BaupolierIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 2.010,- bis € 2.400,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

BaupolierInnen organisieren und leiten die gesamte Bauausführung vor Ort und bilden somit die Schnittstelle zwischen der Planung und der Ausführung von Bauprojekten im Hoch- und Tiefbau. Beispiele dafür sind die Errichtung von Wohngebäuden, Straßen, Tunneln oder Industriebauten. Sie teilen das Baustellenpersonal ein, erstellen Dienstpläne und kalkulieren die benötigten Baumaterialien sowie den Einsatz von Maschinen und Werkzeugen.

Unter der Anleitung der Bauleitung überwachen und koordinieren BaupolierInnen die Arbeiten auf der Baustelle und sorgen für einen reibungslosen Bauablauf. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Arbeitskräfte und Baumaterialien zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Sie leiten das Baustellenpersonal an, treffen Vorkehrungen zur Absicherung der Baustelle und planen Zufahrtswege und Lagerflächen. Weiters achten sie auf die Einhaltung der betrieblichen sowie arbeits- und baurechtlichen Vorschriften und Normen.

Neben der technischen Abwicklung sind BaupolierInnen auch für die administrative Abwicklung von Bauprojekten verantwortlich. Sie führen Verhandlungen mit Subunternehmen, arbeiten Ausschreibungen aus, verfassen Bautagesberichte und dokumentieren die geleisteten Arbeitsstunden. Auch die Kontrolle der Bauqualität zählt zu ihren Aufgaben.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Bauprojekte technisch und administrativ abwickeln
  • Baustellen einrichten und absichern
  • Baupläne lesen und in Ausführungspläne umsetzen
  • Baustellenpersonal koordinieren und überwachen
  • Schichtbücher sowie Personal- und Materiallisten führen
  • Personal- und Materialkosten kalkulieren
  • Dienst- und Terminpläne erstellen
  • Vermessungen durchführen
  • Bauqualität kontrollieren
  • Bauablauf dokumentieren
  • ab 16.01.2023
    Neben den allgemeinbildenden Gegenständen Kommunikation und Schriftverkehr und Angewandte Mathematik bilden die fachbezogenen Fächer Bauphysik, Baustoffe und -ökologie, Baustatik, Festigkeitslehre, Bautechnisches Zeichnen, Baubetrieb, Baumaschinen und Baukonstruktion den Schwerpunkt im 1. Jahrgang. Inklusive aller Arbeitsunterlagen. Einzelne Gegenstände werden auch über ein digitales Lernmanagementsystem in betreuten Selbstlernphasen unterrichtet. Das ermöglicht Ihnen eine flexible Zeiteinteilung und Sie ersparen sich dadurch Präsenzstunden im Lehrsaal.Achtung: im Jänner wird dieser Lehrgang in geblockter Form (Montag-Samstag ganztägig) geführt.HINWEIS: Die Dauer einer Trainingseinheit (TE) beträgt in der Werkmeisterschule 45 Minuten.
    Ziele:
    Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    16.01.2023 - 01.04.2023

  • ab 17.01.2023
    Der Schwerpunkt liegt bei den fachbezogenen Gegenständen Baustatik und Festigkeitslehre, Bautechnisches Zeichnen, Baubetrieb und Baumaschinen, Vermessungswesen, Baukonstruktion, Tiefbau, Gebäudeinstallation, Stahl- und Holzbau, Bauökologie, Bausanierung und Revitalisierung. Begleitend zum 4. Semester wird die Abschlussarbeit anhand eines Projektes aus der Praxis erstellt. Inklusive aller Arbeitsunterlagen. Einzelne Gegenstände werden auch über ein digitales Lernmanagementsystem in betreuten Selbstlernphasen unterrichtet. Das ermöglicht Ihnen eine flexible Zeiteinteilung und Sie ersparen sich dadurch Präsenzstunden im Lehrsaal.HINWEIS: Die Dauer einer Trainingseinheit (TE) beträgt in der Werkmeisterschule 45 Minuten.Falls Sie bereits eine einschlägige berufsbildende mittlere Schule (Fachschule) oder HTL abgeschlossen haben, können Sie um Befreiung ansuchen und eventuell direkt in den 2. Jahrgang einsteigen.
    Ziele:
    Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    17.01.2023 - 22.04.2023

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Führungsqualitäten
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauerrichtungskenntnisse
  • Bausanierungskenntnisse
  • Arbeit mit Bauplänen
  • Bauaufsicht
  • Bauleitplanung
  • Baustellenkoordination
  • Führerschein B
  • Produktionsorganisation
  • Qualitätskontrolle