension-StrukturHinzufügen einer eigenen DatenstrukturAktivieren Sie die Erweiterung und fügen Sie Ereignisse hinzuDas Plugin erstellenHolen von Inhalten aus der DatenbankErstellen einer Detailansicht für ein EreignisTYPO3 - ÜbersetzungenHinzufügen einer neuen SpracheZuweisen der Sprache zu einer SiteSeiten und Inhalte übersetzenHinzufügen einer Sprachumschaltung zu Ihrer VorlageTYPO3 - Content Management Workflow und BerechtigungenErstellen des FilemountsAnlegen einer Backend-BenutzergruppeZugriff auf den Seitenbaum erteilenAnlegen eines BenutzersTesten der BerechtigungenTYPO3 - Debugging und FehlersucheDen Anwendungskontext auf "Entwicklung" setzenAktivieren der Voreinstellung für die Debug-KonfigurationDebuggen und Fehlerbehebung von PHP in TYPO3Fehlersuche und -behebung in FluidFehlersuche und -behebung in TypoScriptZurücksetzen des Backend-Admin-Passworts
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineTYPO3 - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • Die Kosten Ihrer Mitarbeiter sind ein Faktum...ist auch das Leistungspotential ausgeschöpft?
    Ziele:
    Betriebswirstschaftliche Aspekte,Faktoren der Leistungssteigerung. Gruppendynamik u. Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Qualitätszirkel, Vision-Zielfindung- Umsetzung. Führungsverantwortung ,Mitarbeitergespräche,-Beurteilungen, Anforderungsprofile
    Zielgruppe:
    Führungskräfte u. angehende F.
    Voraussetzungen:
    Managementerfahrung

    Institut:
    Systemtraining Wolfsegger

    Wo:
    Zentralraum

  • Unsere Studie 'Erfolgsfaktor Innovation' hat gezeigt, wie wichtig es ist, Kunden frühzeitig und konsequent in den Innovationsprozess einzubinden. Allerdings hat die Studie auch gezeigt, dass in der Praxis oftmals Unklarheit über die besten Methoden der Kundeneinbindung herrscht und oftmals nicht die richtigen - also die innovativsten Kunden - ausgewählt werden. Mit diesem Tagesseminar/ Workshop vertiefen wir dieses wichtige Thema und erarbeiten die wichtigsten Methoden für die Kundenintegration, wichtige Auswahlkriterien für die innovativen Kunden und geben Ihnen eine Vielzahl an Tipps und Erfahrungen für die Umsetzung in die eigene betriebliche Praxis.NUTZEN:- Sie erfahren, wie Sie gemeinsam mit Ihren Kunden bestehende Produkte und Dienstleistungen deutlich verbessern können bzw. ganz neue Leistungsangebote schaffen können. - Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Werkzeuge und praxiserprobten Methoden, um Kunden in den Innovations- bzw. Verbesserungsprozess zu integrieren. - Die beste Vorgehensweise: Wichtige Tipps für Ihre betriebliche Praxis!
    Ziele:
    Sie erhöhen Ihre Innovationskompetenz und erhalten einen umfassenden Überblick über praxisbewährte Systembausteine für ein erfolgreiches kundenorientiertes Innovationsmanagement.
    Zielgruppe:
    Fachkräfte aus den folgenden Bereichen: Marketing und Vertrieb, Forschung und Entwicklung, Produkt- und Key-Account Management, Marktforschung, Market Development, Strategische Unternehmensplanung, Internes Consulting, Betriebliches Vorschlagswesen, Wissensmanagement
  • In diesem Seminar werden Veränderungsprozesse analysiert, Rahmenbedingungen, Entscheidungsstrategien, Kreativitätsstrategien und Kreativitätstechniken zur Bewältigung von Wandlungsprozessen entwickelt. Das richtige Management der Mitarbeiter im Veränderungsprozess und Moderationstechniken werden ebenfalls vermittelt. Ein abwechslungsreiches Seminar wird durch Diskussionen, Rollenspiele und Erfahrungsberichten erreicht.
    Ziele:
    Ziel ist die kreative Gestaltung von Veränderungen im Unternehmen, das Erkennen und Benennen von Rahmenbedingungen, die Veränderungen und einen Wandel in Unternehmen hervorrufen bzw. nötig machen. Die Teilnehmer lernen sowohl vernetzte Systeme zu durchschauen und darin zu agieren, als auch Führungsmethoden in Zeiten des Wandels richtig einzusetzen.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte, die von einer Unternehmens-/Organisationsveränderung bzw. Umorganisation betroffen sind bzw. diese mitgestalten sollen.
    Voraussetzungen:
    Firmeninternes Seminar

    Institut:
    FAA Holding GmbH

    Wo:
    Nach Vereinbarung

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 1
    • Flexibilität
  • Kommunikationsstärke
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Programmiersprachen-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • Erstellung von Versionierungskonzepten
  • Fehleranalyse
  • Java
  • Konzeption von Backup-Systemen
  • LINUX
  • Netzwerkinstallation
  • Netzwerkplanung
  • Störungsbehebung (Elektroinstallation)
  • Verteilung und Installation von Software
  • Wartung und Reparatur von EDV-Systemen
  • Windows