Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

PhonotypistIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.310,- bis € 1.740,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

PhonotypistInnen sind vor allem mit der Korrespondenz verschiedener Einrichtungen betraut.

Sie verfassen Schreiben nach Phonodiktat oder Stichworten, schreiben Briefe und korrigieren Schreiben unter Anwendung der jeweiligen (z.B. medizinischen) Nomenklatur. PhonotypistInnen sind in der Lage, spezifische Texte häufig unter Zeitdruck zu transkribieren, also in Schriftform zu übertragen. Oft müssen sie aus Stichworten und Phrasen korrekte Texte ausformulieren. Zudem archivieren sie den Schriftverkehr und sind meist für die Versendung per Mail, Serienbrief etc. zuständig. Sie verfügen über EDV Kenntnisse (z.B. MS Office, Exel, Access sowie CMS bzw Typo3)

PhonotypistInnen erledigen manchmal auch allgemeine Sekretariatstätigkeiten, wie etwa die Planung und Überwachung von Terminen, die Bearbeitung der Post sowie die Verwaltung des Büromaterials. Sie können auch als Abwesenheitsvertretung für SekretariatsmitarbeiterInnen eingesetzt werden.

PhonotypistInnen können auch im Rahmen von Messen, Ausstellungen oder in Konferenzräumen, Forschungseinrichtungen etc. tätig sein. Dort wirken sie auch bei der Vorbereitung von Fachmeetings und Tagungen mit.

Siehe auch den Beruf AuftragssachbearbeiterIn oder den Lehrberuf Bürokaufmann/-frau.

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Büro- und Verwaltungskenntnisse
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Adressieren
  • Auftragsabwicklung
  • Bestellwesen
  • Datenpflege
  • E-Mail-Programme-Anwendungskenntnisse
  • Internet-Anwendungskenntnisse
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • Phonotypie
  • Schreibarbeiten
  • Stenografie
  • Zehnfingersystem