ProzessmanagerIn im Gesundheitswesen

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.160,- bis € 2.850,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

ProzessmanagerInnen analysieren, bewerten, planen, optimieren und dokumentieren Behandlungs- und Pflegeabläufe in stationären und ambulanten Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens und Public Health.

Sie kümmern sich darum, personelle und medizinisch-technische Ressourcen bestmöglich und wirtschaftlich einsetzen zu können. Ziel ist es, eine hohe Produktivität sicherzustellen und Prozesse (Abläufe) im Sinne der PatientInnen- und Kundenzufriedenheit zu optimieren.

Zu den wichtigen Aufgaben gehören Qualitäts-, Wissens- und Informationsmanagement sowie Risikomanagement. Fachleute sorgen hier für kurze Durchlaufzeiten in Prozessen im Gesundheitswesen (z.B. in der Gesundheitsbversorgung oder Pflege). Sie müssen auch eine rasche Reaktion auf neue Anforderungen und Veränderungen gewährleisten. Sie erfassen, analysieren, visualisieren und gestalten Prozesse, die sie immer wieder steuern und optimieren. Sie verfassen regelmäßig Berichte an die Unternehmensleitung.

Sie überprüfen Kennzahlen und führen Messsysteme ein; Fragen sind z.B: Sind die Betroffenen mit der Pflegebetreuung zufrieden? Gibt es Probleme bei der Pflege? Ist die Einschätzung des Pflegebedarfs hinsichtlich des Pflegeziels richtig? Zudem sind sie für die Einweisung und Motivation von MitarbeiterInnen zuständig.

Siehe auch die Berufe MedizinökonomIn und PflegewissenschaftlerIn.

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Führungsqualitäten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • 1
    • Verhandlungsstärke
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Gesundheitsförderung
  • Marketingkenntnisse
  • PR-Kenntnisse
  • Qualitätsmanagement-Kenntnisse
  • Kranken- und Altenpflege
  • MitarbeiterInnenmotivation
  • Personalführung
  • Stationsleitung