EnergieberaterIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Umwelt
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.820,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

EnergieberaterInnen beraten Privathaushalte, Unternehmen oder Gemeinden in energierelevanten Fragen. Ihre Hauptaufgabe liegt darin, die KundInnen über mögliche Energiesparmaßnahmen aufzuklären und eine passende, umweltfreundliche sowie wirtschaftliche Lösung zu finden.

Sie begutachten den technisch-baulichen Zustand eines Objekts und errechnen den aktuellen Energieverbrauch. Darauf aufbauend zeigen EnergieberaterInnen Möglichkeiten zur Verbesserung auf und entwickeln ein kundengerechtes Energiekonzept. Zudem beraten sie auch zu energiesparenden Bauweisen für Neu- und Umbauten.

Weiters klären EnergieberaterInnen über mögliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten bei der Umsetzung von Energiesparmaßnahmen auf. Sie informieren zudem über mögliche alternative, erneuerbare Energieformen, wie z.B. Solar- oder Photovoltaikanlagen. Ihr Ziel ist es auch, das Bewusstsein darüber zu fördern, wie Energie sparsamer und effizienter genutzt werden kann.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Informationsmaterialien bereitstellen
  • Energiebilanz erstellen
  • Energieausweis ausstellen
  • Bedarf analysieren
  • Marktinformationen aufbereiten
  • Fachmessen besuchen
  • Angebote legen
  • ab 01.03.2021
    Als Energiemanager_In sind Sie mit der Optimierung Ihres Energiemanagementsystems vertraut. Sie können bestehende Anlagen analysieren, bewerten und Effizienzmaßnahmen einleiten. Diese Weiterbildung vermittelt Ihnen fachliche Kompetenzen in der Energieeffizienz von Anlagen und Maschinen, im Energieeinkauf und -controlling und im dazu nötigen Projektmanagement.
    Ziele:
    In zwei Stufen haben Sie das Wissen, welches Sie für die Einführung und Betreuung eines Energiemanagementsystems im Unternehmen benötigen erlernt und idealerweise in der Praxis bereits durchgeführt. Sie können Kennwerte und Anlagen beurteilen und daraus die richtigen Schlüsse zur Steigerung der Energieeffizienz ziehen.
    Zielgruppe:
    Die Weiterbildung richtet sich an Interessierte, die sich als Energiemanagement-Beauftragte und -manager in Unternehmen und Einrichtungen sowie Energieberater für Unternehmen fortbilden möchten. Sie unterstützen Unternehmen bei der Einführung und Betreuung von Energiemanagementsystemen (EnMS) gemäß DIN EN ISO 50001. Vor allem die Kompetenz zur Identifikation von Energieeinsparpotentialen und Umsetzung von strategischen und organisatorischen Managementansätzen ist entscheidend.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Weiterbildung zum_zur Energiemanagement-Beauftragten oder Hochschulabschluss in natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen

    Institut:
    Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut

    Wo:
    bei der DIN-Akademie im Beuth Verlag in Berlin

    Wann:
    01.03.2021 - 11.09.2021

  • ab 25.01.2021
    In unserem Gebäude & Energie Basislehrgang eignen Sie sich alle notwendigen Grundlagen rund um’s Thema „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ an. Sie lernen die bauphysikalischen Grundlagen und berechnen die wichtigsten Kenngrößen wie U-Wert und Heizlast. Natürlich kommt auch die Haustechnik, die Stromanwendungen, Kosten und Wirtschaftlichkeit nicht zu kurz.
    Ziele:
    EnergieberaterIn
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen von Planungsfirmen, Technischen Büros, Behörden oder Gemeindeverwaltungen. Beschäftigte im Bauhaupt- oder Baunebengewerbe, Berater/innen in Fachmärkten, Kundenberater/innen von Energieversorgungs- bzw. Energiedienstleistungs­unternehmen, Mitglieder von e5-Teams, Personen, die beratend im Bausektor tätig sind oder sein wollen.
    Voraussetzungen:
    siehe Zielgruppe

    Institut:
    Energieinstitut Vorarlberg

    Wo:
    Energieinstitut Vorarlberg Dornbirn

    Wann:
    25.01.2021 - 02.02.2021

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Reisebereitschaft
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ausbildung zum/zur EnergieberaterIn
  • Bausanierungskenntnisse
  • Gebäudetechnik-Kenntnisse
  • Angebotskalkulation
  • Betreuung eines Messestandes
  • Energieausweis
  • Energiekostenberatung
  • Kundenberatung
  • Technische Bauplanung
  • Umweltanalyse