UnternehmensberaterIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.150,- bis € 2.460,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

UnternehmensberaterInnen beraten Organisationen und Unternehmen in wirtschaftlichen, kommunikativen, technischen und administrativen Bereichen. Dabei kann sich die Beratung auf einzelne Unternehmensbereiche, wie z.B. Management, Rechnungswesen oder Personalwesen, Marketing, EDV, beziehen oder auf das Unternehmen als Ganzes.

Sie unterstützen ihre KundInnen dabei, Einsparungspotenziale zu finden oder ihre Produktivität zu steigern und beraten sie auch bei der Auswahl neuer Betriebsstandorte. Dafür sammeln sie Daten und Informationen und analysieren die aktuelle Situation des jeweiligen Unternehmens. Gemeinsam mit dem Unternehmen legen sie dann die Ziele fest, die erreicht werden sollen, und erstellen Konzepte und Maßnahmen, wie diese umgesetzt werden können.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Betriebliche Prozesse analysieren
  • Unternehmensberechnungen und -statistiken prüfen
  • Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung vorschlagen
  • Schulungen für die MitarbeiterInnen durchführen
  • Umsetzung der festgelegten Strategien begleiten
  • Protokolle und Berichte erstellen
Kolleg Kolleg an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - E-Business Kolleg Kolleg an Handelsakademien für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie Kolleg Kolleg an Handelsakademien für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Wirtschaftsinformatik - Digital Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Media-Management und E-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Finanz- und Risikomanagement (FIRI) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Logistikmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Controlling und Jahresabschluss Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Marketing und Digitales Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - VinoHAK Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Controlling und Accounting Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia, Webdesign und Netzwerktechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) AGRAR HAK - Handelsakademie mit landwirtschaftlichen Zusatzunterricht Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationalität, Events und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Marketing Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft mit Fremdsprache(n) und Kultur Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Digital Business - HAK digBIZ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Kulturtourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Management für Multimedia, Software und Netzwerk Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informationsmanagement und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management, Controlling und Accounting Berufsbildende höhere Schule (BHS) AGRO-HAK Handelsakademie inkl. Landwirtschaftlicher Fachschule Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Digital Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Plus - Ausbildungsschwerpunkt Sportmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheits- und Sportmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft mit Fremdsprachen Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Kulturakademie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt HAK Experience Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Agrarökonomie und Agrarökologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Erweiterungsbereich e-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - E-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Health Care Management - Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt International Business (IB) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft mit Fremdsprache(n) und Kultur Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige mit Fernunterrichtsanteil - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - E-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Medien HAK Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Sport und Kultur Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Tourismus und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Tourismus und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Human Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Webdesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Umweltmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - Design/Technik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige mit Fernunterrichtsanteil - Ausbildungsschwerpunkt Entrepreneurship und Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Kommunikation und Medieninformatik (KOMMIT) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Weinbau und Agrarmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - HAK für Sprachen und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - E-Business (IT) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft und Spanisch Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Europa - Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Management für Umwelt und Energiewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Plus - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - E-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informationsmanagement und Informationstechnologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft, Sprachen und Kultur Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Sport Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Sportmanagement - Sport HAK Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie mit Sport - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt IT-SAP Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftsingenieure - Logistik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Journalismus, Medien Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Social Profit Unternehmen Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Design Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Tourismus & Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie und Digital Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt E-Business and Webpublishing Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Digital Business und eMarketing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang an Handelsakademien für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Finanz- und Risikomanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Informationsmanagement und Informationstechnologie (IT) Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmarketing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - E-Business
  • In Modul II erfolgt eine Vertiefung und Erweiterung des Beratungswissens- und Könnens
    Ziele:
    Das Aufbaumodul „Organisationsberatung und Organisationsentwicklung ...- baut auf Ihrem beraterischen und organisationsbezogenen Wissen, Können und Ihren Erfahrungen auf- ermöglicht Ihnen einen akademischen Abschluss- vertieft Ihre Kompetenzen insbesondere hinsichtlich des Beratungsprozesses von Organisationen- erweitert, optimiert und spezifiziert Ihr Angebotsspektrum als BeraterIn hinsichtlich Themen und neue Kunden- zeigt Ihnen neue Beratungsstrategien auf und führt zu einem erweiterten Selbstverständnis als BeraterIn- bietet fundierte Qualifizierung in einem überschaubaren Zeitraum
    Zielgruppe:
    SupervisorInnen, Coaches, Personal- und UnternehmensberaterInnen, BeraterInnen
    Voraussetzungen:
    Einer der Lehrgänge "Supervision und Coaching", "Personal- und Organisationsentwicklung", NDS "Beratung" oder eine gleichwertige BeraterInnenqualifikation
  • Projektmanagement // Studium-Beschreibung Im Diplomlehrgang Projektmanagement mit Abschluss als "DIPLOMIERTE/R PROJEKTMANAGER/IN" werden in 10 Modulen die erforderlichen Kenntnisse vermittelt, sodass Sie zukünftig Projekte erfolgreich planen, umsetzen und den Erfolg einschätzen können. Zielgruppe: Personen, die Projektmanagementaufgaben und -verantwortung übernehmen möchten. Projektmitarbeiter/-leiter, Abteilungsleiter, Teamleiter, Assistenten, Führungskräfte, Qualitätsmanager, Kundenmanager, Produkt- und Dienstleistungsentwickler sowie Unternehmer. Personen, die theoretisches und praktisches Grundlagenwissen in der Projektplanung, im Projektmanagement sowie im Projektcontrolling erlangen möchten.
    Ziele:
    Im Diplomlehrgang „Projektmanagement“ werden die zur Erfüllung der Anforderungen einer Projektmanagerin, eines Projektmanagers erforderlichen Kenntnisse vermittelt. Dies erfolgt in 10 Fernlehrmodulen (entspricht 60 ECTS mit 1.500 Stunden Workload).
    Zielgruppe:
    ProjektmitarbeiterInnen ProjektcontrollerInnen Führungskräfte Abteilungs-/TeamleiterInnen Kunden-/ProduktmanagerInnen Unternehmensberater im PM

    Institut:
    ÖKZ Unternehmensberatungs GmbH

    Wo:
    Grazerstraße 41 2700 Wiener Neustadt

  • "Berufsbegleitender Lehrgang, qualifizierte Weiterbildung zur Durchführung von integral-systemischer Organisationsaufstellung. In einem System (z. B. Unternehmen, NGO) wirken verschiedene Kräfte (Normen, Macht, Bindung, Ausgleich etc.), die das Verhalten der einzelnen Systemmitglieder beeinflussen. Will man ein System verändern (z. B. Changemanagement, Unternehmenskulturentwicklung, Spitzenteams), ist es hilfreich, diese wirkenden Kräfte vorab zu erkennen. Eine Aufstellung stellt mit Hilfe von RepräsentantInnen verschiedene Bestandteile des Systems visuell dar und macht durch deren Reaktion die Beziehungen und Kräfteverhältnisse erlebbar. Durch das Erleben werden alle Sinne mit eingeschlossen. Das ermöglicht neue Erkenntnisse und Lösungsansätze. Die Organisationsaufstellung konzentriert sich ausschließlich auf den betrieblichen Kontext. Bestandteile der Seminare sind Vermittlungsphasen moderner Managementansätze, Demonstrationsphasen von Aufstellungen sowie Übungsmöglichkeiten für die eigene Leitung von Aufstellungen. Die TeilnehmerInnen erhalten Studienmaterial, Literaturhinweise und Hilfsmittel für die Dokumentation und Auswertung von Aufstellungen.
    Ziele:
    Professionelles Arbeiten mit systemischen Aufstellungen im Organisationskontext. Weitere Details siehe Homepage.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang wendet sich an Führungskräfte aus Profit- und Non-Profit-Unternehmen; ProjektleiterInnen und ManagerInnen; TrainerInnen, BeraterInnen, OrganisationsentwicklerInnen, UnternehmensberaterInnen; usw. Weitere Details siehe Homepage.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Durch meine Erfahrung als Unternehmensberater und Führungskäfte-Coach kann ich Sie optimal auf Ihren nächsten Karriereschritt vorbereiten. Wir werden Ihre Bewerbungsunterlagen so gestalten, dass Sie bei den Entscheidern einen positiven Eindruck hinterlassen. Ich komme aus der Wirtschaft und spreche daher auch die Sprache der Wirtschaft. Im BewerberInnen-Coaching gebe ich Ihnen wichtige Hinweise und Tipps, wie Sie sich auf Ihre spezielle Bewerbung möglichst gut vorbereiten. Sie können mit mir die Bewerbungsunterlagen bearbeiten (Textvorschläge bitte zum Coaching mitbringen! Nur so werden es IHRE Bewerbungsunterlagen sein). Wir werden die wichtigsten Fragen in einem Bewerbungsgespräch besprechen und Ihre Rolle als Führungskraft und ManagerIn kritisch reflektieren.
    Ziele:
    Optimale Vorbereitung auf Ihre Bewerbung
    Zielgruppe:
    Führungskräfte, Spezialisten
    Voraussetzungen:
    keine
  • Teilnehmer erwerben umfassende Kenntnisse, um im betrieblichen Gesundheitsmanagement als Berater, Fachkraft oder direkt als Manager tätig zu werden. Dazu zählt eine Einführung in die Grundlagen von Gesundheit und Krankheit, eine ganzheitliche Betrachtung des Krankheitsgeschehens in Deutschland sowie die Analyse der Entwicklung der Arbeitswelt. Um besondere Einblicke in das betriebliche Gesundheitsmanagement zu erlangen, erwerben Teilnehmer Fachexpertise in den Bereichen Arbeit- und Gesundheitsschutz, Organisations- und Personalentwicklung, Projektmanagement und Ressourcenplanung sowie zu vielen weiteren Inhalten.
    Ziele:
    Als „Betrieblicher Gesundheitsmanager“ sind Sie für die gesundheitliche Verfassung der Mitarbeiter zuständig. Damit ermöglichen Sie Unternehmen wettbewerbsfähig und attraktiv zu bleiben, da diese mit einer gesteigerten Gesundheit ihrer Mitarbeiter die Leistungsstärke und Anerkennung des Unternehmens fördern. Sie schaffen neue unternehmensinterne Strukturen, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten und zu verbessern. Ziel der Weiterbildung ist es, Sie als kompetenten Ansprechpartner im betrieblichen Gesundheitsmanagement auszubilden, um anschließend zum Beispiel einen eigenen Unternehmensbereich aufzubauen und zu leiten.
    Zielgruppe:
    Die Weiterbildung richtet sich an Personen aus verschiedenen Bereichen, die sich dem betrieblichen Gesundheitsmanagement widmen möchten. Dazu zählen mitunter Mitarbeiter der Organisations- und Personalentwicklung, Dienstleister aus dem BGM- oder BGF-Bereich, Unternehmensberater sowie Fachkräfte der Fitness- und Gesundheitsbranche, Physiotherapeuten, Pflegekräfte und Quereinsteiger.
    Voraussetzungen:
    Die Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer mindestens einjährigen Berufserfahrung.
  • Der Studiengang richtet sich an Beratende und zukünftige Führungskräfte dieser Branchen. Finanz- und Unternehmensberater/-innen unterstützen ihre Kunden und Kundinnen – Privatpersonen und Unternehmen – dabei, sämtliche ihrer Finanzen wie Kredite, Wertanlagen und Versicherungen vorteilhaft zu organisieren. Inhaltlich ist das Studium so ausgerichtet, dass der Berater/die Beraterin die fachlichen und überfachlichen Kompetenzen erwirbt, um dem Kunden/der Kundin ein optimales Finanzprodukt zu vermitteln.
    Zielgruppe:
    Der Studiengang richtet sich an beratende Personen und anleitende Personen im Vertrieb bei Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern und zukünftige Führungskräfte dieser Branchen.
    Voraussetzungen:
    - Allgemeine Hochschulreife - oder Fachhochschulreife - oder Berufsqualifizierter Abschluss mit zweijähriger Berufserfahrung - oder Meisterabschluss bzw. vergleichbarer Abschluss, z.B. Fachwirt/in (IHK)

    Institut:
    Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

    Wo:
    Zweibrücken - Rheinland-Pfalz

  • Sie sind Führungskraft, ProjektleiterIn oder UnternehmerIn, haben ein ereignisreiches Arbeitsjahr oder Projekt hinter sich, vor sich oder stehen mitten drin? Warten noch zahlreiche Entscheidungen und Problemstellungen, die Sie bewältigen müssen und die Zeit für das eigene Reflektieren und die persönliche Weiterentwicklung ist Ihnen zu wenig? Dann nützen Sie einen der erfahrensten Coachs und Mentoren als Begleiter auf der Suche nach passenden Lösungen und zur Stärkung Ihrer Führungspersönlichkeit. Hans Tomaschek ist nach vielen Jahren Führungserfahrung in der Wirtschaft und als Gründer der origo Gruppe seit über 30 Jahren als Coach, Mentor, Gruppenanalytiker, Mediator und Unternehmensberater für Menschen im Einsatz um Sie auf Ihrem Weg ein Original zu sein zu begleiten und zu unterstützen. AUFBAU UND INHALTE 1 ½ Tage Workshop • Einzel- und Gruppencoaching • Visionen- und Strategieentwicklung • Stärkung der Führungspersönlichkeit In den Einzelcoachings wird auf individuelle Themen der TeilnehmerInnen eingegangen.
    Ziele:
    Ziele: Im Rahmen dieses Workshops, haben Sie die Gelegenheit ... ... Coaching für alle Fragen des beruflichen Kontextes zu erleben ... eigene persönliche und berufliche Ressourcen (wieder) zu erkennen ... konkrete persönliche Probleme und Entscheidungen mit professioneller Begleitung (auf)zulösen ... die eigene Kompetenz auf dem Weg zum eigenen Original zu reflektieren ... neue Lösungsansätze zu entwickeln und den Kopf frei zu bekommen für Ihr kreatives Potential ... durch den Senior-Coach Hans Tomaschek für Ihren Karriereweg Anregungen und Rückenstärkung zu bekommen.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte, PersonalentwicklerInnen, Team- und ProjektleiterInnen, UnternehmerInnen, ManagerInnen und alle, die ein intensives Jahr hinter sich und/oder noch vor sich haben.

    Institut:
    ESBA - European Systemic Business Academy

    Wo:
    Academy Frankgasse 1/3 1090 Wien

  • Durch meine Erfahrung als Unternehmensberater und Führungskäfte-Coach kann ich Sie optimal auf Ihren Berusseintritt vorbereiten. Wir werden Ihre Bewerbungsunterlagen so gestalten, dass Sie bei den Entscheidern einen positiven Eindruck hinterlassen. Ich komme aus der Wirtschaft und spreche daher auch die Sprache der Wirtschaft. Im BewerberInnen-Coaching gebe ich Ihnen wichtige Hinweise und Tipps, wie Sie sich auf Ihre Bewerbung möglichst gut vorbereiten. Sie können mit mir die Bewerbungsunterlagen bearbeiten (Textvorschläge bitte zum Coaching mitbringen! Nur so werden es IHRE Bewerbungsunterlagen sein). Wir werden die wichtigsten Fragen in einem Bewerbungsgespräch besprechen.
    Ziele:
    Optimale Vorbereitung auf Ihre Bewerbung
    Zielgruppe:
    Studienabsolventen, Spezialisten, Akademiker
    Voraussetzungen:
    keine
  • In diesem Kurs wird die Bandbreite dessen subsumiert, was von einem/r modernen und erfahrenen Unternehmensberater/in erwartet wird. Ob Sie von einem kleinen oder mittelgroßen Betrieb oder einem international tätigen Konzern beauftragt werden, Ihre Performance ist Ihre Visitkarte und bestimmt den Folgeauftrag und die Weiterempfehlung.
    Ziele:
    Führungskompetenz in Unternehmen
    Zielgruppe:
    Unternehmer, Führungskräfte
    Voraussetzungen:
    Sie haben als Führungskraft oder selbständig Unternehmenserfahrung, sind seit Jahren erfolgreich in Ihrer Branche tätig und wollen dieses Wissen geordnet und breit im Markt weiter geben.

    Institut:
    Coaching You® - Seminarzentrum

    Wo:
    CoachingYou Trainingszentrum e.U. 1220 Wien, Dückegasse 7/3/45, Tokiostrasse 11/3/45

  • Das Geschäftsmodell steht im Zentrum jeden Unternehmens. Dies gilt sowohl für Einzelunternehmen, globale Konzerne, Dienstleistungen und Produkte. Da heutzutage kaum ein Unternehmen mehr ohne Internet Services, Webpräsenz und Online-Vertriebsstrukturen auskommt, gewinnen vor allem digitale Geschäftsmodelle an Bedeutung. Ziel des Lehrgangs MBA Digital Business ist daher die Vermittlung von Kenntnissen in den Bereichen Digitalen Business Modellen, Online Marketing, Innovationsmanagement, Internetrecht, Betriebswirtschaft und innovativer Internet-Technologien. Durch Ihr gewonnenes Verständnis, lernen Sie wie eine Organisation Werte schafft, ausliefert und realisiert. Zudem erhalten Sie fundierte Kenntnisse, um Unternehmen, welche über das Internet Produkte und Services erfolgreich anbieten möchten, umfassend zu beraten und bei unternehmerischen Veränderungsprozessen zu begleiten.
    Zielgruppe:
    Personen, die neue Geschäftsmodelle im Internet besser verstehen und effizient einsetzen möchten Personen, die in neuen Berufsfeldern wie Business Development und digitale Geschäftsbereiche tätig sind oder sein möchten Personen, die Innovationsprojekte planen, leiten und umsetzen Personen, die für Strategische Geschäftsfelderweiterung, Digitalisierungsprojekte oder Transformationen in Unternehmen verantwortlich sind oder sein möchten Unternehmensinhaber und Geschäftsführer, die ihre Position mit einem Studium und höherem Professionalisierungsgrad im Bereich e-Business ausüben möchten Interdisziplinäre Zielgruppen (z.B. Informatiker, Juristen, Naturwissenschaftler, Techniker) welche sich über Internet Services und Business neues Wissen aneignen möchten Unternehmensentwickler und Unternehmensberater, die sich für Aufgaben im digitalen Bereich qualifizieren möchten Consultants, die Unternehmen bei der Entwicklung von e-Business Modellen und IT-Gründungsprozessen beraten möchten Personen, die sich gerne mithilfe neuer Medien (Internet, Lernvideos, Hörbücher, Online Lernmaterialien) weiterbilden möchten und sich selbständig die Lern- und Prüfungszeiten einteilen möchten Personen, die selbst ein e-Business gründen möchten oder andere Unternehmen bei der Entwicklung von e-Business Modellen und Gründungsprozessen beraten möchten
    Voraussetzungen:
    Zulassungsvoraussetzung: - Matura bzw. Hochschulreife und fünfjährige Berufspraxis oder - Akademischer Lehrgang und dreijährige Berufspraxis ODER - Studienabschluss (Bachelor, etc.) - Im Einzelfall, wenn die Aufnahmevoraussetzungen nicht erfüllt sind, kann ein schriftlicher Aufnahmetest und Gespräch an der Fachhochschule erfolgen

    Institut:
    Wirtschaftsakademie Wien

    Wo:
    Online

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Argumentationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Managementkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Rechnungswesen-Kenntnisse
  • UnternehmensberaterInnenprüfung
  • Buchhaltung
  • Controlling und Finanzplanung
  • EU-Förderprogramme
  • Finanzierungsberatung
  • GründerInnenberatung
  • KMU-Beratung
  • NeukundInnenakquisition
  • Personalberatung
  • Risk-Management
  • Steuerrecht
  • Unternehmensberatung
  • Unternehmensbewertung
  • Veränderungsmanagement