LandwirtIn

Berufsbereiche: Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft / Umwelt
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.420,- bis € 2.550,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

LandwirtInnen bauen Nutzpflanzen wie Getreide oder Gemüse an und ernten diese. Weiters züchten sie Nutztiere wie Rinder, Schweine oder Schafe und tränken und füttern diese. Manche LandwirtInnen führen auch Forstarbeiten durch, einige setzen insgesamt auf biologische Produktion. Sie kümmern sich um die landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte wie Traktoren, Pflüge oder Melkmaschinen und halten diese sowie die betrieblichen Gebäude instand.
 

Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft und Weinbau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Ökologischer Lebensraum Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Produktveredelung und Marketing Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Hauswirtschaft und Ernährung Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt IT-Agrar Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Produktveredelung und Marketing Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Ackerbau und Feldgemüsebau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Land-, Forst- und Energiewirtschaft Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Land Touristik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Ökologischer Lebensraum Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Zweistufige Abendschule für Erwachsene BetriebsleiterIn Plus Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Zweistufige/Zweijährige Abendschule für Erwachsene für Landwirtschaft Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Lehrgang zur Ausbildung IT-TechnikerIn Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Land- und Forstwirtschaft Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Bauern- und Bäuerinnenschule Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Einstufige Abendschule für Erwachsene - Ländliches Betriebs- u. Haushaltsmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Umwelt- und Ressourcenmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium International Master in Soils and Global (IMSOGLO) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Mountain Forestry Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Organic Agricultural Systems and Agroecology (AgrEco-Organic)(EUR-Organic)
  • ab 12.11.2021
    Dieses Weiterbildungsangebot richtet sich an Personen, die bereits in der Agrar- und Ernährungsbranche tätig sind, eine Leitungsfunktion innehaben oder in Zukunft übernehmen wollen und an Personen, die selber ein Unternehmen gründen bzw. sich im Bereich General Management weiterbilden möchten. Durch den Masterlehrgang verbessern die Absolvent/innen die eigenen Kompetenzen im Bereich des Managements und der Unternehmensführung und lernen das fachspezifische Wissen auch an Dritte weitergeben. Inhalte: - Betrieblichen Aufzeichnungen - Buchführung, Bilanzierung und Jahresabschluss - Einkommensermittlung im Rahmen des Grünen Berichts - Rechtsformen, Steuern und Sozialversicherung - Produktionsplanung und Produktionssteuerung - Investition, Finanzierung und Liquiditätsmanagement - Angewandte Leistungs-Kostenrechnung - Innovationsmanagement, Marketing und Kommunikation - Strategisches Management - Businessplanung - Vermittlung und Beratung in der Unternehmensführung - Empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung - Projekt- und Prozessmanagement - Qualitätsmanagement - Management von Organisationen und Teams - Organisationsentwicklung und Change Management - Globale und regionale Agrarmärkte: Status quo und Trends
    Zielgruppe:
    Nachwuchs- und Führungskräfte in der Agrar- und Ernährungsbranche; PädagogInnen und BeraterInnen, Personen, die sich im Bereich der Unternehmensführung höher qualifizieren möchten; Landwirte und Landwirtinnen.
    Voraussetzungen:
    Teilnahmevoraussetzungen: Mit Erststudium: Abschluss eines Hochschul-/Universitätsstudiums mit mind. sechs Semestern und Notendurchschnitt von 2,5 oder mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung nach dem Studium. Andernfalls Nachweis der besonderen Eignung in Form eines Motivationsschreibens, einer schriftlichen Prüfung und eines mündlichen Bewerbungsgespräches. Ohne Erststudium: - Hochschulzugangsberechtigung; - Mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit mit Führungsaufgaben sowie überdurchschnittliche Qualifikation und inhaltliche Nähe zum gewählten Studiengang; - Eignungsprüfung in Form einer Fallstudie; - Nachweis der besonderen Eignung in Form eines Motivationsschreibens, einer schriftlichen Prüfung und eines mündlichen Bewerbungsgespräches. Vor der Aufnahme ist verpflichtend ein Aufnahmegespräch (kostenlos)zu absolvieren. Die endgültige Zulassung zum Lehrgang erfolgt auf Basis dieses Gesprächs.

    Institut:
    Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik - Zentrum für Weiterbildung und Drittmittelprojekte

    Wo:
    Angermayergasse 1 1130 Wien

    Wann:
    12.11.2021 - 10.04.2021

  • ab 09.08.2021
    Lerne mit uns, dich selbst zu versorgen und dich in eine Gemeinschaft einzubringen, Permakultur ist dazu das ideale Werkzeug! Ethik, Methodik und Prinzipien der Permakultur lassen sich auf alle Lebensbereiche übertragen und helfen uns zukunftsfähige, naturnahe und resiliente Lebensräume zu gestalten. Permakultur aus permanenter Agrikultur zusammengesetzt, fordert auch unsere Selbstverantwortung, eine permanente menschliche Kultur zu schaffen. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit seine Erfahrungen und Erlerntes in die eigene Projektplanung einfließen zu lassen. Diese Abschlussarbeit kann vom eigenen Balkongarten, über Essbare Landschaft, bis hin zum Gemeinschaftsprojekt sein und wird von den Referenten begleitet. Die Grundlage des Permakultur-Designkurses ist das Buch: “Permaculture – a Designers Manual” oder “Handbuch der Permakultur Gestaltung” , von Bill Mollison. Als Kursmanuskript erhält jeder Teilnehmer das Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“. Theoretischer Lehrgangsinhalt: Ethik, Methodik und Prinzipien der Permakultur, Muster und Klimafaktoren im Permakultur-Design, Bäume und ihre Funktion, Waldgarten, Agroforst, Syntropic Agroforst, Wasser im Permakultur-Design, Aquakultur, Boden und Bodenverbesserung, Permakultur in den Klimazonen, Projektplanung und Projektpräsentation
    Ziele:
    Jeder Kursteilnehmer ist fähig sein eigenes Permakultur-Projekt selbstständig zu planen
    Zielgruppe:
    alle die auf der Suche nach Sinn und Erfüllung sind
    Voraussetzungen:
    Leidenschaft einen aktiven Beitrag für eine bessere Welt zu leisten

    Institut:
    Österreichisches Waldgarten-Institut

    Wo:
    Österreichisches Waldgarten-Institut Stadlhof 47 4600 Wels

    Wann:
    09.08.2021 - 21.08.2021

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Witterungsunempfindlichkeit
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Lebensmittelherstellungs- und -verarbeitungskenntnisse
  • Verkaufskenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Waldbewirtschaftungskenntnisse
  • Anbau von Feldfrüchten
  • Baumschlägerung
  • Biolandwirtschaft
  • Direktvertrieb
  • Landwirtschaftliche Betriebswirtschaft
  • Milchproduktion
  • Reparatur und Service von Maschinen und Anlagen
  • Rinderzucht
  • Stallwirtschaft