SeilerIn

Berufsbereiche: Textil und Bekleidung, Mode, Leder
Ausbildungsform: Hilfs-/Anlernberufe
∅ Einstiegsgehalt: € 1.370,- bis € 1.620,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

SeilerInnen verarbeiten natürliche und künstliche Fasern oder Draht mithilfe von Maschinen zu Seilen aller Art und mit unterschiedlicher Stärke. Beispiele dafür sind Kletterseile oder Taue. Seile werden in vielen unterschiedlichen Bereichen benötigt, z.B. in der Schifffahrt, Landwirtschaft, Industrie sowie im Bau oder Sport.

Zunächst wählen SeilerInnen das für den Auftrag geeignete Ausgangsmaterial aus, z.B. Natur- oder Kunstfasern, und berechnen die benötigte Menge. Dabei müssen sie die gewünschte Seilstärke und -länge sowie den Durchmesser berücksichtigen. Dann wickeln sie die Garne auf computergesteuerte Flecht- oder Verseilmaschinen, stellen diese ein und überwachen den Produktionsvorgang. Sie verflechten die Enden und spulen die Seile auf Trommeln auf oder verpacken sie in verkaufsgerechte Einheiten. Manchmal sind sie auch für die Montage der Seile vor Ort zuständig.

Weiters verarbeiten SeilerInnen fertiggestellte Seile weiter, indem sie diese z.B. manuell mit Schlaufen und Ösen versehen oder Netze flechten. Schließlich überprüfen SeilerInnen die Seile auf ihre Festigkeit und Tragfähigkeit und stellen sicher, dass diese den gesetzlichen und betrieblichen Sicherheits- und Qualitätsvorgaben entsprechen. Eine weitere Aufgabe ist die Wartung und Reinigung der Produktionsmaschinen und -anlagen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Ausgangsmaterial auswählen
  • Länge, Stärke und Durchmesser von Seilen messen und berechnen
  • Flecht- oder Verseilmaschinen steuern und programmieren
  • Qualität der Seile überprüfen
  • Seile verpacken
  • Maschinen und Anlagen warten und reinigen
  • Netze flechten
  • Produktionsschritte dokumentieren
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Nachtschicht
  • Sonn- und Feiertagsdienst
  • Fließbandarbeit
  • Schichtarbeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Arbeit mit Fertigungsplänen
  • Bedienung von CNC-Maschinen
  • Bedienung von Gabelstaplern
  • Endmontage
  • Etikettieren
  • Maschinelle Werkstoffbearbeitung
  • Maschinen- und Anlagenreinigung
  • Montage von Maschinen und Anlagen
  • Sichtkontrolle
  • Staplerschein
  • Verpacken