DruckvorstufentechnikerIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 3 1/2 Jahre ∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.730,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

DruckvorstufentechnikerInnen führen alle Arbeiten der Druckvorstufe zur Vorbereitung des Druckes von Zeitungen, Zeitschriften, Plakaten, Prospekten, Büchern, Formularen usw. durch und erstellen die Arbeitsanweisungen für den Druck. Die Druckvorstufe umfasst die Text-, Grafik und Bilderfassung und die Bearbeitung mit elektronischen Datenverarbeitungssystemen, die Datenspeicherung und die elektronische Seiten- und Bogenmontage bis zur Druckplatten- und Druckformenherstellung. Dabei werden Speichermedien und Speichersysteme verwendet sowie Kontroll- und Prüfmethoden und Datenbanken eingesetzt.

Im Bereich der Text- und Bildbearbeitung speichern die DruckvorstufentechnikerInnen die mittels PC und Scanner (elektronisches Abtastgerät) erfassten und digitalisierten Vorlagen für die Bearbeitung. Diese Daten gestalten und bearbeiten sie dann am Computer-Bildschirm (z.B. Schriftarten- und Größe, Farb- und Tonwertveränderungen der Bilder, Größenveränderungen etc.) und montieren sie für das Druckprodukt zu kompletten Seiten.

Bei der Druckformenherstellung belichten die DruckvorstufentechnikerInnen die Daten der kompletten Seiten mit einem Belichter auf Filmmaterial und entwickeln sie in einer Entwicklungsmaschine. Sofern die komplette Bogenmontage nicht bereits vorher erstellt wurde, kleben sie nun die Filme (je Druckfarbe wird ein Film verwendet) auf Trägerfolien zu Bogenmontagen (mehrere Seiten auf einem Bogen). Dabei müssen sie die jeweilige Kopierfähigkeit berücksichtigen.

Die Bogenmontagen kopieren sie dann in einem Kopiergerät auf die Offsetdruckplatte, wo diese anschließend automatisch entwickelt werden. Zur filmlosen Herstellung von Offsetdruckplatten (CTP = computer to plate) belichten die DruckvorstufentechnikerInnen die Daten der kompletten Bogenmontage direkt auf Spezialdruckplatten.

  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Adobe Acrobat
  • Corel Draw
  • Digitaldruck
  • Druckdatenaufbereitung
  • Freehand
  • Illustrator
  • InDesign
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • Offsetdruck
  • Photoshop
  • Quark XPress
  • Seiten- und Bogenmontage
  • Ton- und Farbwertkorrektur