StudiotechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.580,- bis € 1.700,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

StudiotechnikerInnen beschäftigen sich mit der tontechnischen Produktion und Ausgestaltung von Fernseh- und Radiobeiträgen, Tonträgern wie CDs sowie von Filmen und Videos. Sie nehmen Hörfunk- und Fernsehproduktionen auf oder spielen Musikaufnahmen ein und bearbeiten Tonaufzeichnungen am Mischpult mit Hilfe von moderner Computertechnik.

Bei Live-Übertragungen im Radio oder Fernsehen bauen StudiotechnikerInnen die tontechnischen Anlagen auf, schließen sie an und nehmen sie in Betrieb. Sie sind für eine optimale Tonqualität während der Übertragung zuständig, indem sie z.B. störende Nebengeräusche unterdrücken und die Lautstärke regeln. Bei Fernsehübertragungen und Livestreams müssen sie darauf achten, dass die Ton- und Bildaufnahmen zusammenpassen und nehmen falls notwendig Korrekturen vor. In Musikstudios arbeiten sie bei der Aufnahme von Musikproduktionen mit. Sie stellen die Mikrofone ein und nehmen die MusikerInnen auf. Dabei bedienen sie die verschiedenen tontechnischen Regler am Mischpult, um eine optimale Tonqualität zu kreieren.

In der Nachbereitung der Tonaufnahmen mischen, schneiden und bearbeiten StudiotechnikerInnen die Einspielungen der verschiedenen Instrumente und Gesangsstimmen und fügen gegebenenfalls Effekte wie Schall oder Echo hinzu. Zudem wenden sie unterschiedliche Techniken an, um die Tonqualität zu verbessern. StudiotechnikerInnen sind auch für die Wartung und Reparatur von studiotechnischen Anlagen und Geräten zuständig. Sie beheben kleinere Störungen und pflegen die teils sensible tontechnische Ausrüstung.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Akustische Ortsverhältnisse überprüfen
  • Tontechnische Anlagen aufbauen
  • Mikrofone einrichten und positionieren
  • Kontrollmonitor überwachen
  • Soundchecks durchführen
  • Mischpult bedienen
  • Tontechnische Qualität kontrollieren
  • Tonspuren bearbeiten, schneiden und mischen
  • Digitale Neubearbeitungen durchführen
  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Flexibilität
  • Gutes Gehör
  • Organisationstalent
  • 1
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Technisches Verständnis
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Multimediakenntnisse
  • Veranstaltungstechnik-Kenntnisse
  • Audio- und Videosoftware
  • Elektroakustik
  • Filmschnitt
  • Kameratechnik
  • Multimedia-Präsentationen
  • Störungsbehebung bei Maschinen und Anlagen
  • Ton mischen
  • Tonaufnahmen
  • Tonschnitt
  • Tontechnik
  • Verbindungs- und Montagetechnik
  • Videofilmen
  • Videotechnik