ObduktionsassistentIn

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.350,- bis € 1.470,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

ObduktionsassistentInnen unterstützen ÄrztInnen, z.B. PathologInnen oder GerichtsmedizinerInnen, bei Obduktionen. Als Obduktion wird in der Medizin die Öffnung von Leichen zur Feststellung der Todesursache und des Sterbevorganges bezeichnet. Andere Bezeichnungen sind Autopsie und Sektion. ObduktionsassistentInnen bringen die Leichen in den Seziersaal, reinigen sie und bereiten sie für die Obduktion vor. Sie assistieren bei der Leichenöffnung, bei der Entnahme von Gewebeproben und Organen, bei der Konservierung der entnommenen Teile sowie bei der fotografischen Dokumentation der Leichenöffnung. Nach Abschluss der Obduktion reinigen und desinfizieren sie die verwendeten Instrumente und Werkzeuge und den Obduktionstisch und richten die Leichen für die Beerdigung her, indem sie sie waschen und anziehen.

  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Medizinisch-analytische Labormethodenkenntnisse
  • Krankenhausinformationssystem
  • Medizinfotografie
  • Medizinische Dokumentation
  • Medizinische Präparation
  • Obduktionsassistenz
  • Reinigung und Desinfizierung von Behandlungsräumen
  • Reinigung von medizinischen Instrumenten und Geräten