Marketing-ManagerIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Handel, Logistik, Verkehr / Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.090,- bis € 2.660,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Marketing-ManagerInnen planen, koordinieren, organisieren und steuern die Durchführung von Marketingmaßnahmen. Ihre Aufgabe ist es, die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens bekannt zu machen und den Absatz zu fördern. Dazu erstellen sie Marketing- und Werbekonzepte. Um die Bedürfnisse potenzieller KonsumentInnen optimal einschätzen zu können, befassen sie sich intensiv mit dem Markt, spüren Trends auf, erstellen Zielgruppenanalysen und beobachten die Angebote der Konkurrenz. Mithilfe spezieller Softwareprogramme werten sie Umsatzstatistiken und Umfrageergebnisse aus. Auf Basis der ermittelten Daten und Vorgaben erarbeiten sie Vorschläge zur Angebots- und Preisgestaltung.

Marketing-ManagerInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und stehen in Kontakt mit PR- und Werbeagenturen, KundInnen und AuftraggeberInnen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Grob- und Feinkonzepte für Print und Online entwickeln
  • An Meetings teilnehmen
  • Präsentationen halten
  • Zielgruppengerechte Angebote konzipieren
  • Kampagnen planen und leiten
  • Texte verfassen
  • Events und Produktpräsentationen organisieren
  • Infostände auf Messen betreuen
Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Kulturmanagement und Event Kolleg Kolleg für Berufstätige für Tourismus Kolleg ITM - International College of Tourism and Management Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - HAK für Sprachen und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Kulturtourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Tourismus und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Medieninformatik / Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski - Schwerpunkt Sportmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Aufbaulehrgang an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Marketing Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Business | Fitness | Health Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Fitness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Wellness und Sport Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Umwelt- und Ressourcenmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Wellness, Sport und Lifestyle Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Gesundheit, Fitness, Kommunikation (Humanökologie) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Villa Blanka Office Digital Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Ökomanagement - Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Sport und Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Kultur- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Wellness und Eventmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang fuer wirtschaftliche Berufe - Fachbereich Sozialmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Vertiefung Patisserie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Hotel- und Gastronomiemanagement
  • Grundregeln des Marketing, Marktforschung, Kundensegmentierung Instrumente der Marktbearbeitung, Marketing Mix, diverse Analyseinstrumente, Planung und Tipps zur Umsetzung. Inkl. Workshop
    Ziele:
    Erkennen und analytisches Anwenden der wichtigsten Marketing-Bausteine. Lernen des vernetzten Denkens.
    Zielgruppe:
    Nicht-Marketingfachleute
    Voraussetzungen:
    keine
  • Bedeutung von Events im Marketing Mix, Trend zur Zielgruppenansprache unde one-to-one Marketing, inkl. Workshop
    Ziele:
    durch Inszenierung in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden
    Zielgruppe:
    Eventmanageranwärter
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse
  • · Interkulturelle Kompetenz als soziale und kommunikative Kompetenz· Kultur und Subkultur· Selbst- und Fremdwahrnehmung· Dimensionen interkultureller Interaktion- Geradlinigkeit/Umschreibung- Umgang mit Zeit- Macht und Autorität- individuelles und kollektives Denken- Sicherheit/Unsicherheit- Universelles und partikulares Denken- Offenheit/Zurückhaltung- Leistung/Zuschreibung· Kultureller Einfluss auf Organisationen· multikulturelle Kommunikation im Geschäftskontakt· Zwischenpersönliche Kommunikation in interkulturellen Settings· Nonverbale Kommunikation/Körpersprache· Vorbereitung auf einen interkulturellen Auftrag (Ausland, Inland)· Der effektive interkulturelle Mitarbeiter/Manager· Multikulturelle Teams· Das Überschreiten kultureller Trennungslinien· Interkulturelle Sensibilität· Teambuilding im interkulturellen Kontext· Motivation/Erwartungen · Präsentieren im interkulturellen Setting· Verhandeln im interkulturellen Setting· Die internationale/multikulturelle Organisation
    Ziele:
    Führungskräfte sind Manager, Manager sind Führungskräfte - unabhängig von ihrer hierarchischen Zuordnung. Als solche bestimmen sie die Ausrichtung ihrer Unternehmen und Organisationen. Mit ihrem Auftreten vor den eigenen Mitarbeitern, in der Öffentlichkeit, vor ausländischen Partnern, repräsentieren sie sich selbst und ihr Unternehmen auch im kulturellen Kontext. Der anhaltende Prozess der Globalisierung und die dynamische Internationalisierung expandierender Märkte verlangt nach enger Kooperation zwischen unterschiedlichen Kulturen, Organisationen und Menschen. Die grundlegende Fähigkeit für das synergetische Funktionieren einer solchen Kooperation heißt Interkulturelle Kompetenz
    Zielgruppe:
    alle Interessenten
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    mind & more Management & Education Services GmbH

    Wo:
    nach Vereinbarung

  • *Weiterführende Formeln und Funktionen*Matrizen – Umgang mit einer Matrixformel, Besonderheiten*Verweisfunktion – Problemstellung, Vorbereitung, Einsatz*Zellschutz einrichten, Dokumentenschutz aufheben*Szenario-Manager – Arbeiten mit Schätzdaten*Solver – Aufruf, Nebenbedingungen*Pivot-Tabelle – Datenliste, Assistent*Makros – aufzeichnen, starten, löschen*Datenimport, Datenexport*Vorlagen – einrichten, speichern, verwenden*Einstellungen im Excel – Optionen, Symbolleisten
    Voraussetzungen:
    MS Excel Einführung

    Institut:
    Motion Data Software GmbH

    Wo:
    Graz

  • Die Kursreihe Internet-Marketing kompakt vermittelt Top- Know-how zu den aktuellsten Themen im Internet-Marketing (Online-Marketing, Web 2.0 & Social Media Marketing, Online-PR, Google AdWords, Suchmaschinen-Marketing, Web-Controlling, Web Usability) und setzt sich aus 5 Seminar-Modulen zusammen.
    Ziele:
    Professionelle Aus- und Weiterbildung im Internet Marketing zur Erweiterung und Vertiefung von vorhandenem Know-how im Marketing.
    Zielgruppe:
    Personen mit Berufsbild Marketing, PR, Kommunikation, Vertrieb, Medien, Unternehmensgründung
    Voraussetzungen:
    Erfahrung im Marketing

    Institut:
    CPC-Consulting

    Wo:
    CPC-Consulting, 1090 Wien

  • Unsere Studie 'Erfolgsfaktor Innovation' hat gezeigt, wie wichtig es ist, Kunden frühzeitig und konsequent in den Innovationsprozess einzubinden. Allerdings hat die Studie auch gezeigt, dass in der Praxis oftmals Unklarheit über die besten Methoden der Kundeneinbindung herrscht und oftmals nicht die richtigen - also die innovativsten Kunden - ausgewählt werden. Mit diesem Tagesseminar/ Workshop vertiefen wir dieses wichtige Thema und erarbeiten die wichtigsten Methoden für die Kundenintegration, wichtige Auswahlkriterien für die innovativen Kunden und geben Ihnen eine Vielzahl an Tipps und Erfahrungen für die Umsetzung in die eigene betriebliche Praxis.NUTZEN:- Sie erfahren, wie Sie gemeinsam mit Ihren Kunden bestehende Produkte und Dienstleistungen deutlich verbessern können bzw. ganz neue Leistungsangebote schaffen können. - Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Werkzeuge und praxiserprobten Methoden, um Kunden in den Innovations- bzw. Verbesserungsprozess zu integrieren. - Die beste Vorgehensweise: Wichtige Tipps für Ihre betriebliche Praxis!
    Ziele:
    Sie erhöhen Ihre Innovationskompetenz und erhalten einen umfassenden Überblick über praxisbewährte Systembausteine für ein erfolgreiches kundenorientiertes Innovationsmanagement.
    Zielgruppe:
    Fachkräfte aus den folgenden Bereichen: Marketing und Vertrieb, Forschung und Entwicklung, Produkt- und Key-Account Management, Marktforschung, Market Development, Strategische Unternehmensplanung, Internes Consulting, Betriebliches Vorschlagswesen, Wissensmanagement
  • Strategisches Marketing, Grundlagen der Marktforschung, Kommunikation, Leistungsmanagement, Integrierte Marktkommunikation, Führung und Arbeit in Teams, etc.
    Ziele:
    Allen interessierten Teilnehmern das Wissen und die Fähigkeit zu vermitteln, in ihren Betrieben als Marketer wertvolle Beiträge zur Sicherung des Erfolges zu leisten
    Zielgruppe:
    Personen mit Berufserfahrung, die ihre strategischen Marketingfähigkeiten vertiefen oder auf den neuesten Stand bringen wollen
    Voraussetzungen:
    Mehrjährige Betriebserfahrung oder Personen mit Nachweis der allgemeinen Universitätsreife und entsprechende Praxiserfahrung
  • Die TeilnehmerInnen sollen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Gestaltung, Lenkung und Entwicklung von Organisationen aufbauen bzw. erweitern. Dabei haben sie Gelegenheit, ihre eigene Berufspraxis zu reflektieren, neues Wissen zu erwerben und anzuwenden sowie Erfahrungen auszutauschen. Lehrinhalte: Volkswirtschaftliche und sozialpolitische Überlegungen,Managementkonzepte für soziale Organisationen (Leitbild und Strategieentwicklung, Organisationskonzepte, Formen des Projektmanagements, Managementinstrumente, etc.),Führen in sozialen Organisationen (Selbstmanagement und Führungsstil, Motivation der Mitarbeiter, etc.), Marketing für soziale Organisationen (Grundlagen des Dienstleistungsmarketing, Öffentlichkeitsarbeit, etc.), Mitteleinsatz in sozialen Organisationen, Neue Formen der Mittelbeschaffung (Sponsoring, Fundraising, etc.), EU-Projektmanagement, Verhandlungsmethodik, Informatik und Sozialarbeit
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen der mittleren und oberen Führungsebene: GeschäftsführerInnen, StellenleiterInnen, BereichsleiterInnen, GruppenleiterInnen sowie Führungskräfte in privaten und öffentlichen Dienstleistungs- und Verwaltungsorganisationen des Sozial- und Gesundheitsbereiches.
    Voraussetzungen:
    Umsetzungsmöglichkeit eines Projektes
  • Finden Sie Ihre eigene VISION bzw. MISSION Träume, Wünsche und persönliche Ziele entdecken, Energie in sich und das Unternehmen bringen. Durch Gruppendynamik zu neuen Ideen finden. Mit neuen Freuden in eine positive Zukunft blicken.Formulieren Sie Ihr Leitbild und fassen Sie klare STRATEGIEN für die Zukunft Erarbeitung von Strategien zur Erreichung unternehmerischer Ziele. Bewusstes Querdenken, um diese Strategien effizienter zu gestalten.Machen Sie Ihre Visionen und Strategien im MARKETING spürbar Aufbau und Umsetzung Ihres Marketingkonzepts. Erstellung des notwendigen Marketing - Mix unter Einbeziehung neuester Technologien.Begeistern Sie Ihre MITARBEITER und formen Sie ein schlagkräftiges Team Begeisterung im Mitarbeiter wecken und durch klare Organisation Verantwortung übertragen. Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen schaffen.CONTROLLING - machen Sie Ihre Visionen zu Geld Verknüpfung interner Organisation und Rechnungswesen mit neuesten EDV Systemen. Erstellung von Erfolg- und Finanzplänen in der Praxis.
    Ziele:
    Vermittlung der neuesten Techniken für das Führen von Unternehmen
    Zielgruppe:
    Unternehmer, Jungunternehmer, Führungskräfte und zukünftige FührungskräfteMitdenkende Mitarbeiter

    Institut:
    Donau Beratung Business School GmbH

    Wo:
    siehe oben

  • Für den Alltag und/oder für den Beruf, auch Fachsprachen wie Marketing, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Englisch in der Hotellerie und Gastronomie, für juristische Berufe, ALLE Stufen
    Ziele:
    werden individuell mit der/dem TeilnehmerIn vereinbart
    Zielgruppe:
    Privatpersonen und Firmen
    Voraussetzungen:
    werden im Rahmen eines Einstufungstests/-gesprächs festgestellt
  • 10 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Can-do-Mentalität
  • Führungsqualitäten
  • IT-Affinität
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Kreativität
  • KundInnenorientierung
  • Reisebereitschaft
  • Systematische Arbeitsweise
  • Zahlenverständnis
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Below-the-line
  • Berichtswesen
  • Budgetierung
  • Customer Relationship Management
  • Englisch
  • Entwicklung von Marktstrategien
  • Entwicklung von Online-Marketing-Kampagnen
  • Erstellung von Marketingunterlagen
  • Führungserfahrung
  • Marktanalysen
  • Online-Marketing
  • Social Media-Strategien