MaschinenbedienerIn

Berufsbereiche: Maschinenbau, Kfz, Metall
Ausbildungsform: mittlere und höhere Schulen
∅ Einstiegsgehalt BMS: € 2.560,- bis € 2.570,- * ∅ Einstiegsgehalt BHS: ab € 2.950,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

MaschinenbedienerInnen steuern und überwachen in Industriebetrieben Maschinen und Anlagen verschiedener Art, z.B. Fließbänder, Fertigungsanlagen, Laserschneidemaschinen, Press- und Druckmaschinen, Verpackungsanlagen oder Werkzeugmaschinen. Sie sind dafür zuständig, dass der Maschinenbetrieb während des Produktionsprozesses einwandfrei abläuft.

MaschinenbedienerInnen stellen die Maschinen ein, bestücken sie mit den benötigten Rohstoffen oder Betriebsmitteln, überwachen den Fertigungsprozess an der Maschine und kontrollieren stichprobenartig die Qualität der Erzeugnisse. Zudem sind sie auch für die Umrüstung von Maschinen und Anlagen zuständig, z.B. wenn neue Produkte gefertigt werden sollen.

Weiters reinigen MaschinenbedienerInnen die Maschinen und Anlagen und führen regelmäßig kleinere Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten durch. Beispiele dafür sind das Nachfüllen von Öl, Wasser oder Kühlmitteln, das Austauschen von defekten Bauteilen sowie die allgemeine Funktionsüberprüfung der gesamten Maschine und deren Einzelteile. Kleinere Störungen beheben sie meist selbst, bei größeren Störungen informieren sie z.B. MaschinenbautechnikerInnen und veranlassen Reparaturen. Bei ihrer Arbeit müssen sie die vorgegebenen Sicherheits- und Hygienevorschriften beachten.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Produktionsaufträge bearbeiten
  • Maschinen und Anlagen einstellen und programmieren
  • Steuerungs- und Messgeräte bedienen
  • Produktionsablauf überwachen
  • Qualität der Werkstücke kontrollieren
  • Maschinen und Anlagen pflegen und instand halten
  • Wartungsarbeiten durchführen
  • Funktionsstörungen beheben
  • Drehen, Fräsen, Bohren, Reiben: Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide; Mögliche Verfahren und Technologien; Schneidstoff, Werkzeug und Maschinenentwicklung; Werkstoffkunde, Übersicht und Einteilung; ISO-Code Werkzeuge,ISO-Code Wendeschneidplatten; Handhabung und Pflege; Schnittdatenberechnung; Mögliche Schnittstellen wie VDI, HSK, SK, Seco-Capto, sonstige
    Ziele:
    Sie erarbeiten sich Grundkenntnisse in der Zerspanung und lernen Schneidstoffe, Werkzeuge, Fachausdrücke und Parameter kennen. Qualifizierung für Zerspanungsseminar Modul 2
    Zielgruppe:
    Zielgruppe sind Personen ohne oder mit geringen Kenntnissen in der Zerspanung (z.B.: Werkzeugausgabe, Werkzeugbeschaffung, Anlernkräfte, Lehrlinge und Maschinenbediener). Ideal zum Festigen von Grundlagen und Basiswissen.
    Voraussetzungen:
    Geringe Kenntnisse in der Zerspanung

    Institut:
    Seco Tools GmbH

    Wo:
    Oberwaltersdorf

  • Drehen, Fräsen, Bohren, Reiben: Verschleißarten, Ursache und Abhilfe; Arbeitsparameter Drehen; Konzeption aktueller Drehwerkzeuge; Einsatz moderner Hochleistungsschneidstoffe; Gewindedrehen, Stechdrehen – Multi Directional Turning; Schneidstoffe und heutige Beschichtungen; Konzeption aktueller Fräswerkzeuge; Einfluss der Mittenspandicke, Übungsbeispiele Mittenspandicke; Bearbeitung rostfreier Stähle, Alternative Fräsverfahren
    Ziele:
    Sie erweitern Ihre Kenntnisse in der Zerspanung und lernen unter anderem Verschleißarten zu analysieren und definieren.Qualifizierung für Zerspanungsseminar Modul 3
    Zielgruppe:
    Zielgruppe sind Personen mit guten Kenntnissen in der Zerspanung, sowie Teilnehmer des Zerspanungsseminar Modul 1 (z.B.: qualifizierte Fachkräfte, Maschinenbediener, Vorarbeiter, Meister). Ideal zur Qualifizierung für höhere Anforderungen in der Zerspanung
    Voraussetzungen:
    Basiskenntnisse in der Zerspanung, Zerspanungsseminar MODUL 1

    Institut:
    Seco Tools GmbH

    Wo:
    Oberwaltersdorf

  • Drehen, Fräsen, Bohren, Reiben: Wirtschaftlichkeit, Produktivität, Mögliche Strategien beim Drehen, Fräsen, Bohren; Anwendungen und Einsatz von Sonderwerkzeugen; Entwicklungen und Trends; Bohrungsbearbeitung wie Bohren, Spindeln und Reiben; Leistungsberechnungen beim Drehen, Fräsen und Bohren; Einflussgröße Kühlschmierstoff beim Zerspanen, Kühlmitteldruck, Menge, MMS, Luft, Jetstream…; Spannen, Spannzangen, Schrumpfen, Hydrodehn, Wuchten…
    Ziele:
    Sie perfektionieren Ihre Kenntnisse in der Zerspanung und erhalten Ideen und Anregungen um die Wirtschaftlichkeit und Produktivität in der Fertigung zu steigern. Qualifizierung für Spezialseminare
    Zielgruppe:
    Zielgruppe sind Personen mit sehr guten Kenntnissen in der Zerspanung und Analysefähigkeiten, sowie Teilnehmer des Zerspanungsseminar Modul 2 (z.B.: qualifizierte Fachkräfte, Maschinenbediener, Vorarbeiter, Meister, Ausbilder, Fachlehrer, berufsbildende Schulen, überbetriebliche Ausbildungsstätten). Ideal zur Steigerung der beruflichen Kompetenz und zur Bewältigung anspruchsvoller Aufgabenstellungen in der Zerspanung
    Voraussetzungen:
    Berufsausbildung und Erfahrung in der Zerspanung; Zerspanungsseminar Modul 2

    Institut:
    Seco Tools GmbH

    Wo:
    Oberwaltersdorf

  • ab 04.07.2024
    Nach Besuch der Kurse 5181 bis 5184 können Sie die Prüfung zum "CAD/CAM-Techniker" ablegen - als Zeugnis Ihrer fachübergreifenden Kompetenz im Bereich der computerunterstützten Fertigung.
    Ziele:
    In der Ausbildung zum CAD/CAM-Techniker lernen Sie, CAD-Konstruktionen fertigungsgerecht zu erstellen, die Geometrien an moderne CAM-Systeme zu übergeben, nach dem Postprozessorlauf an die entsprechende Maschine zu schicken, anschließend prozesssicher, effizient in der Umsetzung und anhand der selbst erstellten Zeichnungsvorgabe, abzuarbeiten.
    Zielgruppe:
    CNC-Programmierer / Arbeitsvorbereiter / Meister in der Fertigung / Maschinenbediener / Einsteller die den nächsten Karriereschritt machen / Fertigungsplaner / Arbeitszeitbeauftragte mit technologischem Fundament / /
    Voraussetzungen:
    Gute PC-Anwenderkenntnisse / Gute Zerspanungskenntnisse von Vorteil (Technologien: Drehen / Fräsen / Schleifen) / /

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI LINZ, 4020 Linz, Wiener Straße 150

    Wann:
    04.07.2024 - 04.07.2024

  • ab 04.07.2024
    Nach Besuch der Kurse 5181 bis 5184 können Sie die Prüfung zum CAD/CAM-Techniker" ablegen - als Zeugnis Ihrer fachübergreifenden Kompetenz im Bereich der computerunterstützten Fertigung."
    Ziele:
    In der Ausbildung zum CAD/CAM-Techniker lernen Sie, CAD-Konstruktionen fertigungsgerecht zu erstellen, die Geometrien an moderne CAM-Systeme zu übergeben, nach dem Postprozessorlauf an die entsprechende Maschine zu schicken, anschließend prozesssicher, effizient in der Umsetzung und anhand der selbst erstellten Zeichnungsvorgabe, abzuarbeiten.
    Zielgruppe:
    CNC-Programmierer / Arbeitsvorbereiter / Meister in der Fertigung / Maschinenbediener / Einsteller die den nächsten Karriereschritt machen / Fertigungsplaner / Arbeitszeitbeauftragte mit technologischem Fundament / /
    Voraussetzungen:
    Gute PC-Anwenderkenntnisse / Gute Zerspanungskenntnisse von Vorteil (Technologien: Drehen / Fräsen / Schleifen) / /

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz Oberösterreich

    Wann:
    04.07.2024 - 04.07.2024

  • ab 02.09.2024
    Sie lernen, die CNC-Maschine mit Werkzeugen aufzurüsten, diese zu vermessen, Werkstücke zu spannen, den Nullpunkt zu setzen. Weiters lernen Sie die CNC-Programmierung anhand zweier unterschiedlicher Industriesteuerungen (Siemens und Heidenhain). Einstiegsvoraussetzung: Gute Erfahrung im Drehen/Fräsen oder Metallberuf.
    Ziele:
    Sie lernen Anwendungsbeispiele der CNC-Technik kennen und können ihre Vorteile erklären / Sie erkennen die wirtschaftlichen Aspekte einer CNC-Fertigung / Sie können den Unterschied von Steuerungsarten wie Punkt-, Strecken- und Bahnsteuerung / Sie können Datenträger oder Informationsverarbeitung benutzen / Sie lernen Programmiersprache im Maschinensyntax (G–u. M-Funktionen, Adressbuchstaben) selbstständig zu programmieren / Sie kennen die Werkzeugsystematik in CNC-Maschinen und können sie in das Programm umsetzen / Sie kennen die unterschiedlichen Achsen einer CNC-Maschine, die Achsrichtung und die Bezugspunkte / Sie können selbstständig ein Programm nach DIN 66025 (nach DIN – ISO) aufbauen / Sie führen Programmierübungen in den Bereichen Fräsen und Drehen aus und erfahren wie sie Bohrungen, Taschen,… hinzufügen oder ändern / Nach dem Kurs können die erstellen Programme simulieren / Sie sind in der Lage effizient Fehler zu suchen und diese selbstständig zu beheben / Sie können ein Programm an der Maschine optimieren / Sie erweitern Ihre Kenntnisse in der Zerspanungstechnologie / Sie können diverse Spannsysteme beschreiben und in der Maschine zum Einsatz bringen / Sie sind in der Lage Werkzeugkorrekturen durchzuführen / Sie führen Qualitätsprüfungen durch um die Konformität zu den Vorgaben sicher zu stellen / Sie können Ihre Erfahrungen an der CNC Maschine durch praktische Arbeiten vertiefen / /
    Zielgruppe:
    Fachliche Zulassungsvorausetzungen: / Berufserfahrung in der Zerspanung (gute Dreh- und Fräskenntnisse), üblicherweise Metall-Facharbeiterabschluss (reine „Einleger“-Tätigkeiten in einer CNC-Fertigung reichen NICHT aus) / Kenntnis in der Anwendung üblicher Messwerkzeuge (z.B. Bügelmessschraube) / Mathematik-Grundkenntnisse (Berufsschulniveau, z.B. Satz von Pythagoras) / / Notwendige EDV-Grundkenntnisse (gute Windows-Anwenderkenntnisse): / Funktionen und Anwendung des Windows Explorers / Dateien öffnen, speichern und wiederfinden, umbenennen, löschen / Inhalte aus einer Datei ausschneiden/ kopieren und wieder einfügen / Umgang mit der Maus / /
    Voraussetzungen:

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI LINZ, 4020 Linz, Wiener Straße 150

    Wann:
    02.09.2024 - 12.10.2024

  • ab 06.09.2024
    Sie können nach Absolvierung des Kurses anhand geometrischer Zeichnungsdaten selbstständig eine Fräsbearbeitung unter Verwendung der gängigen Fräszyklen programmieren, das Programm optimieren und an der Maschine ein- bzw. abfahren. Zerspanungskenntnisse (Fräsen) werden vorausgesetzt.
    Ziele:
    In dem Kurs „Siemens zertifizierte ShopMill Basisausbildung“ lernen Sie die Programmierung von Siemens ShopMill-Steuerungen und vertiefen Ihr Wissen anhand praktischer Anwendungsbeispiele. Dieser Kurs behandelt Themen aus dem Zerspanungsbereich FRÄSEN.
    Zielgruppe:
    Interessenten mit guter konventioneller Erfahrung im Fräsen oder CNC-Zerspanungserfahrung im Fräsen / Absolventen des Kurses CNC-Fräsen I (5112) oder / Absolventen WIFI-CNC-Maschinenbediener / /
    Voraussetzungen:
    CNC-Basiskenntnisse erforderlich.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI LINZ, 4020 Linz, Wiener Straße 150

    Wann:
    06.09.2024 - 14.09.2024

  • ab 23.09.2024
    Die Veranstaltung ist für Personen konzipiert, die noch keine Grundkenntnisse in der CNC-Programmierung aufweisen und als Ausbildungsziel CNC-Maschinenbediener:in haben. Ideal für Meister:innen, Werkmeister:innen, Techniker:innen und Facharbeiter:innen oder Lehrlinge ab dem 2. Lehrjahr aus dem Metallbereich mit Fachkenntnissen und praktischen Erfahrungen im konventionellen Drehen und Fräsen. Schwerpunkte bilden Programmaufbau, Steuerungsarten, Aufbau und Arbeitsweise der CNC-Maschine, Koordinatensysteme, einfache Programmierbeispiele auf Simulationssoftware, Datenträger, Werkzeugsysteme und Programmiersprache.
    Ziele:
    Grundlagen zur Erstellung von CNC-Programmen

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    23.09.2024 - 25.09.2024

  • ab 05.10.2024
    Sie können nach Absolvierung des Kurses anhand geometrischer Zeichnungsdaten selbstständig eine Drehbearbeitung unter Verwendung der gängigen Drehzyklen programmieren, das Programm optimieren und an der Maschine ein- bzw. abfahren. Zerspanungskenntnisse (Drehen) werden vorausgesetzt.
    Ziele:
    In dem Kurs „Siemens zertifizierte ShopTurn Basisausbildung“ lernen Sie die Programmierung von Siemens ShopTurn-Steuerungen und vertiefen Ihr Wissen anhand praktischer Anwendungsbeispiele.
    Zielgruppe:
    Interessenten mit guter konventioneller Erfahrung im Drehen oder CNC-Zerspanungserfahrung im Drehen sowie Absolventen des Kurses CNC-Drehen I (5111) oder Absolventen WIFI-CNC-Maschinenbediener:in.
    Voraussetzungen:
    CNC-Basiskenntnisse erforderlich.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI LINZ, 4020 Linz, Wiener Straße 150

    Wann:
    05.10.2024 - 02.11.2024

  • ab 28.10.2024
    Sie lernen, komplexe Dreh- und Frästeile selbständig zu programmieren und an der Maschine abzuarbeiten (Siemens - Drehen, Heidenhain - Fräsen). Sie lernen, Bearbeitungswerkzeuge sachgerecht einzusetzen und Schnittdaten zuzuordnen. Weiters erhalten Sie einen Einblick in die CAD/CAM-Technik inkl. originaler Maschinenraumsimulation. Einstiegsvoraussetzung: Positiver Prüfungsabschluss 5119.
    Ziele:
    Sie lernen selbstständig nach DIN 66025 und steuerungsspezifischem Syntax zu programmieren / Sie nehmen ein manuelles Programmieren an CNC-Drehmaschinen (Steuerung: Siemens 840 DsL Solution Line) vor / Sie nehmen ein manuelles Programmieren an CNC-Fräsmaschinen (Steuerung: Heidenhain iTNC 530 und TNC 620) vor / Sie kennen die Zerspanungsrichtlinien und deren Umsetzung auf „Workshopbasis“ / Sie sind in der Lage, selbstständig eine CAM-Programmierung (auf aktuellster CAM-Software) vorzunehmen / Sie arbeiten an Zerspanungsmaschinen mit Schwerpunkt auf Maßgenauigkeit der Werkstücke und optimieren die selbst erstellten Programme / Sie sind in der Lage, Daten an die CNC-Maschinen zu senden (zu übertragen) / / Im Zuge dieser Ausbildung lernen Sie 2 unterschiedliche CNC-Steuerungen kennen: Siemens: Drehen / Heidenhain: Fräsen / /
    Zielgruppe:
    Positiv abgeschlossene Prüfung zum WIFI CNC-Maschinenbediener:in (Prüfung 5119).Die Inhalte dieses Lehrgangs bauen auf diesen Kenntnissen auf und sind sehr anspruchsvoll! Ohne den positiven Abschluss der Prüfungen ist ein Lehrgangsantritt nicht möglich. Ausnahmen müssen mit dem zuständigen Fachbereichsleiter, Hrn. Erich Döberl 05-7000-7421 abgeklärt werden.NICHT möglich ist der direkte Einstieg in diesen Kurs für Metallfacharbeiter:innen (Zerspanungs- oder Werkzeugbautechniker:innen). Personen mit guten Kenntnissen (inkl. Programmierung) im Bereich Siemens-Drehen und Heidenhain-Fräsen können die Prüfung zum Maschinenbediener:in (5119) ablegen und bei positivem Prüfungserfolg direkt einsteigen. Teilnehmer:innen dieses Kurses benötigen im Zuge einer zusätzlichen CAD/CAM Ausbildung (5181) das Modul CAM Grundlagen (5182) nicht mehr.
    Voraussetzungen:
    Die zugehörige Zertifizierungs-Prüfung finden Sie unter der Kursnummer 5119 und ist für den Einstieg in den Folgekurs 5120 – CNC-Fachmann/-frau notwendig - Eigene Anmeldung erforderlich, bitte rechtzeitig anmelden!

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI LINZ, 4020 Linz, Wiener Straße 150

    Wann:
    28.10.2024 - 14.12.2024

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Genauigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Technisches Verständnis
  • 21 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Schichtarbeit
  • 3D-CAD-Systeme
  • Arbeit mit elektronisch gesteuerten Produktionsanlagen
  • Bedienung von Fanuc-CNC
  • Bedienung von Heidenhain CNC
  • Bedienung von NC-Maschinen
  • Bedienung von pneumatischen Steuerungssystemen
  • Bedienung von Siemens Sinumerik
  • CAM - Computer-aided manufacturing
  • CNC-Fräsen
  • Durchführung von Messungen und Tests
  • NC-Maschinen und Anlagen
  • Planung von Arbeitsaufträgen
  • Programmierung von CNC-Maschinen
  • Programmierung von NC-Maschinen
  • Programmierung von Produktionsanlagen
  • Rüsten von Produktionsanlagen
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Technische Qualitätskontrolle
  • Technische Überwachung von Maschinen und Anlagen
  • Werkzeugbau