Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

GlasverfahrenstechnikerIn - Schwerpunkt Flachglasveredelung

Berufsbereiche: Glas, Keramik und Stein
Ausbildungsform: Lehre

Berufsbeschreibung

GlasverfahrenstechnikerInnen beschäftigen sich im industriellen Umfeld mit Glas. So reicht das Spektrum - je nach Ausbildungsschwerpunkt - von der Glasherstellung bis zur Produktion von hochwertigen Glasprodukten unterschiedlicher Form, Beschaffenheit und Verwendungszweck.

GlasverfahrenstechnikerInnen – Flachglasveredelung be- und verarbeiten flaches Rohglas. Das Bearbeiten erfolgt durch verschiedene Techniken wie etwa Schneiden, Brechen, Säumen oder Schleifen. Unter Anwendung dieser Techniken wird das flache Rohglas von GlasverfahrenstechnikerInnen - Flachglasveredelung unter Verwendung von speziellen Maschinen, Geräten und Anlagen zu Flachglasprodukten wie beispielsweise Verbundglas, Isolierglas, Sicherheitsglas oder Sonnenschutzglas verarbeitet.

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule sollen ausgebildete Lehrlinge in der Lage sein, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen:

a) Auswählen, Annehmen, Prüfen auf Verwendbarkeit und Lagern der Ausgangsprodukte sowie der Zusatz- und Hilfsstoffe,

b) Bearbeiten von Flachglas durch Schneiden, Brechen, Säumen, Schleifen, Polieren von Kanten, Bohren, Senken, Herstellen von Ausschnitten auch unter Verwendung von Bearbeitungsmaschinen (Schneidmaschinen, Schleif- und Poliermaschinen, Bohrmaschinen usw.),

c) Verarbeiten von Glas zu Flachglasprodukten wie zB wie Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), Verbund-Sicherheitsglas (VSG), Verbundglas (VG), Mehrscheiben-Isolierglas (MIG), Brandschutzverglasung, Sonnenschutzglas unter Verwendung von Maschinen, Geräte und Anlagen wie zB Wasch- und Trockenanlagen, Luftkissenpufferstationen, Gasfüllpressen, Autoklaven, Öfen usw.),

d) Nachbehandeln von Flachglasprodukten (zB mittels Kontrollstationen usw.),

e) Erkennen und Beseitigen von einfachen Ablaufstörungen im Produktionsprozess sowie Optimieren und Sicherstellen des Materialflusses (Ausgangsprodukte, Zusatz- und Hilfsstoffe und Fertigprodukte) in der Produktion,

f) Überwachen und Sicherstellen der Produktqualität,

g) Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen, Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards,

h) Erfassen von technischen Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse.

GlasverfahrenstechnikerInnen beschäftigen sich im industriellen Umfeld mit Glas. So reicht das Spektrum - je nach Ausbildungsschwerpunkt - von der Glasherstellung bis zur Produktion von hochwertigen Glasprodukten unterschiedlicher Form, Beschaffenheit und Verwendungszweck.

GlasverfahrenstechnikerInnen – Flachglasveredelung be- und verarbeiten flaches Rohglas. Das Bearbeiten erfolgt durch verschiedene Techniken wie etwa Schneiden, Brechen, Säumen oder Schleifen. Unter Anwendung dieser Techniken wird das flache Rohglas von GlasverfahrenstechnikerInnen - Flachglasveredelung unter Verwendung von speziellen Maschinen, Geräten und Anlagen zu Flachglasprodukten wie beispielsweise Verbundglas, Isolierglas, Sicherheitsglas oder Sonnenschutzglas verarbeitet.

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule sollen ausgebildete Lehrlinge in der Lage sein, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen:

a) Auswählen, Annehmen, Prüfen auf Verwendbarkeit und Lagern der Ausgangsprodukte sowie der Zusatz- und Hilfsstoffe,

b) Bearbeiten von Flachglas durch Schneiden, Brechen, Säumen, Schleifen, Polieren von Kanten, Bohren, Senken, Herstellen von Ausschnitten auch unter Verwendung von Bearbeitungsmaschinen (Schneidmaschinen, Schleif- und Poliermaschinen, Bohrmaschinen usw.),

c) Verarbeiten von Glas zu Flachglasprodukten wie zB wie Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), Verbund-Sicherheitsglas (VSG), Verbundglas (VG), Mehrscheiben-Isolierglas (MIG), Brandschutzverglasung, Sonnenschutzglas unter Verwendung von Maschinen, Geräte und Anlagen wie zB Wasch- und Trockenanlagen, Luftkissenpufferstationen, Gasfüllpressen, Autoklaven, Öfen usw.),

d) Nachbehandeln von Flachglasprodukten (zB mittels Kontrollstationen usw.),

e) Erkennen und Beseitigen von einfachen Ablaufstörungen im Produktionsprozess sowie Optimieren und Sicherstellen des Materialflusses (Ausgangsprodukte, Zusatz- und Hilfsstoffe und Fertigprodukte) in der Produktion,

f) Überwachen und Sicherstellen der Produktqualität,

g) Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen, Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards,

h) Erfassen von technischen Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse.

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Auge-Hand-Koordination
  • Körperliche Belastbarkeit
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Schichtarbeit
  • Glasblasen
  • Glasgestaltung
  • Glasveredelung
  • Gravieren
  • Heißveredelungstechniken
  • Herstellung von Maschinenglas
  • Hohlglas
  • Kunstglas
  • Montage von Maschinen und Anlagen
  • Reparatur und Service von Maschinen und Anlagen
  • Sandstrahlen