RequisiteurIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.570,- bis € 1.940,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

RequisiteurInnen sind für die Organisation und Bereitstellung aller benötigten Ausstattungsgegenstände, Dekorationen und Utensilien - die sogenannten Requisiten - für die Aufführung und Aufzeichnung von Bühnen-, Film- und Fernsehproduktionen verantwortlich. Beispiele für Requisiten sind Möbel, Teppiche, Dekorgegenstände, Bilder, Regenschirme, Lampen oder Pflanzen.

RequisiteurInnen besprechen zunächst mit den BühnenbildnerInnen und mit der Regie das dramaturgische und stilistische Konzept der Aufführung oder Filmproduktion. In Abstimmung mit diesen gestalten sie die Einrichtung und die Dekoration der Bühne oder des Studios. Anhand des Textbuchs der Produktion erstellen sie eine Requisitenliste, die alle für die Aufführung benötigten Gegenstände enthält und planen das Ausstattungskonzept und den Ablauf, z.B. für schnelle Szenenwechsel.

Vor Beginn der Aufführung bzw. der Dreharbeiten sorgen RequisiteurInnen dafür, dass alle erforderlichen Gegenstände vor Ort vorhanden sind und stellen alle benötigten Requisiten bereit. Dazu entnehmen sie die Requisiten entweder dem Fundus - das ist das Lager aller vorhandenen Materialien, Gegenstände und Kostüme - oder sie kaufen oder entleihen Gegenstände. Teilweise stellen sie Requisiten auch selbst her oder bearbeiten sie für Spezialeffekte.

Während der Produktion oder Vorstellung sind RequisiteurInnen dafür verantwortlich, dass alle Gegenstände genau nach Plan griffbereit platziert sind. Nach den Vorstellungen sammeln sie alle Gegenstände wieder ein und kontrollieren, ob keine Requisiten fehlen. Weiters sind sie für die Instandhaltung des Fundus verantwortlich. Sie achten auf die fachgerechte Lagerung der Gegenstände, reinigen und warten sie und führen Reparaturarbeiten durch.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Ausstattungskonzept erstellen
  • Abläufe und Termine planen
  • Requisitenliste erstellen
  • Bühne oder Studio für eine Aufführung oder Probe einrichten und ausstatten
  • Montage- und Umbauarbeiten während und nach der Vorstellung durchführen
  • Requisiten pflegen, warten und reparieren
  • Bestand der Requisiten kontrollieren
  • Kosten kalkulieren und dokumentieren
  • Transporte organisieren

RequisiteurInnen sind für die Organisation und Bereitstellung aller benötigten Ausstattungsgegenstände, Dekorationen und Utensilien - die sogenannten Requisiten - für die Aufführung und Aufzeichnung von Bühnen-, Film- und Fernsehproduktionen verantwortlich. Beispiele für Requisiten sind Möbel, Teppiche, Dekorgegenstände, Bilder, Regenschirme, Lampen oder Pflanzen.

RequisiteurInnen besprechen zunächst mit den BühnenbildnerInnen und mit der Regie das dramaturgische und stilistische Konzept der Aufführung oder Filmproduktion. In Abstimmung mit diesen gestalten sie die Einrichtung und die Dekoration der Bühne oder des Studios. Anhand des Textbuchs der Produktion erstellen sie eine Requisitenliste, die alle für die Aufführung benötigten Gegenstände enthält und planen das Ausstattungskonzept und den Ablauf, z.B. für schnelle Szenenwechsel.

Vor Beginn der Aufführung bzw. der Dreharbeiten sorgen RequisiteurInnen dafür, dass alle erforderlichen Gegenstände vor Ort vorhanden sind und stellen alle benötigten Requisiten bereit. Dazu entnehmen sie die Requisiten entweder dem Fundus - das ist das Lager aller vorhandenen Materialien, Gegenstände und Kostüme - oder sie kaufen oder entleihen Gegenstände. Teilweise stellen sie Requisiten auch selbst her oder bearbeiten sie für Spezialeffekte.

Während der Produktion oder Vorstellung sind RequisiteurInnen dafür verantwortlich, dass alle Gegenstände genau nach Plan griffbereit platziert sind. Nach den Vorstellungen sammeln sie alle Gegenstände wieder ein und kontrollieren, ob keine Requisiten fehlen. Weiters sind sie für die Instandhaltung des Fundus verantwortlich. Sie achten auf die fachgerechte Lagerung der Gegenstände, reinigen und warten sie und führen Reparaturarbeiten durch.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Ausstattungskonzept erstellen
  • Abläufe und Termine planen
  • Requisitenliste erstellen
  • Bühne oder Studio für eine Aufführung oder Probe einrichten und ausstatten
  • Montage- und Umbauarbeiten während und nach der Vorstellung durchführen
  • Requisiten pflegen, warten und reparieren
  • Bestand der Requisiten kontrollieren
  • Kosten kalkulieren und dokumentieren
  • Transporte organisieren
  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Freundlichkeit
  • Körperliche Belastbarkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abenddienst
  • Montageeinsätze
  • Saisonarbeit
  • Elektroinstallation und Elektrohandwerk
  • Metallbearbeitungskenntnisse
  • Sicherheitstechnik-Kenntnisse
  • Veranstaltungstechnik-Kenntnisse
  • Befestigungstechnik
  • Beleuchtungs- und Beschallungsanlagen
  • Einhaltung von Brandschutzbestimmungen
  • Ladetätigkeit
  • Lichttechnik
  • Transportsicherung
  • Tribünenbau