Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

ServicetechnikerIn im Maschinen- und Anlagenbau

Berufsbereiche: Maschinen, Kfz und Metall
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.770,- bis € 2.450,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

ServicetechnikerInnen sind hier für die Instandhaltung und Wartung von technischen Einrichtungen zuständig.

Solche Einrichtungen finden sich unter anderem in Produktionsbetrieben und Transportunternehmen. Es handelt sich dabei z.B. um Werkzeugmaschinen, Aufzüge, Seilbahnen, Produktionsvorrichtungen, Abfüllanlagen, Verpackungsmaschinen, Kraftwerke, gebäudetechnische Anlagen (Großheiz- oder Kühlanlagen) sowie Einrichtungen mit elektronischer Steuerungs- und Regeltechnik.

Zu den Servicearbeiten gehören Wartung, Störungsbehebung, Inspektion und Instandsetzung. Einzeltätigkeiten sind zum Beispiel: Tauschen, Schmieren, Reinigen, Fehlersuche, Fehleranalyse, Ersatzteilbeschaffung, Messen, Prüfen und Protokollieren.

ServicetechnikerInnen sind entweder im Außendienst tätig oder mit der Betreuung einer größeren Anlage betraut.

Im Außendienst arbeiten sie zwar mit verschiedenen Anlagen, sind jedoch meist auf ein Teilgebiet spezialisiert (z.B. Heizsysteme in Spitälern und Hotels). Als BetreuerInnen einer einzelnen Anlage arbeiten sie zwar immer am gleichen Arbeitsplatz, sind dafür aber für alle Teilbereiche dieser Anlage zuständig. Beispiele: Heizanlage in einem großen Gebäude, Seilbahn oder Produktionsanlage.

Mit Hilfe elektronischen Diagnosegeräten spüren sie fehler auf. Elektronische Teile werden im Allgemeinen nur ausgetauscht und nicht selbst repariert.

Kolleg Kolleg für Frauen für Maschineningenieurwesen - Maschinen- und Anlagentechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Kolleg Kolleg für Maschineningenieurwesen - Automatisierungstechnik Kolleg Kolleg für Maschinenbau - Industriedesign Kolleg Kolleg für Mechatronik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Werkzeug- und Vorrichtungsbau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Fertigungstechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinen- und Fertigungstechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinen- und Anlagentechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Kraftfahrzeugbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Allgemeiner Maschinenbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fertigungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Maschinenbau - Anlagentechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Waffen- und Sicherheitstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Produktentwicklung und Kunststofffertigungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Maschinenbau - Maschinen- und Anlagentechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Industriedesign Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Maschinenbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Mechatronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau Bachelorstudium (FH) Studiengang Service Enginering
  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Flexibilität
  • Handwerkliches Geschick
  • KundInnenorientierung
  • Lernbereitschaft
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 1
    • Genauigkeit
  • 18 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronik- und Elektrotechnikkenntnisse
  • Gebäudetechnik-Kenntnisse
  • Angebotskalkulation
  • Durchführung von Messungen und Tests
  • Fluidtechnik
  • Führerschein B
  • Hydrauliktechnik
  • Klassische Mechanik
  • Lesen von Schaltplänen
  • Montage vor Ort
  • Pneumatiktechnik
  • Prozessleittechnik
  • Reparatur von Gasheizungen
  • Schaltschrankbau
  • SPS - Speicherprogrammierbare Steuerung
  • Stromlaufpläne lesen
  • Tontechnik
  • Videotechnik