Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Hotel- und GastgewerbeassistentIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Lehre

Berufsbeschreibung

Hotel- und GastgewerbeassistentInnen führen alle Organisations- und Verwaltungsarbeiten eines Hotel- oder Gastgewerbebetriebes durch. Zu ihrem Tätigkeitsbereich gehören der Umgang mit dem Zimmerplan, der EDV-gestützte Schriftverkehr, der Verkauf, die Kassaführung, die Buchhaltung und die Lagerhaltung. Auch Front-Office (Check-in, Check-out, Gästeinformation) sowie verschiedene Organisationstätigkeiten in den Bereichen Küche, Service und Housekeeping (Etage) fallen in den Tätigkeitsbereich der Hotel- und GastgewerbeassistentInnen. Außerdem sind sie an der Entwicklung und Durchführung von Marketingmaßnahmen beteiligt.

Die wichtigsten Aufgaben der Hotel- und GastgewerbeassistentInnen sind Organisations- und Büroaufgaben (Buchhaltung, Ausstellen von Rechnungen), die mit Hilfe branchenspezifischer EDV-Programme erledigt werden, weiters die Unterbringung und Verpflegung der Gäste (Empfangen der Gäste, Erstellen eines Menüplanes usw.) und die Betreuung der Gäste (Besorgen von Theaterkarten, Vermitteln von Stadtrundfahrten, Geldwechseln usw.).

Im kaufmännischen Bereich führen sie die Buchhaltung, die von der Lagerbuchhaltung über die Personalbuchhaltung bis zur Lebensmittel- und Getränkeabrechnung reicht. Die Hotel- und GastgewerbeassistentInnen erledigen den Schriftverkehr mit LieferantInnen, Behörden und KundInnen. Ein großer Teil ihrer Arbeit sind Kontroll- und Verrechnungstätigkeiten. Anhand der im Servicebereich ausgestellten Bons für die Speisen- und Getränkeabrechnung führen sie die Tagesabrechnung durch. Mittels der Warenein- und Warenausgangsbücher ermitteln sie den Bedarf an Lebensmitteln und Getränken. Für die Warenbestellung holen sie von verschiedenen Großhändlern Angebote ein. Nach der Ermittlung des kosten- und qualitätsmäßig günstigsten Angebotes führen sie die Bestellung durch.

Bei der Warenübernahme kontrollieren die Hotel- und GastgewerbeassistentInnen den Lieferschein. Weiters führen sie die Lebensmittelabrechnung (Ökonomat) durch, wobei sie feststellen, wie groß der Einsatz, der Verbrauch und der Erlös bei den in der Küche verarbeiteten Lebensmitteln ist.

Im Empfangsbereich (Rezeption) haben Hotel- und GastgewerbeassistentInnen direkten Kontakt mit den Gästen. Sie empfangen und verabschieden die Gäste in der Rezeption, gehen im persönlichen Gespräch auf Wünsche und Beschwerden der HotelkundInnen ein und informieren die Gäste über das Angebot an kulturellen und sonstigen Veranstaltungen.

Im Servicebereich führen die Hotel- und GastgewerbeassistentInnen vor allem Kontroll- und Organisationsaufgaben durch, die sich auf den Küchenbetrieb (z.B. die Menüplanung) und auf organisatorische Aufgaben im Bereich der Zimmervermietung (z.B. Ausarbeiten von Einsatzplänen für das Zimmerpersonal) erstrecken. Auch das Organisieren von Freizeitprogrammen für die Gäste (z.B. Tagesausflüge, Veranstaltungen im Haus) fällt in diesen Aufgabenbereich.

Hotel- und GastgewerbeassistentInnen führen alle Organisations- und Verwaltungsarbeiten eines Hotel- oder Gastgewerbebetriebes durch. Zu ihrem Tätigkeitsbereich gehören der Umgang mit dem Zimmerplan, der EDV-gestützte Schriftverkehr, der Verkauf, die Kassaführung, die Buchhaltung und die Lagerhaltung. Auch Front-Office (Check-in, Check-out, Gästeinformation) sowie verschiedene Organisationstätigkeiten in den Bereichen Küche, Service und Housekeeping (Etage) fallen in den Tätigkeitsbereich der Hotel- und GastgewerbeassistentInnen. Außerdem sind sie an der Entwicklung und Durchführung von Marketingmaßnahmen beteiligt.

Die wichtigsten Aufgaben der Hotel- und GastgewerbeassistentInnen sind Organisations- und Büroaufgaben (Buchhaltung, Ausstellen von Rechnungen), die mit Hilfe branchenspezifischer EDV-Programme erledigt werden, weiters die Unterbringung und Verpflegung der Gäste (Empfangen der Gäste, Erstellen eines Menüplanes usw.) und die Betreuung der Gäste (Besorgen von Theaterkarten, Vermitteln von Stadtrundfahrten, Geldwechseln usw.).

Im kaufmännischen Bereich führen sie die Buchhaltung, die von der Lagerbuchhaltung über die Personalbuchhaltung bis zur Lebensmittel- und Getränkeabrechnung reicht. Die Hotel- und GastgewerbeassistentInnen erledigen den Schriftverkehr mit LieferantInnen, Behörden und KundInnen. Ein großer Teil ihrer Arbeit sind Kontroll- und Verrechnungstätigkeiten. Anhand der im Servicebereich ausgestellten Bons für die Speisen- und Getränkeabrechnung führen sie die Tagesabrechnung durch. Mittels der Warenein- und Warenausgangsbücher ermitteln sie den Bedarf an Lebensmitteln und Getränken. Für die Warenbestellung holen sie von verschiedenen Großhändlern Angebote ein. Nach der Ermittlung des kosten- und qualitätsmäßig günstigsten Angebotes führen sie die Bestellung durch.

Bei der Warenübernahme kontrollieren die Hotel- und GastgewerbeassistentInnen den Lieferschein. Weiters führen sie die Lebensmittelabrechnung (Ökonomat) durch, wobei sie feststellen, wie groß der Einsatz, der Verbrauch und der Erlös bei den in der Küche verarbeiteten Lebensmitteln ist.

Im Empfangsbereich (Rezeption) haben Hotel- und GastgewerbeassistentInnen direkten Kontakt mit den Gästen. Sie empfangen und verabschieden die Gäste in der Rezeption, gehen im persönlichen Gesprä ...

  • •Einführung in die Grundstrukturen des Polnischen(Grammatik + Syntax) + intensives Üben, •Einführung von allgemeinem und fachgebundenem Grundwortschatz(Fachsprache) + intensives Üben, •intensives Training zu HV, Sprechen und LV bezogen auf spezifische kontextbezogene Situationen,•kleine Landeskunde (unter Einbeziehung des Deutschen, wo unerlässlich)
    Ziele:
    Nach diesem Kurs können Sie auf Polnisch solche Reiseaktivitäten wie Taxi bestellen, nach dem Weg fragen, Hotel reservieren, in einem Lokal das Essen bestellen, Ihre Eindrücke mit den Polen teilen, einkaufen, Reise planen, Tickets kaufen usw. problemlos durchführen. Sie werden bei Ihrer Reise ein sicheres Gefühl haben und sich in einer fremden Stadt zu Recht finden
    Zielgruppe:
    Personen ohne oder mit geringen Polnischkenntnissen
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    Sek Languages

    Wo:
    w.o.

  • ab 08.01.2019
    Sexualberatung Wenn die Lust am Zusammensein verloren geht, wenden sich viele Paare an eine Fachfrau / einen Fachmann. Mit der Ausbildung Sexualpädagogik / Sexualberatung lernen Sie den wertschätzenden und respektvollen Umgang mit den Themen rund um die Sinnlichkeit und Zweisamkeit. „Wie finden wir die verlorene Leichtigkeit wieder?“ „Können wir die langweilige Routine in einen erfrischenden Neubeginn wandeln?“ „Die Erotik wieder spüren – wie geht das?“ „Sexualität wieder leben?“ Mit vielen solchen Fragen treten Paare und Singles heutzutage an uns Fachleute heran. In der Ausbildung lernen Sie die kompetente Begleitung dafür. Umfang der Ausbildung 200 Stunden Dauer der Ausbildung 2 Semester im – blended learning System – berufsbegleitende Abendkurse / Wochentag von 16h-21:30h 100 Std. Pflichtanwesenheit und 100h eLearning – Multimedialer Unterricht Diplomarbeit 38 Std. Kursorte / Kursbeginn Kursort Graz: 8020 Graz, Hotel Meazza Kurskosten: – Anmeldegebühr: EURO 250 – Kursteilnahme pro Semester: EURO 980 – Diplomprüfungsgebühr für Sexualberatung: EURO 350 Details zu Förderungen finden Sie unter www.kursfoerderung.at Steigls – und BM – Mitglieder erhalten 5 % Rabatt auf den Semesterbeitrag Termine Kursbeginn in Graz: 24. Feb. 2016 Modulinhalte Beispiele: Die Paarentwicklung / Der Altersunterschied / Neubeginn statt Routine, Miteinander statt Nebeneinander Mentalenergie für Erotik und Sinnlichkeit, Rund um Mann und Frau / Die Freude beginnt im Kopf, sexuelle Orientierung Praktische Übung der Do´s and Dont´s in der Beratung Ziel der Ausbildung Die TeilnehmerInnen sollen ihre Intuition und ihr Bewusstsein schulen und die Fähigkeit erlangen, Singles und Paare, in den sehr persönlichen Themen der Partnerschaft, begleiten können. Fachbeirat Der Akademieleitung steht ein Fachbeirat zur Seite. Durch diesen soll die qualitativ hochwertige, fachgerechte und praxisorientierte Führung der Lehrgänge gewährleistet werden. Stillraum für stillende Mütter und ihr Baby ! Coaching You ist ein staatlich anerkannter Bildungsträger. Änderungen vorbehalten. See why to choose CY®
    Ziele:
    Die TeilnehmerInnen sollen ihre Intuition und ihr Bewusstsein schulen und die Fähigkeit erlangen, Singles und Paare, in den sehr persönlichen Themen der Partnerschaft, begleiten können.
    Zielgruppe:
    EnergetikerInnen, Psychosoziale Berater, Coaches, LSB
    Voraussetzungen:
    - Alter mind. 26 Jahre - Bereitschaft zu Selbstreflexion - Aufnahmegespräch

    Institut:
    Coaching You® - Seminarzentrum

    Wo:
    Österreich,

    Wann:
    08.01.2019 - 10.12.2019

  • Projektmanagement, Strategische Unternehmensführung und Management, Human Ressource (Strategisches HR, Personal- und Organisationsentwicklung, Motivation, Konflikt), Recht (Arbeitsrecht, Ausschreibungen, Vertragsrecht, Lebensmittelrecht), Marketing (Konsumentenverhalten, Segmentierung, Positionierung, Produkt-, Distributions-, Kontrahierungspolitik), Qualitätsmanagement (Prozesse, Systeme, HACCP), Gastrotechnologie (Küchenausstattung, -planung und -technologie, Zubereitungssysteme)Praxisprojekt (teilweise betreut und von Experten gecoacht), Organisation (Eventorganisation, Zeitmanagement, Logistik, Ressourcenplanung, Meetingorganisation), Rechnungswesen(allgemeines RW, Kostenrechnung, Controlling),Kommunikation (Verkauf, Rhetorik und Präsentation, PR und Medienarbeit, Krisenkommunikation, Networking), Produktmanagement (Entwicklung innovativer Produkte, Trends, Innovationsmanagement), Business Plan
    Ziele:
    Ausbildungsziel:AbsolventInnen des Lehrgangs sind in der Lage, wirtschaftliche Fragestellungen von der Perspektive einer Führungskraft zu analysieren, Lösungsansätze zu entwickeln und Unternehmensziele umzusetzen. Zudem soll der Lehrgang ein generelles Managementverständnis sowie branchenrelevantes Wissen vermitteln.Die AbsolventInnen sind in der Lage, komplexe organisatorische Abläufe in der Gastronomie handzuhaben, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen, strategisch zu denken, mit MitarbeiterInnen und GeschäftspartnerInnen effektiv zu kommunizieren, über rechtliche gastronomiespezifische Rahmenbedingungen Bescheid zu wissen, rhetorisch sicher aufzutreten sowie Projektabläufe koordinieren zu können. Des Weiteren soll auch die Innovationsfähigkeit von AbsolventInnen geschärft werden und sie sollen in der Lage sein Trends und Entwicklungen zu erkennen und für ihren Betrieb/Arbeitgeber zu verwerten. Ziel des Lehrgangs ist es auch, die TeilnehmerInnen auf das Unternehmertum vorzubereiten.Die LehrgangsteilnehmerInnen erarbeiten im Rahmen des Lehrgangs ein reales Praxisprojekt für ihren Arbeitgeber, dem eigenen Betrieb oder einen fiktiven Betrieb; dabei werden sie von Lehrbeauftragten gecoacht und unterstützt. Die Projekte werden dokumentiert und schriftlich ausgearbeitet. Im Rahmen der Abschlussprüfung werden die Arbeiten vor einer Prüfungskommission präsentiert und diskutiert.
    Zielgruppe:
    Nachwuchsführungskräfte im Bereich Gastronomie und Kulinarik, KüchenchefInnen, angehende KüchenchefInnen, GastronomInnen, Hotel- und GastgewerbeassistentInnen, RestaurantleiterInnen, OperationsmanagerInnen, EntscheidungsträgerInnen im Bereich Gastronomie und Kulinarik, BetriebsgründerInnen im Bereich Gastronomie und Kulinarik
    Voraussetzungen:
    Berufserfahrung

    Institut:
    FHWien Studiengänge der WKW Institut für Tourismus-Management

    Wo:
    FHWien Studiengänge der WKW

  • ab 29.04.2019
    Erfolgreiche und wertschätzende Kommunikation Die Bedeutung von Stimme, Körpersprache und Zuhören im Verkauf Verkauf und Upselling im persönlichen Gespräch und am Telefon Mit Emotionen und Fachkenntnis souverän verkaufen; die Kauflust der Gäste durch raffinierte Formulierungen wecken Deluxe statt Standard - wie der Gast das 'bisschen mehr' gerne zahlt, Argumentationstechniken für das höherwertige Produkt Umsatzoptimierung durch Zusatzverkäufe Erfolgsorientierte gewinnbringende Techniken praxisorientiert erlernen Von der KundInnenzufriedenheit zur KundInnenbegeisterung
    Ziele:
    Lernen Sie in diesem Seminar, wie spielerisch einfach es ist, den Verkauf zu steigern und zugleich zufriedene Gäste zu haben. Zukünftig fällt es Ihnen noch leichter, die individuellen Bedürfnisse der Gäste zu erkennen, diese kompetent zu beraten und auf die Erwartungen des Gastes zu reagieren. Vor allem aber sind Sie in der Lage, aktiv und gezielt Ihre Produkte zu verkaufen und mit gezieltem Zusatzverkauf mehr Umsatz für Ihr Unternehmen zu generieren.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen des Hotel- und Gastgewerbes
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Fürstenfeld

    Wann:
    29.04.2019 - 29.04.2019

  • ab 08.03.2019
    Erfolgreiche und wertschätzende Kommunikation Die Bedeutung von Stimme, Körpersprache und Zuhören im Verkauf Verkauf und Upselling im persönlichen Gespräch und am Telefon Mit Emotionen und Fachkenntnis souverän verkaufen; die Kauflust der Gäste durch raffinierte Formulierungen wecken Deluxe statt Standard - wie der Gast das 'bisschen mehr' gerne zahlt, Argumentationstechniken für das höherwertige Produkt Umsatzoptimierung durch Zusatzverkäufe Erfolgsorientierte gewinnbringende Techniken praxisorientiert erlernen Von der KundInnenzufriedenheit zur KundInnenbegeisterung
    Ziele:
    Lernen Sie in diesem Seminar, wie spielerisch einfach es ist, den Verkauf zu steigern und zugleich zufriedene Gäste zu haben. Zukünftig fällt es Ihnen noch leichter, die individuellen Bedürfnisse der Gäste zu erkennen, diese kompetent zu beraten und auf die Erwartungen des Gastes zu reagieren. Vor allem aber sind Sie in der Lage, aktiv und gezielt Ihre Produkte zu verkaufen und mit gezieltem Zusatzverkauf mehr Umsatz für Ihr Unternehmen zu generieren.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen des Hotel- und Gastgewerbes
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Leibnitz

    Wann:
    08.03.2019 - 08.03.2019

  • ab 06.05.2019
    Erfolgreiche und wertschätzende Kommunikation Die Bedeutung von Stimme, Körpersprache und Zuhören im Verkauf Verkauf und Upselling im persönlichen Gespräch und am Telefon Mit Emotionen und Fachkenntnis souverän verkaufen; die Kauflust der Gäste durch raffinierte Formulierungen wecken Deluxe statt Standard - wie der Gast das 'bisschen mehr' gerne zahlt, Argumentationstechniken für das höherwertige Produkt Umsatzoptimierung durch Zusatzverkäufe Erfolgsorientierte gewinnbringende Techniken praxisorientiert erlernen Von der KundInnenzufriedenheit zur KundInnenbegeisterung
    Ziele:
    Lernen Sie in diesem Seminar, wie spielerisch einfach es ist, den Verkauf zu steigern und zugleich zufriedene Gäste zu haben. Zukünftig fällt es Ihnen noch leichter, die individuellen Bedürfnisse der Gäste zu erkennen, diese kompetent zu beraten und auf die Erwartungen des Gastes zu reagieren. Vor allem aber sind Sie in der Lage, aktiv und gezielt Ihre Produkte zu verkaufen und mit gezieltem Zusatzverkauf mehr Umsatz für Ihr Unternehmen zu generieren.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen des Hotel- und Gastgewerbes
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Murau

    Wann:
    06.05.2019 - 06.05.2019

  • ab 17.06.2019
    Erfolgreiche und wertschätzende Kommunikation Die Bedeutung von Stimme, Körpersprache und Zuhören im Verkauf Verkauf und Upselling im persönlichen Gespräch und am Telefon Mit Emotionen und Fachkenntnis souverän verkaufen; die Kauflust der Gäste durch raffinierte Formulierungen wecken Deluxe statt Standard - wie der Gast das 'bisschen mehr' gerne zahlt, Argumentationstechniken für das höherwertige Produkt Umsatzoptimierung durch Zusatzverkäufe Erfolgsorientierte gewinnbringende Techniken praxisorientiert erlernen Von der KundInnenzufriedenheit zur KundInnenbegeisterung
    Ziele:
    Lernen Sie in diesem Seminar, wie spielerisch einfach es ist, den Verkauf zu steigern und zugleich zufriedene Gäste zu haben. Zukünftig fällt es Ihnen noch leichter, die individuellen Bedürfnisse der Gäste zu erkennen, diese kompetent zu beraten und auf die Erwartungen des Gastes zu reagieren. Vor allem aber sind Sie in der Lage, aktiv und gezielt Ihre Produkte zu verkaufen und mit gezieltem Zusatzverkauf mehr Umsatz für Ihr Unternehmen zu generieren.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen des Hotel- und Gastgewerbes
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mürzzuschlag

    Wann:
    17.06.2019 - 17.06.2019

  • ab 08.03.2019
    Erfolgreiche und wertschätzende Kommunikation Die Bedeutung von Stimme, Körpersprache und Zuhören im Verkauf Verkauf und Upselling im persönlichen Gespräch und am Telefon Mit Emotionen und Fachkenntnis souverän verkaufen; die Kauflust der Gäste durch raffinierte Formulierungen wecken Deluxe statt Standard - wie der Gast das 'bisschen mehr' gerne zahlt, Argumentationstechniken für das höherwertige Produkt Umsatzoptimierung durch Zusatzverkäufe Erfolgsorientierte gewinnbringende Techniken praxisorientiert erlernen Von der KundInnenzufriedenheit zur KundInnenbegeisterung
    Ziele:
    Lernen Sie in diesem Seminar, wie spielerisch einfach es ist, den Verkauf zu steigern und zugleich zufriedene Gäste zu haben. Zukünftig fällt es Ihnen noch leichter, die individuellen Bedürfnisse der Gäste zu erkennen, diese kompetent zu beraten und auf die Erwartungen des Gastes zu reagieren. Vor allem aber sind Sie in der Lage, aktiv und gezielt Ihre Produkte zu verkaufen und mit gezieltem Zusatzverkauf mehr Umsatz für Ihr Unternehmen zu generieren.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen des Hotel- und Gastgewerbes
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mureck

    Wann:
    08.03.2019 - 08.03.2019

  • ab 13.05.2019
    Sie wollen in Ihrem Urlaub nicht völlig sprachlos sein? Von der ersten Fahrt mit dem Taxi, dem Einchecken im Hotel, der Bestellung in einem Ristorante, Shopping bis hin zu Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel - darum geht es in diesem Kurs. Außerdem erhalten Sie interessante Informationen zum italienischen Lebensstil (il dolce far niente). Mitzubringen sind gute Laune und ein bisschen Zeit (un pò di tempo).Gruppengröße: max. 14 Personen
    Zielgruppe:
    Personen ohne Vorkenntnisse, die kurz und bündig die wichtigsten Kenntnisse für ihren Urlaub erwerben wollen, um sich in Alltagssituationen leichter zurechtzufinden.

    Institut:
    BFI der AK Vorarlberg GmbH

    Wo:
    BFI der AK Vorarlberg, Widnau 2-4, Feldkirch

    Wann:
    13.05.2019 - 17.05.2019

  • Die berufs- oder ausbildungsbegleitende Weiterbildung Betriebswirtschaft bietet eine Vielzahl von Spezialisierungsmöglichkeiten: Accounting and Controlling, Banking and Finance, Project Management, International Management, Sports Management, Retail and Distribution, Hotel and Tourism Management.
    Ziele:
    Die akademische Weiterbildung Betriebswirtschaft vermittelt das nötige Rüstzeug für den Berufseinstieg bzw. die künftige Karriere und qualifiziert Sie für die Übernahme von Managementfunktionen.
    Voraussetzungen:
    abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung

    Institut:
    SRH FernHochschule Riedlingen

    Wo:
    Alle Studienzentren (Vorbehaltlich der Anmeldezaheln)

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Marketing-Kenntnisse
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Beschwerdemanagement
  • Bestellwesen
  • Englisch
  • Frühstücksservice
  • Gästebetreuung
  • Kassieren im Gastgewerbe
  • MS Office Anwendungskenntnisse
  • Rezeptionstätigkeiten