PersonenbetreuerIn in der 24-Stunden-Betreuung

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.670,- bis € 1.780,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

PersonenbetreuerInnen unterstützen betreuungsbedürftige Personen bei der Haushalts- und Lebensführung in deren Privathaushalt. Zum Beispiel bereiten sie Mahlzeiten zu, erledigen Besorgungen und Hausarbeiten, gestalten den Tagesablauf und leisten den Menschen Gesellschaft. Sie helfen bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, bei der Einnahme von Medikamenten nach ärztlicher Anweisung und bei der Körperpflege und Hygiene. Außerdem dokumentieren PersonenbetreuerInnen die durchgeführten Tätigkeiten genau.
PersonenbetreuerInnen leben meist im Privathaushalt der betreuten Person und gewährleisten damit die Möglichkeit einer 24-Stunden-Betreuung, wobei sie meist im 14-tägigen Wechsel mit anderen PersonenbetreuerInnen arbeiten.
 

  • In diesem 1-tägigen Kurs lernst Du über Anatomie, Knochen- und Muskelaufbau Deine Muskulatur entsprechend bewußt und physiologisch mit Hilfe von Zusatzgeräten (Hanteln, Exertubes, Fitbällen) richtig einzusetzen, zu formen und zu straffen. Die genaue Kenntnis über den Einsatz von Stretchingmethoden, Mentaltraining und Energiearbeit vervollständigt Dein Wissen. Geeignete Übungen für das Gruppentraining mit Musik helfen Dir, Deine Stunden kreativ, anstrengend und trotzdem sicher zu gestalten.
    Ziele:
    Erlernen geeigneter Ganzkörper-Kräftigungsübungen für das Gruppentraining.weiterführender Kurs für das MASTER- Diplom.
    Zielgruppe:
    weiterführender Kurs für das MASTER- Diplom
    Voraussetzungen:
    Aerobic- basic Schulung ; und für alle Interessenten
  • Aerobic Basic - Instructor Diplom Dieser Kurs beinhaltet alle wichtigen Grundlagen des Aerobic-Unterrichtes. Er bildet die Basis zur Erlangung Deines Diplomes. Du lernst die Grundprinzipien des Aerobic-Unterrichtes inkl. einer Videoanalyse, Einsatz der Musik , Cueing und Choreografie-Aufbaumethodik,Kräftigung und Stretching, sowie die Sicherheitsregeln in Theorie und Praxis. Dein persönlicher Stil und Ausdruck wird entfaltet. Die Freude an der Bewegung erhält eine Form. Body Shaping & Stretching Schulung In diesm 1-tägigen Kurs lernst Du über Anatomie, Knochen- und Muskelaufbau Deine Muskulatur entsprechend bewußt und physiologisch mit Hilfe von Zusatzgeräten ( Hanteln, Exertubes, Fitbälle) richtig einzusetzen, zu formen und zu straffen. Die genaue Kenntnis über den Einsatz von Stretchingmethoden unter Berücksichtigung von Mentaltraining und Energiearbeit vervollständigt Dein Wissen. Geeignete Übnugen für das Gruppentraining mit Musik helfen Dir Deine Stunden kreativ, anstrengend und trotzdem sicher zu gestalten. Rückenschulung - Diplom - Ausbildung Erlernen von rückengerechtem Training mit präventiv wirksamen Programmen. Eine sehr praxisbezogene Ausbildung , die darauf ausgerichtet ist, nicht nur den muskulären Anteil des Körpers, sondern auch den damit zusammenhängend mentalen Bereich in Balance zu halten. Step Schulung Eine Ausbildung in Theorie und Praxis mit dem Step. Richtiger Einsatz im entsprechenden Musiktempo, Technik, Cueing, Choreografieaufbau. Kräftigung mit dem Step. Erweiterung Deines fachlichen Wissens im Aerobicbereich, Fettverbrennung und Kräftigung mit dem Step
    Ziele:
    Einstieg für jeden angehenden Aerobic Trainer und weiter
    Zielgruppe:
    Einstieg für jeden angehenden Aerobic Trainer und weiter
    Voraussetzungen:
    Nach Absolvierung der kompletten Schulungen 1 bis 4 kannst Du Deine Prüfung zum diplomierten MASTER AEROBIC - INSTRUCTOR ablegen.
  • Der Kurs gliedert sich in: 1) Fernphase: Erarbeitung des Skriptums - und Qualifizierung 2) Nahphase: Health Screening Imbalanced Training Wirbelsäulen-Gymnastik Stretching Privates Kundentraining Kompetentes Auftreten Sensibilisierung Motivationstechnik Kommunikationstechnik Vorstellungsgespräch und Verkauf D a u e r : 2 Tage
    Ziele:
    Die wichtigsten Grundkenntnisse der Sportmedizin für ein maßgeschneidertes persönliches Kundenprogramm. Du lernst Deinen Gast richtig einzustufen. Arbeit mit Zielpublikum.
    Zielgruppe:
    Die individuelle Betreuung ist der Beruf der Zukunft. Ob im Fitness-Center, zu Hause, in freier Natur oder in Firmen. Wohlbefinden ist gefragt!
    Voraussetzungen:
    Die Absolvierung des Kurses Fitness-Aufsicht ( FA ), sowie die Fitness Trainer Schulung ( F ), oder ein Fitness-Trainer Diplom eines qualifizierten Institutes.
  • Basisübungen Technik Variationen inbalanced Variationen Variationen in der Musik publikumsbezogene Konzeptplanung Sicherheitsregeln Stundenaufbau
    Ziele:
    Erlernen des Langhantel-Kräftigungsprogramms für den ganzen Körper in Theorie und Praxis mit spezifischen, für das Gruppentraining abgestimmten Übungsvariationen
    Zielgruppe:
    Vertiefung des Fachwissens Erlernen der Übungstechniken Aufbau eines sicheren Push & Pull- Stunden-Konzeptes Erlernen der Beziehung zwischen "Intensitäts-Tabelle", "Zyklischem Krafttraining", "Ist- Zustand" und die sich daraus ergebenden "Physiologischen Anpassungen"
    Voraussetzungen:
    Aerobic-basic Instructor Diplom
  • Von den Grundlagen bis Kostenrechnung auf CD mit Betreuung über das WEB
    Ziele:
    Aufbau und Funktionsweise des Rechnungswesens verstehen und anwenden können.
    Zielgruppe:
    Alle, die sich mit der Materie vertraut machen möchten, Umsteiger und Einsteiger
    Voraussetzungen:
    grundlegende PC - Kenntnisse

    Institut:
    Unternehmensberatung Prof. Gutwirth

    Wo:
    "zu Hause", keine Fahrtkosten, kein Hotel

  • Mit dem Inkrafttreten des Psychologengesetzes wurden die beiden Berufsbilder "Klinische Psychologie" und "Gesundheitspsychologie" neu geschaffen. Ausschließlich Personen, die diese Berufsbezeichnung tragen, ist die selbständige Ausübung der klinisch-psychologischen Diagnostik, der psychologischen Behandlung und der Entwicklung gesundheitsfördernder Maßnahmen und Projekte vorbehalten. Die Ausübung des Berufes und die Führung einer entsprechenden Berufsbezeichnung ist an eine fachliche Weiterbildung gebunden. Diese umfasst 176 Stunden theoretische Weiterbildung, 1480 Stunden einschlägige praktische Erfahrung in einer spezifischen Einrichtung und 120 Stunden begleitende Supervision.Lehrinhalte: Grundlagen und Methoden der Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsförderung, klinisch-psychologische Diagnostik, psychologische Interventionsstrategien und therapeutische Grundlagen, Rehabilitation, psychologische Supervision, Gruppenarbeit, Psychiatrie, Psychopathologie, Psychosomatik und Psychopharmakologie, Erstellung von Gutachten, Ethik, institutionelle, gesundheitsrechtliche und psychosoziale Rahmenbedingungen
    Ziele:
    Erwerb der fachlichen Kompetenz für die Eintragung in die Liste der klin. PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen beim BM für Arbeit, Gesundheit und Soziales
    Zielgruppe:
    siehe Voraussetzungen
    Voraussetzungen:
    PsychologInnen mit abgeschlossenem Studium

    Institut:
    Schloß Hofen - Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung

    Wo:
    Schloss Hofen und Innsbruck

  • Erlernen der Anwendung von Computer und Intenet in kleiner Gruppe mit individueller Betreuung. Für Menschen mit Behinderungen auch VOR ORT möglich.
    Ziele:
    Förderung der Anwendung von Computer und Internet für berufliche sowie private Zwecke.
    Zielgruppe:
    Neueinsteiger(innen) mit Interesse an PC und Internet
    Voraussetzungen:
    Keine
  • Du hast ein Händchen dafür Geschichten zu erzählen, einzigartige Bilder einzufangen, Umgebungen ins richtige Licht zu rücken? Die Filmbranche benötigt Talente und gut ausgebildete Fachkräfte in allen Bereichen. Du kannst ein Teil davon werden.
    Ziele:
    Mit dem Digital Film Production Diploma bietet das SAE Institute einen Studiengang an, der auf die Anforderungen der Filmindustrie und der Digital Content Creation Branche zugeschnitten ist, die AbsolventeInnen darüber hinaus aber auch in vielen anderen Bereichen der Medienlandschaft einsetzbar macht. Der Studiengang richtet sich an zielstrebige, kreative Menschen, die das „Kino im Kopf“ packend auf den Bildschirm bringen möchten, experimentierfreudig und gern mit der Kamera unterwegs sind und sich für eine professionelle technische Umsetzung ihrer eigenen Ideen und Geschichten interessieren. Entsprechend können die ausgedehnten Praxis-Übungen des Digital Film Production Diploma u.a. den Dreh von Musikvideos, Dokumentationen, Reportagen oder Kurzfilmen umfassen. Pro Woche kann mit 5 Stunden Theorie gerechnet werden, die im Zusammenspiel mit (empfohlenen) 20 bis 25 Stunden Praxis- und Übungszeit verbunden, in 2 Jahren zum anerkannten SAE Diploma führen können. Durch ein ausgewogenes Maß aus Theorie und Praxis können Studierende bereits nebenher erste Praxiserfahrung im zukünftigen Job sammeln. (durch Praktika, Geringfügigkeit oder Aushilfen auf Sets und in der Postproduction).
    Voraussetzungen:
    - Mindestalter 18 Jahre - Für die Aufnahme muss ein positiver Abschluss der 9. Schulstufe vorliegen - Das Mitbringen des eigenen Laptops ist erforderlich - Aufnahmegespräch

    Institut:
    SAE Technology College

    Wo:
    SAE Institute Wien Hohenstaufengasse 6 1010 Wien

  • Dieser Workshop geht dort in die Tiefe, wo andere aufhören. Nur wenn Sie das "Übel" bei der Wurzel packen können Sie es beseitigen. Sie erfahren die wirkliche Ursache für zu wenig Aufträge bzw. zu schlechte Preise. Die Wahrheit liegt nicht im Markt und nicht in der Konjunktur. Die Wahrheit hat mit einem Selbst zu tun. Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Verbesserung. Die wahre Ursache ist bereits der halbe Weg zur Lösung. Sie erhalten die einzelnen Grundschritte zu Ihrer individuellen Lösung. Anhand von Praxisbeispielen erarbeiten Sie – unter Anleitung – die 7 Schritte auf Ihren Betrieb anzuwenden und in Lösungen umzusetzen.
    Ziele:
    1. Kontinuierlich Neukunden gewinnenDer Neukunde ist Ihr Oberlebensgarant,ja Ihr Wohlergehensgarant von morgen und übermorgen. Ohne Neukunden kann kein Unternehmen überleben. Nur wenn Sie einen automatischen Ablauf zur Neukundengewinnung einrichten, wird es Ihnen gut gehen. 2. Altkundenpotential ausschöpfen Der Altkunde ernährt Sie heute. Die "Bestandspflege" verhindert einen starken Rückgang der Altkundenumsät-ze. Bei Ihren Altkunden gibt es entwick-lungsfähige Unternehmen. Diese gilt es aufzuspüren und das Potential zu nutzen. Umsatz und Kosten, sprich Einnahmen und Ausgaben, müssen in einem be- stimmten Verhältnis stehen. Sie entscheiden an Hand von Kennzahlen, ob bei Ihnen eine nach vorne gerichtete, auf Halten ausgelegte oder auf Verkleinern basierende Strategie vernünftig und erfolgreich ist. Danach richtet sich Ihre Ausarbeitung. Wir möchten, dass Sie mit etwas "Hand- festem" nach Hause gehen, das Sie in den folgenden 72 Stunden anwenden können.
  • Körperstimmung ist eine Struktur die es ermöglicht den Körper und das eigene Denken mit dem Umfeld zu vernetzen.Diese Betrachtungsweise ermöglicht es Wahrnehmungen und Verhaltensmuster zu erkennen. Bin ich mir bewußt kann ich mich selbst entwickeln. Die Vermittlung der Struktur und das Einschulen auf die Betrachtungsweise dauert ca. zwischen 5 - 10 Stunden.
    Ziele:
    Körperstimmung ist eine Struktur die es ermöglicht den Körper und das eigene Denken mit dem Umfeld zu vernetzen.Diese Betrachtungsweise ermöglicht es Wahrnehmungen und Verhaltensmuster zu erkennen.Bin ich mir bewußt kann ich mich selbst entwickeln.
    Zielgruppe:
    Menschen

    Institut:
    Michael Franz Reinisch

    Wo:
    w.o.

  • 10 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Flexibilität
  • Freundlichkeit
  • 1
    • Soziales Engagement
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • Kontaktfreude
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Organisationstalent
  • Psychische Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Bereitschaftsdienst
  • Nachtdienst
  • Turnusdienst
  • Sonn- und Feiertagsdienst
  • Abgeschlossene HeimhelferInnen-Ausbildung
  • Haushaltsführungskenntnisse
  • Aktivierung in der Pflege
  • Altenpflege
  • Begleitdienste
  • Betreuung von älteren Menschen
  • Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigung
  • Führerschein B
  • Mobile Betreuung
  • Pflegedokumentation
  • UBV - Unterstützung bei der Basisversorgung
  • Unterstützung bei der Körperpflege