TextilgestalterIn

Berufsbereiche: Grafik, Druck, Papier und Fotografie
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.080,- bis € 2.280,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

TextilgestalterInnen beschäftigen sich mit künstlerischen und technischen Aspekten der Textilproduktion. Sie sind SpezialistInnen für Stoffe und Material und deren gezielten Einsatz in unterschiedlichen Bereichen.

Ihre Tätigkeit umfasst das Produktdesign, textile Produktionsverfahren, die Oberflächengestaltung, stoffverbindende Techniken, Textilveredelung und Drucktechnologien. In der Regel überwachen TextilgestalterInnen den Produktionsablauf vom Entwurf bis zur Fertigstellung der ersten Serie des neuen Produktes.

Produkte sind z.B. Stoffe, die zur Weiterverarbeitung dienen, Objekte zur Flächengestaltung, wie z.B. Wandbehänge und Schmuckobjekte oder textile Spielzeuge.

Nach der Erarbeitung eines Entwurfs für ein Stoffmuster legen sie die Grundlagen für die Durchführung der Produktion fest, wie z.B. Auswahl der Garne, Farbauswahl, Art der Gewebebindung und Druckträger. Danach fertigen sie die Fachzeichnung für die Ausführung des Entwurfes, die genaue Angaben darüber enthält, wie der Stoff oder das Textilstück zu fertigen ist.

Spezialisierungsmöglichkeiten bestehen etwa in Bezug auf Material, Verarbeitungsverfahren, Gestalt und Funktion. Beispiele: Stoffe für die textile Hotelausstattung, Polsterstoffe, brandhemmende Teppiche, Wandtapeten, Weben, Stricken, Klöppeln und Posamentieren*, Entwicklung neuer textiler Geräte und Maschinen oder Analyse von Fäden.

Siehe auch die Berufe WirtschaftsingenieurIn für Bekleidungstechnik, LederwarendesignerIn und TextiltechnikerIn.

 

*Posamentieren: Herstellung von Besatz- und Schmuckartikeln für Textilien, die als Zierde dienen (z.B. Quasten, Borten, Fransen, Zierknöpfe).

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Aufgeschlossenheit
  • Kreativität
  • KundInnenorientierung
  • Modebewusstsein
  • Reisebereitschaft
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Textilherstellungs- und -bearbeitungskenntnisse
  • Design von Lederwaren
  • Design von Strick- und Wirkmode
  • Entwurf von Stoffmustern
  • Entwurfszeichnen (Mode)
  • Fertigungsplanung und Arbeitsorganisation im Textilbereich
  • Grafik-Software
  • Kleiderdesign
  • KundInnenberatung
  • Schnittkonstruktion mit CAD
  • Textiltechnologie
  • Textilveredelung
  • Textilzuschnitt