Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

E-Commerce-Kaufmann/-frau

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Handel und Verkauf
Ausbildungsform: Lehre

Berufsbeschreibung

Der Einkauf im Internet erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Waren und Dienstleistungen aller Art können bequem von zuhause oder unterwegs auf internetfähigen Geräten bestellt und bezahlt werden. Diese Entwicklung hat den neuen Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/-frau erforderlich gemacht. E-Commerce-Kaufleute finden überall dort Anstellung, wo Produkte online vertrieben werden. Sie sind Expertinnen und Experten dafür, Online-Shops einzurichten und laufend zu optimieren. Des Weiteren erstellen sie Newsletter und wissen hier über die erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen Bescheid.

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule sollen ausgebildete Lehrlinge in der Lage sein, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen:

1. Anwenden der betriebsspezifischen Shopmanagementsysteme,

2. Analysieren der Bestandteile eines Onlineshops (Navigation, Suche, Empfehlungsdienste) sowie Ermitteln und Dokumentieren von betriebsüblichen Kennzahlen,

3. Erkennen von Möglichkeiten zur Anpassung und Änderung der Bedienbarkeit des Online-Shops sowie Unterstützen beim Einsatz von Test-Methoden und -Tools zur kontinuierlichen Optimierung der Bedienbarkeit des Online-Shops,

4. Erarbeiten von Vorschlägen für eine wettbewerbsfähigere Präsentation von Waren im Online-Shop und Mitwirken an deren Umsetzung,

5. Anwenden unterschiedlicher Werbeformen im Display-Marketing (zB Retargeting, Behavioural Targeting),

6. Erstellen und Versenden von Newslettern unter Beachtung rechtlicher Rahmenbedingungen,

7. Beobachten von sozialen Netzwerken hinsichtlich des eigenen Unternehmens sowie Nutzen von sozialen Netzwerken zur Kundenansprache,

8. Bearbeiten der Warendaten, Fotos, Bilder, Videos sowie Erstellen von verkaufsgerechten und suchmaschinenoptimierten Produktbeschreibungen unter Beachtung der Bestimmungen des Urheberrechtes,

9. Integrieren von Warendaten in den Online-Shop sowie deren Optimierung,

10. Informieren, Betreuen und Beraten von Kunden oder Geschäftspartnern auf verschiedenen Kanälen sowie Bearbeiten von Reklamationen.

  • ab 12.12.2018
    Datenschutz im Unternehmen: Rechtliche Rahmenbedingungen und die Umsetzung in der Praxis. Erfahren Sie in diesem Seminar alles zu den rechtlichen Anforderungen des Datenschutzes, Zusammenarbeit mit Behörden sowie die Aufgaben, Rechte und Pflichten des/der Datenschutzbeauftragten, die bei der Verarbeitung und Verwendung von personenbezogenen und sensiblen Daten zu beachten sind. Inhalte: Teil 1 - Rechtliche Rahmenbedingungen Aktuelles zur neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) Datenschutz im Arbeitsleben Cybercrime Datenschutz und Kommunikation (Telekommunikation, E-Commerce und Internet) Aktuelle Anwendungen (Meldung einer Videoüberwachung, Whistleblowing, DVR-Meldung, etc.) Teil 2 - Umsetzung im Unternehmen Organisatorische Umsetzung: Policies im Unternehmen (Internet-, E-Mail-, Endgeräte-Policy für Smartphone, Tablet & Co.) Prozesse im Unternehmen (Personalaufnahme, Wechsel, Abgang) Umsetzung der Betroffenenrechte insbes. §24 (2a) = data breach notification Prozesse in der IT (Datensicherung, Archivierung, Neuapplikationen) unter Berücksichtigung der Forderungen der ISO 27001 Datenschutz und Cloud Outsourcing; Prozesse für Cloud Services - internationale Anforderungen Datenschutz und Apps Datenschutz und Fernsteuerungssoftware Technische Umsetzung: Aspekte der Verpflichtung der Mitarbeiter/innen z.B. Dienstvertrag vs. eigenes Dokument Sicherheitsaspekte: Zutrittskontrolle, Zugriffskontrolle, Weitergabekontrolle Datenschutzaudit: Vorgehensweise, Berichts-Aufbau, Fragencheckliste
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling; (Wirtschafts-)Informatiker/innen; Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen; Techniker/innen, Jurist/innen & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz von Vorteil

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    12.12.2018 - 14.12.2018

  • Folgende Module werden u.a. angeboten: Empirische Sozialforschung, Tourismusmarketing, E-Commerce im Tourismus, Reiserecht, Destinationsmanagement, Managementführung, Allgemeine und Spezielle Betriebswirtschaftslehre, Freizeit- und Kulturwissenschaft,Investition und Finanzierung. Ökologie und Ethik im Tourismus, etc.
    Ziele:
    Mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium erhöhen Sie Ihre Karrierechancen um ein Vielfaches.
    Zielgruppe:
    TouristikerInnen
    Voraussetzungen:
    Abschluss eines Tourismuskollegs od. einer Höhere Lehranstalt (5j.) für Tourismus (mindestens Matura) sowie Berufserfahrung bzw. Tätigkeit im Tourismus
  • Folgende Module werden u.a. angeboten: Empirische Sozialforschung, Tourismusmarketing, E-Commerce im Tourismus, Reiserecht, Destinationsmanagement, Managementführung, Allgemeine und Spezielle Betriebswirtschaftslehre, Freizeit- und Kulturwissenschaft,Investition und Finanzierung. Ökologie und Ethik im Tourismus, etc.
    Ziele:
    Mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium erhöhen Sie Ihre Karrierechancen um ein Vielfaches.
    Zielgruppe:
    TouristikerInnen
    Voraussetzungen:
    Abschluss eines Tourismuskollegs od. einer Höhere Lehranstalt (5j.) für Tourismus (mindestens Matura) sowie Berufserfahrung bzw. Tätigkeit im Tourismus
  • ab 21.01.2019
    - Einführung: Berufsbild, Aufgaben und Ziele, Zukunft und Trends
    - Übersicht: Wesen der Logistik und Entwicklung bis zur heutigen Logistik 4.0
    - Lagerlogistik: Lagerarten, Lagersysteme, Lagersteuerung, Lagertechnik
    - Warenbeschaffung: Bedarfsermittlung, Marktanalyse, Bestellverfahren
    - Warenannahme: Wareneingang, Differenzen, Mängel, Retouren, Tauschgebinde
    - Warenfluss und Kommissionierung: Wareneinlagerung und -umlagerung, Kommissionierung
    - Verpackung: Verpackungsfunktionen und -arten, Ein-/Mehrweg, ARA/Recycling
    - Güterversand: Tourenplanung, Verladung, Transportsicherung, Gefahrgut
    - Materialbewirtschaftung: elektronische Datenerfassung, Barcode und RFID-Technik
    - Spedition und Zollwesen: Incoterms, Zollrecht, Zollverfahren
    - Umwelt-Sicherheit-Hygiene: Gesetze/Verordnungen Umwelt, Arbeits- und Sozialrecht
    - Betriebliches Rechnungswesen: Erfassung des Zahlenmaterials, Kostenrechnung, ABC/XYZ-Analysen, Inventur
    - Praxisbezogenes Arbeiten am PC: Exceldateien, Kalkulationsprogramme, Datenbanken
    - Qualitätsmanagement: Projektmanagement, Kundendienst/Service, Kommunikation
    - Überblick moderner IT-Lösungen für die Logistik
    - Exkursionen/Praxistage in Logistikunternehmen
    Ziele:
    Die Betriebslogistik ist als weiter Bogen zu verstehen, angefangen von der Warenbeschaffung, dem Transportbereich, der Lagerbewirtschaftung und der Kommissionierung, der Verpackung und der Verteilung von Waren bis hin zu den Service- und Reparatursystemen und den Sammel- und Recyclingbereichen. Die Betriebslogistik hat also eine Querschnittsfunktion, stellt somit eine Verbindung zu den einzelnen Bereichen her - die Supply Chain - die Versorgungskette. Hinzu kommt, dass die Logistik von heute den digitalen, globalen und umweltbewussten Herausforderungen Rechnung tragen muss. Blicken Sie hinter die Fassaden und machen Sie sich ein genaues Bild über die vielfältigen und breit gefächerten Aufgabenbereiche der Betriebslogistik. Erfahren Sie in diesem Lehrgang aus erster Hand, was alles in der Betriebslogistik mit dem Schwerpunkt Lagerlogistik steckt. Unsere TrainerInnen sind in der Wirtschaft fest verankert und unterrichten daher nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis". Exkursionen in moderne Logistikbetriebe veranschaulichen Ihnen den Einsatz moderner Logistiklösungen Vorort. So können Sie sicher sein, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrer Arbeitswelt anwenden können.
    Zielgruppe:
    - Personen, die eine Tätigkeit oder Höherqualifizierung im Lagerlogistikbereich anstreben.
    Voraussetzungen:
    - Erfahrung bzw. Interesse an der Lagerlogistik - Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    21.01.2019 - 01.04.2019

  • ab 01.07.2019
    - Einführung: Berufsbild, Aufgaben und Ziele, Zukunft und Trends
    - Übersicht: Wesen der Logistik und Entwicklung bis zur heutigen Logistik 4.0
    - Lagerlogistik: Lagerarten, Lagersysteme, Lagersteuerung, Lagertechnik
    - Warenbeschaffung: Bedarfsermittlung, Marktanalyse, Bestellverfahren
    - Warenannahme: Wareneingang, Differenzen, Mängel, Retouren, Tauschgebinde
    - Warenfluss und Kommissionierung: Wareneinlagerung und -umlagerung, Kommissionierung
    - Verpackung: Verpackungsfunktionen und -arten, Ein-/Mehrweg, ARA/Recycling
    - Güterversand: Tourenplanung, Verladung, Transportsicherung, Gefahrgut
    - Materialbewirtschaftung: elektronische Datenerfassung, Barcode und RFID-Technik
    - Spedition und Zollwesen: Incoterms, Zollrecht, Zollverfahren
    - Umwelt-Sicherheit-Hygiene: Gesetze/Verordnungen Umwelt, Arbeits- und Sozialrecht
    - Betriebliches Rechnungswesen: Erfassung des Zahlenmaterials, Kostenrechnung, ABC/XYZ-Analysen, Inventur
    - Praxisbezogenes Arbeiten am PC: Exceldateien, Kalkulationsprogramme, Datenbanken
    - Qualitätsmanagement: Projektmanagement, Kundendienst/Service, Kommunikation
    - Überblick moderner IT-Lösungen für die Logistik
    - Exkursionen/Praxistage in Logistikunternehmen
    Ziele:
    Die Betriebslogistik ist als weiter Bogen zu verstehen, angefangen von der Warenbeschaffung, dem Transportbereich, der Lagerbewirtschaftung und der Kommissionierung, der Verpackung und der Verteilung von Waren bis hin zu den Service- und Reparatursystemen und den Sammel- und Recyclingbereichen. Die Betriebslogistik hat also eine Querschnittsfunktion, stellt somit eine Verbindung zu den einzelnen Bereichen her - die Supply Chain - die Versorgungskette. Hinzu kommt, dass die Logistik von heute den digitalen, globalen und umweltbewussten Herausforderungen Rechnung tragen muss. Blicken Sie hinter die Fassaden und machen Sie sich ein genaues Bild über die vielfältigen und breit gefächerten Aufgabenbereiche der Betriebslogistik. Erfahren Sie in diesem Lehrgang aus erster Hand, was alles in der Betriebslogistik mit dem Schwerpunkt Lagerlogistik steckt. Unsere TrainerInnen sind in der Wirtschaft fest verankert und unterrichten daher nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis". Exkursionen in moderne Logistikbetriebe veranschaulichen Ihnen den Einsatz moderner Logistiklösungen Vorort. So können Sie sicher sein, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrer Arbeitswelt anwenden können.
    Zielgruppe:
    - Personen, die eine Tätigkeit oder Höherqualifizierung im Lagerlogistikbereich anstreben.
    Voraussetzungen:
    - Erfahrung bzw. Interesse an der Lagerlogistik - Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    01.07.2019 - 31.07.2019

  • ab 01.04.2019
    - Einführung: Berufsbild, Aufgaben und Ziele, Zukunft und Trends
    - Übersicht: Wesen der Logistik und Entwicklung bis zur heutigen Logistik 4.0
    - Lagerlogistik: Lagerarten, Lagersysteme, Lagersteuerung, Lagertechnik
    - Warenbeschaffung: Bedarfsermittlung, Marktanalyse, Bestellverfahren
    - Warenannahme: Wareneingang, Differenzen, Mängel, Retouren, Tauschgebinde
    - Warenfluss und Kommissionierung: Wareneinlagerung und -umlagerung, Kommissionierung
    - Verpackung: Verpackungsfunktionen und -arten, Ein-/Mehrweg, ARA/Recycling
    - Güterversand: Tourenplanung, Verladung, Transportsicherung, Gefahrgut
    - Materialbewirtschaftung: elektronische Datenerfassung, Barcode und RFID-Technik
    - Spedition und Zollwesen: Incoterms, Zollrecht, Zollverfahren
    - Umwelt-Sicherheit-Hygiene: Gesetze/Verordnungen Umwelt, Arbeits- und Sozialrecht
    - Betriebliches Rechnungswesen: Erfassung des Zahlenmaterials, Kostenrechnung, ABC/XYZ-Analysen, Inventur
    - Praxisbezogenes Arbeiten am PC: Exceldateien, Kalkulationsprogramme, Datenbanken
    - Qualitätsmanagement: Projektmanagement, Kundendienst/Service, Kommunikation
    - Überblick moderner IT-Lösungen für die Logistik
    - Exkursionen/Praxistage in Logistikunternehmen
    Ziele:
    Die Betriebslogistik ist als weiter Bogen zu verstehen, angefangen von der Warenbeschaffung, dem Transportbereich, der Lagerbewirtschaftung und der Kommissionierung, der Verpackung und der Verteilung von Waren bis hin zu den Service- und Reparatursystemen und den Sammel- und Recyclingbereichen. Die Betriebslogistik hat also eine Querschnittsfunktion, stellt somit eine Verbindung zu den einzelnen Bereichen her - die Supply Chain - die Versorgungskette. Hinzu kommt, dass die Logistik von heute den digitalen, globalen und umweltbewussten Herausforderungen Rechnung tragen muss. Blicken Sie hinter die Fassaden und machen Sie sich ein genaues Bild über die vielfältigen und breit gefächerten Aufgabenbereiche der Betriebslogistik. Erfahren Sie in diesem Lehrgang aus erster Hand, was alles in der Betriebslogistik mit dem Schwerpunkt Lagerlogistik steckt. Unsere TrainerInnen sind in der Wirtschaft fest verankert und unterrichten daher nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis". Exkursionen in moderne Logistikbetriebe veranschaulichen Ihnen den Einsatz moderner Logistiklösungen Vorort. So können Sie sicher sein, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrer Arbeitswelt anwenden können.
    Zielgruppe:
    - Personen, die eine Tätigkeit oder Höherqualifizierung im Lagerlogistikbereich anstreben.
    Voraussetzungen:
    - Erfahrung bzw. Interesse an der Lagerlogistik - Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    01.04.2019 - 13.05.2019

  • ab 14.01.2019
    - Einführung: Berufsbild, Aufgaben und Ziele, Zukunft und Trends
    - Übersicht: Wesen der Logistik und Entwicklung bis zur heutigen Logistik 4.0
    - Lagerlogistik: Lagerarten, Lagersysteme, Lagersteuerung, Lagertechnik
    - Warenbeschaffung: Bedarfsermittlung, Marktanalyse, Bestellverfahren
    - Warenannahme: Wareneingang, Differenzen, Mängel, Retouren, Tauschgebinde
    - Warenfluss und Kommissionierung: Wareneinlagerung und -umlagerung, Kommissionierung
    - Verpackung: Verpackungsfunktionen und -arten, Ein-/Mehrweg, ARA/Recycling
    - Güterversand: Tourenplanung, Verladung, Transportsicherung, Gefahrgut
    - Materialbewirtschaftung: elektronische Datenerfassung, Barcode und RFID-Technik
    - Spedition und Zollwesen: Incoterms, Zollrecht, Zollverfahren
    - Umwelt-Sicherheit-Hygiene: Gesetze/Verordnungen Umwelt, Arbeits- und Sozialrecht
    - Betriebliches Rechnungswesen: Erfassung des Zahlenmaterials, Kostenrechnung, ABC/XYZ-Analysen, Inventur
    - Praxisbezogenes Arbeiten am PC: Exceldateien, Kalkulationsprogramme, Datenbanken
    - Qualitätsmanagement: Projektmanagement, Kundendienst/Service, Kommunikation
    - Überblick moderner IT-Lösungen für die Logistik
    - Exkursionen/Praxistage in Logistikunternehmen
    Ziele:
    Die Betriebslogistik ist als weiter Bogen zu verstehen, angefangen von der Warenbeschaffung, dem Transportbereich, der Lagerbewirtschaftung und der Kommissionierung, der Verpackung und der Verteilung von Waren bis hin zu den Service- und Reparatursystemen und den Sammel- und Recyclingbereichen. Die Betriebslogistik hat also eine Querschnittsfunktion, stellt somit eine Verbindung zu den einzelnen Bereichen her - die Supply Chain - die Versorgungskette. Hinzu kommt, dass die Logistik von heute den digitalen, globalen und umweltbewussten Herausforderungen Rechnung tragen muss. Blicken Sie hinter die Fassaden und machen Sie sich ein genaues Bild über die vielfältigen und breit gefächerten Aufgabenbereiche der Betriebslogistik. Erfahren Sie in diesem Lehrgang aus erster Hand, was alles in der Betriebslogistik mit dem Schwerpunkt Lagerlogistik steckt. Unsere TrainerInnen sind in der Wirtschaft fest verankert und unterrichten daher nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis". Exkursionen in moderne Logistikbetriebe veranschaulichen Ihnen den Einsatz moderner Logistiklösungen Vorort. So können Sie sicher sein, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrer Arbeitswelt anwenden können.
    Zielgruppe:
    - Personen, die eine Tätigkeit oder Höherqualifizierung im Lagerlogistikbereich anstreben.
    Voraussetzungen:
    - Erfahrung bzw. Interesse an der Lagerlogistik - Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    14.01.2019 - 20.02.2019

  • ab 19.11.2018
    - Einführung: Berufsbild, Aufgaben und Ziele, Zukunft und Trends
    - Übersicht: Wesen der Logistik und Entwicklung bis zur heutigen Logistik 4.0
    - Lagerlogistik: Lagerarten, Lagersysteme, Lagersteuerung, Lagertechnik
    - Warenbeschaffung: Bedarfsermittlung, Marktanalyse, Bestellverfahren
    - Warenannahme: Wareneingang, Differenzen, Mängel, Retouren, Tauschgebinde
    - Warenfluss und Kommissionierung: Wareneinlagerung und -umlagerung, Kommissionierung
    - Verpackung: Verpackungsfunktionen und -arten, Ein-/Mehrweg, ARA/Recycling
    - Güterversand: Tourenplanung, Verladung, Transportsicherung, Gefahrgut
    - Materialbewirtschaftung: elektronische Datenerfassung, Barcode und RFID-Technik
    - Spedition und Zollwesen: Incoterms, Zollrecht, Zollverfahren
    - Umwelt-Sicherheit-Hygiene: Gesetze/Verordnungen Umwelt, Arbeits- und Sozialrecht
    - Betriebliches Rechnungswesen: Erfassung des Zahlenmaterials, Kostenrechnung, ABC/XYZ-Analysen, Inventur
    - Praxisbezogenes Arbeiten am PC: Exceldateien, Kalkulationsprogramme, Datenbanken
    - Qualitätsmanagement: Projektmanagement, Kundendienst/Service, Kommunikation
    - Überblick moderner IT-Lösungen für die Logistik
    - Exkursionen/Praxistage in Logistikunternehmen
    Ziele:
    Die Betriebslogistik ist als weiter Bogen zu verstehen, angefangen von der Warenbeschaffung, dem Transportbereich, der Lagerbewirtschaftung und der Kommissionierung, der Verpackung und der Verteilung von Waren bis hin zu den Service- und Reparatursystemen und den Sammel- und Recyclingbereichen. Die Betriebslogistik hat also eine Querschnittsfunktion, stellt somit eine Verbindung zu den einzelnen Bereichen her - die Supply Chain - die Versorgungskette. Hinzu kommt, dass die Logistik von heute den digitalen, globalen und umweltbewussten Herausforderungen Rechnung tragen muss. Blicken Sie hinter die Fassaden und machen Sie sich ein genaues Bild über die vielfältigen und breit gefächerten Aufgabenbereiche der Betriebslogistik. Erfahren Sie in diesem Lehrgang aus erster Hand, was alles in der Betriebslogistik mit dem Schwerpunkt Lagerlogistik steckt. Unsere TrainerInnen sind in der Wirtschaft fest verankert und unterrichten daher nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis". Exkursionen in moderne Logistikbetriebe veranschaulichen Ihnen den Einsatz moderner Logistiklösungen Vorort. So können Sie sicher sein, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrer Arbeitswelt anwenden können.
    Zielgruppe:
    - Personen, die eine Tätigkeit oder Höherqualifizierung im Lagerlogistikbereich anstreben.
    Voraussetzungen:
    - Erfahrung bzw. Interesse an der Lagerlogistik - Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    19.11.2018 - 19.12.2018

  • ab 11.02.2019
    - Kaufmännisches Rechnen (Schlussrechnung, Prozentrechnung, Kalkulation, Zinsrechnung)
    - Wirtschaftskunde (Gesellschaftsformen, Marktformen, Kaufvertrag, Zahlungsverkehr, Steuern)
    - Schriftverkehr (Angebot, Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen, Mängel, Mahnwesen)
    - Buchhaltung (Buchhaltungssysteme, doppelte Buchhaltung, Kassabuch, Beleg, Umsatzsteuer, verschiedene Buchungen, Bilanz, Gewinn- und Verlust-Rechnung)
    - Übungsbeispiele
    Ziele:
    Das betriebswirtschaftliche Grundmodul deckt jene Wissensgebiete ab, die für ALLE kaufmännischen Lehrberufe prüfungsrelevant sind. Unsere erfahrenen TrainerInnen bereiten Sie hier gezielt auf diesen wesentlichen Teil der kaufmännisch-administrativen Lehrabschlussprüfung vor. Im Kurspreis inkludiert ist eine dreiteilige Skriptenreihe mit prüfungsrelevanten Beispielen inklusive Lösungen, die Sie beim Lernen und Wiederholen optimal unterstützt. Werfen Sie gleich einen Blick in die Lernunterlagen unter Download. Mit dem anschließenden Besuch des berufsspezifischen Fachmoduls, das Ihrer Berufspraxis entspricht, vervollständigen Sie Ihre Vorbereitung zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung an der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer. Bitte melden Sie sich gleichzeitig für das betriebswirtschaftliche Grundmodul und das jeweilige berufsspezifische Fachmodul an.
    Zielgruppe:
    Personen, die keine reguläre Lehrzeit abgeschlossen haben und mithilfe dieses Vorbereitungskurses ihren formalen Lehrabschluss in den Berufen Bürokauffrau/-kaufmann, Speditionskauffrau/-kaufmann, Betriebslogistikkauffrau/-kaufmann, Großhandelskauffrau/-kaufmann, Finanz- und Rechnungswesenassistenz, Personaldienstleistung, Hotel- und GastgewerbeassistentIn, Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz, DrogistIn nachholen möchten
    Voraussetzungen:
    - Vollendung des 18. Lebensjahres und Nachweis über eineinhalb Jahre einschlägige Berufspraxis (Vollzeit) - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B2)

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    11.02.2019 - 05.06.2019

  • ab 08.07.2019
    - Kaufmännisches Rechnen (Schlussrechnung, Prozentrechnung, Kalkulation, Zinsrechnung)
    - Wirtschaftskunde (Gesellschaftsformen, Marktformen, Kaufvertrag, Zahlungsverkehr, Steuern)
    - Schriftverkehr (Angebot, Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen, Mängel, Mahnwesen)
    - Buchhaltung (Buchhaltungssysteme, doppelte Buchhaltung, Kassabuch, Beleg, Umsatzsteuer, verschiedene Buchungen, Bilanz, Gewinn- und Verlust-Rechnung)
    - Übungsbeispiele
    Ziele:
    Das betriebswirtschaftliche Grundmodul deckt jene Wissensgebiete ab, die für ALLE kaufmännischen Lehrberufe prüfungsrelevant sind. Unsere erfahrenen TrainerInnen bereiten Sie hier gezielt auf diesen wesentlichen Teil der kaufmännisch-administrativen Lehrabschlussprüfung vor. Im Kurspreis inkludiert ist eine dreiteilige Skriptenreihe mit prüfungsrelevanten Beispielen inklusive Lösungen, die Sie beim Lernen und Wiederholen optimal unterstützt. Werfen Sie gleich einen Blick in die Lernunterlagen unter Download. Mit dem anschließenden Besuch des berufsspezifischen Fachmoduls, das Ihrer Berufspraxis entspricht, vervollständigen Sie Ihre Vorbereitung zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung an der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer. Bitte melden Sie sich gleichzeitig für das betriebswirtschaftliche Grundmodul und das jeweilige berufsspezifische Fachmodul an.
    Zielgruppe:
    Personen, die keine reguläre Lehrzeit abgeschlossen haben und mithilfe dieses Vorbereitungskurses ihren formalen Lehrabschluss in den Berufen Bürokauffrau/-kaufmann, Speditionskauffrau/-kaufmann, Betriebslogistikkauffrau/-kaufmann, Großhandelskauffrau/-kaufmann, Finanz- und Rechnungswesenassistenz, Personaldienstleistung, Hotel- und GastgewerbeassistentIn, Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz, DrogistIn nachholen möchten
    Voraussetzungen:
    - Vollendung des 18. Lebensjahres und Nachweis über eineinhalb Jahre einschlägige Berufspraxis (Vollzeit) - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B2)

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    08.07.2019 - 09.08.2019

  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Vertriebskenntnisse
  • Auftragsabwicklung
  • Beschwerdemanagement
  • Bestellwesen
  • Buchhaltung
  • Datenpflege
  • Disposition
  • Fakturierung
  • MS Office Anwendungskenntnisse
  • Office Management
  • Rechnungskontrolle
  • Telefonauskunft
  • Telefonieren
  • Terminkoordination