Game DesignerIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.090,- bis € 2.390,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Game-DesignerInnen entwickeln und produzieren Computerspiele für verschiedene Endgeräte, wie Computer, Handys und Spielekonsolen. Sie entwickeln auch professionelle Anwendungen für die Industrie.

Sie schreiben das Storyboard eines Computerspiels. Im Storyboard erfolgt die Visualisierung der Geschichte und des Computerspiels (Schaubild-Design). Meistens sind Game-DesignerInnen für das künstlerische Gesamtkonzept verantwortlich. Sie kreieren die Spielregeln, legen Personen und Handlungen fest. Durch Texte, Bilder, Animationen, Musik, Geräusche sowie durch Special Effects verleihen sie dem Spiel eine gewisse "Lebendigkeit" (z.B. Adventure Games oder Fantasy-Rollenspiele wie World of Warcraft). Sie müssen dabei die Budgetvorgaben und den Zeitrahmen berücksichtigen.

Ein starker Trend besteht in der Entwicklung und Nutzung sogenannten Serious Games. Hier werden die Lerninhalte zunehmend mit Spieleelementen angereichert um SchülerInnen oder MitarbeiterInnen zu motivieren. Diese Spiele werden zur Lösung realer Probleme eingesetzt und sind mit Community-Funktionen angereichert. Serious Games zeichnen sich besonders durch ihren Motivationscharakter aus - im Gegensatz zum eLearning, das vorrangig einen pädagogischen Ansatz verfolgt.

Kolleg Kolleg für Berufstätige für Medien - Ausbildungsschwerpunkt Animation Lehrgang Visual FX & 3D Animation Diploma Lehrgang Games Programming Diploma Lehrgang Lehrgang 2D Character Animation Lehrgang Game Art & 3D Animation Diploma Lehrgang Lehrgang Digitale Illustration Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Medien - Gamedesign Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium MultiMediaArt Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Digital Arts Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik (Dual) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Software Engineering Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Software Design Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Creative Computing Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Interactive Media & Games Business Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Software & Information Engineering Bachelorstudium (UNI) Lehrgang BA/BSc (Hons) Visual Effects Animation Bachelorstudium (UNI) Lehrgang BA/BSc (Hons) Game Art Animation Bachelorstudium (UNI) Lehrgang BSc (Hons) Games Programming Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Computational Sciences Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Software Engineering Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Digital Media Production Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Human-Computer Interaction Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium AI Engineering Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Interactive Media Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Experimental Game Cultures Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Computational Science and Engineering Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Visual Computing Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Game Studies and Engineering
  • Grundlagen der Programmierung, Scriptsprachen, Grundlagen Bildbearbeitung, 3D-Animation, Mediendesign, uvm.
    Ziele:
    Tätigkeiten sind: Soundprogrammer, Graphicsprogrammer, Animator oder Gamedesigner. Darüber hinaus bietet der Bereich Film und Fernsehen eine Vielzahl von Jobmöglichkeiten
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre, Pflichtschulabschluss

    Institut:
    SAE Technology College

    Wo:
    Wien

  • 10 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Ästhetisches Gefühl
  • Aufgeschlossenheit
  • Einsatzbereitschaft
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kreativität
  • KundInnenorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 2
    • Genauigkeit
    • Qualitätsbewusstsein
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Audio-, Video- und Theater-Produktionskenntnisse
  • 3D Computergrafik und -animation
  • CSS-Layout
  • Game-Design
  • HTML
  • Illustrator
  • InDesign
  • JavaScript
  • Joomla
  • KundInnenberatung
  • Layout
  • Photoshop
  • PHP
  • Programmieren von Content-Management-Systemen
  • Webdesign
  • Webdesign-Software
  • WordPress