HotelmanagerIn

Berufsbereiche: Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.000,- bis € 2.080,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

HotelmanagerInnen sind für den wirtschaftlichen Erfolg eines Hotelbetriebs verantwortlich. Dabei haben sie die langfristige Entwicklung sowie die Auslastung und den Umsatz des Hotels im Blick. HotelmanagerInnen konzipieren die Angebote für die Gäste, entscheiden über Investitionen und entwerfen neue Verkaufsstrategien und Marketingkampagnen. Darüber hinaus sind sie dafür zuständig, dass der Hotelbetrieb reibungslos läuft. Sie handeln zudem Verträge mit LieferantInnen, Reiseveranstaltern oder Tourismusbüros aus. In kleineren Hotels übernehmen HotelmanagerInnen oft auch Aufgaben rund um die Gästebetreuung.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Personaleinsatz planen
  • Qualitätssichernde Maßnahmen durchführen
  • Buchhaltung führen
  • Zimmerpreise bestimmen
  • Hotelangebote vermarkten
  • Abteilungen im Hotel koordinieren
  • Die Weiterbildung Hotelbetriebswirt/-in (IST) vermittelt berufsqualifizierendes Know-how u. a. in den Bereichen: - BWL, Unternehmensführung, Recht, Personalmanagement - Qualitäts- und Kundenmanagement, Projektmanagemen - Grundlagen des Hotelmanagements, Hotelorganisation, Hotelmarketing - Branchenrecht, Veranstaltungsorganisation, EDV - Vertriebssysteme und -wege in der Hotellerie, Vertriebsorganisation und strategisches Vertriebsmanagement, Sales Force in der Hotellerie - F&B-Management - Kundenzufriedenheit Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um einen staatlich geprüften und zugelassenen Fernunterricht mit 18 Studienheften und 3 Präsenzphasen sowie 7 ein-bis zweistündige Webinare, sowie ergänzende Online-Vorlesungen.
    Ziele:
    Der Hotelmarkt ist hart umkämpft. Kleine Betriebe müssen schließen oder werden von größeren Ketten aufgekauft. Um in diesem harten Wettbewerb bestehen zu können, benötigen die Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter. Hotelbetriebswirte wissen, wie sie ihre Kunden zufrieden stellen und wie sie ein Hotel bestmöglich vermarkten, um eine optimale Auslastung zu erreichen.
    Zielgruppe:
    Zur Zielgruppe dieser Weiterbildung gehören Hotelkaufleute, Hotelfachleute, Restaurantfachleute und –fachkräfte, Köche, Housekeeping und Quereinsteiger.
    Voraussetzungen:
    Für diese Weiterbildung wird ein Schulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder die (Fach-) Hochschulreife oder eine mehrjährige Berufserfahrung vorausgesetzt.

    Institut:
    IST-Studieninstitut

    Wo:
    Fernunterricht

  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Deeskalationskompetenz
  • Führungsqualitäten
  • Globale Kompetenz
  • Gutes Auftreten
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kaufmännisches Verständnis
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Marketingkenntnisse
  • Rechnungswesen-Kenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Budgetverantwortung
  • Food & Beverage
  • Gästebetreuung
  • Personalführung
  • Personalverantwortung (Führungserfahrung)
  • Personalverrechnung