ChemikerIn für Green Chemistry

Berufsbereiche: Umwelt / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung / Chemie, Biotechnologie, Lebensmittel, Kunststoffe
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.550,- bis € 3.910,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf ist eine Spezialisierung des Berufs ChemikerIn. Weiterführende Informationen finden Sie in der Beschreibung von ChemikerIn (Uni/FH/PH).

Berufsbeschreibung

ChemikerInnen für Green Chemistry beschäftigen sich mit der Entwicklung und Anwendung chemischer Prozesse, die umweltfreundlich sind. Das Hauptziel der sogenannten Grünen Chemie ist es nämlich, die Umweltauswirkungen chemischer Reaktionen zu minimieren, indem beispielsweise nachhaltige Methoden angewendet werden. Dazu analysieren sie die Auswirkungen auf die Umwelt über den gesamten Lebenszyklus hinweg, von der Rohstoffgewinnung über die Produktion bis zur Entsorgung, um dann Lösungen zur Verbesserung zu identifizieren.

Zudem arbeiten ChemikerInnen für Green Chemistry an der Erforschung neuer umweltfreundlicher Verfahren und Produkte, etwa zur Vermeidung giftiger Chemikalien, ebenso wie von Materialien, beispielsweise durch die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe, die Entwicklung biologisch abbaubarer Stoffe oder die Verbesserung der Recyclingfähigkeit von Materialien. ChemikerInnen für Green Chemistry sind zudem oft auch für die Beratung und Schulung von Fachleuten, Regierungsbehörden und BerufskollegInnen zuständig.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Chemische Prozesse umweltfreundlich gestalten
  • Umweltauswirkungen von Produkten und Prozessen analysieren
  • Strategien zur Minimierung schädlicher Umweltauswirkungen entwerfen
  • Nachhaltige Verfahren und Produkte entwickeln
  • Beratungen und Schulungen durchführen
  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Anorganische Chemie
  • Biochemie
  • Chromatografie
  • GC-MS-Analyse
  • Lehrtätigkeit
  • Organische Chemie
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Technische Qualitätskontrolle
  • Thermodynamik