BaustatikerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.010,- bis € 2.400,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

BaustatikerInnen prüfen bauliche Konstruktionen auf ihre Belastungsfähigkeit und berechnen dazu das Tragverhalten von Bauwerken oder Tragwerken. Beispiele dafür sind Balken, Decken, Fundamente, Wände oder Gerüste. Zudem prüfen sie die bautechnische und baustatische Umsetzbarkeit von Bauvorhaben, z.B. anhand der Entwürfe von ArchitektInnen oder der bestehenden Baupläne.

BaustatikerInnen führen verschiedene Messungen durch und ziehen diese für die Berechnung aller wichtigen statischen Kennwerte heran. Ziel ihrer Berechnungen ist es, die Auswirkungen von inneren, werkstoffabhängigen sowie äußerlichen Kräften, Spannungen und Verformungen auf die Bauwerke zu ermitteln. Zu den äußeren Einflussfaktoren zählen z.B. Schnee-, Verkehrs- und Windlast oder Erdbeben. Innere Einflussfaktoren sind vor allem werkstoffspezifische Ausdehnungen oder Brechungen von Materialien.

Auf der Grundlage ihrer Berechnungen entwickeln sie gebrauchstaugliche und sichere Konstruktionsvorschläge, die sowohl die Stabilität und Standfestigkeit des Bauwerks gewährleisten als auch mögliche Verformungen berücksichtigen. BaustatikerInnen bilden eine Schnittstellenfunktion zu ArchitektInnen, BautechnikerInnen und BauherrInnen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Projekte.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Berechnungen durchführen
  • Schalungs- und Bewehrungspläne kontrollieren
  • Bauteile bemessen
  • Baugrundbeschaffenheit ermitteln
  • Baupläne erstellen
  • BauherrInnen, ArchitektInnen und BautechnikerInnen beraten
  • Technische Dokumentation führen
  • Einreich- und Ausführungsstatiken erstellen
Kolleg Kolleg für Berufstätige für Bautechnik - Holzbau und Montagetechnik Kolleg Kolleg für Bautechnik - Gebäude- und Energiemanagement - Sanierungstechnik - Nachhaltiges Ökologisches Bauen Kolleg Kolleg für Bautechnik - Umwelttechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Hochbau/Stahlbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Trockenbaumanagement Kolleg Kolleg für Bautechnik - Tiefbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Farbe und Gestaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Tiefbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Holzbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Sanierungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Hochbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Holzbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Hochbau/Stahlbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Umwelttechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Farbe und Gestaltung Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Trockenbaumanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Gebäude- und Energiemanagement - Sanierungstechnik - Nachhaltiges Ökologisches Bauen Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik - Holzbau und Montagetechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Hochbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau
  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft
  • Genauigkeit
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • 1
    • Entscheidungsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauabwicklungskenntnisse
  • Bauplanungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Aufmaßerstellung
  • Bauablaufplanung
  • Bauaufsicht
  • Bauausschreibung
  • Baukalkulation
  • Baurecht
  • Baustellenkoordination
  • BIM - Building Information Modeling
  • Durchführung der Massenermittlung
  • Instandhaltungsplanung
  • Technische Bauplanung
  • Tragwerksplanung