Jugendcoach (m/w)

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 2.170,- bis € 2.470,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Jugendcoaches beraten junge Menschen und unterstützen sie dabei, die Anforderungen ihres persönlichen und schulischen Alltags zu bewältigen. Ziel ist es, die Entwicklung der Jugendlichen zu fördern und sie auf ihrem schulischen Weg sowie beim beruflichen Einstieg zu begleiten. Im ersten Gespräch werden Fragen und Probleme definiert und darauf aufbauend gemeinsame Lösungsvorschläge gesucht, wie die Ziele der Jugendlichen, beispielsweise eine abgeschlossene Schulausbildung, erreicht werden können.

Jugendcoaches erstellen ein Profil und definieren die individuellen Stärken und Schwächen der Jugendlichen. Sie unterstützen sie dabei, die richtige Ausbildungs- und Berufswahl zu treffen und vermitteln Strategien, wie ihre KlientInnen am besten mit Stress umgehen. Sie führen Einzel- und Gruppengespräche sowie Gespräche mit den Familien der Jugendlichen. Zudem verfassen sie Berichte und dokumentieren die Gespräche mit ihren KlientInnen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Jugendliche bei ihrer Entwicklung unterstützen
  • Probleme definieren und Lösungen entwickeln
  • Profil der Jugendlichen erstellen
  • Stärken und Schwächen definieren
  • Bei der Ausbildungs- und Berufswahl unterstützen
  • Einzel- und Gruppengespräche führen
  • Berichte verfassen
  • ab 15.03.2024
    Der Diplomlehrgang richtet sich an Personen, die sich im Feld der Jugendarbeit beruflich weiterbilden möchten und ein besonderes Interesse für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen (u.a. in AMS-Kontexten) mitbringen. Vermittlung von theoretischem Fachwissen und der Stärkung der eigenen sozialen Kompetenzen steht die praxisbezogene Anwendung von professionellen Trainings- und Beratungsmethoden im Zentrum. Absolvent*innen des Lehrgangs sind als Trainer*innen nach AMS-Kriterien zertifiziert und können Jugendliche und junge Erwachsene fachlich kompetent beraten, empathisch in der Orientierungsphase der Berufsfindung begleiten und zielgruppengerecht kommunizieren. Folgende Inhalte werden im Lehrgang erarbeitet Grundlagen soziologischer und entwicklungspsychologischer Theorien (Interkulturelle) Kommunikation, Konflikt- und Krisenmanagement Rechtliche Standards zu Migration, Integration und Asyl in Österreich Freizeitpädagogik und außerschulische Kinder- und Jugendarbeit Medienkompetenz und digitale Kompetenz in der Jugendarbeit Ethik in der Beratung und Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Zielbildung, Zielgruppenanalyse und gruppendynamische Prozesse Praxistag: Angebotslandschaft der Jugendbildung Tools für die professionelle Planung und Gestaltung von Bildungsangeboten Termin Titel 10.03. – 11.03.2023 Vielfalt im Zentrum 24.03. – 25.03.2023 Fremdenrecht kompakt 14.04. – 15.04.2023 Digital Diversity: Hashtag Aktivismus #BLM 21.04. – 22.04.2023 Medienkompetenz 05.05. – 06.05.2023 Methodik und Didaktik 12.05. – 13.05.2023 Ethik Empathik Empowerment 02.06. – 03.06.2023 Interkulturelle Kompetenz 16.06. – 17 .06.2023 Coaching-Tools 24.06.2023 Praxistag Jugendcoachng 30.06. – 01.07.2023 Facilitating Diversity
    Ziele:
    Aneignung eines professionellen Methodenmix für die Arbeit in der ErwachsenenbildungAneignung eines professionellen Methodenmix für die Arbeit im Jugendbereich
    Zielgruppe:
    Personen, die ein persönliches Interesse an Fragen zu kultureller und sozialer Vielfalt, Antidiskriminierung und Chancengleichheit haben und/oder für ihre berufliche Tätigkeit ein aktuelles Zertifikat für Gender und Diversity nach AMS-Kriterien benötigen.
    Voraussetzungen:
    Ausbildung auf Maturaniveau oder vergleichbare Berufserfahrung absolviertes Gender und Diversity Training im Umfang von mind. 22 UE  Gute Deutschkenntnisse (B2 oder höher) Interesse an der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen

    Institut:
    Integrationswerkstatt

    Wo:
    Zeltgasse 3-5/10, 1080 Wien

    Wann:
    15.03.2024 - 06.07.2024

  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Hohe psychische Belastung
  • Kenntnisse in Sozialarbeit und -pädagogik
  • Mediationskenntnisse
  • Arbeitsmarktwissen
  • Betreuung von geflüchteten Menschen
  • Betreuung von Menschen mit Migrationserfahrung
  • Frauenberatung
  • Grundlagen des Arbeits- und Sozialrechts
  • Rechtswissenschaften
  • Schuldenberatung
  • Suchtberatung
  • Telefonische Beratung