OrdinationsassistentIn

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.350,- bis € 1.470,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf kann nur ausgeübt werden, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung abgeschlossen wurde. Auch die beruflichen Tätigkeiten orientieren sich an den gesetzlich vorgegebenen Inhalten der Ausbildung.

Berufsbeschreibung

OrdinationsassistentInnen unterstützen ÄrztInnen in Ordinationen, Gruppenpraxen und Ambulatorien. Sie bereiten z.B. Injektionen, Verbandsmaterialien und medizinische Instrumente und Geräte vor, reinigen, desinfizieren und sterilisieren diese und kontrollieren die Lagerbestände. Weiters führen sie Blutentnahmen und einfache, standardisierte Schnelltestverfahren zur Untersuchung von Blut, Harn und Stuhl durch.

Eine weitere wichtige Aufgabe der OrdinationsassistentInnen ist die Betreuung der PatientInnen. Zu ihrem Tätigkeitsbereich gehören auch administrative und organisatorische Arbeiten, die in einer Ordination anfallen. Beispiele dafür sind das Vereinbaren von Untersuchungsterminen mit den PatientInnen, das Führen der Patientenkarteien oder die Abrechnungen mit Krankenkassen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.

  • Verbandsmaterialien und Geräte vorbereiten
  • Geräte und Instrumente sterilisieren
  • Lagerbestand laufend kontrollieren
  • Schnelltestverfahren durchführen
  • Untersuchungstermine vereinbaren
  • Patientenkarteien führen
  • Abrechnungen mit Krankenkassen durchführen
  • Berufsausbildung gem. Medizinische Assistenzberufe-Gesetz
    Ziele:
    Berufsausbildung in medizinischen Assistenzberufen
    Voraussetzungen:
    ■ die erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder die Pflichtschulabschluss-Prüfung gemäß Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz ■ die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung ■ die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit ■ bei dualer Ausbildung in der Ordinationsassistenz das Vorliegen eines Dienstverhältnisses gemäß § 5 Abs. 1 einschließlich Einverständniserklärung des/der Dienstgebers/-in ■ Vollendung des 18. Lebensjahre vor Beginn der praktischen Ausbildung im MAB-Aufbaumodul

    Institut:
    Österreichisches Institut für Allgemeinmedizin

    Wo:
    Ärztekammer für Kärnten / Sitzungssaal St. Veiter Straße 34 / II 9020 Klagenfurt

  • Berufsausbildung zur Ordinationsassistenz gem. MABG
    Ziele:
    Berufsausbildung Ordinationsassistenz
    Voraussetzungen:
    ■ MAB-Basismodul ■ die erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder die Pflichtschulabschluss-Prüfung gemäß Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz ■ die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung ■ die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit ■ bei dualer Ausbildung in der Ordinationsassistenz das Vorliegen eines Dienstverhältnisses gemäß § 5 Abs. 1 einschließlich Einverständniserklärung des/der Dienstgebers/-in ■ Vollendung des 18. Lebensjahre vor Beginn der praktischen Ausbildung im MAB-Aufbaumodul

    Institut:
    Österreichisches Institut für Allgemeinmedizin

    Wo:
    Ärztekammer für Kärnten / Sitzungssaal St. Veiter Straße 34 / II 9020 Klagenfurt

  • ab 13.09.2022
    Das Auswahlseminar besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Die Eignung der AufnahmebewerberInnen wird anhand eines Lebenslaufs, eines Motivationsschreibens sowie weiterer eingereichten Unterlagen beurteilt. Bitte bringen Sie zum Auswahlseminar alle erforderlichen Unterlagen (ärztliches Attest, Strafregisterauszug, Kopie des Abschlusszeugnisses der Pflichtschule, Lichtbildausweis) mit.
    Ziele:
    Im Rahmen des kostenlosen Auswahlseminars wird Ihre Eignung für eine spätere Ausübung des Berufs OrdinationsassistentIn anhand eines Lebenslaufes, eines Motivationsschreibens und eines Aufnahmeverfahrens abgeklärt.
    Zielgruppe:
    AufnahmebewerberInnen in die Ausbildung zum/zur Ordinationsassistenten/in, die die Voraussetzungen erfüllen Personen, die ihre berufliche Erstausbildung absolvieren, können nur in begründeten Einzelfällen aufgenommen werden, z. B. WiedereinsteigerInnen mit Kinderbetreuungspflichten, ältere ArbeitnehmerInnnen oder Personen, die einen Arbeitsplatz in Aussicht haben, sowie bei Ausbildung in der Ordinationsassistenz im Dienstverhältnis. BewerberInnen, die bereits eine Stelle in einer Ordination haben, müssen nur eine Bestätigung ihrer Anstellung in der Ordination vorlegen.
    Voraussetzungen:
    Erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschluss-Prüfung; die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit; Vollendung des 18. Lebensjahres bei Beginn des Praktikums; sehr gute Deutschkenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    13.09.2022 - 13.09.2022

  • ab 17.09.2022
    - Materialkunde</br>- Hygienerichtlinien</br>- Punktionstechniken</br>- Komplikationen</br>- Maßnahmen der Ersten Hilfe</br>- Praktisches Üben am Modell
    Ziele:
    Bei der Blutentnahme handelt es sich um ein invasives Verfahren, das bei sachgemäßer Durchführung für Patientinnen und Patienten keine unangenehme Angelegenheit darstellen muss. In diesem Workshop erlernen Sie, wie man Blutentnahmen schonend, weitgehend schmerzfrei und korrekt durchführt und wie man mit möglichen Komplikationen umgeht. Die Praxisübungen an Modellarmen geben Ihnen Sicherheit - damit jede Nadel sitzt!
    Zielgruppe:
    Folgende Berufsgruppen dürfen Blutabnahmen aus der Vene (bei Erwachsenen) durchführen:- Ordinationsassistentinnen und Ordinationsassistenten (vormals Ordinationsgehilfinnen und Ordinationsgehilfen)- Diplomierte Gesundheits- sowie Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger- Laborassistentinnen und Laborassistenten (gemäß MABG)- Biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker- Radiologietechnologinnen und Radiologietechnologen
    Voraussetzungen:
    Ausbildungsnachweis (Diplom, Zeugnis) der entsprechenden BerufsgruppeBitte beachten SieBei Anmeldung Kopie des Ausbildungsnachweises (Diplom, Zeugnis) bitte abgeben oder zusenden!

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    17.09.2022 - 17.09.2022

  • ab 22.09.2022
    Das Auswahlseminar besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Die Eignung der AufnahmebewerberInnen wird anhand eines Lebenslaufs, eines Motivationsschreibens sowie weiterer eingereichten Unterlagen beurteilt. Bitte bringen Sie zum Auswahlseminar alle erforderlichen Unterlagen (ärztliches Attest, Strafregisterauszug, Kopie des Abschlusszeugnisses der Pflichtschule, Lichtbildausweis) mit.
    Ziele:
    Im Rahmen des kostenlosen Auswahlseminars wird Ihre Eignung für eine spätere Ausübung des Berufs OrdinationsassistentIn anhand eines Lebenslaufes, eines Motivationsschreibens und eines Aufnahmeverfahrens abgeklärt.
    Zielgruppe:
    AufnahmebewerberInnen in die Ausbildung zum/zur Ordinationsassistenten/in, die die Voraussetzungen erfüllen Personen, die ihre berufliche Erstausbildung absolvieren, können nur in begründeten Einzelfällen aufgenommen werden, z. B. WiedereinsteigerInnen mit Kinderbetreuungspflichten, ältere ArbeitnehmerInnnen oder Personen, die einen Arbeitsplatz in Aussicht haben, sowie bei Ausbildung in der Ordinationsassistenz im Dienstverhältnis. BewerberInnen, die bereits eine Stelle in einer Ordination haben, müssen nur eine Bestätigung ihrer Anstellung in der Ordination vorlegen.
    Voraussetzungen:
    Erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschluss-Prüfung; die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit; Vollendung des 18. Lebensjahres bei Beginn des Praktikums; sehr gute Deutschkenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Aichfeld

    Wann:
    22.09.2022 - 22.09.2022

  • ab 29.09.2022
    Das Auswahlseminar besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Die Eignung der AufnahmebewerberInnen wird anhand eines Lebenslaufs, eines Motivationsschreibens sowie weiterer eingereichten Unterlagen beurteilt. Bitte bringen Sie zum Auswahlseminar alle erforderlichen Unterlagen (ärztliches Attest, Strafregisterauszug, Kopie des Abschlusszeugnisses der Pflichtschule, Lichtbildausweis) mit.
    Ziele:
    Im Rahmen des kostenlosen Auswahlseminars wird Ihre Eignung für eine spätere Ausübung des Berufs OrdinationsassistentIn anhand eines Lebenslaufes, eines Motivationsschreibens und eines Aufnahmeverfahrens abgeklärt.
    Zielgruppe:
    AufnahmebewerberInnen in die Ausbildung zum/zur Ordinationsassistenten/in, die die Voraussetzungen erfüllen Personen, die ihre berufliche Erstausbildung absolvieren, können nur in begründeten Einzelfällen aufgenommen werden, z. B. WiedereinsteigerInnen mit Kinderbetreuungspflichten, ältere ArbeitnehmerInnnen oder Personen, die einen Arbeitsplatz in Aussicht haben, sowie bei Ausbildung in der Ordinationsassistenz im Dienstverhältnis. BewerberInnen, die bereits eine Stelle in einer Ordination haben, müssen nur eine Bestätigung ihrer Anstellung in der Ordination vorlegen.
    Voraussetzungen:
    Erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschluss-Prüfung; die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit; Vollendung des 18. Lebensjahres bei Beginn des Praktikums; sehr gute Deutschkenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Rottenmann

    Wann:
    29.09.2022 - 29.09.2022

  • ab 07.10.2022
    Die Ausbildung umfasst 325 Unterrichtseinheiten Theorie und 325 Stunden Praxis. Theorie - 325 Unterrichtseinheiten Erste Hilfe und Verbandslehre; Einführung in das Gesundheitswesen einschließlich Gesundheitsberufe; ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung; Einführung in die allgemeine Hygiene; angewandte Ergonomie, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung; Kommunikation und Teamarbeit; medizinische Terminologie und Dokumentation; Anatomie und (Patho-)Physiologie: Organsysteme und Bewegungsapparat; Diagnostische und therapeutische Maßnahmen; Kommunikation in der Ordination; Arzneimittellehre; Administration in der Ordination; Grundlagen der Infektionslehre und Hygiene einschließlich Desinfektion und Sterilisation; berufsspezifische Rechtsgrundlagen Praktische Ausbildung - 325 Stunden, 2 Praktika zu je 160 Stunden und 5 UE Praktikumsreflexion Diese findet an mind. 2 Praktikumsstellen in einer ärztlichen Ordination, Gruppenpraxis, in einem selbstständigen Ambulatorium bzw. in einer Sanitätsbehördestatt, ausgenommen bei dualer Ausbildung in Ordinationsassistenz, wo das Praktikum im Rahmen eines bestehenden Dienstverhältnisses in der jeweiligen Ordination durchgeführt wird.
    Ziele:
    Nach erfolgreicher Absolvierung der theoretischen und praktischen Ausbildung sowie der positiv abgelegten kommissionellen Abschlussprüfung erlangen Sie ein staatlich anerkanntes Zeugnis und die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung 'OrdinationsassistentIn'.
    Zielgruppe:
    Personen mit Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent, Einsatzfreude für selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten, die die Voraussetzungen erfüllen und als Ordinationsassistentin bzw. Ordinationsassistent tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung; positive Absolvierung des Auswahlseminars; Vollendung des 18. Lebensjahres bei Praktikumsbeginn; erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe (Ausnahmen unter bestimmten Voraussetzungen möglich); die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung (nachgewiesen durch ein ärztliches Attest, welches zu Ausbildungsbeginn nicht älter als 3 Monate ist); die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit (nachgewiesen durch einen Strafregisterauszug, nicht älter als 3 Monate); sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; Nachweis über eine Berufsausbildung (entfällt unter gewissen Voraussetzungen bzw. bei dualer Ausbildung); Bei dualer Ausbildung ist ein Dienstverhältnis zu einem/einer niedergelassenen Arzt/Ärztin nachzuweisen.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Aichfeld

    Wann:
    07.10.2022 - 30.06.2023

  • ab 07.10.2022
    Die Ausbildung umfasst 325 Unterrichtseinheiten Theorie und 325 Stunden Praxis. Theorie - 325 Unterrichtseinheiten Erste Hilfe und Verbandslehre; Einführung in das Gesundheitswesen einschließlich Gesundheitsberufe; ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung; Einführung in die allgemeine Hygiene; angewandte Ergonomie, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung; Kommunikation und Teamarbeit; medizinische Terminologie und Dokumentation; Anatomie und (Patho-)Physiologie: Organsysteme und Bewegungsapparat; Diagnostische und therapeutische Maßnahmen; Kommunikation in der Ordination; Arzneimittellehre; Administration in der Ordination; Grundlagen der Infektionslehre und Hygiene einschließlich Desinfektion und Sterilisation; berufsspezifische Rechtsgrundlagen Praktische Ausbildung - 325 Stunden, 2 Praktika zu je 160 Stunden und 5 UE Praktikumsreflexion Diese findet an mind. 2 Praktikumsstellen in einer ärztlichen Ordination, Gruppenpraxis, in einem selbstständigen Ambulatorium bzw. in einer Sanitätsbehördestatt, ausgenommen bei dualer Ausbildung in Ordinationsassistenz, wo das Praktikum im Rahmen eines bestehenden Dienstverhältnisses in der jeweiligen Ordination durchgeführt wird.
    Ziele:
    Nach erfolgreicher Absolvierung der theoretischen und praktischen Ausbildung sowie der positiv abgelegten kommissionellen Abschlussprüfung erlangen Sie ein staatlich anerkanntes Zeugnis und die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung 'OrdinationsassistentIn'.
    Zielgruppe:
    Personen mit Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent, Einsatzfreude für selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten, die die Voraussetzungen erfüllen und als Ordinationsassistentin bzw. Ordinationsassistent tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Besuch der Informationsveranstaltung; positive Absolvierung des Auswahlseminars; Vollendung des 18. Lebensjahres bei Praktikumsbeginn; erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe (Ausnahmen unter bestimmten Voraussetzungen möglich); die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung (nachgewiesen durch ein ärztliches Attest, welches zu Ausbildungsbeginn nicht älter als 3 Monate ist); die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit (nachgewiesen durch einen Strafregisterauszug, nicht älter als 3 Monate); sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; Nachweis über eine Berufsausbildung (entfällt unter gewissen Voraussetzungen bzw. bei dualer Ausbildung); Bei dualer Ausbildung ist ein Dienstverhältnis zu einem/einer niedergelassenen Arzt/Ärztin nachzuweisen.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Rottenmann

    Wann:
    07.10.2022 - 07.07.2023

  • ab 10.10.2022
    Der Tätigkeitsbereich von Ordinationsassistentinnen umfasst unter anderem die Durchführung von standardisierten Laboruntersuchungen. In diesem Seminar werden die wichtigsten Blutwerte und Schnelltestverfahren (Point-of-Care-Testing) für die Arztpraxis erklärt und in Kleingruppen an MS LABOR Analysegeräten geübt.
    Ziele:
    Ergänzen Sie Ihr Fachwissen in der Ordinationstätigkeit

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    10.10.2022 - 10.10.2022

  • ab 11.10.2022
    Das Auswahlseminar besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Die Eignung der AufnahmebewerberInnen wird anhand eines Lebenslaufs, eines Motivationsschreibens sowie weiterer eingereichten Unterlagen beurteilt. Bitte bringen Sie zum Auswahlseminar alle erforderlichen Unterlagen (ärztliches Attest, Strafregisterauszug, Kopie des Abschlusszeugnisses der Pflichtschule, Lichtbildausweis) mit.
    Ziele:
    Im Rahmen des kostenlosen Auswahlseminars wird Ihre Eignung für eine spätere Ausübung des Berufs OrdinationsassistentIn anhand eines Lebenslaufes, eines Motivationsschreibens und eines Aufnahmeverfahrens abgeklärt.
    Zielgruppe:
    AufnahmebewerberInnen in die Ausbildung zum/zur Ordinationsassistenten/in, die die Voraussetzungen erfüllen Personen, die ihre berufliche Erstausbildung absolvieren, können nur in begründeten Einzelfällen aufgenommen werden, z. B. WiedereinsteigerInnen mit Kinderbetreuungspflichten, ältere ArbeitnehmerInnnen oder Personen, die einen Arbeitsplatz in Aussicht haben, sowie bei Ausbildung in der Ordinationsassistenz im Dienstverhältnis. BewerberInnen, die bereits eine Stelle in einer Ordination haben, müssen nur eine Bestätigung ihrer Anstellung in der Ordination vorlegen.
    Voraussetzungen:
    Erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschluss-Prüfung; die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit; Vollendung des 18. Lebensjahres bei Beginn des Praktikums; sehr gute Deutschkenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    11.10.2022 - 11.10.2022

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Diskretion
  • Freundlichkeit
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Assistenz bei ärztlichen Eingriffen
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Ausbildung zum/zur OrdinationsassistentIn
  • Blutabnahme
  • Buchhaltung
  • Durchführen standardisierter Blutuntersuchungen
  • Durchführen standardisierter Harnuntersuchungen
  • Durchführen standardisierter Stuhluntersuchungen
  • Medizinische Hygiene
  • PatientInnenbetreuung
  • Telefonieren
  • Terminkoordination
  • Terminverwaltung in Arztpraxen
  • Verwaltung der PatientInnenkartei