FertigteilhausbauerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.870,- bis € 2.400,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

FertigteilhausbauerInnen bauen und montieren Fertigteilhäuser. Die dafür benötigten Bauteile werden in Werkstätten produziert und anschließend meist in kurzer Zeit zu fertigen Häusern zusammengebaut.

Zunächst beurteilen FertigteilhausbauerInnen die für den Bau benötigten Hölzer und anderen Werkstoffe, wie z.B. Kunststoff- und Metallplatten. Sie schneiden die Werkstücke zu und bearbeiten diese mittels verschiedener Techniken, wie z.B. Hobeln, Schleifen, Schweißen, Bohren oder Stemmen. Oftmals werden dazu auch computergesteuerte Maschinen verwendet, z.B. CNC-Maschinen (Computerized Numerical Control). Weiters wenden sie verschiedene Verbindungstechniken, wie Leimen, Schrauben, Dübeln oder Fügen, an und bearbeiten schließlich die Oberflächen durch Imprägnieren oder Lackieren, damit diese vor Witterungen geschützt sind.

Die fertigen Bauteile bauen FertigteilhausbauerInnen schließlich mithilfe von verschiedenen Maschinen und Werkzeugen zusammen und montieren sie vor Ort. Bei den einzelnen Arbeitsabläufen halten sie sich an Baupläne und technische Zeichnungen. Je nach Kundenwunsch führen FertigteilhausbauerInnen auch Innenausbauarbeiten aus. Beispielsweise verlegen sie Fußböden, bauen Türen und Fenster ein oder montieren Decken- und Wandverkleidungen. Bei all ihren Tätigkeiten müssen sie auf die Einhaltung der baulichen Sicherheitsmaßnahmen achten.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Skizzen, Zeichnungen und Pläne lesen und anfertigen
  • Materialbedarf berechnen
  • Werkstoffe fachgerecht lagern
  • Fertigteile anfertigen
  • Abmessungen durchführen
  • Maschinen und Anlagen bedienen, warten und reparieren
  • KundInnen beraten
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • Restprodukte fachgerecht entsorgen
  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Körperliche Belastbarkeit
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Montageeinsätze
  • Anpassung von Konstruktionsplänen
  • Arbeit nach Fertigungsplan
  • Bauzimmerei
  • Befestigungstechnik
  • Betonverarbeitung
  • CNC - Computerized Numerical Control
  • Fenster- und Türenmontage
  • Montage von Fertigholzbauteilen
  • Mülltrennung
  • Press- und Vakuumverleimung im Holzbereich