HeraldikerIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.070,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Heraldik (auch Wappenkunst) erforscht Wappen und deren Bedeutung und Besonderheiten. Dazu gehört die Wappensymbolik und die Verwendung der visuellen Elemente in Wappen, Familien- und Geschlechterkunde sowie für die Rechts-, Sozial- und politische Geschichte. Ein Spezialgebiet ist die Kirchliche Heraldik.

HeraldikerInnen befassen sich auch mit Sphragistik* (Siegelkunde). Siehe auch die Berufe KulturwissenschafterIn, KunsthistorikerIn, DiplomatikerIn oder NumismatikerIn.

 

*Sphragistik: stammt vom griechischen Wort "sphragis" und bedeutet Siegel.

  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Event Management
  • Journalistische Fachkenntnisse
  • Medienkompetenz
  • Archäologie
  • Fundraising
  • Interviewführung
  • Kulturanthropologie
  • Kunstgeschichte
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Recherche in Datenbanken
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte