Industriekletterer/-kletterin

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.660,- bis € 1.790,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

IndustriekletterInnen führen Arbeiten in großen Höhen oder an schwer zugänglichen Stellen, wo keine Gerüste oder Kräne verwendet werden können, durch. Unter anderem montieren sie Antennen, reinigen und warten Dächer, Fenster und Fassaden, und führen Ausbesserungsarbeiten an Gebäuden durch. Für ihre Arbeit sichern sie sich z.B. mit einer Zwei-Seil-Technik ab und seilen sich von oben zu der Stelle ab, an der sie die Arbeiten durchführen. Die Prüfung des Einsatzbereichs, der Ausrüstung und der erforderlichen Sicherheitstechnik gehören ebenfalls zu den Aufgaben der IndustriekletterInnen. Das Erkennen und Beobachten der Wetterlage ist besonders wichtig, da ein Sturm die Arbeit erschwert und das Absturzrisiko erhöht.
 

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Körperliche Wendigkeit
  • Trittsicherheit
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Auf- und Abbau von Arbeitsgerüsten
  • Bauschlussreinigung
  • Denkmalreinigung
  • Fassadenreinigung
  • Fensterreinigung
  • Gebäudeinnenreinigung
  • Glasfassadenreinigung
  • Grundreinigung
  • Hochdruckreinigung
  • Imprägnieren
  • Industriereinigung
  • Reinigung von Verglasungen
  • Reinigungsgeräte bedienen
  • Umgang mit Reinigungsmitteln