Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

ControllerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.250,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Controlling ist organisatorisch in der Unternehmensführung angesiedelt. ControllerInnen beraten und unterstützen das Management im Bereich Unternehmensplanung, -steuerung und -kontrolle.

Operatives Controlling beinhaltet Maßnahmen, die aus kurz- und mittelfristiger Sicht eine Steuerung der Unternehmensgewinne ermöglichen. Es soll vor allem dazu dienen, Erfolgsengpässe zu erkennen und zu beseitigen. Im Rahmen des operativen Controlling vergleichen ManagerInnen die in den verschiedenen Arbeitsbereichen des Unternehmens erreichten Ergebnisse (Ist-Größen) mit den in der betrieblichen Planung vorgesehenen Zielgrößen (Soll-Größen) und versuchen Gründe für allfällige Abweichungen zu analysieren.

Strategisches Controlling ermöglicht eine Einschätzung der spezifischen Stärken und Schwächen des Unternehmens (im Vergleich zu Mitbewerbern). Darauf aufbauend unterstützt strategisches Controlling die Entwicklung neuer Strategien und versucht diese Strategien in die operative Planung umzusetzen.

ControllerInnen kennen berufsspezifische Rechtsgrundlagen. Zudem verfügen sie über Statistik-Kenntnisse und pflegen den fundierten Umgang mit berufsspezifischen Softwaretools (MS Office, insbesondere Excel, SAP).

Je nach Branche erfüllen ControllerInnen typische Tätigkeiten:

  • Planung und Forecast (Prognose)
  • Soll/Ist Vergleiche
  • Betriebswirtschaftliche Analysen, Aufbereitung von Daten
  • Reporting von HR*-Kennzahlen (Lohnkosten, Schulungskosten usw.)
  • Durchführung von Abweichungs- und Ad hoc-Analysen
  • Erstellung von Berichten und Diagrammen (Quartal, Monat)
  • Zusammenarbeit mit den Tochtergesellschaften - Beteiligungscontrolling
  • Ausbau der bestehenden Controllinginstrumente (Excel, Cubeware)
  • u.v.a.

 

Siehe auch den Beruf JuristIn für Arbeitsrecht.

 

*HR: Human Resource: Personalwesen

Controlling ist organisatorisch in der Unternehmensführung angesiedelt. ControllerInnen beraten und unterstützen das Management im Bereich Unternehmensplanung, -steuerung und -kontrolle.

Operatives Controlling beinhaltet Maßnahmen, die aus kurz- und mittelfristiger Sicht eine Steuerung der Unternehmensgewinne ermöglichen. Es soll vor allem dazu dienen, Erfolgsengpässe zu erkennen und zu beseitigen. Im Rahmen des operativen Controlling vergleichen ManagerInnen die in den verschiedenen Arbeitsbereichen des Unternehmens erreichten Ergebnisse (Ist-Größen) mit den in der betrieblichen Planung vorgesehenen Zielgrößen (Soll-Größen) und versuchen Gründe für allfällige Abweichungen zu analysieren.

Strategisches Controlling ermöglicht eine Einschätzung der spezifischen Stärken und Schwächen des Unternehmens (im Vergleich zu Mitbewerbern). Darauf aufbauend unterstützt strategisches Controlling die Entwicklung neuer Strategien und versucht diese Strategien in die operative Planung umzusetzen.

ControllerInnen kennen berufsspezifische Rechtsgrundlagen. Zudem verfügen sie über Statistik-Kenntnisse und pflegen den fundierten Umgang mit berufsspezifischen Softwaretools (MS Office, insbesondere Excel, SAP).

Je nach Branche erfüllen ControllerInnen typische Tätigkeiten:

  • Planung und Forecast (Prognose)
  • Soll/Ist Vergleiche
  • Betriebswirtschaftliche Analysen, Aufbereitung von Daten
  • Reporting von HR*-Kennzahlen (Lohnkosten, Schulungskosten usw.)
  • Durchführung von Abweichungs- und Ad hoc-Analysen
  • Erstellung von Berichten und Diagrammen (Quartal, Monat)
  • Zusammenarbeit mit den Tochtergesellschaften - Beteiligungscontrolling
  • Ausbau der bestehenden Controllinginstrumente (Excel, Cubeware)
  • u.v.a.

 

Siehe auch den Beruf JuristIn für Arbeitsrecht.

 

*HR: Human Resource: Personalwesen

Lehrgang WIFI - Ausbildung diplomierte/r ControllerIn bzw. diplomierte/r BetriebswirtIn Lehrgang Studiengang Internationales Management Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Finance Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium International Business Taxation (DIPT) Fachhochschullehrgang Fachhochschullehrgang Professional MBA Universitätslehrgang Universitätslehrgang MSc Finance Universitätslehrgang Universitätslehrgang Aufbaustudium Finanzmanagement (MBA) Universitätslehrgang Universitätslehrgang Master of Banking & Finance (MBA/MBF) Bachelorstudium (FH) Hochschulstudium International Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Business Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Bank- und Finanzwirtschaft Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Tax Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Internationale Wirtschaft und Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Produktion und Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Sozial- und Verwaltungsmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaft - Public Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Betriebswirtschaft Bachelorstudium (FH) Hochschulstudium Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Unternehmensführung Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Unternehmensführung - Entrepreneurship Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Rechnungswesen und Controlling Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaft & Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Business Consultancy International Bachelorstudium (FH) Hochschulstudium Business Administration Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Finanz-, Rechnungs- & Steuerwesen Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsberatung Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Internationale Betriebswirtschaft Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Management und Recht Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Prozessmanagement und Business Intelligence Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Finanz- und Versicherungsmathematik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaft & Recht Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Business and Economics Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaftslehre Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Management Major Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft und Soziale Innovation Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschafts- und Finanzkommunikation Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung - Unternehmensrechnung & Wirtschaftsprüfung Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bank- und Finanzwirtschaft Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bank- und Versicherungsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Quantitative Asset and Risk Management Masterstudium (FH) Hochschulstudium Business Administration Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Tax Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung - Unternehmensplanung & Controlling Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Betriebswirtschaft Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Rechnungswesen und Controlling Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Accounting, Controlling & Finance Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Financial Management & Controlling Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium International Banking and Finance Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Business Consultancy International - Marketing Analytics Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftspädagogik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft - International Business Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium MSc in Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Strategy, Innovation and Management Control Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaftslehre Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Finanzwirtschaft und Rechnungswesen Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Strategisches Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium General Management Double Degree STUST Taiwan - JKU Linz Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Finance and Accounting Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Accounting, Auditing and Taxation Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft - Financial Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Steuern und Rechnungslegung Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Quantitative Finance Masterstudium (UNI) Universitätsstudium General Management
  • ab 15.04.2020
    - Begriffe und Grundlagen im Risikomanagement - Übersicht zu Gesetzen, Normen und Regelwerken im Risikomanagement - 4-Phasenmodell im Risikomanagemet: Risikokategorien und Methoden der Risikoidentifikation - Festlegung von Risikobewertungskriterien und Methoden zur Risikoanalyse, Risikosteuerungsstrategien, Risikoreporting und -monitoring. - Risikolandschaft, Risikomatrix - Rollen im Risikomanagement - Anforderungen an Risikomanager und Risikoverantwortliche
    Ziele:
    Die Risikomanagerausbildung fokussiert auf die Rolle und Aufgaben von Risikoeignern bzw. Mitarbeitern in der Organisation, die im Risikomanagement operativ unterstützen sollen.
    Zielgruppe:
    Unternehmer und Geschäftsführer, Führungskräfte des mittleren Managements, Qualitäts-, Projekt-, Prozess- und Risikomanager, Controller, Organisatoren- und Sicherheitsfachkräfte aller Branchen, deren Aufgabe es ist, ein Risikomanagementsystem zu implementieren und im Unternehmen zu etablieren bzw. es für den Jahresabschluss zu evaluieren

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    15.04.2020 - 17.04.2020

  • ab 16.11.2020
    Ziel eines Business Continuity Managementsystems ist der systematische Umgang mit Betriebsunterbrechungen, von der Prävention über die Analyse bis zur Reaktion.
    Zielgruppe:
    Geschäftsführer, Prokuristen und weitere Führungskräfte, Controller, interne Revision, Systemmanager Qualität, Umwelt und Sicherheits- und Gesundheitsschutz, IT-Verantwortliche, Unternehmensberater u.a.
    Voraussetzungen:
    Besuch des Lehrgangs Risikobeauftragter RB; Erfahrungen in den Bereichen Qualitäts-, Umwelt- oder Sicherheits- und Gesundheitsmanagement sind von Vorteil.

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Quality Austria, Wien

    Wann:
    16.11.2020 - 17.11.2020

  • ab 09.03.2020
    Controlling professionell zu erlernen – von den konzeptionellen Grundlagen über die vielfältigen Instrumente bis hin zu den abgestimmten Controlling-Prozessen –, steht im Mittelpunkt des Lehrgangs. Als Teilnehmer erlernen Sie Controlling-State-of-the-Art von erfahrenen Trainern, richten den Fokus auf Best Practices, vernetzen sich mit anderen Praktikern und werden Teil unserer Controlling-Community. Entwickeln Sie durch die Absolvierung des Lehrgang ein ganzheitliches Fachverständnis durch das Controlling-Prozessmodell 2.0 und eine integrierte Sicht auf die Digitalisierung von Aufgaben und Instrumenten. Ein verstärkter didaktischer Einsatz von Web-based Learning bietet Ihnen individuelle Vertiefungsmöglichkeiten! Ihre Vorteile - Anerkannte Ausbildung durch internationales Qualitätssiegel der IGC (International Group of Controlling) - Neueste Entwicklungen aus Praxis und Forschung - Key Features: Controlling-Prozessmodell 2.0, Digitalisierung der Aufgaben und Instrumente sowie Vertiefungen durch Web-based Learning

    Institut:
    Controller Institut

    Wo:
    roomz Vienna Prater Rothschildplatz 2 1020 Wien

    Wann:
    09.03.2020 - 26.06.2020

  • ab 09.03.2020
    Zielgerichtete Haltung und ein solides Instrumentarium stellen die Wirksamkeit und damit auch den Erfolg einer Organisation sicher. Controlling professionell zu erlernen – von den konzeptionellen Grundlagen über die vielfältigen Instrumente bis hin zu den abgestimmten Controlling-Prozessen – steht im Mittelpunkt dieses Lehrgangs. Als Teilnehmer lernen Sie von erfahrenen Trainern, richten den Fokus auf Best Practices, vernetzen sich mit anderen Praktikern und werden Teil unserer Controlling-Community.

    Institut:
    Controller Institut

    Wo:
    Controller Institut GmbH Vorgartenstraße 204/6 1020 Wien

    Wann:
    09.03.2020 - 05.06.2020

  • Im Diplomlehrgang Controlling mit Abschluss als "DIPLOMIERTE/R CONTROLLER/IN" werden in 10 Fernlehrmodulen (diese entsprechen 60 ECTS) die erforderlichen Kenntnisse vermittelt, um die Anforderungen eines Controllers erfüllen zu können. Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, Controllerinnen und Controller, die ihre Fachkompetenz erweitern möchten, sowie Personal aus dem Bereich Rechnungswesen.
    Voraussetzungen:
    keine Voraussetzungen nötig

    Institut:
    ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH

    Wo:
    Online-Fernlehrgang

  • Begriff und Funktion des Controlling, Aufgaben einer Controllerin,Instrument des Controlling, Funktionsbereiche des Controlling,Zielsetzung des strategischen Managements, Markt- und Branchenanalyse, Einfache strategische Instrumente in KMU's, Formen der Unternehmensfinanzierung, Finanzielle Situation mit betriebswirt. Kennzahlen beurteilen, Vorbereitung auf Bankgespräche (Basel II), Liquiditätsplanung, Berichtswesen, Abweichungsanalysen, Soll/Ist Vergleich, Budgetierung, Leistungsbudget/Finanzplan/Sensivitätsanalyse,Kostenplanung/Kostencontrolling, Management/Erfolgsrechnung, Auf Grund einer vorliegenden Bilanz eines KMU's erarbeiten bzw. erhalten Sie einen "Leitfaden" zur Umsetzung in Ihrem eigenen Bereich
    Ziele:
    Einsatz des Instruments Controlling in Klein- und Mittelbetrieben
    Zielgruppe:
    Buchhalterinnen, Bilanzbuchhalterinnen, Kostenrechnerinnen
    Voraussetzungen:
    Buchhalterinnen, Bilanzbuchhalterinnen, Kostenrechnerinnen

    Institut:
    Verein Frauenpower Karriere- und Persönlichkeitsentwicklung für Frauen

    Wo:
    VHS Favoriten, Arthaberplatz 18, 1100 Wien

  • Begriff und Funktion des Controlling, Aufgaben einer Controllerin,Instrument des Controlling, Funktionsbereiche des Controlling,Zielsetzung des strategischen Managements, Markt- und Branchenanalyse, Einfache strategische Instrumente in KMU's, Formen der Unternehmensfinanzierung, Finanzielle Situation mit betriebswirt. Kennzahlen beurteilen, Vorbereitung auf Bankgespräche (Basel II), Liquiditätsplanung, Berichtswesen, Abweichungsanalysen, Soll/Ist Vergleich, Budgetierung, Leistungsbudget/Finanzplan/Sensivitätsanalyse,Kostenplanung/Kostencontrolling, Management/Erfolgsrechnung, Auf Grund einer vorliegenden Bilanz eines KMU's erarbeiten bzw. erhalten Sie einen "Leitfaden" zur Umsetzung in Ihrem eigenen Bereich
    Ziele:
    Einsatz des Instruments Controlling in Klein- und Mittelbetrieben
    Zielgruppe:
    Buchhalterinnen, Bilanzbuchhalterinnen, Kostenrechnerinnen
    Voraussetzungen:
    Buchhalterinnen, Bilanzbuchhalterinnen, Kostenrechnerinnen
  • ab 20.04.2020
    Strategisches Controlling o Budgeterstellung (Forecast) für Hotel- und Gastronomiebetriebe o Kurzfristige Erfolgsrechnung (KER) o Jahresauswertung o Berechnung und Interpretation von Kennzahlen (Key-Performance-Indicators) o Break-Even-Point-Analysen o Fallbeispiele aus der Controller-Praxis Einkauf/Preisgestaltung o Optimieren von Einkauf und Warenlogistik o Arbeiten mit Rezepten o Kalkulation und Preispolitik o Sales-Mix-Auswertungen o Fallbeispiele aus der Controller-Praxis Steuern/Finanzbehörde o Kompetente Kommunikation mit Steuer- bzw. Unternehmensberatern o Branchenspezifische Besonderheiten bei wichtigen Steuergesetzen (UStG, EStG) o Wichtige abgabenrechtliche Vorschriften (Aufzeichnungspflichten, Registrierkasse etc.) o Betriebsprüfung durch das Finanzamt • Finanzierung o Überblick über traditionelle und alternative Finanzierungsmethoden o Kreditverträge verstehen o Vorbereitung auf das Bankengespräch Lohnverrechnung o Grundzüge der Lohnverrechnung o Branchenspezifische Besonderheiten o Beschäftigungsoptionen für Mitarbeiter o Betriebsprüfung durch die Gebietskrankenkasse Dienstplangestaltung o Arbeitsrechtliche Vorschriften o Optimierung von Dienstplänen o Überprüfung von Dienstplänen durch die Behörde
    Ziele:
    Die Welt der Zahlen hat viele Facetten - die wirtschaftliche Optimierung des Betriebes, der richtige Umgang mit Banken, Finanzamt und Krankenkasse, die zahlenmäßige Unterlegung von Entscheidungen im betrieblichen Alltag! In diesem Lehrgang lernen Sie die komplexe Controlling-Welt der Branche kennen, kompakt und kompetent, mit jeder Menge Praxiswissen in den einzelnen Detailbereichen.
    Zielgruppe:
    Unternehmer und Geschäftsführer, Gastronomen und wirtschaftliche Leiter, Buchhalter, Mitarbeiter im Verwaltungsbereich, F & B - Controller aus Hotellerie und Gastronomie

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    20.04.2020 - 15.06.2020

  • ab 13.05.2020
    Souverän intern beraten! Der/die ControllerIn von heute unterscheidet sich grundsätzlich vom ehemaligen „Hüter der Zahlen”. Während früher die Aufbereitung der Unternehmensdaten im Vordergrund stand, sehen sich moderne ControllerInnen heute zunehmend in der Rolle von Internen BeraterInnen, Change Agents und Business Partners des Management. Diese Entwicklung geht mit einer Änderung des Anforderungsprofils einher. Neben dem Controlling-Fachwissen müssen ControllerInnen heute zunehmend Beratungs-, Methoden-, persönlicher und sozialer Kompetenzen gerecht werden. Erfahren Sie in diesem Seminar, welche Anforderungen an ControllerInnen von heute gestellt werden und positionieren Sie sich als gefragte/n Business PartnerIn und Interne/r BeraterIn im Unternehmen.
    Zielgruppe:
    ControllerInnen, Führungskräfte

    Institut:
    ARS Seminar und Kongressveranstaltungs GmbH

    Wo:
    ARS Seminarzentrum Schallautzerstraße 2-4 1010 Wien

    Wann:
    13.05.2020 - 14.05.2020

  • ab 05.02.2020
    Ihre solide Basis für den Einstieg ins Controlling Das zweimal im Jahr stattfindende Controlling-Aufbauprogramm ist der ideale Einstieg in die operativen Themen des Controllings. Wir bieten diese Seminarreihe daher auch als Vorprogramm zu unserer ausführlichen Controller-Ausbildung Certified Controller an (bei der diese Vorkenntnisse schon teilweise vorausgesetzt werden). Mit dem Besuch des Aufbauprogramms schaffen Sie sich eine fundierte Wissensbasis in den Bereichen Rechnungswesen, Bilanzierung, Kostenrechnung und Investitionsrechnung sowie Excel. Bei letzterem Seminar haben Sie die Wahlmöglichkeit zwischen Excel Basis und Excel Advanced.

    Institut:
    Controller Institut

    Wo:
    Seminarhotel & Palais Strudlhof Strudlhofgasse 10 1090 Wien

    Wann:
    05.02.2020 - 04.03.2020

  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Berichtswesen
  • Bilanzierung
  • Buchhaltung
  • Budgetierung
  • Controlling und Finanzplanung
  • ERP-Systeme
  • Informationsmanagement
  • Kalkulation
  • Management-Informationssysteme
  • SAP CO Controlling