Biotechnologe/-technologin

Berufsbereiche: Chemie, Biotechnologie, Lebensmittel, Kunststoffe / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.910,- bis € 2.520,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Biotechnologie ist die Anwendung von Wissenschaft und Technik auf lebende Organismen, Enzyme und Zellen. Ziel ist die Erforschung und Weiterentwicklung von chemischen Verfahren und biologischen Prozessen zur Herstellung von verschiedenen Stoffen, wie z.B. Nahrungsmittel, Medikamente oder Kosmetik. Klassische biotechnologische Anwendungen sind z.B. die Herstellung von Brot und Bier durch Hefe oder von Käse durch Milch.

BiotechnologInnen erforschen und entwickeln verschiedene Produkte aus biologischen Rohstoffen. Dabei wenden sie unterschiedliche chemische, biologische und verfahrenstechnische Methoden an. Sie analysieren biologische Vorgänge in Zellen und Zellbestandteilen und führen Versuche durch. Bei ihrer Arbeit verwenden sie Mikroskope, Messgeräte und chemische Lösungen. Auf Basis ihrer Erkenntnisse versuchen sie, chemisch-biologische Prozesse technisch nachzuahmen bzw. zu verbessern.

In der klassischen Biotechnologie befassen sich BiotechnologInnen mit der Tier- und Pflanzenzucht sowie mit Prozessen der Fermentation, z.B. im Rahmen der Käse- und Joghurtproduktion. Sie untersuchen biologisch hergestellte Lebensmittel auf ihre Zusammensetzung oder erforschen Bakterien. Die moderne Biotechnologie beschäftigt sich z.B. mit Gentechnik sowie mit der DNA- und Stammzellenforschung.

Neben der Herstellung von Produkten wirken BiotechnologInnen auch an der Überwachung, Kontrolle und Verbesserung der technischen Produktion mit. Dabei arbeiten sie bei der Konzeption, Planung und Umsetzung von biotechnologischen Prozessen und Anlagen mit.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Experimente durchführen
  • Biotechnologische Anlagen und Produktionsverfahren entwickeln und umsetzen
  • Proben entnehmen und analysieren
  • Mikrobiologisch hergestellte Lebensmittel untersuchen
  • Medikamente analysieren und herstellen
  • Lebensmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen herstellen
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • Berichte verfassen
  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Statistikkenntnisse
  • Biochemie
  • Bioverfahrenstechnik
  • Herstellung von Biopharmazeutika
  • Molekularbiologie
  • Molekulargenetische Analysen
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Technische Naturwissenschaften
  • Technische Qualitätskontrolle