Trailer-ProducerIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.020,- bis € 2.390,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Trailer-ProducerInnen entwerfen Jingles (Erkennungsmelodien), kurze Spots und Werbeblöcke, Sketches und Bluebox-Hintergründe*. Meistens erstellen sie auch Drehberichte und Imagefilme für Radio- und Fernsehsender.

Im Grunde betreuen sie das gesamte Erscheinungsbild z.B. eines Senders oder Unternehmens im Bereich Marketing und Verkauf. Es geht darum, einem Unternehmen oder Produkt bestimmtes Image zu verleihen und zur Bekanntheit beitragen. Das schließt auch die Gestaltung der entsprechenden Logos mit ein.

Bei teamübergreifenden Kommunikationsprojekten wirken sie oft federführend mit, etwa bei der Realisierung von Videoprojekten für Events, Online-Kanäle, Seminare und Videoblogs. Zum Teil sind sie in der Funktion als RegisseurIn, KameraoperatorIn, Licht- & TontechnikerIn auf dem Set sowie als EditorIn/CutterIn und ProjektleiterIn tätig.

Typische Werbeblöcke dauern üblicherweise bis zu 30 Sekunden. Trailer-ProducerInnen entwickeln zuerst ein Konzept für das akustische und visuelle Design. Dann recherchieren sie in den Medienarchiven, ob bereits Ton- und Filmmaterial vorhanden ist, welches sie verwenden können. Ansonsten sorgen sie für die Erstellung und Gestaltung neuer Materialien, Schneiden von Bild und Ton und das grundlegende Animieren von Bildern. Die wiederkehrenden Bilder und Tonfolgen in einem Trailer (z.B. Programmankündigungen, Imagestory) müssen auf den Stil des Programms abgestimmt werden

Trailer-ProducerInnen konzipieren Computeranimationen und schreiben unterhaltende Textpassagen, die den Trailer ergänzen. Bei der filmtechnischen Produktion arbeiten sie bei größeren Produktionen unter anderm mit Ton- und FilmcutterInnen zusammen.

Das Beherrschen von Grafiksoftware (Photoshop, Illustrator) und Kenntnisse der Gestaltprinzipien sind genauso nötig wie erzählerische Fähigkeiten.

Spezialisierungen und verwandte Berufe sind z.B. TV-ProducerIn, Online-ProducerIn, Multimedia-ProducerIn, New Media Digital Producer, Video-EditorIn, Post Production ProducerIn.

Siehe auch die Berufe Art Director, WerbetexterIn, 3D-DesignerIn, BildmischerIn und MedieninformatikerIn.

 

*Bluebox: Ein Modell wird vor einer einfarbigen, blauen Wand gefilmt oder fotografiert. Später wird in einem Programm die blaue Farbe entfernt und durch einen beliebigen Hintergrund ersetzt.

Trailer-ProducerInnen entwerfen Jingles (Erkennungsmelodien), kurze Spots und Werbeblöcke, Sketches und Bluebox-Hintergründe*. Meistens erstellen sie auch Drehberichte und Imagefilme für Radio- und Fernsehsender.

Im Grunde betreuen sie das gesamte Erscheinungsbild z.B. eines Senders oder Unternehmens im Bereich Marketing und Verkauf. Es geht darum, einem Unternehmen oder Produkt bestimmtes Image zu verleihen und zur Bekanntheit beitragen. Das schließt auch die Gestaltung der entsprechenden Logos mit ein.

Bei teamübergreifenden Kommunikationsprojekten wirken sie oft federführend mit, etwa bei der Realisierung von Videoprojekten für Events, Online-Kanäle, Seminare und Videoblogs. Zum Teil sind sie in der Funktion als RegisseurIn, KameraoperatorIn, Licht- & TontechnikerIn auf dem Set sowie als EditorIn/CutterIn und ProjektleiterIn tätig.

Typische Werbeblöcke dauern üblicherweise bis zu 30 Sekunden. Trailer-ProducerInnen entwickeln zuerst ein Konzept für das akustische und visuelle Design. Dann recherchieren sie in den Medienarchiven, ob bereits Ton- und Filmmaterial vorhanden ist, welches sie verwenden können. Ansonsten sorgen sie für die Erstellung und Gestaltung neuer Materialien, Schneiden von Bild und Ton und das grundlegende Animieren von Bildern. Die wiederkehrenden Bilder und Tonfolgen in einem Trailer (z.B. Programmankündigungen, Imagestory) müssen auf den Stil des Programms abgestimmt werden

Trailer-ProducerInnen konzipieren Computeranimationen und schreiben unterhaltende Textpassagen, die den Trailer ergänzen. Bei der filmtechnischen Produktion arbeiten sie bei größeren Produktionen unter anderm mit Ton- und FilmcutterInnen zusammen.

Das Beherrschen von Grafiksoftware (Photoshop, Illustrator) und Kenntnisse der Gestaltprinzipien sind genauso nötig wie erzählerische Fähigkeiten.

Spezialisierungen und verwandte Berufe sind z.B. TV-ProducerIn, Online-ProducerIn, Multimedia-ProducerIn, New Media Digital Producer, Video-EditorIn, Post Production ProducerIn.

Siehe auch die Berufe Art Director, WerbetexterIn, 3D-DesignerIn, BildmischerIn und MedieninformatikerIn.

 

*Bluebox: Ein Modell wird vor einer einfarbigen, blauen Wand gefilmt oder fotografiert. Später wird in einem Programm die blaue Farbe entfernt und durch einen beliebigen Hintergrund ersetzt.

  • Der Digital Media Producer ist ein Abschluss, der befähigt, kreativ mit digitalen Tools umzugehen und das Marketing mit digitalen Medien auszubauen. Man lernt, wie mein seine digitale Unternehmenskommunikation unter anderem mithilfe von Video, Bilder und Grafiken kreativ gestalten kann.

    Institut:
    Business Academy Ruhr GmbH

    Wo:
    Online-Weiterbildung

  • <p>Jakarta EE / Java EE ist ein unverzichtbarer Werkzeugkasten für Java-Entwickler. Lernen Sie durch praktische Lektionen 15 der wichtigsten Jakarta EE- bzw. Java EE-Technologien und die dahinterstehenden Konzepte kennen.</p>Entdecken Sie, wie Sie über ein Dutzend wichtiger Jakarta EE / Java EE-Technologien nutzen können, um komplexe Jakarta EE / Java EE-Systeme zu erstellen oder zu warten. <p>Jakarta Enterprise Edition (EE) bzw. Java Enterprise Edition (EE) ist eine hoch skalierbare, sehr beliebte Plattform, die Anwendungssysteme für moderne Unternehmen von kleinen Betrieben bis hin zu den Fortune-500-Unternehmen unterstützt. </p><p>Lernen Sie die wesentlichen Änderungen in modernen Jakarta EE / Java EE kennen und erfahren Sie, wie Sie mit wichtigen APIs wie Java Server Faces (JSF), Java Server Pages (JSP), Context and Dependency Injection (CDI), Security, JSON Binding und mehr arbeiten.</p><p>So erlangen Sie die notwendigen Fähigkeiten, um die komplexesten Jakarta EE (Java EE)-Systeme zu erstellen oder zu warten.</p>Erste Schritte mit Jakarta EE / Java EEDie Leistungsfähigkeit von Jakarta EE / Java EEÜberblick über die Jakarta EE / Java EE-PlattformWas ist neu an Jakarta EE / Java EEInstallation von Jakarta EE / Java EE ServerInstallation der JBoss ToolsWildfly IDE-IntegrationServlet-APIÜberblick über die Servlet-APIHandhabung von NachrichtenServlet-GrundlagenAufbau dynamischer AntwortenFilterAsynchrone UnterstützungJava Server Pages (JSP)Überblick über Java Server PagesTeile einer JSPJSP-GrundlagenJava Standard Tag Library (JSTL)Ausdrucke in JSPJava Server Faces (JSF)Überblick über Java Server FacesJSF-Projekt einrichtenJSF-GrundlagenVorlagenerstellungErweiterte Backing BeansRessourcenAnzeige von DatenNavigationEnterprise Java Beans (EJB)EJB-ÜbersichtEJB-Projekt einrichtenEJB-GrundlagenEJB-ClientsContexts and Dependency Injection (CDI)CDI-ÜbersichtCDI-Projekt einrichtenInjektionspunkteGeltungsbereicheQualifierProducer-MethodenInterceptor MethodenJava Persistence API (JPA)JPA-ÜbersichtJPA-Projekt einrichtenEntity-ZuordnungEntityManager-GrundlagenErweiterte EntitätsverwaltungEntity-AssoziationenMapping von AssoziationenBean-ValidierungÜberblick über die Bean-ValidierungEingebaute ConstraintsBenutzerdefinierte ValidierungsannotationenBenutzerdefinierte Constraint-ValidatorenJAX-RSRest-ÜbersichtJAX-RS-ÜbersichtJAX-RS-Projekt einrichtenErstellen einer RessourceJAX-RS-Client sendetJAX-RS-Client erhältURI-VorlagenparameterAsynchrone FunktionenReaktive FunktionenServer-gesendete EreignisseJava Messaging Service (JMS)Überblick über den Java Messaging ServiceEinrichtung von WarteschlangenJMS-ProducerJMS-ConsumerWebSocketWebSocket-ÜbersichtServer-EndpunkteJavaScript-WebSocket-KundenJSF-WebSocket-UnterstützungJSON-Bindungs-API (JSON-B)JSON-Bindungs-APIJSON-B-Projekt einrichtenSerialisierungDeserialisierungJSON-B-KonfigurationJSON Parsing API (JSON-P)JSON-P ÜberblickObjektmodell-LeserObjektmodell-ErstellerObjektmodell-SchreiberStreaming von Parser-EreignissenStreaming-Parser-WerteStreaming-GeneratorJSON-PatchSecurity-APIÜberblick über die Security-APIProjekt einrichtenSecurity API Demo<br>
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineJakarta EE / Java EE Grundlagen - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • ab 12.12.2022
    Nach Absolvieren des Kurses sind Sie in der Lage, mit Adobe Animate plattform&uuml;bergreifend Webseiten zu etwickeln und zu gestalten.<br /> <br /> Nach Abschluss dieses Seminars haben die Teilnehmer Wissen zu folgenden Themen: Erstellen Sie interaktive Webanimationen Erzeugen Sie animierte Produktdarstellungen oder anspruchsvolle Animations-Choreografien Verwenden Sie E-Publishing und Gaming Setzen Sie JavaScript ein und erweitern Sie um jQuery Komponieren Sie intuitiv eine Webanimation mit der Zeitleiste
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Alle, die mit Adobe Adge Animate professionell arbeiten möchten. (Web) Motion-Designer, Interface/Interaction- Designer, Webdesigner, ehemalige Flash-Designer Grafik/Print-Designer, die ihr Leistungsspektrum auf das Web erweitern wollen Producer von E-Publications Webdesigner und -entwickler
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: ADPSGL Adobe Photoshop - Grundlagen der Bildbearbeitung

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    12.12.2022 - 13.12.2022

  • ab 15.02.2023

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    15.02.2023 - 16.02.2023

  • ab 27.04.2023
    Nach Absolvieren des Kurses sind Sie in der Lage, mit Adobe Animate plattform&uuml;bergreifend Webseiten zu etwickeln und zu gestalten.<br /> <br /> Nach Abschluss dieses Seminars haben die Teilnehmer Wissen zu folgenden Themen: Erstellen Sie interaktive Webanimationen Erzeugen Sie animierte Produktdarstellungen oder anspruchsvolle Animations-Choreografien Verwenden Sie E-Publishing und Gaming Setzen Sie JavaScript ein und erweitern Sie um jQuery Komponieren Sie intuitiv eine Webanimation mit der Zeitleiste
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Alle, die mit Adobe Adge Animate professionell arbeiten möchten. (Web) Motion-Designer, Interface/Interaction- Designer, Webdesigner, ehemalige Flash-Designer Grafik/Print-Designer, die ihr Leistungsspektrum auf das Web erweitern wollen Producer von E-Publications Webdesigner und -entwickler
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: ADPSGL Adobe Photoshop - Grundlagen der Bildbearbeitung

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    27.04.2023 - 28.04.2023

  • ab 17.08.2023
    Nach Absolvieren des Kurses sind Sie in der Lage, mit Adobe Animate plattform&uuml;bergreifend Webseiten zu etwickeln und zu gestalten.<br /> <br /> Nach Abschluss dieses Seminars haben die Teilnehmer Wissen zu folgenden Themen: Erstellen Sie interaktive Webanimationen Erzeugen Sie animierte Produktdarstellungen oder anspruchsvolle Animations-Choreografien Verwenden Sie E-Publishing und Gaming Setzen Sie JavaScript ein und erweitern Sie um jQuery Komponieren Sie intuitiv eine Webanimation mit der Zeitleiste
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Alle, die mit Adobe Adge Animate professionell arbeiten möchten. (Web) Motion-Designer, Interface/Interaction- Designer, Webdesigner, ehemalige Flash-Designer Grafik/Print-Designer, die ihr Leistungsspektrum auf das Web erweitern wollen Producer von E-Publications Webdesigner und -entwickler
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: ADPSGL Adobe Photoshop - Grundlagen der Bildbearbeitung

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    17.08.2023 - 18.08.2023

  • ab 04.12.2023
    Nach Absolvieren des Kurses sind Sie in der Lage, mit Adobe Animate plattform&uuml;bergreifend Webseiten zu etwickeln und zu gestalten.<br /> <br /> Nach Abschluss dieses Seminars haben die Teilnehmer Wissen zu folgenden Themen: Erstellen Sie interaktive Webanimationen Erzeugen Sie animierte Produktdarstellungen oder anspruchsvolle Animations-Choreografien Verwenden Sie E-Publishing und Gaming Setzen Sie JavaScript ein und erweitern Sie um jQuery Komponieren Sie intuitiv eine Webanimation mit der Zeitleiste
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Alle, die mit Adobe Adge Animate professionell arbeiten möchten. (Web) Motion-Designer, Interface/Interaction- Designer, Webdesigner, ehemalige Flash-Designer Grafik/Print-Designer, die ihr Leistungsspektrum auf das Web erweitern wollen Producer von E-Publications Webdesigner und -entwickler
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: ADPSGL Adobe Photoshop - Grundlagen der Bildbearbeitung

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    04.12.2023 - 05.12.2023

  • 4 fachliche berufliche Kompetenzen
  • 5
    • Film- und Fernsehproduktion
    • Kameratechnik
    • Postproduktion
    • Tontechnik
    • Videotechnik
  • Grafik-, Web-Design- und Bildbearbeitungssoftware-Kenntnisse
  • Künstlerische Fachkenntnisse
  • 5
    • Audio- und Videoformate
    • Audio- und Videosoftware
    • Digitale Medien
    • Mixed-Media-Nutzung
    • Storyboard-Erstellung
  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Ästhetisches Gefühl
  • 1
    • Flexibilität
  • Gutes Sehvermögen
  • Technisches Verständnis
  • 18 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Archivierungs- und Katalogisierungskenntnisse
  • Audio-, Video- und Theater-Produktionskenntnisse
  • Multimediakenntnisse
  • 3D Computergrafik und -animation
  • Adobe After Effects
  • Audio- und Videosoftware
  • Cinema 4D
  • Film- und Fernsehproduktion
  • Final Cut Pro
  • Materialsichtung
  • Media 100
  • Non-lineare Schnitttechniken
  • Photoshop
  • Postproduktion
  • Premiere Pro
  • Produktion von Werbefilmen
  • Tonschnitt
  • Videotechnik