AutorIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.880,- bis € 2.640,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Literarische AutorInnen entwickeln Buchideen und schreiben z.B. Erzählungen, Romane, Gedichte, Theaterstücke, Essays oder Kinder- und Jugendbücher. SachbuchautorInnen konzipieren und verfassen z.B. Ratgeber, Handbücher, populärwissenschaftliche Werke, Kochbücher oder Reiseliteratur. AutorInnen bieten ihre Texte Verlagen, Zeitungen oder Zeitschriften an und geben ein fertiges Manuskript ab. Sie nehmen an Lesungen und Vorträgen teil, um ihren Werken zu Popularität zu verhelfen. DrehbuchautorInnen entwerfen Geschichten für Spiel- und Dokumentarfilme sowie für Fernsehbeiträge und schreiben Drehbücher.
 

  • Seminar-Zyklus in 3 Modulen: Mit neuen Schreibmethoden leichter Fachtexte schreiben.Von der vagen Idee zum cleveres Buch-Konzept. Strategien der VeröffentlichungOptional Modul 4: Am Weg zum fertigen Buch: Book-In-Progess-Gruppe, Sommer-Schreibwoche, Lektorat.
    Ziele:
    Dieser Seminarzyklus zeigt wie Sie Ihr Fachwissen in ein Buch gießen. Beginnend mit neuen Methoden aus dem Anglo-amerikanischen Raum über den Schreibfluss bis hin zur praktischen Publikation Ihres Sachbuches.
    Zielgruppe:
    ExpertInnen, die Ihr Know-how durch ein Sachbuch bekannt machen und mit dieser Eigen-PR ihren Expertenstatus stärken wollen:• Therapeuten, Coaches, Ärzte,• Trainer, Pädagogen, Berater• Wissenschafter, Forscher, Journalisten• Unternehmer, Politiker, Prominente...und alle INNEN!!
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    writers'studio

    Wo:
    Wien, Kaiserstraße 45/Stiege 2 EG

  • Diplomlehrgang für klassisches und modernes Feng-Shui, Radiästhesie, Garten- und Business-Feng-Shui mit der renommierten Expertin und Autorin Ingrid Sator.

    Institut:
    BaBlü® Akademie - Ganzheitliche Gesundheit und Bildung

    Wo:
    BaBlü Akademie GRAZ, WIEN, SALZBURG, LINZ, ONLINE - Office & Zentrale Plüddemanngasse 39/1 8010 Graz

  • Franz Pissinger, Autor des Buches „Hypnose der Schlüssel zum Herz“ erlernte seinen Beruf von der Pike auf. Die Ausbildungen bei Eli Jackson Bear (USA) zum Hypnotherapeuten und NLP Master Practitioner sowie viele weitere Kurse zum Thema und umfangreiche Erfahrung führte zur Entwicklung seiner eigenen höchst effizienten Methode zur Selbst- und Fremdhypnose und zur Gründung des Instituts für Hypnoseforschung und Mentaltraining. Die von Franz Pissinger entwickelte Methode ist nicht von kognitiven Ansätzen sondern von intuitivem Erkennen der eigenen, vergrabenen Potentiale geprägt. Durch die ihm eigene, tranceorientierte Unterrichtsmethode wird das verborgene Urwissen der TeilnehmerInnen geweckt und nahezu spielerisch mit den vermittelten Grundlagen verbunden. Mit der Gesundheitswerkstatt fand Franz Pissinger vor mehr als 10 Jahren einen kongenialen Partner, der seine Kurse organisierte. Regelmäßig wurden in einzelnen, themenorientierten Seminaren Kenntnisse über Selbst- und Fremdhypnose, Schmerzausschaltung, Reinkarnation, Trancearbeit, sowie die wesentlichsten NLP Techniken und vieles mehr an die interessierten TeilnehmerInnen weitergegeben. Immer häufiger wurde von Seiten der SeminarabsolventInnen, die zum Teil seit Jahren viel mit dem vermittelten Wissen arbeiten, der Wunsch laut, diese Methode zu einer berufsbildenden Diplomausbildung zu verdichten. Basierend auf den Inhalten der Einzelseminare und komplettiert durch einen Wirtschaftsteil über Organisation und Vermarktung sowie die rechtlichen Grundlagen wird den TeilnehmerInnen in 9 Modulen, die sowohl als Gesamtkurs wie auch einzeln gebucht werden können, die für eine berufliche Ausübung nötige Kompetenz vermittelt. AbsolventInnen der Einzelseminare der letzten Jahre können in einer Aufschulung fehlende Inhalte nachholen u. das Diplom erwerben. Modul 1 beschäftigt sich mit den Grundlagen der Hypnose und Selbsthypnose und kann sowohl als Einzelkurs im Rahmen der persönlichen Weiterentwicklung wie auch als Basis und Voraussetzung der weiterführenden HMI Ausbildung gebucht werden. Die Kursdauer dieses Moduls ist Freitag Samstag und Sonntag wobei mehrere Wahltermine zur Verfügung stehen. Die Module 2 bis 9 der HMI Ausbildung umfassen jeweils 1 Wochenende (Samstag und Sonntag). Auch hier stehen verschiedene Termine zur Auswahl. Nach Modul 1 können die Module in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. Modul 9 bildet den Abschluss. KURSINHALT: - Modul HMI – 1 Die Arbeitsweise des Unterbewusstseins, Gesetzmäßigkeit und Formulierung von Suggestionen, Anwendungsbereich der Fremd- und Selbsthypnose, Lern- und NLP Strategien, Rapport, Tranceinduktionen, Kennzeichen der Hypnose, ethische Richtlinien, indirekte Hypnose - Modul HMI – 2 Schmerzausschaltung, Selbstheilung, Arbeit mit Zeitlinien, Trancetraining, Einstieg in die Trance Anderer, Möglichkeiten der Selbsthypnose, Basistraining der Fremdhypnose - Modul HMI – 3 Arbeit mit Symbolen, optimale Kooperation zwischen ich und Es, Respektvoller Umgang mit Störquellen, persönlicher Schutzraum, unbewusste Lösungssuche, Zentrierung und finden der eigenen Mitte, Transformation von Gewaltpotentialen in Liebe, Arbeit mit der Familiengeschichte, neuromuskuläre Blockaden. - Modul HMI – 4 praktisches Üben unterschiedlicher Tranceinduktionen und Vertiefungen, energetische Induktion, Blutungskontrolle, Schmerzausschaltung. - Modul HMI – 5 Ankerausgleich, Selbstanker, Chakra Harmonisierung, Arbeit mit dem inneren Kind, Submodalitäten, Glaubenssätze, Trauerarbeit, Lösung von Beziehungsabhängigkeiten, ultradiane Stressphasen. - Modul HMI – 6 rechtliche Grundlagen – Berufsbild und Abgrenzung zu anderen Berufen, Copyright, Musikschutz. Wirtschaftliche und organisatorische Grundlagen – Seminargestaltung, Kalkulation, Anbot und Verkauf, Störfallmanagement, Klienten/TeilnehmerInnen Verwaltung. - Modul HMI – 7 Techniken der Regressions- und Reinkarnationshypnose, Prozesse in der fortgeschrittenen Zeitlinienarbeit, Zielsetzung und Zielerreichung, unbewusste Kommunikationstechniken, Arbeit mit Mentoren, Submodalitätstraining. - Modul HMI – 8 Vertiefung und Wiederholung des erworbenen Wissens u. Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. - Modul HMI – 9 Diplomprüfung SPEZIAL - Erweiterung & Aufbau für HMI-Diplomanden Zentrieren, Verbindung zum Feld, Bewusstseinserweiterung; Körperschwerpunkt; Doppelinduktion, Dave Elmann-Induktion, Motivation Zwischen den einzelnen Modulen wird das erworbene Wissen in Peergroups geübt und gefestigt und die nötige Praxiserfahrung erworben. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung können die AbsolventInnen ihr Wissen sowohl freiberuflich im Rahmen der neuen Selbständigkeit (zählt rechtlich als Privatunterricht) oder in einem Angestelltenverhältnis ausüben. Die Organisation und Abhaltung von Seminaren und Trainings im Wirtschafts- oder pädagogischen Bereich, die mentale Betreuung von Sportlern, Lernförderung und Lerntraining und Vieles mehr stellen ein breites Feld an Betätigungsmöglichkeiten dar. Vor Allem aber sind es die erweiterten Fähigkeiten im Rahmen der Kommunikation, der mentalen Stärke und der Kreativität die den TeilnehmerInnen Erfolg in vielen Bereichen des Lebens sichern. Termine für Module 2-9 und spezial auf Anfrage
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 17 Jahre

    Institut:
    Gesundheitswerkstatt + Seminarorganisation - W.Gruber

    Wo:
    Ort wird ca. 3 Wochen vor Beginn unter www.gesundheitswerkstatt.at veröffentlicht

  • Wie konzipiert und gestaltet man Inhalte für das Web so, dass sie nicht zu werblich wirken und das Interesse der Nutzer wecken? Als Content Marketing Manager wissen Sie die Antwort auf diese Frage und gehen streng nach Ihren Zielgruppen-Erkenntnissen vor, wenn Sie Content-Strategien entwickeln und Inhalte produzieren. Sie wissen auch, dass Nutzer hochwertige Inhalte lieben — genauso wie Google: Content Marketing ist daher aktuell die Königsdisziplin des Online Marketing und unterstützt in erheblichem Maße auch die sog. Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sie lernen daher, wie Sie hochwertige und einzigartige Inhalte planen und ausarbeiten, um mit ihnen gut in Suchmaschinen zu ranken, das Interesse Ihre Zielgruppen zu wecken und sie als Kunden zu gewinnen. Sie eignen sich ein solides Grundwissen in modernem Marketing 4.0 an, in dem Erkenntnisse der modernen Verkaufspsychologie eine wesentliche Rolle spielen. Damit sind Sie gut gerüstet für die Konzeption erfolgreicher Content-Marketing-Strategien und von Unternehmensblogs (Corporate Blogs). Eines der effektivsten Kundenbindungsinstrumente lernen Sie mit E-Mail-Marketing kennen, das im Verbund mit Content Marketing seine ganze Kraft entfaltet. Sie erwerben alle Kenntnisse und Fähigkeiten, um E-Mail-Kampagnen und Newsletter rechtssicher zu konzipieren, umzusetzen und deren Erfolg zu messen. Sie lernen, Strategien für die Erstellung von zielgruppenrelevanten Inhalten zu entwickeln und beschäftigen sich anhand vieler Praxisbeispiele z. B. mit den Vor-/Nachteilen unterschiedlicher Content-Formate und deren Einsatzgebieten. Dabei gehen wir auch auf das noch junge, aber beliebte Spezialgebiet des Content Commerce ein — ein auf den E-Commerce-Bereich zugeschnittenes Content Marketing. Lehrplan: - Content Marketing - Blogs im Marketing - E-Mail-Marketing - Marketing 4.0 - Prüfungsvorbereitung Certified Content Marketing Manager Der Praxisbezug unserer Weiterbildung zum Content Marketing Manager wird sichergestellt durch sieben umfangreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen und über 40 praktische Übungen, die auf über 30 Lektionen verteilt sind. Zudem enthält die Weiterbildung zehn Projektaufgaben, die von den jeweils zuständigen Tutoren (siehe unten) betreut und bewertet werden. Zu jeder eingereichten Arbeit erhalten Sie eine differenzierte Bewertung und ein ausführliches Feedback.
    Ziele:
    In diesem Fernlehrgang lernen Sie, Content-Marketing-Projekte und -Kampagnen professionell zu konzipieren und durchzuführen.
    Zielgruppe:
    Werbe- und Marketing-Fachleute, Webdesigner/innen, Webentwickler/innen, Webmaster, Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung in IT-, Medien-, Kommunikations-, kreativ-künstlerischen Bereichen, z.B. Fachinformatiker, Mediengestalter, Druckvorlagenhersteller, Werbe- und Medienfachwirte, Fotografen, Zeichner, Druckvorlagenhersteller, Grafiker, Designer, technische Redakteure, Typografen, Schriftsetzer, Fachhochschul- oder Hochschulabsolventen/innen oder Studienabbrecher mit technischem, betriebswirtschaftlichen, gestalterischen oder naturwissenschaftlichem Studium und EDV-Erfahrung
    Voraussetzungen:
    - Fundierte PC-Kenntnisse (Windows oder Mac) - Internet-Anwenderkenntnisse HTML-Kenntnisse von Vorteil - Gute Kenntnisse der Internet- Technologien

    Institut:
    webmasters akademie Nürnberg GmbH

    Wo:
    Internet

  • In Kooperation mit dem Zentrum Lebensenergie und unter der Leitung von Gabriele Wiederkehr MSc., der führenden Expertin mit über 20 Jahren Erfahrung in bioenergetischer Funktionsdiagnostik und energetischer Heilarbeit und Autorin des Pflegefachbuches 2021 "Berührende Pflege. Therapeutic Touch.
    Zielgruppe:
    Pflegefachkräfte, DGKP, Pflegepersonal, Gesundheitsbewusste, Energetiker
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    BaBlü® Akademie - Ganzheitliche Gesundheit und Bildung

    Wo:
    BaBlü Akademie GRAZ, WIEN, SALZBURG, LINZ, ONLINE - Office & Zentrale Plüddemanngasse 39/1 8010 Graz

  • ab 07.10.2022
    Trainerausbildung gemacht – und nun? Dieses Seminar bringt Sie (noch) näher an die Praxis im Trainingsalltag und unterstützt Sie bei der Selbstvermarktung.<p><p> Was lernen Sie in dieser Ausbildung?<br> Selbstmarketing Erarbeiten neuer Trainingsthemen, Storytelling<br> Sich selbst verkaufen? Das klingt erst einmal fremd. Und dennoch tun wir es alle täglich! Selbstmarketing ist heute nicht mehr wegzudenken: Die Konkurrenz am Markt ist groß. Wer sich selbst gut verkaufen kann, gewinnt Expertenstatus (Stichwort: USP!) und wird von potenziellen Auftrag-, bzw. Arbeitgebern wahrgenommen.<p> Wer weiß, wo seine persönlichen und thematischen Stärken liegen, kann auch „seine“ Themen erkennen, in neue Trainingsinhalte umsetzen, die passenden Geschichten dazu erzählen und seine Teilnehmer/innen damit begeistern.<p> „Wenn du etwas nicht erklären kannst, erzähl eine Geschichte“ – empfahl schon Umberto Eco, der Autor weltberühmter Geschichten. Unsere Gehirne lieben Bilder und Geschichten!<p> Dieses Seminar ist auch zum Nachweis der einschlägigen Weiterbildung zur Rezertifizierung nach ISO 17024 geeignet!<p> Inhalte dieser Ausbildung<p> Selbstmarketing<br> .) Klärung von Selbst- und Fremdbild – wer bin ich und wie werde ich wahrgenommen?<br> .) Meine Marke „Ich“<br> .) Mein USP, meine Expertise – welche Inhalte kann ich gut präsentieren in Bezug auf mein bestehendes Know-How<p> Neue Inhalte & Storytelling<br> .) Erarbeiten neuer Inhalte für spannende Trainings – wie packe ich es an?<br> .) Seminardesign gut verkauft – worauf muss ich achten?<br> .) Wie finde ich meine Geschichten zum Inhalt?<br> .) Tipps und Tricks zur perfekten Umsetzung

    Institut:
    ppc training Rath & Artner GmbH

    Wo:
    Wien

    Wann:
    07.10.2022 - 08.10.2022

  • ab 14.10.2022
    Präsenzphase Modul 1: Einführung in das Resilienzkonzept In diesem einführenden Modul erhalten Sie ein umfangreiches theoretisches Wissen rund um die Themen Resilienz und Stress sowie über die Modelle, Säulen und Faktoren der Bewältigungsfähigkeit hinsichtlich Belastungen und Krisen. Sie gewinnen einen ersten fachlichen Überblick und entwickeln ein sensibilisiertes Bewusstsein für das Resilienzkonzept. Grundlagen der Stress- und Burnout-Thematik Ursachen und Symptomatik von Stress und Burnout Fakten, Zahlen und Statistiken - der ökonomische Faktor Ansätze der Burnout-Prävention Resilienz: Begriffsklärung, Bedeutung, Resilienzforschung Resilienzmodell und -faktoren Anwendungsmöglichkeiten in der Beratungspraxis Verwandte Konzepte (Salutogenese, Positive Psychologie,..) Formierung der Peergruppen Besprechen der Selbstlernphase und der Gestaltung der Diplomarbeit Modul 2: Führung und Steuerung von Gesprächen Für die Begleitung von Menschen durch (Veränderungs-)Prozesse bedarf es umfassender Kompetenzen. In diesem Modul lernen Sie die Grundlagen kennen, um Beratungskompetenz aufzubauen. Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung Ablauf und Phasen von Beratungsgesprächen (roter Faden) Fragetechniken (systemische Fragen, lösungs- und zielorientierte Fragen) Gesprächstechniken Erstgespräch Reflexion der eigenen Gesprächsführungskompetenzen Beziehungskompetenz als Schlüsselfaktor zur Burnout-Prävention Modul 3: Resilienz in sozialen und beruflichen Systemen Resiliente Menschen zeichnen sich durch klar beschreibbare Persönlichkeitseigenschaften aus. In diesem Modul wird, ausgehen vom Individuum, Resilienz in unterschiedlichen Systemen betrachtet. Was macht Widerstands- und Anpassungsfähigkeit aus? Wie kann die Entwicklung von Resilienz in den unterschiedlichen Systemen gefördert werden? Diese Thematik steht im Zentrum dieses Moduls. Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und Widerstandsfähigkeit Miteinander stärker - unterstützende Systeme Resilienz in Partnerschaft und Familie Anpassungsfähigkeit von Systemen und Organisationen an Veränderungen Schlüsselfaktoren von Führungskräften Resilienzförderung im Team und bei MitarbeiterInnen Modul 4: Krisenbewältigung Krisen bedeuten sowohl Bedrohung als auch die Chance, neue Entwicklungen zu erkennen und zu nutzen. Krisenintervention gehört auch zum Handwerkszeug von Coaches. In diesem Modul lernen Sie verschiedene Arten von Krisen kennen, deren Verlaufsformen und Interventionsmöglichkeiten. Definition Krise Arten von Krisen Entstehung von Krisen Symptome Krisenintervention (alle Maßnahmen zur Erfassung, Begleitung und Bewältigung kritischer Situationen) Krisen - Diagnose Schritte der Krisenintervention Vorbereitende Fragen für Krisenhelfer/innen Allgemeine Prinzipien der Krisenintervention Der Bewältigungsprozess Suizidalität Begriffsbestimmungen Einschätzung und Prognose der Suizidalität Stadien Zeichen Risikogruppen Das präsuizidale Syndrom Suizidversuche Psychoanalyse der Suizidalität Intervention bei suizidalen Krisen Modul 5: Mentale und emotionale Stabilität Dass Emotionen unsere Wahrnehmungen und somit auch unsere Alltagserfahrungen mitbestimmen, ist mittlerweile unbestritten. Dieses Modul beschäftigt sich mit der Entstehung von Emotionen und den Möglichkeiten, sie zu beeinflussen, um sie zielorientiert zum eigenen Vorteil einsetzen zu können. Entstehung von Emotionen Emotionale Wahrnehmung Umgang mit und Auflösung negativer emotionaler Zustände, Bearbeitung innerer Konflikte Veränderung von Glaubenssätzen und Denkmustern Methoden zur Veränderung von Denkmustern und inneren emotionalen Zuständen Modul 6: Achtsamkeits- und Resilienzförderung Wer sich selbst wieder wahrnimmt und wertschätzt, der achtet auch auf seine Bedürfnisse, agiert entsprechend seinen Werten und schützt sich dadurch auf ganz natürliche Art vor Überlastungsfolgen. In diesem Modul lernen Sie Methoden zur Erhöhung von Selbstwert, Achtsamkeit, Resilienz und Selbstverantwortung kennen. Selbstwert und selbstbewusste Lebensführung Prinzip der Selbstverantwortung Achtsamkeit und Selbstmitgefühl Resilienzmodell Psychohygiene Methoden zur Erhöhung von Selbstwert, Achtsamkeit, Resilienz und Selbstverantwortung Modul 7: Interventionstechniken Ein guter Coach zeichnet sich durch einen umfangreichen Werkzeugkoffer aus, aus dem er/sie situations- und personenbezogen auswählen kann. Lösungs- und kontextorientierte Begleitung von Menschen gelingt am besten mit entsprechenden praxiserprobten Methoden. Dieses Modul dient zum Sammeln und Vertiefen der bereits in den vorangegangenen Modulen vorgestellten Werkzeuge. Interventionstechniken für die Begleitung von Menschen Modul 8: Abschluss In diesem Modul nehmen Sie den letzten Schritt, der Sie noch von Ihrem bfi-Diplom trennt, in Angriff. Sie präsentieren Ihre Diplomarbeit und bekommen somit die Möglichkeit, Ihre erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse vor der Gruppe zu demonstrieren und sich wertvolles Feedback Ihrer FachkollegInnen und Ihrer Ausbilderinnen zu holen. Präsentation der Abschlussarbeit Diskussion und Fachgespräch Die Selbstlernphase besteht aus unterschiedlichen Aufgaben, die zwischen den Lehrgangsmodulen von den TeilnehmerInnen zu bearbeiten sind. Insbesondere sind dies: Peergruppentreffen zu Reflexions- und Übungszwecken (5 Treffen à 4 Unterrichtseinheiten) Literaturrecherche und Präsentation Selbsterfahrung, Übungsprotokolle zur Dokumentation von Selbsterfahrung und -reflexion (5 Protokolle) Verfassen der Diplomarbeit (Dauer individuell unterschiedlich) Ausbildungsleitung MMag. Petra Ruprechter-Grofe Klinische- und Gesundheitspsychologin, Arbeitspsychologin, Diplompädagogin, Dipl. Trainerin für Erwachsenenbildung, Tabakentwöhnungstherapeutin, selbständig tätig als Psychologin und Trainerin in den Bereichen Work-Life-Balance, Burnout, Resilienz, Stressbewältigung und -prävention, Zeit- und Selbstmanagement, Entspannung, Tabakentwöhnung, Evaluierung und Analyse arbeitsbedingter psychischer Belastungen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie; Autorin des Ratgebers 'Mütter im Spagat zwischen Beruf und Familie - So finden Sie Ihre Balance'. TrainerInnen Mag. Dr. Brigitte Huszár-Herranhof Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Gerontopsychologin, Dr. der Medizinischen Wissenschaften, Klinische Psychologin im LKH Weiz, selbstständige Tätigkeit als klinische Psychologin in der Allgemeinen psychologischen Familienberatung in Graz (Schwerpunkte: Paarberatungen, Burnout, Depressionen, Bipolare Störungen, Angststörungen, psychosomatische Erkrankungen, Trauerverarbeitung, Persönlichkeitsstörungen), Vortrags- und Seminartätigkeit im gesundheitspsychologischen Bereich Mag. Thomas Kayer Trainer, Berater und Dozent in der Wirtschaft und an Hochschulen; Gründer und Gesellschafter der help2perform OG mit den Schwerpunkten Sportpsychologie, Arbeitspsychologie und Statistik; Vorstandsmitglied im Österreichischen Bundesnetzwerk Sportpsychologie Dr. Roman Sander Klinischer-, Gesundheits- und Arbeitspsychologe, selbstständig in freier Praxis tätig bzw. mit unterschiedlichen KooperationspartnerInnen: Magistrat Wels, AMZ Arbeitsmedizinisches Zentrum Kapfenberg, STGKK, VIVD Landessuchtpräventionsstelle Steiermark, Berufsverband der Österreichischen PsychologInnen (Projekt fit2work), FARO GmbH Gleisdorf, etc. Arbeitsschwerpunkte: selbstständige Tätigkeit als Klinischer- und Gesundheitspsychologe (Schwerpunkte: Stress, Burnout Resilienz, Sucht und Abhängigkeit), Arbeitsplatzevaluierungen gemäß ASchG, Beratungen und Trainings (z. B. Führungskräfteentwicklung, Kommunikation, Motivational Interviewing) Mag. Dr. Alexandra Zesar-Eder Diplom- und Doktoratsstudium der Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Gesundheitswissenschaften, seit 1996 als selbstständige Trainerin im Bereich der Persönlichkeitsbildung und Gesundheitsförderung tätig, mehrjährige Berufspraxis als diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester, langjährige Berufserfahrungen als diplomierter Systemischer Coach
    Ziele:
    In dieser Diplomausbildung lernen Sie die Möglichkeiten und Methoden kennen, um andere Menschen in Bezug auf veränderte bzw. erschwerte Lebenssituationen sowie Krisensituationen zu coachen und die Entwicklung einer psychischen Widerstandskraft gegenüber diesen Belastungen zu unterstützen. Sie lernen fundierte Methoden kennen, um die Ursachen von Beanspruchungen des Lebensalltags zu erkennen und zu analysieren. Mit Ihrem umfangreichen Wissen spezialisieren Sie sich als Coach für die Bewältigungsstrategien und Stärkung der Widerstandskraft, um Seminare und Vorträge zu diesen spannenden Themen zu halten bzw. dieses Wissen im Unternehmen an Ihre Kollegen/innen weiterzugeben. Langfristige Krankenstände können damit verkürzt oder sogar verhindert werden. Neben all den Methoden, die Sie lernen, werfen Sie aber auch einen Blick auf Ihre eigenen Bedürfnisse und Ressourcen und entwickeln für sich selbst Konzepte, um eine Förderung der Widerstandskraft zu bewirken. Auf diesem Weg setzen Sie sich intensiv mit der eigenen Person und den individuellen Prioritäten auseinander. Nach Abschluss des Lehrganges können Sie in den verschiedensten Bereichen arbeiten. Bezüglich der Tätigkeitsbereiche und gewerberechtlichen Bestimmungen beraten wir Sie gerne bei der Informationsveranstaltung.
    Zielgruppe:
    alle am Thema interessierten Personen und Personen aus beratenden Berufen, wie Lebens- und SozialberaterInnen, PsychologInnen, Coaches, TrainerInnen, PädagogInnen, EnergetikerInnen, Gesundheitsbeauftragte aus Unternehmen, PersonalentwicklerInnen, BetriebsrätInnen
    Voraussetzungen:
    abgeschlossene bzw. fortgeschrittene Berufs- und/oder (Hoch-)Schulausbildung; Teilnahme an der Informationsveranstaltung bzw. persönliches Informationsgespräch

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    14.10.2022 - 17.06.2023

  • ab 14.10.2022
    - Ansprechende Unterrichtsgestaltung für eine neue Zielgruppe - die Mediengeneration</br>- E-Learning-Szenarien und deren Einsatz</br>- Planung und Erstellung von E-Learning-Lehrgängen</br>- Tools für die Content-Erstellung (für Autorinnen und Autoren)</br>- Überblick über E-Learning-Werkzeuge, -Materialien und -Methoden (für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Tutorinnen und Tutoren)</br>- Multimedia-Elemente - Arten und Nutzung</br>- Möglichkeiten der Lernzielkontrolle</br>- Gamification im Unterricht/E-Learning</br>- Erfolgreicher Einsatz von Diskussionsforen, Chats und virtuellen Klassenräumen</br>- Flipped Classroom
    Ziele:
    Machen Sie sich fit für die Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung! Der Einsatz von E-Learning und die Abstimmung zwischen Präsenz- und Selbstlernphasen erfordern ganz neue didaktische Konzepte. Dieser Workshop navigiert Sie durch die weitläufige Online-Lehr- und Lernwelt. Sie erarbeiten Konzepte für die Verschränkung digitaler und analoger Wissensvermittlung (Blended Learning) und testen den Einsatz diverser E-Tools. Bringen Sie gern eigene Konzepte mit, die modern und digital aufgepeppt werden sollen. Schon mit kleinen Kniffen peppen Sie Ihr Präsenztraining erheblich auf!
    Zielgruppe:
    - Trainerinnen und Trainer, Vortragende, Lehrpersonal aus öffentlichen Schulen und Universitäten, (Lehrlings-)Ausbilderinnen und Ausbilder- Personalentwicklerinnen und Personalentwickler, Schulungs- und Ausbildungsverantwortliche
    Voraussetzungen:
    - Pädagogische und didaktische Grundlagen- Trainings- oder Vortragserfahrung in der Erwachsenenbildung- Eigener PC/Laptop/Tablet, Internetzugang, Kamera und Mikro/Headset- Personalisierte E-Mail-Adresse bitte bei Anmeldung angeben!Bitte beachten Sie- Der Workshop nutzt das Blended Learning-Format und umfasst zwei Präsenztage (12 UE). Die restlichen Einheiten (ca. 6 UE) werden durch ein Webinar und betreutes Selbststudium online abgewickelt.- Akkreditiert durch die Weiterbildungsakademie Österreich (1 ECTS): www.wba.or.at | anrechenbar mit 1 ECTS beim wba-Zertifikat oder 1 ECTS beim wba-Diplom.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    14.10.2022 - 04.11.2022

  • ab 18.10.2022
    - Grundfragen des Faches</br>- Grundlagen der Methodik</br>- Individuelle Faktoren des Fremdsprachenerwerbs: Autonomie der Lernenden</br>- Unterrichtskommunikation</br>- Gruppen moderieren</br>- Linguistische und didaktische Grammatik</br>- Phonetik und Varietäten</br>- Rezeptive und produktive Fertigkeiten</br>- Digitale Elemente im Sprachunterricht</br>- Spielerische Übungen und Sprachlernspiele</br>- Fehleranalyse und Fehlerdidaktik</br>- Prüfen und Testen</br>- Transkulturelles Praktikum</br>- Interkulturelle Landeskunde</br>- Alphabetisierung und Deutsch für Personen mit Migrationshintergrund</br>- Lernhemmungen, Trauma</br>- Rechtliche Aspekte</br>- Unterrichtspraxis im Übungskurs
    Ziele:
    "Die deutsche Sprache ist keine Barriere zwischen den Deutschen und mir, sondern eine Brücke, über die ich gehen kann, um mit ihnen zu kommunizieren." So erklärt der polyglotte irische Autor Benny Lewis, wie er seine Liebe zur deutschen Sprache entdeckt hat. Auch Sie möchten Brücken bauen und Menschen Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache beibringen? In diesem Diplomlehrgang vermitteln wir Ihnen in Theorie und Praxis die Kompetenzen und Techniken für Ihre Tätigkeit als DaF-/DaZ-Lehrkraft. Moderne Lernmethoden ermöglichen Ihnen ein flexibles Lernen und bringen Sie rasch ans Ziel.
    Zielgruppe:
    - Personen ohne formale DaF-/DaZ-Ausbildung, die in Einrichtungen der Erwachsenenbildung, in Unternehmen oder im migrationspolitischen Feld tätig sind oder dort als Sprachlehrkräfte tätig werden möchten- Personen, die bereits Erfahrung in der Erwachsenenbildung mitbringen- Angehende Lehrkräfte, die DaF-Kurse für Erwachsene halten wollen
    Voraussetzungen:
    - Sprachkenntnisse auf Niveau C1 oder Erstsprache Deutsch- Bildungsabschluss mindestens auf Maturaniveau- Praktische pädagogische Erfahrung erwünscht- Verpflichtendes AufnahmeverfahrenEin Bewerbungsformular für diesen Kurs finden Sie unterhalb und muss an Magdalena Razenböck geschickt werden: m.razenboeck@bfi.wien. Bitte beachten SieDie Ausbildung umfasst 225 UE Präsenzzeit und Hospitationen im Ausmaß von 20 UE sowie ungefähr 206 UE Selbstlernzeit.Der Lehrgang qualifiziert zwar auch für die Lehrtätigkeit von Deutsch als Fremdsprache im nicht deutschsprachigen Ausland und ist auch von der österreichischen Weiterbildungsakademie akkreditiert (14 ECTS-Punkte), eine generelle Regelung zur Anerkennung solcher Lehrgänge im Ausland gibt es aber derzeit nicht. In dieser Frage würden wir Sie bitten, bei Bildungsinstituten, die Sie als potentielle Arbeitgeber ins Auge fassen, konkret nachzufragen.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    18.10.2022 - 09.05.2023

  • ab 19.10.2022
    KWS-Methode - Wie wirke ich auf andere? Persönlicher Stimm-Check mit Stimmübungen: Stimmklang, Stimmhöhe, Stimmmelodie, Lautstärke, Intonation Hand und Fuß - Körperteile, die 'sprechen': Handschlag, Armhaltungen, Hand-, Finger-, Beinhaltungen Haltung bewahren - die aufrechte Haltung gewinnbringend einsetzen: Üben von verschiedenen Körperhaltungen im Sitzen und Stehen Sitz- und Ganganalyse: Durch unsere Sitz- und Ganghaltung vermitteln wir den KommunikationspartnerInnen bestimmte Botschaften. Wörter unseres Alltages und ihre Wirkung: Dabei werden Wörter und deren Wirkung analysiert, Wörter erarbeitet, die gestrichen/ersetzt/vermieden bzw. bewusst eingesetzt werden sollen. Passende Wörter für die eigene Persönlichkeit: Nach der persönlichen Analyse (Test) der 4 Ebenen der Kommunikation von Schulz von Thun werden 'Signalwörter' erarbeitet, die die Persönlichkeit positiv unterstreichen. Persönlicher Trainingsplan für Beruf und Freizeit: Erstellung eines Stärken/Schwächen-Profils und darauf abgestimmt Entwicklung eines persönlichen Plans, um Schwächen bei KWS zu reduzieren. Trainer Mag. Manfred Schauer Unternehmer und diplomierter Kommunikationsberater; langjährige Erfahrung als Trainer und Autor des Bestsellers 'Die Macht des Wortes - Mit positiver Sprache zum Erfolg'; Wirtschaftspädagoge mit Schwerpunkt Psychologie; Leiter einer Marketingagentur und eines Handelsunternehmens
    Ziele:
    In diesem Workshop lernen die TeilnehmerInnen durch Audio- und Video-Analysen ihr Verhalten und jenes ihrer KommunikationspartnerInnen besser kennen. Darauf aufbauend werden individuelle Schwachstellen behoben und Stärken ausgebaut. Für den nachhaltigen Seminarerfolg wird ein individueller Trainingsplan erstellt.
    Zielgruppe:
    Alle Personen, die wissen wollen, wie sie als 'Ganzes' auf andere wirken
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Kapfenberg

    Wann:
    19.10.2022 - 20.10.2022

  • 7 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Journalistische Fachkenntnisse
  • Medienkompetenz
  • Drehbuchschreiben
  • Interviewführung
  • Journalistisches Schreiben
  • Nachrichten editieren
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte