Ehe- und FamilienberaterIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 2.190,- bis € 2.410,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Ehe- und FamilienberaterInnen beraten Einzelpersonen, Paare und Familien bei wirtschaftlichen, rechtlichen und psychischen Problemen, wie z.B. Ehe- und Partnerschaftsproblemen, oder Schwierigkeiten von AlleinerzieherInnen. Im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit versuchen Ehe- und FamilienberaterInnen, die Probleme ihrer KlientInnen klarer zu verstehen, die Ratsuchenden auf andere mögliche Sichtweisen hinzuweisen, zur Selbsthilfe anzuregen und gemeinsame Lösungen zu finden.
 

  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Hohe psychische Belastung
  • Kenntnisse in Sozialarbeit und -pädagogik
  • Mediationskenntnisse
  • Arbeitsmarktwissen
  • Betreuung von Personen mit Migrationshintergrund
  • Flüchtlingsbetreuung
  • Frauenberatung
  • Rechtsberatung
  • Rechtswissenschaften
  • Schuldenberatung
  • Suchtberatung
  • Telefonische Beratung