EntwicklungshelferIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: nicht bekannt Arbeitsmarkttrend: sinkend

Berufsbeschreibung

Der Tätigkeitsbereich von EntwicklungshelferInnen geht weit über die Sozialarbeit hinaus und bezieht sich auch auf weitere Berufsbereiche: Gesundheitswesen, Medizin, Bildung, Erziehung, Land- und Forstwirtschaft sowie Technik und Bauwesen.

EntwicklungshelferInnen üben ihren Beruf in Entwicklungsländern aus. Sie unterstützen einheimische Fachkräfte beim Ausbau ihrer landeseigenen Strukturen und der Nutzung der Ressourcen. Beispiele: Gründung einer Schule, Bau einer Straße, Versorgung von PatientInnen, Züchtung von Nutzpflanzen, Bau und Einsatz von Maschinen für die Produktion.

Sie beraten Partnerorganisationen z.B. in Afrika, Asien, Zentralasien, Lateinamerika und Nahost und unterstützen diese bei der Verwirklichung der langfristigen Entwicklungsziele. Dabei pflegen sie laufend Kontakt zu einheimischen MitarbeiterInnen, ProjektkoordinatorInnen, Fachleuten aus verschiedenen Bereichen sowie mit anderen EntwicklungshelferInnen.

Siehe auch SozialarbeiterIn, UnternehmensberaterIn, InnovationsmanagerIn (Betriebsberatung).

  • 16 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Allgemeinbildung
  • 2
    • Bereitschaft zu Selbstreflexion
    • Improvisationstalent
  • Durchsetzungsvermögen
  • 3
    • Flexibilität
    • Idealismus
    • Interesse an neuen Herausforderungen
  • 2
    • Ausgeglichenheit
    • Geduld
  • Hilfsbereitschaft
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kommunikationsstärke
  • Kontaktfreude
  • Körperliche Belastbarkeit
  • 1
    • Neugier
  • Pädagogische Fähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 1
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • 7 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Managementkenntnisse
  • PR-Kenntnisse
  • Beratungskompetenz
  • Erwachsenenbildung
  • Projektorganisation