Spielpädagoge/Spielpädagogin

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.190,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Spielpädagogen/Spielpädagoginnen betrachten Spiele als sinnvolle Freitzeitgestaltung, sowie als effiziente Form des Lernens (Sprachspiele, Strategiespiele). Wettspiele können die Fairness und den sozialen Umgang miteinander fördern.

Spielerisches Lernen ist häufig auch auf Erwachsene bezogen, etwa im Rahmen des Erlernens von Fremdsprachen. Lerninhalte lassen sich besser im Gehirn verankern, wenn sie sich mit Freude erworben werden. Ebenso wird Spielpädagogik in der Logopädie eingesetzt, z.B. bei SeniorInnen.

Spielpädagogen/Spielpädagoginnen führen Spielenachmittage durch, gestalten Workshops mit Schulklassen oder im Altersheim. Sie gestalten die unterschiedlichen Formen des Spiels als symbolisches Spiel, konstruktives Spiel, funktionelles bzw. wiederholendes Spiel oder als Rollenspiel, wie etwa Bauspiele, Kooperationsspiele und Abenteuerspiele.

Spielpädagogen/Spielpädagoginnen diskutieren aktuelle Themen wie elektronische Musikstile (z.B. Hip-Hop) und Virtual Reality Spiele. Sie entwickeln auch Vorschläge und Ideen wie das Spielmarkt-Format in Zukunft aussehen kann.

Die Spielpädagogik steht im Zusammenhang mit anderen Formen der Pädagogik, insbesondere der Erlebnispädagogik, Kulturpädagogik, Jugendarbeit und Sonderpädagogik. Eine Unterkategorie der Spielpädagogik ist die Theaterpädagogik, die sich besonders mit dem darstellenden Spiel beschäftigt.

Siehe Berufe im Kernbereich Pädagogik Musikpädagogik, Tanzpädagogik, Kunstpädagogik oder Logopädie

  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Kenntnisse in Sozialarbeit und -pädagogik
  • Medienkompetenz
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Befragungsmethoden
  • Bildungsberatung
  • Bildungsforschung
  • Bildungsmanagement
  • Bildungsmarktwissen
  • Bildungswissenschaft
  • E-Learning
  • Erwachsenenbildung
  • Erziehungsberatung
  • Kompetenzendiagnose
  • Pädagogische Methoden
  • Pädagogische Qualitätsentwicklung