FahrzeugelektronikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.490,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

FahrzeugelektronikerInnen beschäftigen sich mit elektronischen Bauteilen und Komponenten von Fahrzeugen. Sie entwickeln, konstruieren, installieren, überprüfen, warten und reparieren elektronische Schaltungen, Steuerungseinheiten und Bauteile für Fahrzeuge aller Art. Dazu zählen z.B. Lichtanlagen, Antiblockiersysteme, Bordcomputer, Zentralverrieglungen, Klimaanlagen oder Navigationssysteme. Zudem befassen sie sich mit elektrisch betriebenen Motoren.

Im Bereich Entwicklung konstruieren FahrzeugelektronikerInnen elektronische Bauteile und Systeme meist mit Hilfe der Konstruktionssoftware CAD (Computer Aided Design) oder CAM (Computer Aided Manufacturing) und erstellen Konstruktions- und Detailzeichnungen sowie technische Pläne. Sie führen Simulationen durch und testen Prototypen auf ihre Funktionsweise. Weiters sind FahrzeugelektronikerInnen für den Einbau und die Einstellung der elektronischen Bauteile in die Fahrzeuge zuständig. Sie verkabeln die elektronischen Systeme, prüfen sie, stellen sie ein bzw. programmieren sie.

Zudem führen FahrzeugelektronikerInnen Wartungsarbeiten an fahrzeugelektronischen Systemen durch und reparieren defekte Bauteile. Dazu führen sie Fehler- und Störungsanalysen meist mit Hilfe von Computern durch, tauschen defekte Bauteile aus oder nehmen Änderungen an der Programmierung bzw. Einstellung vor.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Fahrzeugelektronik entwickeln und bauen
  • Elektromotoren optimieren und einbauen
  • Messungen und Berechnungen durchführen
  • Technische Pläne erstellen und lesen
  • Schaltkreise entwerfen
  • Test- und Prüfverfahren durchführen
  • Elektronische Fahrzeugkomponenten warten und reparieren
  • Qualität kontrollieren
  • KundInnen beraten
  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Genauigkeit
  • Kommunikationsstärke
  • Lernbereitschaft
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Analogtechnik
  • Assembler
  • Bearbeitung von Kundenanfragen
  • C
  • C++
  • Digitaltechnik
  • Elektrische Messtechnik
  • FPGA
  • Hochfrequenztechnik
  • LabVIEW
  • Messtechnik
  • Projektleitung
  • Projektorganisation
  • UNIX
  • VHDL