Software-LektorIn

Berufsbereiche: Informationstechnologie / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.880,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Software LektorInnen konzipieren und betreuen elektronische Projekte von der Idee bis zum Verkauf. Üblicherweise geht es um die Entwicklung von Lehr- und Lernmitteln sowie um das Erstellen von Lernsoftware und E-Books oder die Instandhaltung von Lern- und Quiz-Apps.

Software LektorInnen arbeiten an inhaltlichen und sprachlichen Aufgaben. Oft sind sie für die stilistische und sprachliche Begutachtung und Überarbeitung zuständig. Sie planen Verlagsprogramme und sind an der Layout-Gestaltung der elektronischen Medien beteiligt.

Sie bearbeiten elektronische Bücher und interaktive Medien, CD-ROMs und Manuskripte und SEO-Texte* inhaltlich und sprachlich. Sie berücksichtigen dabei die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe, z.B. VolksschülerInnen. Sie bearbeiten Lernmaterialien für den einschlägigen Unterrich wie Mathematik, Betriebswirtschaft, Medizin oder Kunst.

Software LektorInnen sind oft für Softwareverleger oder für Webportale tätig. Sie betreuen den gesamten Projektablauf, verhandeln Honorare, beschaffen die Lizenzen und kalkulieren die Kosten. Sie entwickeln Marketingstrategien und betreiben Werbung und Pressearbeit.

Mit der Sprachverwendung in den Medien befassen sich MedienlinguistInnen. Mit der linguistischen Datenverarbeitung befassen sich ComputerlinguistInnen. Siehe auch  VerständlichkeitsforscherIn.

 

*SEO-Texte: Suchmaschinenoptimierte Webseiteninhalte

  • ab 03.02.2021
    Sie haben Ideen für Prototypen, Modelle oder Funktionsteile und möchte diese mit einem 3D-Drucker produzieren? Dann lernen Sie mit der kostenlosen Software SketchUp diese Teile so zu erstellen, dass diese am Ende als 3D-Objekt gedruckt werden können.

    Institut:
    WIFI OÖ (Vöcklabruck)

    Wo:
    WIFI Robert-Kunz-Str.9, 4840 Vöcklabruck

    Wann:
    03.02.2021 - 04.02.2021

  • ab 24.11.2020
    Importieren, Reparieren und Analysieren der Scanrohdaten Oberflächennetze aus Punktewolken erzeugen Rekonstruieren mathematischer Geometrien (Bohrungen, Ebenen etc.) Flächenmodelle und Volumenkörper erzeugen Trainer DI(FH) Reinhard Puffing Luftfahrttechniker und Maschinenbauer, Lektor für angewandte Konstruktion und Wissenschaftler an der FH JOANNEUM Graz, Management und Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Bereich Strömungsmechanik und Wärmeübertragung, Dissertation zum Thema 4D-Oberflächenscans von Vereisungsvorgängen im Luftfahrtsektor
    Ziele:
    In einem abwechslungsreichen Mix aus theoretischen Betrachtungen und praktischen Übungen erwerben Sie fundierte Grundlagen zum Thema Reverse Engineering und erfahren, wie Sie 3D-Scandaten effizient weiterverarbeiten können.
    Zielgruppe:
    Personen oder KonstrukteurInnen, die sich für 3D-Scantechnologien und Reverse Engineering interessieren und bereits Erfahrung mit CAD-Programmen haben
    Voraussetzungen:
    Grundlegende CAD-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Köflach

    Wann:
    24.11.2020 - 25.11.2020

  • ab 14.11.2020
    Importieren, Reparieren und Analysieren der Scanrohdaten Oberflächennetze aus Punktewolken erzeugen Rekonstruieren mathematischer Geometrien (Bohrungen, Ebenen etc.) Flächenmodelle und Volumenkörper erzeugen Trainer DI(FH) Reinhard Puffing Luftfahrttechniker und Maschinenbauer, Lektor für angewandte Konstruktion und Wissenschaftler an der FH JOANNEUM Graz, Management und Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Bereich Strömungsmechanik und Wärmeübertragung, Dissertation zum Thema 4D-Oberflächenscans von Vereisungsvorgängen im Luftfahrtsektor
    Ziele:
    In einem abwechslungsreichen Mix aus theoretischen Betrachtungen und praktischen Übungen erwerben Sie fundierte Grundlagen zum Thema Reverse Engineering und erfahren, wie Sie 3D-Scandaten effizient weiterverarbeiten können.
    Zielgruppe:
    Personen oder KonstrukteurInnen, die sich für 3D-Scantechnologien und Reverse Engineering interessieren und bereits Erfahrung mit CAD-Programmen haben
    Voraussetzungen:
    Grundlegende CAD-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Deutschlandsberg

    Wann:
    14.11.2020 - 14.11.2020

  • ab 10.11.2020
    3D-Scan Theorie Welche Scanverfahren gibt es? Auswahl des richtigen Scanverfahrens Vor- und Nachteile der verschiedenen Scanverfahren (Genauigkeit, Geschwindigkeit, Preis) Wie funktioniert ein 3D-Scan? 3D-Scan Praxis Jede/r baut sein eigenes Scansystem Vorstellung der Scansoftware Durchführen von 3D-Scans von beliebigen Bauteilen Automatisierte 3D-Scans mit Drehteller Nachbearbeitung der Scandaten (Löcher schließen, Glätten, Vereinfachen) Trainer DI(FH) Reinhard Puffing Luftfahrttechniker und Maschinenbauer, Lektor für angewandte Konstruktion und Wissenschaftler an der FH JOANNEUM Graz, Management und Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Bereich Strömungsmechanik und Wärmeübertragung, Dissertation zum Thema 4D-Oberflächenscans von Vereisungsvorgängen im Luftfahrtsektor
    Ziele:
    In einem abwechslungsreichen Mix aus theoretischen Betrachtungen und praktischen Übungen erwerben Sie fundierte Grundlagen zum Thema 3D-Scantechnologien. Sie bekommen einen Überblick über aktuelle Scanverfahren und die dazugehörigen Softwaretools. Damit sind Sie in der Lage, die für Ihre Anforderungen am besten geeignete Kombination auszuwählen. Sie lernen, wie Sie sich selbst mit günstigen Komponenten ein 3D-Scansystem für zu Hause aufbauen können, und erzeugen selbst Ihre ersten 3D-Modelle.
    Zielgruppe:
    Personen, die sich für 3D-Scantechnologien interessieren und gerne selbst 3D-Scans erstellen möchten
    Voraussetzungen:
    Grundlegende IT-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Köflach

    Wann:
    10.11.2020 - 18.11.2020

  • ab 17.10.2020
    3D-Scan Theorie Welche Scanverfahren gibt es? Auswahl des richtigen Scanverfahrens Vor- und Nachteile der verschiedenen Scanverfahren (Genauigkeit, Geschwindigkeit, Preis) Wie funktioniert ein 3D-Scan? 3D-Scan Praxis Jede/r baut sein eigenes Scansystem Vorstellung der Scansoftware Durchführen von 3D-Scans von beliebigen Bauteilen Automatisierte 3D-Scans mit Drehteller Nachbearbeitung der Scandaten (Löcher schließen, Glätten, Vereinfachen) Trainer DI(FH) Reinhard Puffing Luftfahrttechniker und Maschinenbauer, Lektor für angewandte Konstruktion und Wissenschaftler an der FH JOANNEUM Graz, Management und Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Bereich Strömungsmechanik und Wärmeübertragung, Dissertation zum Thema 4D-Oberflächenscans von Vereisungsvorgängen im Luftfahrtsektor
    Ziele:
    In einem abwechslungsreichen Mix aus theoretischen Betrachtungen und praktischen Übungen erwerben Sie fundierte Grundlagen zum Thema 3D-Scantechnologien. Sie bekommen einen Überblick über aktuelle Scanverfahren und die dazugehörigen Softwaretools. Damit sind Sie in der Lage, die für Ihre Anforderungen am besten geeignete Kombination auszuwählen. Sie lernen, wie Sie sich selbst mit günstigen Komponenten ein 3D-Scansystem für zu Hause aufbauen können, und erzeugen selbst Ihre ersten 3D-Modelle.
    Zielgruppe:
    Personen, die sich für 3D-Scantechnologien interessieren und gerne selbst 3D-Scans erstellen möchten
    Voraussetzungen:
    Grundlegende IT-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Deutschlandsberg

    Wann:
    17.10.2020 - 24.10.2020

  • ab 14.10.2020
    - Anlage der Stammdaten - Gästeverwaltung - Reservierungssystem (Reservierungsbestätigung) - Check-In/Out - Meldescheinwesen - Zimmerverwaltung (Zimmerplan, Reinigungsplan) - Rechnungen (Rechnungssplit) - Stornos - Hausstatus - Tagesabschluss - Finanzkonten
    Ziele:
    Modul aus der Rezeptionsausbildung Einführung in ein Hotelbuchungsprogramm. Moderne Software für kleine Hotels, Gasthöfe und Pensionen.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    14.10.2020 - 14.10.2020

  • ab 14.10.2020
    Gestaltung des Audiosetups - Funktionsweisen der Software - Arbeiten mit Clips- Audio-Warping - MIDI - Ableton Controller - Einsatz von Effekten - Erstellung von Live Sets - Export von Dateien
    Ziele:
    Sie möchten Ihr DJ-Set erweitern oder Ihre Musikperformance mit neuen Möglichkeiten ergänzen? Produzieren Sie mit Ableton Live eigene Tracks und erstellen Sie erste Livesets. Programmieren Sie Beats und kreieren Sie Musikloops um Ihre Musikideen umzusetzen. Steuern Sie alles über den Ableton Push an und dirigieren mit Ihren Fingerspitzen das Arrangement. Remixes und Audiorecordings gehen dadurch noch einfacher von der Hand.
    Zielgruppe:
    Musikschaffende - Musikeinsteiger - Musikbegeisterte - Live-Musiker - DJs

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    14.10.2020 - 22.10.2020

  • ab 05.10.2020
    Kursinhalt: Einstieg in After Effects Formatdefinitionen Importieren und Verwalten von Daten Komposition und Zeitleiste Fenster und Oberfläche Ebenen organisieren und bearbeiten Keyframe Kompression Bildbearbeitung Tonbearbeitung Malen und retuschieren Kamerawerkzeuge und -optionen Textanimationen Arbeiten mit Textanimator- Gruppen Füllmethoden Formebene Rendereinstellungen Film rendern Tipps und Tricks
    Ziele:
    Die Hauptaufgaben von After Effects sind das Animieren von Ebenen in einem 2- oder 3 Dimensionalen Raum und die Videomanipulation durch Effekte. In diesem After Effects Training werden Ihnen als erstes die Grundfunktionen der Software erläutert. Sie lernen die Benutzeroberfläche bzw. die Menüführung kennen und machen sich in praktischen Übungen mit dem Erlernten vertraut. Anhand praktischer Beispiele werden Ihnen beispielsweise das Arbeiten und organisieren mit Ebenen, Erstellen von einfachen Animationen sowie das Rendern von Filmen näher erläutert. Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage, professionell mit After Effects zu arbeiten und zu nutzen.
    Voraussetzungen:
    Adobe After Effects - Grundkenntnisse

    Institut:
    Atelier04 GmbH

    Wo:
    Amerlingstraße 19/30, 1060 Wien

    Wann:
    05.10.2020 - 03.11.2020

  • ab 02.11.2020
    Kursinhalt: Einstieg in After Effects Formatdefinitionen Importieren und Verwalten von Daten Komposition und Zeitleiste Fenster und Oberfläche Ebenen organisieren und bearbeiten Keyframe Kompression Bildbearbeitung Tonbearbeitung Malen und retuschieren Kamerawerkzeuge und -optionen Textanimationen Arbeiten mit Textanimator- Gruppen Füllmethoden Formebene Rendereinstellungen Film rendern Tipps und Tricks
    Ziele:
    Die Hauptaufgaben von After Effects sind das Animieren von Ebenen in einem 2- oder 3 Dimensionalen Raum und die Videomanipulation durch Effekte. In diesem After Effects Training werden Ihnen als erstes die Grundfunktionen der Software erläutert. Sie lernen die Benutzeroberfläche bzw. die Menüführung kennen und machen sich in praktischen Übungen mit dem Erlernten vertraut. Anhand praktischer Beispiele werden Ihnen beispielsweise das Arbeiten und organisieren mit Ebenen, Erstellen von einfachen Animationen sowie das Rendern von Filmen näher erläutert. Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage, professionell mit After Effects zu arbeiten und zu nutzen.
    Voraussetzungen:
    Adobe After Effects - Grundkenntnisse

    Institut:
    Atelier04 GmbH

    Wo:
    Amerlingstraße 19/30, 1060 Wien

    Wann:
    02.11.2020 - 01.12.2020

  • ab 07.09.2020
    Kursinhalt: Einstieg in After Effects Formatdefinitionen Importieren und Verwalten von Daten Komposition und Zeitleiste Fenster und Oberfläche Ebenen organisieren und bearbeiten Keyframe Kompression Bildbearbeitung Tonbearbeitung Malen und retuschieren Kamerawerkzeuge und -optionen Textanimationen Arbeiten mit Textanimator- Gruppen Füllmethoden Formebene Rendereinstellungen Film rendern Tipps und Tricks
    Ziele:
    Die Hauptaufgaben von After Effects sind das Animieren von Ebenen in einem 2- oder 3 Dimensionalen Raum und die Videomanipulation durch Effekte. In diesem After Effects Training werden Ihnen als erstes die Grundfunktionen der Software erläutert. Sie lernen die Benutzeroberfläche bzw. die Menüführung kennen und machen sich in praktischen Übungen mit dem Erlernten vertraut. Anhand praktischer Beispiele werden Ihnen beispielsweise das Arbeiten und organisieren mit Ebenen, Erstellen von einfachen Animationen sowie das Rendern von Filmen näher erläutert. Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage, professionell mit After Effects zu arbeiten und zu nutzen.
    Voraussetzungen:
    Adobe After Effects - Grundkenntnisse

    Institut:
    Atelier04 GmbH

    Wo:
    Amerlingstraße 19/30, 1060 Wien

    Wann:
    07.09.2020 - 06.10.2020

  • 6 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsmethoden
  • Medienkompetenz
  • Grafik-Software
  • Qualitätskontrolle
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte
  • Wissenschaftliche Recherche