Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Öko-BaumeisterIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz / Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH

Berufsbeschreibung

ÖkobaumeisterInnen sind Fachleute aus dem Bauwesen, die sich speziell mit physikalischen Eigenschaften (z.B. Wärmedämmung) und umweltschonenden Aspekten von Baumaterialien befassen.

Sie planen Bauten verschiedenster Art unter ökologischen Aspekten. Dies umfasst den Einsatz von ökologischen Baustoffen (Holz, Naturstoffe) und braten in Bezug auf Bauphysik (z.B. Wärme, Feuchtigkeit, Schall- und Brandschutz), Klimatechnik und Elektroausstattung.

BaumeisterInnen sind grundsätzlich universell einsetzbare Fachleute. Sie fertigen Baubeschreibungen an, erstellen Zeitpläne, berechnen die Baukosten und erledigen die Baudokumentation. Sie übernehmen die Projektentwicklung, -leitung und -steuerung, das Projektmanagement sowie die Übernahme der Bauführung.

Zudem stellen sie Gerüste auf, für die statische Kenntnisse erforderlich sind. Im Rahmen der Gewerbeberechtigung sind sie zur Vertretung ihrer AuftraggeberInnen vor Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechts berechtigt.

Siehe auch die Berufe BaubiologIn und BaukonstrukteurIn.

  • ab 15.01.2019
    Das CAD-Intensivtraining mit ArchiCAD für das Meisterprojekt im Prüfungsgegenstand 2.1. Sie lernen die Prüfungsvoraussetzungen kennen und können Ihre CAD-Kenntnisse entsprechend auffrischen.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    15.01.2019 - 15.01.2019

  • ab 18.02.2019
    "Sichern" Sie den Erfolg Ihres Bauprojektes und trainieren Sie im Rahmen des Lehrgangs die gesetzeskonforme Umsetzung des Bauarbeitenkoordinationsgesetzes (BauKG), der ÖNORM B 2107 sowie der wesentlichen Bestimmungen der Bauarbeiterschutzverordnung. Anhand realer Baustellensituationen und hilfreicher Checklisten vermitteln Ihnen unsere Experten praxisnah das notwendige Know-How für eine sichere Baustellenführung!
    Zielgruppe:
    Bauherren, Bauträger; ProjektleiterInnen, KoordinatorInnen; Örtliche Bauaufsicht; ArchitektInnen, Bau- und ZiviltechnikerInnen; Planende und ausführende BaumeisterInnen und Sicherheitsfachkräfte; Führungskräfte am Bau

    Institut:
    ARS Seminar und Kongressveranstaltungs GmbH

    Wo:
    ARS Seminarzentrum Schallautzerstraße 2-4 1010 Wien

    Wann:
    18.02.2019 - 20.02.2019

  • ab 13.03.2019
    3-Tägiges Basismodul: BIM - Allgemeines, Prozesse, BIM Execution Plan Revit-Grundlagen Zeichnen in 3D Modellierungsregeln sowie Modellieren von grundlegenden Bauteilen  in unterschiedlichen Disziplinen darunter Architektur, Gebäudetechnik (MEP),  Ingenieurbau Familien in Revit Erstellung von Planzeichnungen Auswertung der Daten, Planerstellung sowie Datenaustausch Zusammenarbeit der Zentraldatei sowie Bearbeitungsbereichen 3-tägiges Praxismodul: Festigung und Vertiefung von Revit-Grundlagen durch Ausarbeitung eines praxisbezogenen Musterprojekts Gemeinsame Lösung von Problemstellungen & tieferes Verständnis für BIM-Arbeitsweise Schwerpunkt Architektur: Modellierung von Bauteilen des Ausbaus darunter Fassaden, Abhangdecken,  Einrichtung, Geländer, Räume sowie Erstellung von architektonischen Plänen Schwerpunkt Gebäudetechnik: Modellierung von Bauteilen der Gebäudetechnik für Sanitär-, Gas-, Elektro- und Kältetechnik, Heizung, Sprinkler, Lüftung sowie Erstellung von gebäudetechnischen Plänen Schwerpunkt Ingenieurbau: Modellierung von Bewehrungsbasisbauteilen, Elementen der Bewehrung sowie Erstellung von Bewehrungs-, Schal- und Positionsplänen Vertiefung zu Familien in Revit darunter individuelle Erstellung, Parametrik, verschachtelte Familien, Beschriftungsfamilien
    Ziele:
    Bauprojekte müssen aufgrund höherer Ansprüche bei gleichbleibender Qualität schneller und kostengünstiger realisiert werden. Das wird möglich, wenn alle Beteiligten darunter Architekten, Statiker, Gebäudetechniker und andere Fachplaner, zeitgemäße sowie durchgängige Planungsmethoden nutzen. Dadurch werden die heute üblichen großen Datenmengen und verschiedene Informationsstände gebündelt und das Fehlerrisiko möglichst von Anfang an reduziert, was vor allem bei komplexen Planungen nötig ist. Hierfür braucht es BIM Building Information Modeling, eine zukunftsfähige Arbeitsmethode für das Planen, Erstellen und Betreiben von Bauwerken.
    Zielgruppe:
    Architekten, Fachplaner im Hoch- und Tiefbau, Gebäudetechniker, Bauingenieure, Baumeister, Technische Zeichner

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    13.03.2019 - 22.03.2019

  • ab 06.02.2019
    Sie erhalten genauere Informationen über den Inhalt, Ablauf und Zielsetzung der Ausbildung zum/zur zertifizierten BIM-Techniker(in) bzw. - Planer (in) sowie zum Zertifizierungsablauf. ???????Offene Fragen werden im Zuge des Informationsabends gerne beantwortet.
    Ziele:
    Erhalten Sie einen Einblick in die spannende Ausbildung zum/zur zertifizierten BIM-Techniker(in) bzw. - Planer(in) und zur Zertifizierungsprüfung.
    Zielgruppe:
    Architekten, Fachplaner im Hoch- und Tiefbau, Gebäudetechniker, Bauingenieure, Baumeister, Technische Zeichner

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    06.02.2019 - 06.02.2019

  • ab 14.01.2019
    Das Intensivtraining mit AutoCAD und AutoCAD-Architecture für das Meisterprojekt im Prüfungsgegenstand 2.1. Sie lernen die Prüfungsvoraussetzungen kennen und können Ihre CAD-Kenntnisse entsprechend auffrischen.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    14.01.2019 - 14.01.2019

  • ab 07.05.2019
    - Relevante Bautechnikvorschriften
    - Bauliche und ergonomische Grundlagen
    - Funktionale Planung anhand von Anforderungen an Tätigkeiten und Tagesabläufe
    - Umbau/Sanierung
    - Gesetzliche Grundlagen
    Ziele:
    Barrierefreiheit bedeutet, Gebäude auch für die Nutzung von Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich zu machen. In diesem Seminar erarbeiten Sie die gesetzlichen Vorgaben der OIB-Richtlinie sowie Planungs- und Ausführungsgrundlagen gemäß dem aktuellen Stand der einschlägigen OIB-Richtlinien. Sie lernen, wie Sie barrierefreie Bauprojekte in der Planungs- und Ausführungspraxis entsprechend den Befürnissen und Anforderungen der BewohnerInnen umsetzen können.
    Zielgruppe:
    - BaumeisterInnen, ArchitektInnen, PlanerInnen, ZiviltechnikerInnen MitarbeiterInnen von technischen Büros, öffentlichen Bauträgern und Bauaufsicht - Personen aus dem Bau- und Baunebengewerbe, z. B. GeschäftsführerInnen, GruppenleiterInnen, BauleiterInnen

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Getreidemarkt 1/1, 1060 Wien

    Wann:
    07.05.2019 - 08.05.2019

  • ab 07.03.2019
    Kurzvorträge zu aktuellen Themen
    Zielgruppe:
    Bauamtsleiter und Gemeindesekretäre, Bausachverständige der Gemeinden, Bausachverständige (Architekten, Ingenieurkonsulenten und Baumeister)

    Institut:
    BFI Tirol

    Wo:
    Innsbruck

    Wann:
    07.03.2019 - 07.03.2019

  • ab 01.02.2019
    Dieser zweitägige Lehrgang baut auf dem im Teil 1 erworbenen Wissen auf. Das Zeugnis über 'Betontechnologie I' oder Ihre fachliche Vorbildung (z. B. Baumeister, Ing., Dipl.-Ing.) ist erforderlich. Kursziel ist die Beherrschung betontechnologischer Zusammenhänge. In Kombination mit entsprechender Praxiserfahrung soll der/die Teilnehmer/in Betone entwerfen, anfallende Berechnungen und Fragen eigenverantwortlich lösen, Mängel erkennen und Fehler vermeiden können. Die positiv absolvierte Prüfung 'Betontechnologie II' dient als Nachweis für ausreichende Kenntnisse gemäß ÖNORM B 4710 - 1 für 'Fachpersonal', welches mit der Betonherstellung und mit der Produktions- und Übereinstimmungslenkung nach 'Beton E' betraut ist. Um diesen Nachweis aufrecht zu erhalten ist in Abständen von max. drei Jahren eine Schulung über die Herstellung, Verarbeitung und Prüfung von Beton zu absolvieren. Im Teilnahmebeitrag sind die Kosten für den ersten vorgegebenen Prüfungstermin inkludiert.
    Ziele:
    Fortbildung in der Betontechnologie

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    01.02.2019 - 02.02.2019

  • ab 01.02.2019
    Dieser zweitägige Lehrgang baut auf dem im Teil 1 erworbenen Wissen auf. Das Zeugnis über 'Betontechnologie I' oder Ihre fachliche Vorbildung (z. B. Baumeister, Ing., Dipl.-Ing.) ist erforderlich. Kursziel ist die Beherrschung betontechnologischer Zusammenhänge. In Kombination mit entsprechender Praxiserfahrung soll der/die Teilnehmer/in Betone entwerfen, anfallende Berechnungen und Fragen eigenverantwortlich lösen, Mängel erkennen und Fehler vermeiden können. Die positiv absolvierte Prüfung 'Betontechnologie II' dient als Nachweis für ausreichende Kenntnisse gemäß ÖNORM B 4710 - 1 für 'Fachpersonal', welches mit der Betonherstellung und mit der Produktions- und Übereinstimmungslenkung nach 'Beton E' betraut ist. Um diesen Nachweis aufrecht zu erhalten ist in Abständen von max. drei Jahren eine Schulung über die Herstellung, Verarbeitung und Prüfung von Beton zu absolvieren. Im Teilnahmebeitrag sind die Kosten für den ersten vorgegebenen Prüfungstermin inkludiert.
    Ziele:
    Fortbildung in der Betontechnologie

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    01.02.2019 - 02.02.2019

  • ab 01.02.2019
    Dieser zweitägige Lehrgang baut auf dem im Teil 1 erworbenen Wissen auf. Das Zeugnis über 'Betontechnologie I' oder Ihre fachliche Vorbildung (z. B. Baumeister, Ing., Dipl.-Ing.) ist erforderlich. Kursziel ist die Beherrschung betontechnologischer Zusammenhänge. In Kombination mit entsprechender Praxiserfahrung soll der/die Teilnehmer/in Betone entwerfen, anfallende Berechnungen und Fragen eigenverantwortlich lösen, Mängel erkennen und Fehler vermeiden können. Die positiv absolvierte Prüfung 'Betontechnologie II' dient als Nachweis für ausreichende Kenntnisse gemäß ÖNORM B 4710 - 1 für 'Fachpersonal', welches mit der Betonherstellung und mit der Produktions- und Übereinstimmungslenkung nach 'Beton E' betraut ist. Um diesen Nachweis aufrecht zu erhalten ist in Abständen von max. drei Jahren eine Schulung über die Herstellung, Verarbeitung und Prüfung von Beton zu absolvieren. Im Teilnahmebeitrag sind die Kosten für den ersten vorgegebenen Prüfungstermin inkludiert.
    Ziele:
    Fortbildung in der Betontechnologie

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    01.02.2019 - 02.02.2019

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauabwicklungskenntnisse
  • Bauplanungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Bauablaufplanung
  • Bauaufsicht
  • Bauausschreibung
  • Baukalkulation und Bauabrechnung
  • Bauleitplanung
  • Bauordnungen
  • Baurecht
  • Baustatik
  • Betriebswirtschaftliche Branchensoftware Bauwesen
  • Instandhaltungsplanung
  • Konstruktionsnormen
  • Qualitätsnormen
  • Technische Bauplanung