ElektrotechnikingenieurIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.450,- bis € 2.490,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

ElektrotechnikingenieurInnen sind für die Planung, Konstruktion und die Projekt- bzw. Bauabwicklung von elektrotechnischen Anlagen zuständig. Beispiele dafür sind Schaltanlagen, signaltechnische Anlagen, Starkstromanlagen, elektrotechnische Gebäudeausrüstungen oder Informations- und Kommunikationsanlagen. Da der Elektrotechnikbereich sehr breit gefächert ist, sind ElektrotechnikingenieurInnen in der Regel auf einen bestimmten Bereich spezialisiert, z.B. auf Starkstrom, Informations- und Kommunikationstechnik, Automatisierungstechnik, Energietechnik, Gebäudetechnik oder Steuerungs-, Sicherungs- und Regelungstechnik.

ElektrotechnikingenieurInnen entwerfen einfache Geräte und komplexe elektrotechnische Anlagen nach Wünschen und Angaben von KundInnen, wobei sie stets die vorgegebenen technischen Normen, behördlichen Auflagen und Sicherheitsbestimmungen berücksichtigen. Sie erstellen elektrotechnische Zeichnungen und Konstruktionen meist mit Hilfe der computergestützten Konstruktionssoftware CAD (Computer Aided Design). Weiters bestimmen sie die geeigneten Materialien und Mengen und erstellen Pläne und Listen für den Bau, die Montage sowie die Inbetriebnahme der elektrotechnischen Anlagen und Maschinen.

Im Bereich der Abwicklung von Projekten und Bauvorhaben planen, betreuen und überwachen ElektrotechnikingenieurInnen den Bau und die Montage von elektrotechnischen Anlagen. Sie erstellen und verfolgen das Budget, koordinieren Termine sowie Bau- und Montagearbeiten und sind für die Kontrolle und die Dokumentation des Bauablaufs und des Leistungsfortschritts zuständig. Schließlich sind sie für die Bauabnahme verantwortlich, indem sie alle Bau- und Montagearbeiten nach der Fertigstellung nochmals kontrollieren. Zudem können sie an Ausschreibungen beteiligt sein sowie KundInnen beraten. Dabei arbeiten sie eng mit ProjektleiterInnen zusammen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Elektrotechnische Bauprojekte realisieren und abwickeln
  • Elektrotechnische Geräte, Maschinen und Anlagen entwickeln, konstruieren und planen
  • Konstruktionszeichnungen anfertigen
  • Budget kalkulieren und kontrollieren
  • Termine koordinieren
  • MitarbeiterInnen einteilen und koordinieren
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • Ausschreibungen erstellen
  • KundInnen informieren und beraten
  • An Projektbesprechungen teilnehmen
  • Protokolle und Leistungsverzeichnisse erstellen

ElektrotechnikingenieurInnen sind für die Planung, Konstruktion und die Projekt- bzw. Bauabwicklung von elektrotechnischen Anlagen zuständig. Beispiele dafür sind Schaltanlagen, signaltechnische Anlagen, Starkstromanlagen, elektrotechnische Gebäudeausrüstungen oder Informations- und Kommunikationsanlagen. Da der Elektrotechnikbereich sehr breit gefächert ist, sind ElektrotechnikingenieurInnen in der Regel auf einen bestimmten Bereich spezialisiert, z.B. auf Starkstrom, Informations- und Kommunikationstechnik, Automatisierungstechnik, Energietechnik, Gebäudetechnik oder Steuerungs-, Sicherungs- und Regelungstechnik.

ElektrotechnikingenieurInnen entwerfen einfache Geräte und komplexe elektrotechnische Anlagen nach Wünschen und Angaben von KundInnen, wobei sie stets die vorgegebenen technischen Normen, behördlichen Auflagen und Sicherheitsbestimmungen berücksichtigen. Sie erstellen elektrotechnische Zeichnungen und Konstruktionen meist mit Hilfe der computergestützten Konstruktionssoftware CAD (Computer Aided Design). Weiters bestimmen sie die geeigneten Materialien und Mengen und erstellen Pläne und Listen für den Bau, die Montage sowie die Inbetriebnahme der elektrotechnischen Anlagen und Maschinen.

Im Bereich der Abwicklung von Projekten und Bauvorhaben planen, betreuen und überwachen ElektrotechnikingenieurInnen den Bau und die Montage von elektrotechnischen Anlagen. Sie erstellen und verfolgen das Budget, koordinieren Termine sowie Bau- und Montagearbeiten und sind für die Kontrolle und die Dokumentation des Bauablaufs und des Leistungsfortschritts zuständig. Schließlich sind sie für die Bauabnahme verantwortlich, indem sie alle Bau- und Montagearbeiten nach der Fertigstellung nochmals kontrollieren. Zudem können sie an Ausschreibungen beteiligt sein sowie KundInnen beraten. Dabei arbeiten sie eng mit ProjektleiterInnen zusammen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Elektrotechnische Bauprojekte realisieren und abwickeln
  • Elektrotechnische Geräte, Maschinen und Anlagen entwickeln, konstruieren und planen
  • Konstruktionszeichnungen anfertigen
  • Budget kalkulieren und kontrollieren
  • Termine koordinieren
  • MitarbeiterInnen einteilen und koordinieren
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • Ausschreibungen erstellen
  • KundInnen informieren und beraten
  • An Projektbesprechungen teilnehme…
Schulausbildung Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Sports Engineering Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Industrielle Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Erneuerbare Energien Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie und Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Energie- und Antriebstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • AutoCAD
  • Bussysteme
  • Comos PT
  • Durchführung von Elektroinstallationen
  • Elektroinstallationsplanung
  • Elektrotechnische Normen
  • EPLAN
  • PIC-Mikrocontroller
  • Prozessleittechnik
  • SIMATIC WinCC
  • SPS - Speicherprogrammierbare Steuerung
  • TIA Portal
  • Vectorworks